OBERSTDORFER

Aktuelle Informationen aus Oberstdorf

Das Neueste

Abschaffung des Kinderreisepasses zum 01.01.2024

Wappen Markt Oberstdorf Markt Oberstdorf
am 25.02.2024
Information des Bürgerbüros
  • Was bedeutet das für Sie?
    Kinderreisepässe dürfen nur noch bis zum 31.12.2023 ausgestellt, beantragt oder verlängert werden. Die Gültigkeit bereits ausgestellter Kinderreisepässe bleibt von der Neuerung unberührt. Ab dem 01.01.2024 besteht dann nur noch die Möglichkeit, einen regulären Reisepass oder Personalausweis für Ihr Kind zu beantragen.
  • Welches Dokument ist für uns die beste Lösung?
    Dies hängt von Ihrem Reiseverhalten ab. Informieren Sie sich bitte rechtzeitig vor Ihrer Reise auf der Seite des Auswärtigen Amts über die Einreisebestimmungen Ihres Reiseziels. Personalausweise sind als Reisedokument in der EU anerkannt. Der Reisepass gestattet das visumfreie Reisen zu touristischen Zwecken in 190 Staaten weltweit.
  • Wie lange dauert die Ausstellung der Dokumente?
    Alle Personaldokumente werden dann künftig von der Bundesdruckerei in Berlin produziert. Die Ausstellung eines Personalausweises dauert zurzeit ungefähr zwei, bei Reisepässen ungefähr vier Wochen. Eine frühzeitige Beantragung vor Ihrer Reise ist künftig dringend erforderlich.
  • Was benötige ich für die Beantragung?
    Zur Antragstellung wird ein aktuelles biometrisches Lichtbild und bei Erstantrag eine Geburtsurkunde benötigt. Zudem muss Ihr Kind zur Beantragung – unabhängig vom Alter – mit ins Bürgerbüro kommen. Ab einem Alter von sechs Jahren müssen die Fingerabdrücke erfasst werden und ab zehn Jahren muss Ihr Kind auf dem Dokumentenantrag unterschreiben. Zudem benötigen wir die Unterschrift aller gesetzlichen Vertreter.
  • Was ist bei Reisedokumenten für Säuglinge/Kleinstkinder zu beachten?
    Das Gesicht von Säuglingen und Kleinstkindern verändert sich rasch, sodass mitunter nach relativ kurzer Zeit bereits von einem „neuen“ Aussehen gesprochen werden kann. Weicht das Lichtbild im Ausweisdokument stark vom Gesicht des Kindes ab, ist das Dokument automatisch ungültig und für eine Reise nicht mehr verwendbar. Das aufgedruckte Gültigkeitsdatum ist dabei unerheblich. Ein neues Ausweisdokument mit aktuellem Passbild ist zu beantragen. Insbesondere bei Säuglingen und Kleinstkindern kann eine Neuausstellung des Ausweisdokumentes bereits nach zwei bis vier Jahren erforderlich werden.
    Der Zeitpunkt, ab wann das Lichtbild des Ausweisdokuments erheblich vom Gesicht des Säuglings/des Kindes abweicht, muss in jedem Einzelfall beurteilt werden. Bleiben Zweifel an der Tauglichkeit des Lichtbildes im Reisedokument, sollten die Eltern ihrem Bauchgefühl nachgeben und ein neues Reisedokument beantragen. Ziel sollte es in jedem Fall sein, dass während der Reise im Ausland auch das Personal der ausländischen Kontrollbehörden die Identifizierung des Kindes stets eindeutig durchführen kann.
  • Zum Vergleich:
    Auch bei Personen über 24 Jahren altern die Gesichtszüge während der zehnjährigen Gültigkeitsdauer. Ebenso verändert sich das Gesicht jugendlicher Personen während der sechsjährigen Gültigkeitsdauer. Leichte Veränderungen führen jedoch nicht zur Ungültigkeit des Dokuments.
  • Wie hoch sind die Kosten?
    Personalausweis unter 24 Jahren: 22,80€
    Reisepass unter 24 Jahren: 37,50€

Alpencup in Oberstdorf

Wappen Markt Oberstdorf Markt Oberstdorf
am 25.02.2024
Jedes Jahr treffen sich Vertreter der Gemeinde- und Stadtparlamente aus dem Alpenraum zu einem sportlichen Wettkampf und ermitteln in den Disziplinen Riesenslalom und Langlauf die Schnellsten.

Für Ende Januar lud der Markt Oberstdorf, unterstützt durch die Sportstätten und Tourismus Oberstdorf, die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister sowie die Mitglieder von Gemeinde- und Stadträten zur 48. Auflage des Alpencups ein.

Über 130 Starterinnen und Starter im Riesenslalom und über 60 Langläuferinnen und Langläufer ermittelten die Besten in den verschiedenen Klassen.
Der Wettkampf wurde auf ausgezeichnet präparierten Loipen im Nordic Zentrum Oberstdorf / Allgäu und hervorragend gepflegten Pisten im Skigebiet Fellhorn ausgetragen.

Die Preisverleihung fand am Abend im Oberstdorf Haus statt. Hier ließen alle Teilnehmenden mit ihrer Begleitung den Tag noch einmal Revue passieren und feierten gemeinsam. Bürgermeister Klaus King übergab zusammen mit Sportamtsleiter Hans-Peter Jokschat die Medaillen und Urkunden an die Siegerinnen und Sieger in den verschiedenen Klassen. Die Gold-, Silber- und Bronze- Gewinner durften sich dank des aufgebauten Siegerpodests wie die ganz Großen fühlen. Auch die Wanderpokale wurden an die beste Gemeinde weitergereicht: die Mannschaft aus Sibratsgfäll holte sich den Sieg in beiden Mannschaftswertungen.
Den Staffelstab zur Austragung 2025 ging an Farchant, hier wird der 49. Alpencup stattfinden.

