OBERSTDORFER

Aktuelle Informationen aus Oberstdorf

Das Neueste

Wohin Du Willst-App

115px-Wappen Landkreis Oberallgaeu svg Landkreis Oberallgäu
via Markt Oberstdorf
am 19.06.2019
Der Landkreis Oberallgäu ist ab sofort in der App „Wohin-du-willst“ mit eigener Regions-Version zu finden.

Die kostenlose Wohin Du Willst-App gibt Auskunft über alle Bus- und Bahnverbindungen in der Region und darüber hinaus in ganz Deutschland. Sie ist einfach zu bedienen und hält für den Fahrgast viele nützliche Funktionen bereit.

In Echtzeit wird z.B. angezeigt, ob Bus oder Bahn pünktlich sind. Sollte es zu einer Verspätung kommen, berechnet die App automatisch die neue Ankunftszeit. Im Linienverlauf kann der Fahrgast auf der Karte zudem sehen, wo sich der Bus gerade befindet.
Auf der Karte werden außerdem Haltestellen angezeigt, an denen der Fahrgast ein- und aussteigt bzw. wo er gegebenenfalls umsteigen muss. Regelmäßige Fahrten können einfach gespeichert und per Knopfdruck aktualisiert werden.

Im Menü kann die Regionsversion ausgewählt werden und auf Wunsch erscheinen die wichtigsten Neuigkeiten über besondere ÖPNV-Angebote zu Veranstaltungen und für den ÖPNV relevante Straßensperrungen im Oberallgäu einfach per Push-Nachricht auf dem Smartphone.

Infos über weitere nützliche Funktionen und den Download-Link gibt es unter www.wohin-du-willst.de

Besichtigung der Audi Arena

Logo Weiss Audi Arena Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 19.06.2019
Baustellenführungen im Juni und Juli

Die Umbaumaßnahmen in der Audi Arena für die Nordische Ski WM 2021 sind in vollem Gange. Unabhängig davon ist auch weiterhin eine Besichtigung der Schanze unterhalb des Schattenbergs für Gäste und Besucher möglich. Einschränkungen werden rechtzeitig unter www.audiarena.de kommuniziert.

Für die Besucher der Audi Arena bietet sich im Juni und Juli 2019 im Rahmen der Baustellenführung die Möglichkeit, sich über die Baumaßnahme aus erster Hand zu informieren. Jeden Dienstag und Samstag findet die garantierte Baustellenführung statt, unabhängig der Teilnehmerzahl.
Zeitraum: Juni + Juli 2019
Wann: Dienstag und Samstag, 11 Uhr
Wo: Eingang Audi Arena
Preis: Erwachsene 10 Euro (9 Euro mit Allgäu Walser Card)
Kinder 7 Euro (6,50 Euro mit Allgäu Walser Card)

Baustelle_Verkehrsschild-nach-stvo-nr-123-

Sperrung/Umverlegung Teilstück Iller-Radweg

Oberstdorfer Wappen Markt Oberstdorf
am 19.06.2019
Ab Montag, 24. Juni ist ein Teilstück des Iller-Radwegs bis voraussichtlich Anfang 2020 komplett gesperrt und wird umverlegt.

Grund sind die Baumaßnahmen für das Wasserkraftwerk Illerursprung - Krafthaus.

Zusätzlich zu den offiziellen Verkehrsschildern werden noch Infoschilder entlang der Umleitungsstrecke aufgehängt, damit die Strecke in Richtung Oberstdorf/Fischen/Illerursprung klar ersichtlich sind. Ebenso auch ein Hinweisschild, wo sich die Umleitungsstrecke mit der Baustellenzufahrt kreuzt.

Der Illerursprung ist über den Weg entlang des Trettachkanals erreichbar. Die Qualität des Weges wird aber sehr wahrscheinlich etwas unter der Baustelle leiden.

Neben der ausgeschilderten Umleitung ist auch der Radweg zwischen Oberstdorf und Rubi eine Ausweichstrecke.

ECO_Spende PromiNight Charity_Juni 2019

Spendenübergabe

Logo-ec-oberstdorf-gross Eissportclub Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 18.06.2019
Über 3.500 Euro bei Bori Kössel vom 2. Promi Night Charity Curling Event an Wasser für Senegal e.V.

Das Team Optik Kössel belegte beim 2. Promi Night Charity Curling Event in Oberstdorf (Dezember 2018) den achten Platz und konnten mit dieser Platzierung 300 Euro für Wasser für Senegal e.V. spenden.

Auf dem Geburtstagsfest zum 60. Geburtstag von Firmeninhaber Bori Kössel (Optik Kössel, Immenstadt), war neben den Feierlichkeiten die offizielle Spendenübergabe an Wasser für Senegal e.V. geplant.
Wie sich herausstellte, war dies genau die richtige Zeit und der richtige Ort dafür, denn die anwesenden Gäste, darunter hochrangige Allgäuer Persönlichkeiten, erhöhten den Spendenbetrag auf schlussendlich 3.500 Euro.
Neben der Spende von 300 Euro ließen Alfons Hörmann (Präsident DOSB) 600 Euro, Sumpfi Feneberg (Bäckerei Feneberg) 500 Euro, Harry Unflath (Abt Sportsline) 500 Euro, Betty und Rainer Fink (Autohaus Fink) 500 Euro, Hannes Gerzer (Gerzer Lauterbach Vogler Steuerberatungsgesellschaft), 500 Euro, Frank Burig (Fa. Ziener) 500 Euro und PNCC Initiator Wolfgang Keller 100 Euro folgen.

Somit kommt die Veranstaltung des Promi Night Charity Curling in den ersten zwei Jahren auf eine Spendensumme von sage und schreibe 18.200 Euro.

Wasser für Senegal e.V.
Alle Spendengelder und Mitgliedsbeiträge kommen wirklich dort an, wo sie gebraucht werden. Schon seit über 25 Jahren baut Wasser für Senegal e.V. erfolgreich gemeinsam mit den Bewohnern der senegalesischen Dörfer Brunnen und Gartenbewässerungen. So helfen sie mit, ihr Überleben zu sichern und die Landflucht zu stoppen. Daneben fördert Wasser für Senegal e.V. auch den Schulneubau und unterstützen bestehende Schulen. Außerdem verhelfen sie senegalesischen Schulkindern mit Patenschaften zu einer guten Ausbildung und unterstützen Frauenprojekte mit günstigen Krediten. Ihre Maßnahmen werden häufig auch vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit (BMZ) in Bonn gefördert, was ihre Nachhaltigkeit beweist. (Quelle: Wasser für Senegal e.V.)

