Rathaustelegramm Juli 2011

Zurück
Dieser Newsletter wurde am 22.07.2011 11:40:36 versendet
Oberstdorfer Wappen

%ANREDE%

in der Sitzung vom 21. Juli informierte die Verwaltung den Marktgemeinderat über die neue Tourismus-Kampagne "Heimweh nach Oberstdorf", sowie die Veranstaltung vom 19. Juli, in der die Maßnahme vorgestellt wurde.

Ausserdem beriet der Gemeinderat über die Grünanlagensatzung für Oberstdorf und befürwortete den Erlass. Zudem beschloss er die Anschaffung einer LED Anzeigentafel für das Eisportzentrum.

Das Gremium lehnte es ab, in Oberstdorf einen Ordnungsbeauftragten einzuführen. Der Gemeinderat war der Ansicht, dass Verstöße gegen das Ortsrecht auch weiterhin im Rahmen der "Sozialkontrolle" der Rathausverwaltung gemeldet werden und direkt zwischen Verwaltung und Bürgern besprochen werden können. Ein Ordnungsbeauftragter zur Überwachung der Satzungen und Verordnungen hält der Rat deshalb nicht für erforderlich.

Peter Müller, Geschäftsführer der Kraftwerk Faltenbach GmbH & Co. KG, berichtete über den Unfall vom 6. Juli , bei dem ein Bagger in den Faltenbachtobel abrutschte. Zwischenzeitlich ist die Baustraße wieder hergestellt. Das Kraftwerk nimmt am Montag, 25. Juli den Probebetrieb auf.

Ich freue mich, dass Sie sich Zeit nehmen und sich über die aktuellen Themen informieren.

Bitte geben Sie das Rathaustelegramm an Ihre interessierten Bekannten weiter.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr


Laurent O. Mies
1. Bürgermeister

Anschaffung einer LED-Anzeigetafel für das Eissportzentrum

Der Marktgemeinderat beschloss einstimmig, für das Eissportzentrum eine LED-Anzeigetafel anzuschaffen. Mit dieser Entscheidung folgte er dem empfehlenden Beschluss des Tourismus-, Sport-, Wirtschafts- und Landwirtschaftsausschusses vom 6. Juni 2011.

Diese Tafel ersetzt die bisherige Anzeigetafel, die aufgrund des neuen Wertungssystems im Eiskunstlauf bereits seit Jahren nicht mehr verwendet werden konnte. Übergangsweise behalf man sich mit einer Beamer-Projektion.

Neben einer brillanten Darstellung und der Lesbarkeit von allen Plätzen bietet die neue Anzeigetafel auch eine Reihe anderer Möglichkeiten. Beispielsweise sind das Abspielen von Werbefilmen, Einblenden von Werbegraphiken und Trainingsanalysen mit Video-Darstellung möglich. Außerdem kann zukünftig Public-Viewing im Eissportzentrum angeboten werden.

Die Kosten betragen rund 53.000 Euro. Der Bayerische Eissportverband bezuschusst die Anschaffung mit 25.000 Euro. Der Eigenanteil soll in den nächsten Jahren über Werbung finanziert werden.

Bereits bei der Nebelhorn-Trophy Ende September soll diese Tafel erstmals zum Einsatz kommen.

Grünanlagensatzung

Der Gemeinderat beriet über den Entwurf einer Satzung der öffentlichen Spiel- und Grünanlagen des Marktes Oberstdorf (Grünanlagensatzung) und befürwortet den Erlass. Diese regelt die Benutzung der gemeindlichen Spielplätze und Grünanlagen, insbesondere den Kur- und Fuggerpark, den Jaussgarten, die Kurgärten in den Ortsteilen, die Kneippanlagen und die Sport- und Bolzplätze.
Die Verschmutzungen durch Hundekot soll künftig verhindert werden.
Die Satzung regelt, dass Hunde andere Benutzer der Anlagen nicht gefährden oder belästigen und die Grünanlagen nicht verunreinigen. Auf Kinderspielplätzen und Kneippanlagen dürfen keine Hunde mitgeführt werden.
Der Entwurf geht nun an das Landratsamt zur Stellungnahme und wird anschließend vom Gemeinderat als Satzung beschlossen.

Markt Oberstdorf
Prinzregenten-Platz 1
87561 Oberstdorf
Tel. 08322 700 70 00
Fax 08322 700 72 09
→ Homepage aufrufen