Neben dem sportlichen Wettbewerb nutzen die Teilnehmenden das Wochenende des Alpencups auch zum Netzwerken und zum Austauschen. Am Anreisetag bekamen alle Interessierten bei einer Ortsführung einen Einblick in den Ort und die Geschichte Oberstdorfs. Am Abreisetag gab es zum Abschluss noch ein gemeinsames Weißwurst-Frühstück.

In Immenstadt im Jahr 1973 erstmals durchgeführt, findet der Alpencup bei dem die Vertreterinnen und Vertreter der Stadt- und Gemeindeparlamente aus Bayern, Baden-Württemberg, Sachsen, Thüringen, Tirol, Vorarlberg, Südtirol, Fürstentum Lichtenstein sowie der Region EuRegio startberechtigt sind, regelmäßig statt.

Bild
Festabend mit Preisverleihung im Oberstdorf Haus

© Tourismus Oberstdorf / Frithjof Kjer

Tischtennisabteilung startet erfolgreich ins Jahr 2024

Tsvlogo Turn- und Sportverein 1888 Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 24.02.2024
Die Tischtennisabteilung des TSV Oberstdorf ist bereits wieder mitten im Spielbetrieb.

Ein interner Höhepunkt waren die Minimeisterschaften, ein Turnier für Kinder der Jahrgänge 2011 und jünger, die noch nicht aktiv am Spielbetrieb teilnehmen. In drei Altersklassen und nach Jungen und Mädchen getrennt spielen die Kinder gegeneinander. Die ersten drei Plätze qualifizierten sich für den Bezirksentscheid in Wolfertschwenden. Durch diese Aktion konnten wieder viele neue Kinder für den Tischtennis-Sport begeistert werden. Bei den Jungs waren nur die allerjüngsten am Start, hier ging Finn Huth als Sieger hervor. Bei den Mädchen wurde der Wettbewerb in allen drei Altersklassen ausgetragen. Bei den Jüngsten setzte sich Maxima Seidel durch. Melissa Henkel siegte in der mittleren Altersklasse. Alina Offergeld gewann die Klasse der Jahrgänge 2011 und 2012.
Das Anfängertraining findet immer dienstags und donnerstags im Gymnastikraum der Mittelschule zwischen 16 und 17.30 Uhr statt.

Bayerische Meisterschaft der Damen im Januar
Mit der 13jährigen Zoe-Loreen Sommer stellte der TSV die jüngste Teilnehmerin. Leider war in der Gruppenphase bereits Endstation. Zwei Niederlagen und ein Sieg bedeuteten Platz 3 in der Vorrundengruppe. Mit Eva Gao, 13 Jahre und amtierende Jugendnationalspielerin, startete eine weitere Spielerin des TSV bei diesem Turnier. Zusammen mit Zoe zog sie im Doppel bis ins Viertelfinale ein. Dort standen sie zwei Spielerinnen aus der 1. Bundesliga gegenüber und verloren knapp.

Südwestbayerische Mannschaftsmeisterschaft
Bei den Mädchen unter 15 Jahren ging es gegen den TV Dillingen und den großen FC Bayern München um die Qualifikation zur deutschen Meisterschaft. Durch zwei klare Siege gelang die Qualifikation, bei der sich der TSV als Titelverteidiger erneut für die deutsche Meisterschaft qualifizieren will. Neben Eva und Zoe spielten Philippa-Cheyenne Baums, Alina Hiller, Xenia Trauter und Anna Schindele.
Aktuelle Informationen auf Instagram oder www.tsvoberstdorf.tischtennis.

Sitzungen des Marktgemeinderates und seiner Ausschüsse

Wappen Markt Oberstdorf Markt Oberstdorf
am 24.02.2024
Die Sitzungstermine, Tagesordnungen, Informationen und ggf. Änderungen finden Sie auf der Homepage des Marktes Oberstdorf.

https://www.markt-oberstdorf.de/politik/sitzungstermine/

Veranstaltungseinladung zum Weltfrauentag

115px-Wappen Landkreis Oberallgaeu svg Landkreis Oberallgäu
via Markt Oberstdorf
am 23.02.2024
"Mutige Frauen, starke Führung" - Welche Chancen, Herausforderungen und Erfolgsgeschichten stecken hinter diesem Thema? Diskutieren Sie mit am 8. März 2024 ab 13.30 Uhr im Landratsamt Oberallgäu.

Um dieser Frage genauer auf den Grund zu gehen, findet anlässlich des diesjährigen Internationalen Frauentages am Freitag, 8. März 2024, eine Veranstaltung der Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis Oberallgäu statt.
An diesem Tag sind alle Frauen ab 13.30 Uhr zu einem gemeinsamen Austausch und zu einer Podiumsdiskussion zum Thema "Mutige Frauen, starke Führung: Chancen, Herausforderungen und Erfolgsgeschichten" in das Landratsamt Oberallgäu (Sparkassensaal, Oberallgäuer Platz 1 in Sonthofen) herzlich eingeladen.

Programmablauf:

  • ab 13:30 Uhr Get together bei einer kleinen Stärkung
  • 14:00 Uhr Grußwort Landrätin Indra Baier-Müller sowie Gleichstellungsbeauftrage Helen Bertsch
  • 14:10 Uhr Spoken Word Artist Nida
  • 14:30 Uhr Podiumsdiskussion "Mutige Frauen, starke Führung: Chancen, Herausforderungen und Erfolgsgeschichten", moderiert von Katja Voigt
  • ca. 16:00 Uhr Abschluss

Teilnehmerinnen an der Podiumsdiskussion:

  • Indra Baier-Müller - Landrätin Landkreis Oberallgäu
  • Maria Amtmann - Vorsitzende der Geschäftsführung Agentur für Arbeit Kempten-Memmingen
  • Dr. Claudia Strößner - Polizeipräsidentin Polizeipräsidium Schwaben Süd/West
  • Frau Prof. Dr. Astrid Selder - Dekanin Fakultät Soziales und Gesundheit Hochschule Kempten
  • Frau Christine Machacek - Geschäftsführerin der SÄBU Holzbau GmbH

Wir laden alle Teilnehmerinnen ein sich an der Diskussionsrunde mit eigenen Gedanken und Fragen zu beteiligen - Wie?