Spendenkonto
Wasser für Senegal e.V. Sparkasse Allgäu
IBAN: DE65 7335 0000 0320 2438 35
BIC: BYLADEM1ALG

Foto © Wolfgang Keller

Bild: (v.l.) Alfons Hörmann (Präsident DOSB), Sumpfi Feneberg (Bäckerei Feneberg), Martin Oßwald (DSV), Bori Kössel (Geburtstagskind), Hansjörg Tauscher (Ski Abfahrtsweltmeister 1989), Monique Diop, Sonja Reichart (beide Optik Kössel), Harry Unflath (Abt Sportsline), Hannes Gerzer (Gerzer Lauterbach Vogler Steuerberatungsgesellschaft), Franz Bickel (Wasser für Senegal e.V.), Frank Burig (Fa. Ziener) und Rainer Fink (Autohaus Fink)

FFW Rubi Reichenbach_2019

Fahnenweihe der FFW Rubi-Reichenbach

Freiwillige Feuerwehr Rubi-Reichenbach_Logo Freiwillige Feuerwehr Rubi-Reichenbach
via Markt Oberstdorf
am 18.06.2019
Grillabend am 22.06.2019 ab 18 Uhr und Fahnenweihe mit Gottesdienst und Fest am 23.06.2019 ab 9.30 Uhr

Anläßlich der Fahnenweihe von der FFW Rubi-Reichenbach wird ein Fest gefeiert

Samstag 22.06.2019

ab 19 Uhr ein Grillabend im Festzelt am Fußballplatz Nähe Moorbad. Zur musikalischen Unterhaltung spielen die Wildbach Musikanten. Es gibt natürlich auch Barbetrieb und der Eintritt ist frei.

Sonntag 23.06.2019

um 9.30 Uhr Festgottesdienst an der Kapelle St. Jakobus in Reichenbach. (Bei schlechter Witterung findet der Festgottesdienst im Festzelt am Fußballplatz Nähe Moorbad statt)
Bei guter Witterung findet im Anschluß ein kleiner Fahnenumzug von der Kapelle durch den Ort zum Festplatz mit anschl. Einzug der Fahnen ins Festzelt statt.

11.00 Uhr Begrüßung und Frühschoppen im Festzelt mit der Musikkapelle Schöllang und Überreichung der Ehrengaben

12.00 Uhr Mitagessen mit Bewirtung - Familiennachmittag mit Kaffee/Kuchen und Musik vom Trio Alpenspitzbuebe

18.00 Uhr Festausklang

Parkplätze:
- gegenüber Festzelt (nur bei guter Witterung)
- am Moorbad (eingeschränkt)
- Lager Fa. Baugeschäft Burlefinger
- Straße Richtung Widdum

Die FFW Rubi-Reichenbach freut sich auf Besuch am Samstag Abend und gerne auch am Festtag der Fahnenweihe mit Gottesdienst am Sonntag.

Zwei Berge – drei stimmungsvolle Abende

Logo-okb-adler-rgb-300dpi OBERSTDORF KLEINWALSERTAL Bergbahnen
via Markt Oberstdorf
am 17.06.2019
Genussvoll feiern die OBERSTDORF · KLEINWALSERTAL BERGBAHNEN den Gipfel des Sommers. Am 22. Juni findet das Sonnwendfest am Nebelhorn und das feurige Johannisfest auf dem Walmendingerhorn statt.

Etwas ruhiger geht es am 24. Juni mit sanfter Abendmusik am Walmendingerhorn zu.

22. Juni: Sonnwendfest am Nebelhorn und Walmendingerhorn
Der längste Tag des Jahres wird gebührend gefeiert. Das Nebelhorn und das Walmendingerhorn laden um 17.00 Uhr zum gemeinsamen Feiern unweit der jeweiligen Bergstationen ein. Die Musikkapelle Haldenwang und Alphornbläser umrahmen am Nebelhorn den Berggottesdienst. Der feierliche Gottesdienst am Walmendingerhorn beginnt um 18.00 Uhr. Untermalt wird der Abend durch die musikalischen Schmankerl der Fritz-Kerber Crossover-Band. Die Veranstaltungen finden nur bei gutem Wetter statt, um das Bergfeuer unter sternenklarem Himmel zu bestaunen. Für kulinarische Highlights ist auf beiden Bergen gesorgt, damit während spannenden Gesprächen beim Bergfeuer nicht der Magen knurrt. In
romantischer Stimmung genießen Gäste den Ausblick der Zwei-Länder-Region bis es um 22.00 Uhr mit der letzten Bahn zurück ins Tal geht.

Lust auf Fackelwanderung am Walmendingerhorn? Dann führen erfahrene Mitarbeiter der Bergschule Kleinwalsertal nach Einbruch der Dämmerung Gäste zurück ins Tal. 24. Juni: Abendmusik am Walmendingerhorn
Ist das Feuer mal für abendliche Romantik entfacht, sorgt Martina Noichl nur zwei Tage später mit ihren Hafenklänge für harmonische Abendstimmung. Um 19.00 Uhr erklingen am Gipfel die sanften Töne, die vom Wind hinaus in die Nacht getragen werden. Das Bergrestaurant an der Walmendinger-Bergstation sorgt für das leibliche Wohl. Letzte Auffahrt um 18.30 Uhr – letzte Talfahrt um 21.00 Uhr.
Weitere Termine am 15. Juli, 12. und 26. August.

Mehr zu den Veranstaltungen der OBERSTDORF · KLEINWALSERTAL BERGBAHNEN unter www.ok-bergbahnen.com.

Große Heizungs- und Sanierungskampagne im Landkreis Oberallgäu

115px-Wappen Landkreis Oberallgaeu svg Landkreis Oberallgäu
via Markt Oberstdorf
am 17.06.2019
Landkreis verdoppelt Fördermittel für qualifizierte Baubegleitung in 2019

Zugegeben, niemand geht im Juni gerne in den Heizungskeller. Da hat die Heizung Sommerpause und den Durchblick im Gewirr der Heizungsrohre hat sowieso kaum jemand.
Mit drei Argumenten möchte das Klimaschutzmanagement des Landkreises Oberallgäu die Oberallgäuerinnen und Oberallgäuer dennoch dazu bringen, zumindest über die Zukunft Ihrer Heizung nachzudenken – zwingend in den Heizungskeller muss dafür niemand.

Erstens:
Ölheizungen - viele davon im fortgeschrittenen Alter - sind in über 40 Prozent der Oberallgäuer Haushalte im Einsatz. Das Problem beim Heizen mit dem fossilen Brennstoff Öl ist, dass durch die Verbrennung Treibhausgase freigesetzt werden, die vor vielen Millionen Jahren der Erdatmosphäre durch Pflanzen entzogen wurden. Damals war es auf der Erde viel wärmer, es gab keine Eiskappen an den Polen und der Meeresspiegel war deutlich höher als heute. Wissenschaftler und Jugendliche warnen eindringlich davor, den Klimawandel ungebremst in diese Richtung laufen zu lassen, indem alle Ölreserven buchstäblich verheizt werden.