Entweder direkt mit einer kurzen Nachricht im Rahmen der Anmeldung, einem Redebeitrag an der Veranstaltung, im Vorfeld über eine kurze Mail an die Gleichstellungsstelle Oberallgäu (gleichstellung@lra-oa.bayern.de) oder anonym postalisch - Empfängerin: Gleichstellungsstelle Oberallgäu im Landratsamt.

Weitere Informationen und den Anmeldelink finden Sie hier: https://www.oberallgaeu.org/news/detail/oberallgaeuer-weltfrauentag-2024

Nehmen Sie Platz ...

Wappen Markt Oberstdorf Markt Oberstdorf
am 23.02.2024
… immer montags ab 14 Uhr im Cafe im Oberstdorf Haus zu einer geselligen Runde.

Junggebliebene können alte Bekanntschaften pflegen oder neue schließen.
Kommen Sie miteinander ins Gespräch, tauschen Sie sich aus und verbringen Sie ein paar nette Stunden in Gesellschaft.
Sie sind herzlich willkommen.

Eine Initiative des Senioren- und Behindertenbeirats und des
Marktes Oberstdorf.

Information zur Nutzung der beschrankten Parkplätze

Wappen Markt Oberstdorf Markt Oberstdorf
am 23.02.2024
Einstellbedingungen / Verlustticket / Rückerstattung

An der Einfahrt aller Parkplätze sind die Einstellbedingungen für den jeweiligen Parkplatz auf einer großen Tafel angebracht und für jeden potentiellen Parkplatznutzer lesbar.
Der Aushang entspricht den Vertragsbedingungen, die die Rechte und Pflichten zwischen Parkplatzbetreiber und Parkplatznutzer regeln.
Mit dem Ziehen eines Parktickets werden die Einstellbedingungen vom Parkplatznutzer anerkannt. Darin ist beschrieben, dass das Parkticket aufzubewahren ist und im Falle des Verlusts eine Verlustgebühr berechnet wird.
Kulanzweise wird die erste halbe Stunde nicht abgerechnet, sodass Parkplatznutzer in diesem Zeitraum den Parkplatz ohne Berechnung einer Gebühr wieder verlassen können.

Wenn der Parkplatznutzer nun sein Parkticket verloren haben sollte, kann er am Kassenautomaten mit Hilfe der Taste „Verlustticket“ ein Ticket kaufen, mit dem er sein Fahrzeug wieder durch die Schrankenanlage ausfahren kann. Beim Verlustticket handelt es sich definitiv nicht um eine Strafe.
Das Verluststicket berechnet sich aus der Maximalgebühr, die fällig würde, wenn der Nutzer die Maximalparkzeit erreicht. Diese kann sich auch über mehrere Tage errechnen. Das Verlustticket dient lediglich der Verhinderung von Betrugsfällen.

Natürlich gibt es nachvollziehbare Gründe, weshalb ein Parkplatzbenutzer sein Parkticket nicht mehr finden kann. Aus diesem Grund erstattet der Markt Oberstdorf selbstverständlich in nahezu allen Fällen den größten Teil des Verlusttickets zurück. Für diese Kulanzfälle ist am jeweiligen Kassenautomat ein Aushang angebracht. Im Rahmen der Kulanzregelung ist es aber auch verständlich, dass die Gemeinde eine Plausibilitätsprüfung vornimmt.

Bürgerkarte und Mobilitätskarte Oberstdorf-Kleinwalsertal 2024

Wappen Markt Oberstdorf Markt Oberstdorf
am 22.02.2024
Die Bürgerkarte mit dem Kaufpaket 2024 und die Mobilitätskarte 2024 sind im Bürgerbüro am Bahnhofplatz 3 in Oberstdorf erhältlich.

Den Preis der Bürger- wie der Mobilitätskarte gestalten die Leistungsanbieter. In der Regel sind es allgemeine Preissteigerungen,
die die Betriebe auch auf diese Angebote anrechnen.

Die Bürgerkarte 2024 für Senioren wurde an die Preisstrukturen der Anbieter angepasst. Die gleiche Kategorie wie Schüler / Studenten / Behinderte konnte nicht mehr gehalten werden.

Beide Karten sind freiwillige und attraktive Angebote für die Bürgerinnen und Bürger. Die Gemeindeverwaltung fungiert lediglich als Vermittler und Verkaufsstelle. Die Einnahmen gehen 1:1 an die Leistungsanbieter.

Sollten Sie bereits eine Bürgerkarte besitzen, kann diese wieder verwendet werden. Die einmalige Ausstellungsgebühr einer neuen Karte beträgt 5 Euro.

Bürgerkarte mit Kaufpaket 2024

Die Bürgerkarte bietet ohne Kaufpaket bereits viele Vorteile und Vergünstigungen. Beispielsweise gewährt sie Ermäßigungen in der WM Skisprung Arena, im Eissportzentrum, an der Skiflugschanze, im Heimatmuseum, der Breitachklamm und bei Tandemflug Vogelfrei.

Das attraktive Kaufpaket beinhaltet:
* Ortsbus Oberstdorf, Walserbus (alle Linien)*, Buslinie Oberstdorf-Tiefenbach*, Oberstdorf-Schöllang*, Oberstdorf-Birgsau* (*keine Schülerbeförderung)
* Bergbahnen Sommer 2024 (gültig ab 01.05.2024): Fellhorn, Nebelhorn, Söllereck, Kanzelwand, Walmendingerhorn, Ifen, Zaferna, Heuberg,
* Naturbad Freibergsee, Moorbad Oberstdorf, Moorbad Reichenbach, Freischwimmbad Riezlern
* Heimatmuseum Oberstdorf, Walser Museum Riezlern
* Breitachklamm

Preise Kaufpaket 2024:
* Kinder (Jg. 2009 - 2018) 85,00 Euro
* Schüler, Studenten, Azubis, Zivil-/Präsenzdienende
Behinderte mit Merkzeichen aG und Bl, 178,00 Euro
* Senioren (Jg. 1964 und älter) 224,00 Euro
* Erwachsene (Jg. 1965-2008) 248,00 Euro
* Familienpaket I (1 Erw. + alle Kinder (bis Jg.2009)) 333,00 Euro
* Familienpaket II (1 Erw.+alle Kinder+Schüler/innen) 426,00 Euro
* Familienkapet III (2 Erw.+alle Kinder (bis Jg. 2009)) 581,00 Euro
* Familienpaket IV (2 Erw+alle Kinder+Schüler/innen) 674,00 Euro

Mobilitätskarte 2024

Die Karte ermöglicht die ganzjährige, kostengünstige und unkomplizierte Nutzung des nicht schienengebundenen öffentlichen Nahverkehrs im gesamten Kleinwalsertal und im Gemeindegebiet Oberstdorf (ausgenommen Linie 8, Bergsteigerlinie Spielmannsau).
Die Mobilitätskarte gilt ab dem Tag der Aufladung bis zum 31.12.2024.
Diese Buslinien können genutzt werden: Ortsbus Oberstdorf, Walserbus (alle Linien)*, Buslinie Oberstdorf-Tiefenbach*, Oberstdorf-Schöllang*, Oberstdorf-Birgsau* (*keine Schülerbeförderung)

Die Mobilitätskarte 2024 kostet für
* Erwachsene 106,00 Euro
* Kinder, Jugendliche, Auszubildende, Studenten 53,00 Euro
* Familienpaket I (1 Erwachsener + alle Kinder) 159,00 Euro
* Familienpaket II (2 Erwachsene + alle Kinder) 265,00 Euro

Skiwoche an der Grundschule Oberstdorf

Logo GSO Website RGB Grundschule Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 22.02.2024
In der zweiten Woche nach den Weihnachtsferien fand wieder die Skiwoche für die gesamte Schule statt.

Das Wetter zeigte all seine Facetten und so genossen die Grundschul-Kinder das Skifahren bei schönstem Sonnenschein, mussten aber auch Nebel, Schnee und Regen trotzen. Das alles trübte die Stimmung der Schülerinnen und Schüler nicht und jeder Einzelne hatte große Freude dabei, die Berge auf Skiern zu erkunden.

Wie schon 2023 durften die Kinder heuer neben dem Söllereck auch auf dem Nebelhorn fahren, sodass jeder, ob Anfänger oder erfahrener Skifahrer, nach den fünf Tagen große Fortschritte vorzuweisen hatte.

Besonders erfreulich war, dass die Kinder Halbtageskarten zu vergünstigten Preisen erhielten und die Bergbahnen die Kosten für die Skibusse übernahmen. Die Grundschule Oberstdorf bedankt sich ganz herzlich für die großzügige Unterstützung.

Ein besonderer Dank geht zudem an die vielen Eltern und Skilehrern, die sich die Zeit genommen haben, unsere Schülerinnen und Schüler auf der Piste zu begleiten! Ohne Sie alle wäre die Skiwoche in einer solchen Form nicht durchführbar.

Stellenangebot: Housekeeping Teilzeit

Oberstdorf Isologo Tourismus Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 22.02.2024
Gemeinsam hoch hinaus! Zum nächstmöglichen Zeitpunkt sucht Tourismus Oberstdorf eine engagierte und freundliche Unterstützung in folgendem Aufgabenbereich: Mitarbeiter Housekeeping (m/w/d) in Teilzeit

Curling Junioren-Team siegreich

Logo-ec-oberstdorf-gross Eissportclub Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 21.02.2024
Das deutsche Junioren-Nationalteam mit Felix Messenzehl, Johannes Scheuerl (EC Oberstdorf), Benny Kapp und Mario Trevisiol (CC Füssen), verstärkt um Marc Muskatewitz hat die Deutsche Meisterschaft der Herren für sich entschieden.

Anfang Februar trafen sich in Hamburg sieben Herren-Teams, um den Deutschen Meister zu ermitteln. Nach nur einer Niederlage in der Vorrunde trat die Spielergemeinschaft EC Oberstdorf/CC Füssen im Finale gegen das aktuelle Herren-Nationalteam des CC Füssen an. Das Spiel gewann das junge Team klar mit 11:5.

Bereits drei Stunden nach der Siegerehrung wurde im Modus „Best out of three“ ausgespielt, welches Team die deutschen Farben bei der Herren-WM vom 30. März bis 7. April in Schaffhausen vertreten wird.
Das Team um Marc Muskatewitz knüpfte an seine hervorragenden Leistungen des gesamten Wochenendes an und gewann die ersten beiden Begegnungen mit 8:5 und 6:5. „Die Freude ist natürlich wahnsinnig groß, dass wir Deutschland auf der Junioren-WM vertreten und nun auch als Herren-Nationalteam in die Schweiz reisen dürfen“, so Felix Messenzehl.

Schmiedekunst im 19. Jahrhundert

Logo Heimatmuseum Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 21.02.2024
In früherer Zeit war der bäuerliche Beruf die Existenzgrundlage der Oberstdorfer Bevölkerung. Dazu kamen noch verschiedene Handwerker und Gewerbetreibende, die aber fast alle auch nebenher eine Landwirtschaft umtrieben sowie die Taglöhner und Söldner.

Besonders stark vertreten war die Anzahl der Schmiede. Im Jahr 1849 verzeichnet ein Vorsteher namens Riezler unter den 557 Einwohnern einen Pfannenschmied, zwei Hufschmiede, einen Wagenschmied, fünf Schmiede allgemein, einen Schmiedegesell, einen Zeugschmied, zwei Nagelschmiede, neun Nagler, einen Naglergsell und einen Schlosser.