Zweitens:
Auch ganz in Ihrer Nähe findet sich eine unabhängige Energieberatungsstelle von eza! und der Verbraucherzentrale (www.eza-allgaeu.de/bau-energieberatung/). Ihrer Heizung und ihrem Gebäude helfen Sie ganz einfach, indem Sie nachmittags Eis essen gehen und im Anschluss die kostenlose Energieberatung besuchen. Eine vorherige telefonische Terminvereinbarung unter der 0831/ 960 286-0 wird empfohlen. Für nur 30 Euro kommt der Energieberater sogar zu Ihnen nach Hause. Diese Beratungsleistung wird vom Bundeswirtschaftsministerium gefördert. Besonders engagierte Oberallgäuer Kommunen unterstützen den Hausbesuch zusätzlich, sodass dieser ebenfalls kostenlos für Sie ist – erkundigen Sie sich in Ihrem Rathaus oder ebenfalls unter oben angegebener Durchwahl bei eza!

Drittens:
Der Landkreis Oberallgäu verdoppelt die Mittel für sein Förderprogramm für qualifizierte Baubegleitung! Die zusätzlichen Mittel stehen ab dem 17.6.2019 zur Verfügung. Die hohe Nachfrage der Vorjahre zeigt, dass viele Hausbesitzer ihre Gebäude bereits vorausschauend energetisch sanieren. Ist die Entscheidung gefallen, die alte Heizung zu ersetzen und vielleicht noch weitere Sanierungsmaßnahmen durchzuführen, wird mit dem Förderprogramm gewährleistet, dass ein unabhängiger Fachmann durch alle Planungs- und Umsetzungsschritte „begleitet“ - natürlich nur, wenn dies gewünscht ist. Diesen Baubegleiter wählen Sie selbst aus einer behördlich kontrollierten Liste aus (www.energie-effizienz-experten.de/fuer-private-bauherren). Er unterstützt Sie bei der Beratung zu Fördermitteln, Beauftragung von Handwerkern, Durchführung und Abnahme der Maßnahmen.

Was also ist zu tun?
Starten Sie mit „Zweitens“, gönnen Sie sich ein Eis und besuchen Sie die kostenlose Energieberatung. Die nächsten Schritte ergeben sich dann fast wie von selbst. Eine Übersicht über die Heizungskampagne finden Sie auch unter www.allgaeu-klimaschutz.de/deine-heizung.

Die Solaroffensive geht in die nächste Runde

115px-Wappen Landkreis Oberallgaeu svg Landkreis Oberallgäu
via Markt Oberstdorf
am 17.06.2019
2018 mit Solarkataster, Solar-Botschaftern und tollen Angeboten von Solar-Firmen gestartet, geht die Solaroffensive der Stadt Kempten (Allgäu) und des Landkreises Oberallgäu 2019 in die nächste Runde.

Auf den privaten wie gesellschaftlichen Nutzen einer Investition in Sonnenenergie hinweisen, Hilfestellung geben und Aktionen der vielen Handwerksbetriebe bekannt machen – das sind die erklärten Ziele der Solaroffensive.
Viele gute Gründe sprechen dafür, in eine Solaranlage auf dem eigenen Dach zu investieren - so viele, dass es fast leichter ist, die wenigen Gründe zu benennen, die dagegen sprechen:
Dagegen spricht beispielsweise, wenn ein Dach in den nächsten 5 bis 10 Jahren erneuert werden soll oder wenn es sehr steil und gleichzeitig nach Norden ausgerichtet ist.
Ansonsten gilt:
Nehmen Sie sich die Zeit und klicken Sie sich durch das Solarkataster (www.allgaeu-klimaschutz.de/solarkataster). Dieser kostenlose und einfach zu bedienende Internetdienst ermöglicht es Ihnen online eine eigene Photovoltaik- und/oder Solarthermie-Anlage durchzurechnen. Auch eine Kostenschätzung ist Teil der kostenlosen und unabhängigen Analyse. Ähnliche Angebote gibt es im Unterallgäu, Landkreis Lindau und ab Sommer 2019 auch für die Stadt Kempten.
Falls Sie bereits eine EEG-geförderte Anlage in der sogenannten Volleinspeisung haben, dann können Sie mit dem Solarkataster selbst berechnen, ob sich ein Batteriespeicher lohnt und wenn ja, in welcher Größe.
Sie wohnen zur Miete?
Dann sprechen Sie mit Ihrem Vermieter über die Ertragsprognose aus dem Solarkataster. Vielleicht investiert er ja selbst oder verpachtet Ihnen einen Teil des Daches. Auch am Balkon lässt sich mit sogenannten Mini-PV-Anlagen etwas Strom selbst erzeugen. Der Energieversorger muss allerdings darüber informiert werden.
Das klingt Ihnen alles zu kompliziert?
Dann laden Sie sich einen persönlichen Berater von eza! und der Verbraucherzentrale ein (telefonische Terminvereinbarung unter 0831/ 960286-0). Für 30 Euro – in machen Kommunen auch kostenfrei – macht sich dieser bei Ihnen zu Hause ein Bild von Ihrem Dach sowie Strombedarf und bespricht, was für Sie persönlich Sinn macht.
Eine weitere, unkomplizierte Möglichkeit das Dach für die Stromerzeugung zu nutzen besteht darin, sich eine Anlage zu pachten. Dabei bleiben die monatlichen Kosten überschaubar und Sie reduzieren dennoch Ihre Stromrechnung. Die Verantwortung für die Pachtanlage liegt beim Verpächter. Entsprechende Angebote machen beispielsweise die örtlichen Energieversorger im Allgäu.
Doch warum benötigen wir so viel Sonnenstrom?
In den kommenden Jahrzehnten soll in etwa die vierfache Menge an Solarstrom im Oberallgäu erzeugt werden, die es heute gibt. Das schaffen entweder alle Allgäuer gemeinsam, indem vorhandene Süd-, Ost- und West-ausgerichtete Dachflächen genutzt werden. So profitieren auch viele Bürgerinnen und Bürger direkt von der Eigenstromerzeugung. Alternativ könnten auch weitere Freiflächenanlagen gebaut werden, dabei ist es jedoch deutlich schwieriger, eine Vielzahl von Einzelpersonen zu beteiligen und außerdem konkurrieren Freiflächenanlagen mit landwirtschaftlich genutzten Flächen.
Den Strom aus erneuerbarer Erzeugung benötigen wir, da noch immer ein erheblicher Anteil Kohlestrom ins Allgäu fließt. Dieser muss zukünftig ersetzt werden, um die Kemptener und Oberallgäuer Klimaziele sowie die Klimaziele der Bundesrepublik Deutschland zu erreichen.
Klimaschutz ist schließlich das wichtigste Argument für mehr Solarstrom. Nur wenn es uns gelingt, in den kommenden Jahrzehnten ohne die fossilen Energieträger Kohle, Öl und Erdgas auszukommen, haben zukünftige Generationen eine Chance in einer lebenswerten Welt zu leben. Solarenergie ist ein entscheidender Teil der Lösung.