Nagelschmiede
Bis es Anfang des 20. Jahrhunderts möglich war, Nägel fabrikmäßigen herzustellen, hat der Nagelschmied alle Sorten von Nägeln Stück für Stück einzeln geschmiedet. Bis ins 19. Jahrhundert hinein wurde Eisen verarbeitet, das aus dem im oberen Allgäu gewonnen Erz geschmolzen wurde. Bis zu fünfzehn selbständige Nagelschmiede gab es allein in Oberstdorf. Sie deckten neben dem Bedarf an Huf- und Schuhnägeln auch alles ab, was die Baubranche wünschte.

Hammerschmiede
Der Hammerschmied fertigte alle eisernen Werkzeuge für den Handwerker und den Bauern. In Oberstdorf waren die Hammerschmiede an der Trettach angesiedelt. Der
Schwanzhammer, das Kernstück der Schmiede, wurde über die Holzwelle vom außenliegenden Wasserrad in Bewegung gesetzt. Als Transmission diente ein Baumstamm. Über das hölzerne Zahnrad, dem der angeschlossene Schleifstein als Schwungmasse diente, wurde auch die lederbezogene Polierscheibe angetrieben.
Vor der Einführung der Feuerwaffen waren die Oberstdorfer Waffenschmiede,
so lautete die Berufsbezeichnung bis in die Neuzeit, für ihre qualitativ hochwertigen Spieße und Hellebarden bekannt.

Schmiede- und Schlosserarbeiten
Die Schmiede und Schlosser waren dafür verantwortlich Hufeisen, Schuhnägel und Türschlösser anzufertigen.

Im Heimatmuseum Oberstdorf sind einige der alten Schmieden, die teilweise noch original erhalten sind, ausgestellt.
Das Museum kann zu folgenden Zeiten besucht werden:
Dienstag bis Samstag von 11 bis 17 Uhr
Führungen dienstags 16 Uhr mit Anmeldung (ab 5 Personen)

Lara-Marie Wies holt Doppeltitel

2022 11 26 sco logo farbig mit Rand Ski-Club 1906 Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 20.02.2024
Lara-Marie Wies vom Skiclub Oberstdorf zeigte sich überragend bei den Bayerischen Schülermeisterschaften in Lenggries. Die Oberstdorferin siegte sowohl im Riesenslalom als auch im Slalom.

Vor allem im Slalom zeigte sich die 15-Jährige mit einem Zeitabstand von fast 3 Sekunden vor der zweitplatzierten Carla Dittmar vom SC Garmisch an diesem Wochenende unschlagbar. Leni Haller kam im Slalom auf den achtbaren 6. Platz und im Riesenslalom auf den 7. Platz. Lucia Käufler wurde 16. im Slalom. Auf dem gleichen Platz landete Marlene Gramlich im Riesenslalom. Weitere Starter des SCO waren Valentina Tecklenburg, Fiona Schatz, Anton Ettensberger und Jonas Fritz.
Zeitgleich ging der erste Geiger-Cup Riesenslalom auf Grasgehren über die Bühne. Neun SCO-Rennläufer standen auf der Startliste. In der U 14 w kam Josefin Schratt auf den dritten Platz. Den Sieg in der U 16 m holte sich Leopold Schratt.

Weitere Ergebnisse:
U 14 w: 6.Lene Meinfelder, 7. Franca Lupfer
U16 w: 8. Anna-Maria Guter
U 16 m: 5. Matteo Ernst; 9. Alexander Hermelink; 11. Simon Joas.
U 18/20: 5. Philipp Jäger

Jahresbericht Wanderwegeunterhalt 2023

Oberstdorf Isologo Tourismus Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 20.02.2024
Die Abteilung Standortmanagement der Kurbetriebe Oberstdorf betreut neben den Liegenschaften auch das Wanderwegenetz als Bestandteil der touristischen Infrastruktur im Gemeindegebiet.

Die Wege erstrecken sich auf einer Länge von rund 200 Kilometern, vorwiegend in den Tallagen und auf mittlerer Höhe. Die Unterhaltsmaßnahmen werden im Auftrag der Kurbetriebe durch die Kommunalen Dienste Oberstdorf (KDO) und Fremddienstleister erbracht. Die Gesamtaufwendungen für den Wegeunterhalt beliefen sich im Jahr 2023 auf rund 689.000 EUR.
Im Fokus steht die Verkehrssicherheit an Brücken, Geländern und Wanderwegen sowie die Beseitigung von Winterschäden im Frühjahr. Da extreme Unwetterereignisse und damit massivere Schäden in 2023 glücklicherweise ausgeblieben sind, mussten nur punktuell Wege nach Murenabgang, Wind-/Schneebruch oder lokalen Überflutungen instandgesetzt werden. Diese Maßnahmen werden zum Großteil vom Wegetrupp der KDO selbst durchgeführt.
Die Personal- und Maschinenkosten im Rahmen des vereinbarten Leistungskataloges betrugen 444.000 EUR und lagen im Rahmen des dafür vorgesehenen Budgets. Für Baumaterial wurden rund 70.000 EUR verwendet. Hier waren die allgemeine Preissteigerung und längere Lieferzeiten deutlich spürbar.

Die umfangreichste Maßnahme in 2023 war die geplante Hang- und Wegsicherung des Jägerstandweges zwischen Mühlenbrücke und Jägerstand. Hier soll das gesamte Gelände und damit der Wanderweg durch das Anbringen von Holzankerwänden auf einer Länge von ca. 100m gesichert werden. Die Maßnahme musste aufgrund der extremen Niederschläge im Herbst eingestellt und auf das Frühjahr 2024 verschoben werden.
Viele weitere Maßnahmen wurden durchgeführt, z. B. ein Teilstück des Faltenbachtobels durch eine Fundamentsanierung und die Montage eines neuen Treppenaufstieges gesichert, der Hang auf einem Teilabschnitt des Dammweges zwischen Renksteg und Zimmeroy durch den Verbau von Wasserbausteinen befestigt, die Verkehrssicherheit auf dem Wanderweg Ellenschwanden zwischen Kühberg und Oybachbrücke durch den Unterbau von Steinkörben und das Anbringen eines neuen Geländers verbessert, im Gaisalptobel ein Brückenfundament ertüchtigt und der Eisweg in Tiefenbach geringfügig für den Winterdienst ausgebaut. Auf dem Stillachdammweg zwischen der Skiflugschanze und der Lawinengalerie konnte die Qualität durch die Erneuerung des Wegprofiles deutlich verbessert werden.

Jugendskitag SC Rubihorn

Skiclub-Rubihorn_Logo Skiclub Rubihorn
via Markt Oberstdorf
am 19.02.2024
Bei eisig kalten, aber besten Pistenbedingungen konnte der Jugendskitag des SC Rubihorn am 20. Januar an der Seealpe stattfinden.

26 Nachwuchsläufer der Jahrgänge U6 bis U14 maßen sich in zwei Wertungsdurchgängen. Tagesbestzeit fuhr Clemens Wetzstein.

Sieger in den Klassen:
U6m: Schareiner Felix
U8w: Seestaller Annalena
U8m: Steiner Max
U10w: Fritz Amelie
U10m: Wetzstein Rafael
U12w: Wetzstein Kim
U12m: Wolf Thade
U14w: Brutscher Julia
U14m: Wetzstein Clemens

Unterstützung gesucht

Wappen Markt Oberstdorf Markt Oberstdorf
am 18.02.2024
Auf Basis einer geringfügigen Beschäftigung (Minijob) suchen der Helferkreis Asyl und Migration und der Markt Oberstdorf tatkräftige Verstärkung.

Zu den Hauptaufgaben gehören:
Individuelle Beratung und Begleitung von Asylsuchenden bei behördlichen Antragstellungen und verfahren, in sozialen, kulturellen Angelegenheiten und bei Fragen zur medizinischen Versorgung, Begleitung und Unterstützung bei Integrations und Bildungsmaßnahmen wie z.B. Alphabetisierungs- und Sprachkursen von Bildungseinrichtungen, Unterstützung bei Fragen der Kinderbetreuung und Schulpflicht, Unterstützung von Frauen während der Schwangerschaft.

Zielsetzung: Hilfe zur Selbsthilfe unter Einbeziehung der Ressourcen der Betroffenen.

Fachliche Voraussetzungen:
Erfahrung mit Migration und bestenfalls in der Asyl- und Flüchtlingsarbeit, Grundkenntnisse im Asyl- u. Aufenthaltsrecht von Vorteil, Empathie, interkulturelle Kompetenz

Persönliche Voraussetzungen:
Engagierte, proaktive Arbeitsweise, Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit,
Belastbarkeit und Flexibilität in dynamischem Umfeld, kulturelle Sensibilität und Respekt vor Vielfalt.

Sie haben Interesse? Bitte senden Sie Ihre Unterlagen an den Markt Oberstdorf, Hauptverwaltung, Prinzregenten-Platz 1, 87561 Oberstdorf, E-Mail: c.uebelhoer@markt-oberstdorf.de.
Sie können sich auch gern an Wolfgang Burgstaller, Tel. Nr. 0178 6679 103, Sprecher des Helferkreises wenden.

Preisschafkopfen in Tiefenbach

FFW Tiefenbach_Wappen Freiwillige Feuerwehr Tiefenbach
via Markt Oberstdorf
am 18.02.2024
Alle Feuerwehrkameraden, Nicht-Feuerwehrler und auch Damen sind herzlich eingeladen zum 41. Preisschafkopfen der Freiwilligen Feuerwehr Tiefenbach. Los geht’s am 2. März, 20.15 Uhr, im Florianstüble im Feuerwehrhaus (Straße zur Breitachklamm).

Zu gewinnen gibt’s neben ca. 60 bekannt schönen Sachpreisen als 1. Preis einen Alpenrundflug. Die Feuerwehr, die mit mind. zehn Mitgliedern teilnimmt, erhält zudem noch ein 15 ltr. Fass süffiges Hirsch-Bier.
Die Feuerwehr Tiefenbach freut sich, diesen gemütlichen Abend der auch der Pflege der Kameradschaft dient, nun schon zum einundvierzigsten Mal veranstalten zu können. Der Reinerlös kommt wieder der Verbesserung der Ausrüstung der Feuerwehr zu Gute.

Öschlesweg gesperrt

Wappen Markt Oberstdorf Markt Oberstdorf
am 17.02.2024
Vom 19. Februar bis 18. März ist der Öschlesweg für den gesamten Verkehr gesperrt. Grund der Sperrung ist die Aufstellung eines Gerüsts wegen Fassaden- / Dacharbeiten in Höhe Haus-Nr. 2.

Der Verkehr wird umgeleitet über Kratzerstraße - Schrofengasse - Oststraße (und umgekehrt).
Anlieger sind frei bis Baustelle.

Buchtipp

OBERSTDORF BIBLIOTHEK-NEU 11.11.2015 Oberstdorf Bibliothek
via Markt Oberstdorf
am 17.02.2024
Klaus-Peter Wolf: Ostfriesenhass - Der neue Fall für Ann Kathrin Klaasen

Er kann die Menschen lesen. Er deutet die Zeichen. Was dann folgt, ist eiskalter Mord. Er musste es tun. Nur er hatte die Gabe eines Auserwählten. Andere sahen nicht das, was er sah. Sie waren längst im Norden, getarnt als harmlose Urlauber, als normale Menschen, die ihren Urlaub an der Küste verbringen wollten. Aber er wusste es besser. Er musste die Menschheit retten. Heute hatte er nur eine erwischt. Eigentlich hatte er beide töten wollen. Er musste besser werden, durfte keine Fehler mehr machen. Hier, unter dem Sternenhimmel am Deich, schöpfte er neue Energie. Denn er hatte noch eine große Aufgabe vor sich…
Der achtzehnte Fall für Ann Kathrin Klaasen und ein Serientäter, der meint, die Menschheit retten zu müssen.