Kontakt für weitere Infos:
Klimaschutzmanagement des Landkreises Oberallgäu: klimaschutz@lra-oa-bayern.de.
Tel.: 08321 612-743 / 08321/612-617
Klimaschutzmanagement der Stadt Kempten: klimaschutz@kempten.de. Tel. 0831 2525-8123
Energieberatung von eza! und Verbraucherzentrale: Tel. 0831 96028-60

Vollsperrung Dummelsmoosbrücke

Oberstdorfer Wappen Markt Oberstdorf
am 12.06.2019
Die Dummelsmoosbrücke (Plattenbichlstraße / Hermann-von-Barth Straße) ist vom 24. Juni bis 12. Juli 2019 für den gesamten Verkehr gesperrt. Grund der Sperrung ist die Leitungsverlegung WKA Illersprung in diesem Bereich.

Der Verkehr wird umgeleitet über Plattenbichlstraße - Hermann-von-Barth - Holzerstraße - Färberstraße

Rathaustelegramm

Oberstdorfer Wappen Markt Oberstdorf
am 12.06.2019
Dieses Rathaustelegramm informiert Sie zur Sitzung des Marktgemeinderats vom 06.06.2019.

Oberstdorf Therme;
Ausschreibungen VgV-Verfahren für Fachplaner Neubau Therme
Nach dem aktuellen Architektenwettbewerb und dem anschließenden Vergabeverfahren soll Ende September 2019 der Architekt feststehen, der die neue Therme in Oberstdorf planen wird. Ergänzend dazu werden bereits zur Leistungsphase 2, der Vorplanung, weitere Fachplaner benötigt. Die Fachplanungsleistungen der Heizung-, Lüftung-, Sanitär (HLS) einschließlich Badewassertechnik, Elektrotechnik (ELT) und Tragwerksplanung liegen über dem EU-Schwellenwert. Hierzu hat der Marktgemeinderat in seiner Sitzung vom 06.06.2019 der Veröffentlichung der dafür notwendigen VgV-Verfahren zugestimmt. Die Auftragsvergaben der jeweiligen Planungsleistungen erfolgen voraussichtlich im September durch den Gemeinderat. Auch die unterschwelligen Ausschreibungen für die Planungsleistungen der Küchentechnik, Brandschutz und Bauphysik sollen zeitnah durch die Verwaltung durchgeführt werden. Das Planungsteam wird durch einen Betriebsberater ergänzt, der die Kompetenzen aus dem Betrieb von Bädern integriert und im Laufe der Planungen ein Betriebskonzept erstellen wird.

Oberstdorf Therme;
Erlass einer Nachtragshaushaltssatzung und Ergänzung Wirtschaftsplan 2019 der Kurbetriebe
Der Wirtschaftsplan 2019 der Kurbetriebe Oberstdorf enthielt im Vermögensplan für Investitionen unter Punkt 3 „Badeanlagen“ 1.000.000 Euro Planungskosten für den Neubau der Therme einschließlich der Rückbaukosten der alten Therme. Ursprünglich wurden für das Projekt Therme in den Haushaltjahren zwischen 2019 und 2021 insgesamt 25,3 Mio. Euro netto genehmigt. Die Planungsfortschritte im Jahr 2019 sehen vor, dass ursprünglich in 2020 vorgesehene Haushaltmittel bereits 2019 zur Auszahlung führen werden. Neben den Rückbaukosten der alten Therme in Höhe von 1,25 Mio. Euro sind hierbei Architekten- und Fachplanerhonorare, Wettbewerbssumme i. R. d. Architektenwettbewerbs, anteilige Kosten des Projektsteuerers und weitere Planungskosten zu nennen. Der Gemeinderat stimmt der Verteilung der genehmigten Haushaltsmittel zu und erhöht damit den Vermögensplan 2019 der Kurbetriebe um zusätzliche 685.000 Euro. Die Einnahmen und Ausgaben im Vermögensplan werden gegenüber der bisherigen Festsetzung von 3.754.250 Euro auf 4.439.250 Euro festgesetzt. Der Gesamtbetrag der Kreditaufnahmen für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen des Eigenbetriebs „Kurbetriebe Oberstdorf“ wird gegenüber der bisherigen Festsetzung von 2.596.550 Euro um 685.000 Euro erhöht und damit auf 3.281.550 Euro neu festgesetzt.

Kurbetriebe Oberstdorf;
Ermächtigung zur Aufnahme der in der rechtsaufsichtlich genehmigten Nachtragshaushaltssatzung 2019 enthaltenen Kredite für den Eigenbetrieb
Der Marktgemeinderat erteilte die Ermächtigung, die in der Haushaltssatzung 2019 für die Kurbetriebe veranschlagten Kreditaufnahmen vorbehaltlich der rechtsaufsichtlichen Genehmigung vorzunehmen.

Alpweg Laitersteige;
Verfahrensstand und Baubeschluss
Der Bau-, Planungs-, Umwelt- und Liegenschaftsausschuss beschloss am 10.11.2016 für das Alpwegebauprojekt Laitersteige einen Förderantrag beim Verband für Ländliche Entwicklung Schwaben zu stellen und mit den Hauptnutzern der Straße und den Anliegern der Grunderwerb und eine Kostenbeteiligung zu verhandeln.
Mit der Trassierung und dem Umfang der Baumaßnahme, die im Vorfeld intensiv abgestimmt wurde, besteht Einverständnis bei allen Beteiligten. Die Genehmigungen der Fachbehörden liegen vor.
Der Marktgemeinderat beschloss, die Erneuerung der Laitersteige durch das Amt für ländliche Entwicklung Schwaben umzusetzen zu lassen und beauftragt die Verwaltung, die Vereinbarungen zur Erstellung der gemeinschaftlichen öffentlichen Anlage und zur Übernahme der Eigenleistung abzuschließen.
Zur Sicherstellung der Projektfinanzierung werden im Haushalt 2020 zusätzlich 50.000,00 Euro berücksichtigt.
Die Maßnahme soll zwischen 01.08.2019 und 01.08.2020 umgesetzt werden.

Kurbetriebe Oberstdorf;
Information zum Ergebnis der Übernachtungen im Winterhalbjahr von November - April 2019
Die vergangene Wintersaison zeigte einmal mehr, wie beliebt Oberstdorf als Urlaubsdestination ist. Im Vergleich zum Vorjahr konnten die Gästemeldungen in den Monaten November bis April ein leichtes Plus von 1,19% verzeichnen. Bei den Übernachtungen von -0,7%. Die guten Ergebnisse aus dem Vorjahr konnten damit gehalten und eine weitere erfolgreiche Wintersaison beendet werden.

Bürgerversammlung

Oberstdorfer Wappen Markt Oberstdorf
am 11.06.2019
Am Montag, 15. Juli 2019, um 19.30 Uhr, findet im Oberstdorf Haus (Saal Nebelhorn) eine Bürgerversammlung statt, zu der alle Gemeindebürger von Oberstdorf und seinen Ortsteilen herzlich eingeladen sind.

Wer ein Anliegen nicht öffentlich vortragen möchte, hat
die Möglichkeit, sich rechtzeitig vor der Versammlung
mündlich oder schriftlich zu äußern; anonyme Eingaben
werden nicht behandelt.

Tagesordnung:
1. Bericht des 1. Bürgermeisters Laurent O. Mies
2. Aussprache und Diskussion
3. Verschiedenes

Oberstdorf, Juni 2019

MARKT OBERSTDORF
Laurent O. Mies
1. Bürgermeister

Oberstdorfer Alpenzauber 2019

Oberstdorf Haus Tourismus Oberstdorf (OTG)
via Markt Oberstdorf
am 11.06.2019
Freuen Sie sich auf einen bunten und traditionsreichen Abend mit den Aktiven des Gebirgstrachten- und Heimatschutzvereins Oberstdorf sowie der Musikkapelle Oberstdorf. 5. Juli, Oberstdorf Haus

Der Gebirgstrachten- und Heimatschutzverein Oberstdorf - Deutschlands größter Trachtenverein - setzt es sich bereits seit mehr als 110 Jahren zum Ziel, das Brauchtum in Oberstdorf zu erhalten und zu pflegen. Die Jugendplattlergruppe sowie die historische Trachtengruppe freuen sich, Ihnen die Traditionen und Bräuche des obersten Dorfes näherzubringen.
Dazu präsentieren die herausragenden Musiker der Musikkapelle Oberstdorf ihr Können und spielen für Sie traditionelle Blasmusikstücke sowie ihre aktuellsten Werke.
Auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt, so gibt es verschiedene Schmankerl und ein großes Angebot an Getränken.
Bei schlechter Witterung findet die Veranstaltung im Oberstdorf Haus statt!

Gaumenfestspiele

Oberstdorf Haus Tourismus Oberstdorf (OTG)
via Markt Oberstdorf
am 11.06.2019
Zu den absoluten Spitzen-Anlässen des Jahres gehört das „Walking Dinner“ - eine außergwöhnliche Leistungsschau der Köche mit besonderer Note - am 3. Juli im Oberstdorf Haus

Die besten Genusshandwerker unserer Region stellen ihr Können zur Schau und präsentieren ausgefallene Kreationen und Genussexplosionen.
Nur wenigen Gästen gelingt es an diesem Abend alle Amuse Gueules und Appetithäppchen zu probieren, so groß ist die Auswahl an ausgefallenen und ideenreichen Kreationen.
Dazu servieren wir Ihnen feinste Confiserie, guten Käse, Bier und ausgezeichnete Weine

Öffnungszeiten Grüngutannahme Oberstdorf

Logo KDO Kommunale Dienste Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 11.06.2019
Bis September 2019 ist die Grüngutannahme wie folgt geöffnet:

Montag, Mittwoch, Freitag 13.30 bis 16.30 Uhr

Samstag 9.00 bis 11.30 Uhr

An Feiertagen geschlossen

Kontakt: Kompostieranlage, Rubinger Str. 31, Oberstdorf, Tel. 08322 911-168

Den Öffnungszeiten-Kalender finden Sie auch unter
www.gemeindewerke-oberstdorf.de/produkte/kommunale-dienste/kompostierungsanlage.html und http://www.markt-oberstdorf.de/einrichtungen/entsorgung

TSV_Juni 2019

Gürtelprüfung bestanden

Tsvlogo Turn- und Sportverein 1888 Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 11.06.2019
Am 21. Mai traten die Karatekas vom TSV Oberstdorf die Prüfung zum nächsten höheren Gurt an. Die Prüfung beinhaltete den Wissensstand vom gelben bis zum grünen Gurt.

Trotz Nervosität meisterten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Gürtelprüfung mit Bravour!

Schützen_Juni 2019

Königsproklamation und LG-Preisverteilung 2019

Kgl. priv. Schützengesellschaft
via Markt Oberstdorf
am 11.06.2019
Mit Charme und Witz proklamierte die 1. Schützenmeisterin Rosemarie Jenn die neuen Könige. Viele gute Blattl sind geschossen worden, bei den Damen entschied über Platz 2 und 3 ein Deckblattl.

Schützenkönigin wurde Helene Obermüller mit einem 7,0 Teiler vor Sonja Scharl (12,0 und Deckblattl 92,6 Teiler). Christine Berktold wurde Dritte mit einem 12,0 Teiler und Deckblattl 95,0. Der neue Schützenkönig in Oberstdorf heißt Hans Scharl. Er errang die Würde mit einem 10,2 Teiler vor Hans-Christian v. Linstow (12,8 T.) und Hans-Christoph v. Linstow (17,4 T.).

Jugendkönig ist Hans-Martin v. Linstow (21,6 T.), auf Platz 2 kam Jonas Math (43,5 T.) und auf Platz 3 Hans-Georg v. Linstow (56,9 T.).

Die Gewinner der Luftgewehr-Vereinsmeisterschaft sind: Marina Schmid 366 Ringe (Jugend), Rosemarie Jenn 384 R. (Damen), Werner Beranek 369 R. (Herren), Georg Vogel 326 R. (Luftpistole).

Die Vereinspokale gewannen: Marina Schmid (Jugend), Rosemarie Jenn (Damen), Christian Raps (Herren), Georg Vogel (Luftpistole).

10 beste Haupt-Serien:
Jugend: 1. Jonas Math 897 R., 2. Marina Schmid 888 R., 3. Hans-Georg v. Linstow 842 R.. Damen: 1. Rosemarie Jenn 979 R., 2. Margitta Raps 902 R., 3. Simone Ammann 887 R.. Herren: 1. Christian Raps 894 R., 2. Hans-Christoph v. Linstow 842 R., 3. Hans-Christian v. Linstow 825 R.. Senioren: 1. Hanni Beranek 882 R., 2. Hans Scharl 856 R., 3. Eugen Wucher 813 R.. Luftpistole: 1. Georg Vogel 838 R., 2. Rudolf Willmann 810 Ringe.

Raps-Gems: 1. Rosemarie Jenn (20,8), 2. Daniel Apro (38,2), 3. Jonas Math (39,0).

Walter-Besler-Bergkristall: 1. Rosemarie Jenn (22,6), 2. Margitta Raps (44,2), 3. Christian Raps (50,2).

Ehrengaben: Von der Jugendkönigin 2018 Marina Schmid: 1. Daniel Apro; von der Königin 2018 Rosemarie Jenn: 1. Helene Obermüller; vom König 2018 Rudolf Willmann: 1. Eugen Wucher.

Festpreis: 1. Rosemarie Jenn (9,4), 2. Jonas Math (9,8), 3. Margitta Raps (13,8).

20 beste Meisterserien: 1. Rosemarie Jenn (1940 R.), 2. Hanni Beranek (1849 R.), 3. Margitta Raps (1831 R.).