Öffnungszeiten
Die Oberstdorf Bibliothek ist Montag bis Mittwoch von 14 bis 18 Uhr und Donnerstag von 14 bis 19 Uhr geöffnet.
Die Bücherei ist mit der Ortsbuslinie, Haltestelle Sonthofener Straße/Burgbichl/P1, gut erreichbar. Für die Anfahrt mit dem PKW stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung.

Annahme von Funkenasche

ZAK _Logo ZAK - Zweckverband für Abfallwirtschaft Kempten
via Markt Oberstdorf
am 17.02.2024
ZAK Kempten informiert, dass Funkenasche angenommen wird im Müllheizkraftwerk Kempten, an der Müllumladestation Sonthofen sowie an der Müllumladestation Lindau, jedoch frühestens ab Montag, 18. März!

Voraussetzung für die Annahme ist, dass die Asche vollständig ausgekühlt und frei von Schrott, Steinen und Fremdstoffen ist.

Programm Generation 55plus

AELF-Ke1 Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
via Markt Oberstdorf
am 16.02.2024
Veranstaltungen im März

Kleine Schritte, große Wirkung
Eine Wanderung auf dem Wasserschmecker Pfad in Buchenberg
Wer rastet, der rostet! Bewegung ist eine Wohltat für Körper, Geist und Seele und hilft dabei, lange mobil und selbstständig zu bleiben. Erfahren Sie bei einer Wanderung selbst, wie wohltuend Bewegung an der frischen Luft ist! Dabei macht unser Referent immer wieder „bewegte Pausen“ und zeigt leichte, aber wirkungsvolle Übungen, die sich einfach im Alltag umsetzen lassen.
Gebührenfreie Veranstaltung. Bequeme Kleidung und Schuhe tragen.
Referent: Martin Fink, Sportwissenschaftler (M. Sc.)
Termin: Dienstag, 5. März 2024, 17.00-18.30 Uhr
Ort: Parkplatz Tennisplätze, Am Freizeitpark 4; 87474 Buchenberg

Trinken und Getränke
Genussvoll trinken - fit bleiben
Wieder zu wenig getrunken – Wer kennt das nicht? Um fit und leistungsstark zu bleiben, benötigt der Körper ausreichend Flüssigkeit. Doch wie viel soll’s täglich sein? Zählt Kaffee dazu? Und kann man regelmäßiges Trinken „lernen“? Antworten auf diese Fragen erhalten Sie bei uns.
Referentin: Anna-Maria Stüttgen, Diätassistentin
Termin: Montag, 18. März 2024, 15.00-16.30 Uhr
Ort: AELF Kempten (Allgäu). Adenauerring 97, 87439 Kempten

Nahrungsergänzung: Sinnvoll oder Unsinn?
Nahrungsergänzungsmittel sind im wahrsten Sinne in aller Munde! Pillen gegen Herzinfarkt, Kapseln für mehr Schönheit und Pulver für eine bessere Konzentration – Die Industrie verspricht wahre Wunder! Doch braucht es die Präparate wirklich? Antworten erhalten Sie in diesem Angebot und erfahren, worauf es bei der Ernährung ab der Lebensmitte ankommt!
Gebührenfreie Veranstaltung
Referentin: Sandra Schwaninger, Diplom-Ökotrophologin
Termin: Freitag, 22. März 2024, 9.30 bis 11.00 Uhr
Ort: Altstadthaus, Schützenstr. 2, 87435 Kempten

Sabine Herz
Ansprechpartnerin Generation 55plus
Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Kempten (Allgäu)
Adenauerring 97
87439 Kempten (Allgäu)
Telefon +49 831 52613-1215
sabine.herz@aelf-ke.bayern.de
www.aelf-ke.bayern.de

Bitte geben Sie Auskunft

Ministerium Bayern Bayerisches Staatsministerium
via Markt Oberstdorf
am 16.02.2024
„Mikrozensus 2024“ startet in Bayern – 60 000 Haushalte werden befragt. Das Bayerische Landesamt für Statistik in Fürth bittet die Bürgerinnen und Bürger des Freistaats um ihre Unterstützung und Mitarbeit bei der Erhebung

In Bayern – wie im gesamten Bundesgebiet – hat der Mikrozensus 2024 begonnen. Das ist die größte jährliche Haushaltsbefragung in Deutschland. Auf Basis der erhobenen Daten werden wichtige politische Entscheidungen getroffen, die alle Bürgerinnen und Bürger betreffen. Aus diesem Grund bittet das Bayerische Landesamt für Statistik alle zufällig ausgewählten Haushalte um ihre Unterstützung. Von Januar bis Dezember wird etwa ein Prozent der Bevölkerung stellvertretend für alle Einwohnerinnen und Einwohner des Freistaats befragt. Für den überwiegenden Teil der Fragen zu
Themen wie Haushalt, Familie, Bildung, Beruf und Lebensunterhalt besteht nach dem Mikrozensusgesetz Auskunftspflicht.

Der Begriff Mikrozensus bedeutet „Kleine Volkszählung“ und benennt eine gesetzlich verbindliche, repräsentative Befragung von Haushalten in Deutschland. Die Erhebung wird seit 1957 von den Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder gemeinschaftlich durchgeführt.
Neben dem Grundprogramm enthält das Frageprogramm des Mikrozensus auch Fragen der EU-weit durchgeführten Befragungen zur Arbeitsmarktbeteiligung (LFS), zu Einkommen und Lebensbedingungen (SILC) sowie zur Internetnutzung (IKT).
Die Ergebnisse des Mikrozensus haben sich zu einer wichtigen Datenquelle entwickelt. Sie bilden die Grundlage für politische Entscheidungen in Deutschland, aber auch auf europäischer Ebene. Neben der Politik nutzen außerdem Wirtschaft, Wissenschaft, Medien und die interessierte Öffentlichkeit die Daten des Mikrozensus.