Bild
von links: Hans Scharl, Helene Obermüller und Hans-Martin v. Linstow

Foto: Wolfram Monschau

Buchtipp: Kaffee und Zigaretten

OBERSTDORF BIBLIOTHEK-NEU 11.11.2015 Oberstdorf Bibliothek
via Markt Oberstdorf
am 11.06.2019
Ferdinand von Schirachs neues Buch „Kaffee und Zigaretten“ verwebt autobiographische Erzählungen, Aperçus, Notizen und Beobachtungen zu einem erzählerischen Ganzen, in dem sich Privates und Allgemeines berühren, verzahnen und wechselseitig spiegeln.

Es geht um prägende Erlebnisse und Begegnungen des Erzählers, um flüchtige Momente des Glücks, um Einsamkeit und Melancholie, um Entwurzelung und die Sehnsucht nach Heimat, um Kunst und Gesellschaft. Ebenso geht es um die großen Lebensthemen Ferdinand von Schirachs, um merkwürdige Rechtsfälle und Begebenheiten, um die Idee des Rechts und die Würde des Menschen, um die Errungenschaften und das Erbe der Aufklärung, das es zu bewahren gilt, und um das, was den Menschen erst eigentlich zum Menschen macht. In dieser Vielschichtigkeit und Bandbreite der erzählerischen Annäherungen und Themen ist „Kaffee und Zigaretten“ das persönlichste Buch Ferdinand von Schirachs.

Öffnungszeiten
Die Oberstdorf Bibliothek ist Montag bis Mittwoch von 14 bis 18 Uhr und Donnerstag von 14 bis 19 Uhr geöffnet.
Die Bücherei ist mit der Ortsbuslinie, Haltestelle Sonthofener Straße/Burgbichl/P1, gut erreichbar. Für die Anfahrt mit dem PKW stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung.

Kunsthaus Villa Jauss

Logo Villa Jauss Visitenkarte Kunsthaus Villa Jauss
via Markt Oberstdorf
am 11.06.2019
YES IT IS! - JEAN NOËL SCHRAMM und 7 Facetten noch bis 16. Juni + Oberstdorfer Fotogipfel

YES IT IS! - JEAN NOËL SCHRAMM und
7 Facetten die Schülerinnen des Kunstadditums des Gertrud-von-le-Fort Gymnasiums Oberstdorf mit Variationen zum Thema “Körper”
Ausstellung: noch bis 16 Juni
Öffnungszeiten: geöffnet Mittwoch bis Sonntag, 15 bis 18 Uhr

Olympus Visionary Ralph Man Modus Mode oder wie „Man“ Schönheit sieht
Das Kunsthaus Villa Jauss gehört auch in diesem Jahr wieder zu den Ausstellungsorten des 7. Oberstdorfer Fotogipfels vom 26. – 30. Juni 2019 und beherbergt erneut die Olympus-Galerie.
Öffnungszeiten: Donnerstag bis Sonntag, 10 bis 19 Uhr
Ausstellungsführung mit anschließendem Liveshooting mit Ralph Man täglich 10 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr, ohne Anmeldung

OLYMPUS Druckwerkstatt mit Thomas Adorff
Postkartendruck & Quadratischer Druck auf Tecco-Papier: Donnerstag und Sonntag, jeweils 10 bis 19 Uhr
Creative Emulsion: Donnerstag und Sonntag, jeweils 12 bis 14 Uhr und 17 bis 19 Uhr

Musikkapelle Oberstdorf

Musikkapelle Musikkapelle Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 11.06.2019
Großer Renovierungstag in der Vielharmonie + Oma-Opa-Konzert der Jugendkapelle + Termine

Großer Renovierungstag in der Vielharmonie
Zahlreiche Musikerinnen und Musiker fanden sich im Mai zusammen, um die Vielharmonie wieder in Schuss zu bringen. Der Keller und der Notenraum wurden entrümpelt, die Wände neu gestrichen, diverse Elektrikerarbeiten verrichtet, das Musikerstüble und der Proberaum geputzt und die Stühle neu verleimt. Außen haben die Musiker mit viel Initiative das Holzgeländer abgeschliffen und neu gestrichen und das Dach von Moos befreit. Seitdem erstrahlt die Vielharmonie im Untergeschoss der Grundschule wieder in neuem Glanz.

Oma-Opa-Konzert der Jugendkapelle
Nörgelnde Großeltern und ein Blasorchester, bestehend aus der Jugendblaskapelle Oberstdorf und der Ostallgäuer Jugendkapelle „Hur®A!“, waren das Muttertags-Geschenk im Oberstdorf-Haus. Unter dem Motto „Oma, Opa ¬– mir schpiilet fr uib!“ präsentierten die jungen Musikerinnen und Musiker ein anspruchsvolles und unterhaltsames Programm. Mit viel Witz führten Monika Sehrwind und Eugen Thomma als Oma und Opa durch das Programm. Den zahlreichen Besuchern bot sich unter der Leitung von Dirigent Thomas Eldracher ein musikalischer Hochgenuss aus modernen Märschen und Polkas. Jugendbeauftragter Wolfgang Ländle betonte, dass dieses Ziel mit viel Arbeit und Schweiß erreicht wurde. Zweiter Bürgermeister Friedrich Sehrwind dankte für das ehrenamtliche Engagement und den örtlichen Busunternehmen, die den vielen Rollstuhlfahrern den Besuch im Oberstdorf-Haus ermöglichten. Das Motto für die Zukunft definierte der Nachwuchs musikalisch mit „Auf zum nächsten Schritt“ des japanischen Komponisten Yo Goto. Mit einem gemeinsamen Pizzaessen im Musikerstüble klang der Tag aus.

Weitere Termine im Juni/Juli:
16. Juni Konzert, 20 Uhr, Oberstdorf Haus
20. Juni Fronleichnam (Weckruf & Prozession)
05. Juli Alpenzauber, 19:30 Uhr, Kurpark
14. Juli Konzert, 20 Uhr, Oberstdorf Haus
24. Juli Konzert, 20 Uhr, Oberstdorf Haus
31. Juli, Konzert, 19 Uhr, Waldfestplatz Tiefenbach

WIR SIND BUNT – Rhythm on Ice

Gertrud von le Fort Gymnasium Oberstdorf Gertrud-von-le-Fort-Gymnasium
via Markt Oberstdorf
am 11.06.2019
Musik-, Kunst- und Sportshow des Gymnasium Oberstdorf am 23. Juli 2019 ab 18.00 Uhr im Eissportzentrum Oberstdorf

Einen Meister, der als Eiskunstläufer und als Konzert-Pianist auftritt, gibt es nicht? Gibt es doch. Der Name des Ausnahmetalents lautet: Michail Savitskiy. Er ist Schüler der 10. Klasse am GvLF Gymnasium in Oberstdorf. Seine Geschichte erzählt die Show „Rhythm on Ice“ ab 19:30 Uhr, am 23. Juli 2019. Das Rahmenprogramm führt mit kulinarischen Genüssen durch die Themen „Schule gegen Rassismus“ und „Fair-Trade-Schule“, sowie eine Kunst- und Fotoausstellung ab 18.00 Uhr im Oberstdorfer Eissportzentrum.

Dieses einzigartige Musikprojekt ist, nach den erfolgreichen Aufführungen von 2015 und 2016 vor jeweils knapp 2000 Zuschauern, bereits die dritte Fortsetzung mit einem nun noch innovativeren Konzept. Gleichzeitig gibt es einen Spendenaufruf für einen Konzertflügel, den das Gymnasium für seinen Musikunterricht dringend benötigt. Rund 350 Schülerinnen und Schüler, die Lehrer, sowie Oberallgäuer Wintersport-Verantwortliche und Weltklasse-Athleten werden den Zuschauern unvergessliche Momente durch außergewöhnliche Inszenierungen schenken. Sportler, Sänger, Musiker und Künstler lassen unglaubliche Brillanz und Disziplin erwarten, ein ganz besonderes Highlight des Sommers!

Nach einem Jahr Vorbereitungszeit findet am 23. Juli 2019 im Eissportzentrum Oberstdorf dieses vielseitige Programm aus Livemusik, Eissport, Akrobatik und verschiedensten Tanz- und Showeinlagen, sowie Malaktionen mit anschließender Versteigerung verschiedener Kunst-Objekte statt.

„Wir fühlen die Musik und die energiegeladenen Bewegungen,“ verrät der Musikverantwortliche des Gymnasiums, Thomas Müller, der diese Veranstaltung als Zusammenspiel zwischen Musik, Kunst und Sport ins Leben gerufen hat. „Es wurde uns klar, dass nochmal die Zeit gekommen ist, um alle Elemente zusammenzubringen, um etwas Außergewöhnliches zu schaffen: Wintersport zur Live-Musik der Bands, des Orchesters, der Chöre und Solisten der Schule, unterstützt durch international bekannte Spitzensportler.“

Unter der Regie von Eiskunstlegende Norbert Schramm, Moderator Bernd Schmelzer (BR Sport) und Thomas Müller wird die Geschichte des 16-jährigen preisgekrönten Eiskunstläufers und Pianisten Michail Savitskiy erzählt, der zur Zeit das Gymnasium besucht und dort auch das Abitur machen wird. Das Rahmenprogramm führt mit kulinarischen Genüssen durch die Themen „Schule gegen Rassismus“ und „Fair-Trade-Schule“, sowie eine Kunst- und Fotoausstellung. „Es wurde uns klar, dass es Sinn macht, möglichst viele Schüler zu integrieren, in den Mittelpunkt zu stellen und sie zu fördern“, kommentiert der bekannte Sportjournalist Bernd Schmelzer dieses Projekt.

Ausschlaggebend für die Mitwirkung von Ex-Welt- und Europameister Norbert Schramm war die Tatsache „mit einem solch kreativen Veranstaltungsprogramm, eine Plattform für junge Menschen zu schaffen, damit aus deren Talent und individuellen Fähigkeiten gefestigte Persönlichkeiten werden.“

In seinem Vorwort für das Programmheft der Veranstaltung schreibt der mit dem bayerischen Schwaben eng verbundene Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller (Krumbach): „Von diesem Geist des Miteinanders, des Respekts und der Vielfalt getragen, wünsche ich Ihnen, dass die Spendenaktion zu Gunsten eines neuen Konzertflügels erfolgreich ist.“ (Tastenspende unter 08322-9406200, Karten im Eissportzentrum Oberstdorf: 08322-7005150.)

KoKi_Logo_Juni 2019

KoKi Oberallgäu sucht Personal

115px-Wappen Landkreis Oberallgaeu svg Landkreis Oberallgäu
via Markt Oberstdorf
am 06.06.2019
„Wir suchen dringend Hebammen oder Kinderkrankenschwestern, die bereits die notwendige Weiterbildung absolviert haben“, so Matthias Berkemann-Müermann von der Koordinierenden Kinderschutzstelle-Oberallgäu (KoKi).

Die derzeit fürs Oberallgäu tätigen drei Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen sowie die Familienhebamme sind nahezu ausgebucht.

Der Einsatz der Hebammen und Pflegerinnen wird durch die KoKi gesteuert und koordiniert. Finanziert wird die Einrichtung über die Bundesstiftung „Mutter und Kind“. Die Pflegerinnen kommen ergänzend sowie im Anschluss an die „normale Hebamme“ in die Familie und bringen viel Zeit und Fachwissen mit, um die jungen Familien in den ersten Monaten gezielt zu unterstützen. Ein Schwerpunkt liegt vor allem beim Bindungsaufbau, der altersgerechten Pflege und Ernährung.
Insbesondere Familien in schwierigen Lebenslagen sollen so während den ersten Lebensjahren des Kindes begleitet und unterstützt werden.

Finanziert wird die Beratung und Begleitung durch die Hebamme von der Krankenkasse. Diese beinhaltet sowohl die Vorsorge, Nachsorge, die Wochenbettbetreuung bis zum Abschluss der 12. Lebenswoche als auch die Beratung bei Stillproblemen. Es empfiehlt sich, bereits zu Beginn der Schwangerschaft eine Nachsorgehebamme zu suchen. Kontaktadressen finden sich auf der Homepage der Allgäuer Hebammen (unter www.allgaeuer-hebammen.de).

Die „KoKi Oberallgäu – Netzwerk frühe Kindheit“ besteht seit April 2012. Ein Team von drei Sozialpädagogen ist zuständig für Familien in schwierigen Lebenssituationen mit Kindern im Alter von null bis drei Jahren.
Beratung, Information, kurzfristige Begleitung und Unterstützung sowie die Vermittlung geeigneter Hilfen und Angebote sind neben der Netzwerkarbeit die Hauptaufgaben der KoKi.

Das sozialpädagogische Team wird durch eine Familienhebamme und drei Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen unterstützt. Dabei handelt es sich um staatlich examinierte Fachkräfte mit einer Zusatzqualifikation zu oben genannter Berufsbezeichnung.

Weitere Informationen zur Tätigkeit als Familienhebamme/ Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin gibt es bei der „KoKi – Netzwerk frühe Kindheit Oberallgäu“ unter www.fruehe-kindheit-oberallgaeu.de oder unter 08321-612-600/601/603.

BRK Haus der Senioren

Oberstdorfer Wappen Markt Oberstdorf
am 06.06.2019
Jubiläum 50 Jahre + Sommerfest am 29. Juni

Das BRK Haus der Senioren lädt herzlich ein zum Sommerfest mit Jubiläumsfeier.

Das Fest findet am Samstag, 29. Juni ab 14 Uhr statt - bei schönem Wetter im Garten, bei schlechter Witterung im Festsaal im Erdgeschoss.

Programm:
14.00 Uhr Kaffee und Kuchen mit Musik von Marte Eberle und Franz
Leising, Luftballonsteigen, Glücksrad, Hüpfburg, Auftritt einer
Trachtengruppe
14.30 Uhr Hausführung, Treffpunkt an der Verwaltung
16.30 Uhr Hausführung, Treffpunkt an der Verwaltung

Galerie Oberstdorf: Oberstdorf meets Seattle

Oberstdorfer Wappen Markt Oberstdorf
am 06.06.2019
Mary Flynn-Gillies und Magdalena Nothaft. Ausstellung: 7. bis 21.Juni, täglich von 14 bis 18 Uhr

Mary Flynn-Gillies aus Seattle/USA zeigt ihre Kunst seit über 30 Jahren in verschiedenen Galerien in Washington, Kalifornien und Montana, unter anderem auch in der Seattle Art Museum Galerie. Jetzt präsentiert sie zum ersten Mal ihre Gemälde in Deutschland. Ihre figürlichen Zeichnungen, auf altem Zeitungspapier aus der ganzen Welt, sind ein Fenster zu ihren Gedanken und ihrer Seele.
Magdalena Nothaft präsentiert ebenfalls Gemälde auf ungewöhnlichem Malgrund, alte Stoffe aus Baumwolle und Leinen, mit abstrakten Landschaften in lebhaftiger Farbigkeit.

Weitere Informationen unter www.studiomfg-fineart.com, www.sunshine-art.de, www.galerie-oberstdorf.de

Oberstdorfer Musiksommer

OberstdorferMusiksommer Logo 4c Oberstdorfer Musiksommer
via Markt Oberstdorf
am 06.06.2019
Klassischer Hochgenuss vor der einzigartigen Kulisse der Oberstdorfer Berge

Der Oberstdorfer Musiksommer präsentiert vom 25. Juli bis 11. August eine erlesene Auswahl an Künstlern und erstklassigen Konzertveranstaltungen.
Zu Gast sind international bedeutende Ensembles, Solisten, junge Preisträger und aufstrebende Nachwuchstalente. Mit 17 erstklassigen Konzertveranstaltungen und sieben Meisterkursen erfreut der Oberstdorfer Musiksommer seine Konzertbesucher wieder mit einem vielfältigen und abwechslungsreichen Programm.
Eröffnet wird das Festival am 25. Juli durch die Jodlergruppe Oberstdorf mit anschließendem Konzert der Württembergischen Philharmonie Reutlingen mit Wen-Sinn Yang, Violoncello und Maria-Elisabeth Lott, Violine, als Solisten.
Auf dem Festivalprogramm stehen Preisträger wie das Aris Quartett, das Trio Marvin, das Dudok Kwartet Amsterdam und ein großes Orchesterkonzert mit dem Bayerischen Landesjugendorchester, mit der ARD Preisträgerin Natalya Boeva als Solistin. Das traditionelle Dozentenkonzert, junge Nachwuchskünstler mit Tonali Preisträgern wie das aufstrebende Ensemble CELLOnly, Till Hoffmann, Klavier und Elene Meipariani, Violine sowie ein Liederabend, mit Thilo Dahlmann, Bassbariton, begleitet von Götz Payer, Klavie vervollständigen das Programm. Die Konzerte mit dem Capricornus Ensemble Stuttgart, das Schätze aus der Renaissance und dem Barock spielt, und dem Filmmusikprogramm des Ensemble Duomo, spiegeln die außergewöhnliche Programmvielfalt wider.
Das Festival findet am 11. August seinen Abschluss mit einem Konzert der Spitzenklasse, dem Janoska Ensemble, das berühmt für seine hervorragenden Arrangements und bestechende Virtuosität ist.
Erlebnisse der besonderen Art sind die Bergkonzerte: German Brass – ein Hochgenuss auf dem Nebelhorn am 29. Juli, das Profive Bläserquintett auf dem Fellhorngipfel am 8. August und die Buddha Brez´n, die am 2. August auf der Kanzelwand-Bergstation Alpen und Pop präsentieren.
Die Meisterkurse für Klavier (Prof. Konrad Elser), Violine (Prof. Maria-Elisabeth Lott), Violoncello (Prof. Wen-Sinn Yang), Flöte (Prof. Gaby Pas-Van Riet), Klarinette (Prof. Norbert Kaiser), Horn (Felix Klieser) und Gesang (Prof. Thilo Dahlmann) finden vom 29. Juli - 7. August im Gertrud-von-le-Fort Gymnasium statt.
Im Rahmen der Abschlusskonzerte der Meisterkursteilnehmer am 7. August zeigen ausgewählte Nachwuchstalente ihr Können. Die Meisterkurse sind für Zuhörer frei zugänglich.
Weitere Informationen unter www.oberstdorfer-musiksommer.de

Tickets
Festivalbüro Oberstdorfer Musiksommer
Nebelhornstr. 25, 87561 Oberstdorf
Telefon 08322 959-2005
E-Mail: info@oberstdorfer-musiksommer.de
online buchen: www.oberstdorfer-musiksommer.de
Tourismus Oberstdorf im Oberstdorf Haus, Telefon 08322 700-2100

Fußwallfahrt nach Holzgau

Logo Katholische Pfarreiengemeinschaft Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 06.06.2019
Unter dem Motto „Petrus und Paulus – Vielfalt im Leben – Einheit im Glauben“, findet am 29. Juni die 23. Fußwallfahrt von Loretto über’s Mädelejoch nach Holzgau statt.

Die Aussendung der Pilger ist um 5.00 Uhr -Treffpunkt Loretto in der Josefskapelle. Informationen zum Bustransfer gibt es bei der Aussendung in der Josefskapelle. Der Aufstieg führt über 1.000 Höhenmeter bis zum knapp 2.000 m hohen Mädelejoch. Im Abstieg sind ebenso 1.000 Höhenmeter bis nach Holzgau zu bewältigen. Die reine Gehzeit von Loretto nach Holzgau beträgt sieben Stunden. Erforderlich sind eine gute körperliche Verfassung und Vertrautheit mit den alpinen Gegebenheiten. Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko. Die Wallfahrtsmesse in der Pfarrkirche in Holzgau um ca. 14.00 Uhr wird wieder von den Breitachtaler Jodlern musikalisch mitgestaltet. Rückfahrt der Busse ab 17.30 Uhr.

Anmeldung, aus organisatorischen Gründen unbedingt erforderlich:
27. Mai bis 25. Juni, Montag bis Freitag von 9.00 bis 12.00 Uhr
unter der Wallfahrtsnummer des Pfarrbüros, Telefon: 08322 97755-80
Die Fahrscheine zur Busrückfahrt werden wie immer auf der Kemptner Hütte ausgegeben.
Die Verantwortlichen freuen sich, wenn auch wieder viele Einheimische an der Wallfahrt teilnehmen.

Albert Titscher Maurus B. Mayer
Wallfahrtsleiter Pfarrer und geistlicher Begleiter

Ihre Ansprechpartnerin:

Christine Uebelhör

Öffentlichkeitsarbeit
Prinzregenten-Platz 1
87561 Oberstdorf
Tel. 08322 700 71 05
Fax 08322 700 72 09