In Bayern werden 60 000 zufällig ausgewählte Haushalte befragt

Die Befragungen zum Mikrozensus 2024 finden ganzjährig von Januar bis Dezember statt. In Bayern werden etwa 120 000 Personen in rund 60 000 Haushalten befragt. Dabei
bestimmt ein mathematisches Zufallsverfahren zunächst, welche Gebäude- bzw.
Gebäudeteile für die Teilnahme am Mikrozensus ausgewählt werden. In einem weiteren Schritt übernehmen ehrenamtlich tätige und geschulte Erhebungsbeauftragte die
Aufgabe, die zu befragenden Haushalte über die Klingelschilder namentlich zu erfassen. Dabei können sie sich mittels eines Ausweises als Beauftragte des Bayerischen Landesamts für Statistik identifizieren.

Um verlässliche und repräsentative Ergebnisse gewährleisten zu können, besteht für den überwiegenden Teil der Fragen nach dem Mikrozensusgesetz Auskunftspflicht. Zudem werden die Haushalte innerhalb von maximal fünf aufeinander folgenden Jahren bis zu viermal befragt. So können Veränderungen im Zeitverlauf nachvollzogen und eine hohe Ergebnisqualität erreicht werden.

Die ausgewählten Haushalte werden schriftlich informiert

Die zufällig ausgewählten Haushalte werden vom Bayerischen Landesamt für Statistik schriftlich zur Teilnahme am Mikrozensus aufgefordert. Mit dem Schreiben werden sie über den Mikrozensus informiert und gebeten, die Fragen des Mikrozensus im Rahmen eines Telefoninterviews oder einer Online-Befragung zu beantworten.

Alle erhobenen Einzelangaben unterliegen der Geheimhaltung und dem Datenschutz und werden weder an Dritte weitergegeben noch veröffentlicht. In der amtlichen Statistik werden die Einzelergebnisse zu aggregierten Landes- und Regionalergebnissen zusammengefasst.

Ausführliche Informationen zum Mikrozensus finden Sie hier

Ein Erklärvideo zeigt, was der Mikrozensus ist, wozu er durchgeführt wird, wie die Haushalte zufällig ausgewählt werden, warum sie mitmachen müssen und was mit ihren Antworten passiert:

Interessante Ergebnisse aus dem Mikrozensus finden Sie in der interaktiven StoryMap zum Thema Familie und Erwerbstätigkeit im Zeit- und Regionalvergleich.

Zukunft Krankenhaus Oberstdorf

Förderkreis Krankenhaus Oberstdorf e.V. 1982 Förderkreis Krankenhaus Oberstdorf e.V. 1982
via Markt Oberstdorf
am 16.02.2024
Online-Petition kann noch bis Ende April unterschrieben werden

Das Thema Oberstdorfer Krankenhaus ist noch lange nicht abgeschlossen. Immer wieder erreichen den „Förderkreis Krankenhaus Oberstdorf“ Anfragen, wie man sich weiter fürs Krankenhaus einsetzen könne. Darauf hat Josef Dornach, Vorsitzender des Förderkreises, eine klare Antwort: „Am besten weiter unsere Online Petition unterschreiben.“ Bislang haben 3200 Menschen das getan. Das Soll ist längst erreicht, dennoch wünscht sich der Förderkreis noch mehr Unterstützung, auch von der Bevölkerung aus dem Kleinwalsertal.
Wie wichtig auch für die dortigen Bewohner ein Krankenhaus in Oberstdorf ist, schildert Ute Fischer, Fachärztin für Innere Medizin und Notärztin am Standort Oberstdorf und oft im Walsertal im Einsatz. Es gibt nur wenige Hausärzte im Tal, seit Jahren bemühe sich die Gemeinde darum, ein Ärztehaus zu etablieren und mehr Mediziner zu kriegen - bislang ohne großen Erfolg. Dazu kommt die Versorgung der Gäste. Es gibt kaum eine Region, in der so viel los ist wie im Raum Oberstdorf-Kleinwalsertal, betonte auch Andi Haid, Bürgermeister im Kleinwalsertal, auf mehreren Veranstaltungen. 4,2 Millionen Gästeübernachtungen und rund 15 000 Einwohner zählen beide Gemeinden zusammen. Wie schnell ist hier was passiert?
Die Rettungsdienste müssen ihre Patienten oft auch mit kleineren Verletzungen nach Immenstadt bringen. „Die langen Fahrt- und Abwesenheitszeiten sind problematisch“, sagt Fischer. Und obendrein werde die Notaufnahme in Immenstadt unnötigerweise mit „Bagatellfällen“ aus dem Raum Oberstdorf/ Kleinwalsertal belastet, die auch angemessen in Oberstdorf hätten behandelt werden können, betont die Notärztin. Nicht zu vergessen, die längeren Wartezeiten in Immenstadt. Deswegen freut sich der Förderverein über jede Unterschrift auch aus dem Tal.
Nach Ende der Eintragungsfrist wird die Petition dann beim Gesundheitsministerium in München eingereicht. „Wir sind dem neuen Fraktionsvorsitzenden der CSU-Landtagsfraktion, Klaus Holetscheck – ehemaliger Gesundheitsminister – dankbar, dass er diesen Schritt sogar von uns erwartet“ sagt Dornach.
Wie umstritten die von Gesundheitsminister Karl Lauterbach vorgeschlagene Klinikreform ist, zeigt sich an den langanhaltenden Verhandlungen und Diskussionen zwischen Bund und Ländern, die noch zu keiner zielführenden Einigung geführt haben.
„Da noch vieles im Fluss ist, müssen wir uns jetzt kraftvoll positionieren“, so Dornach.

Internationale Rentensprechtage

Wappen Markt Oberstdorf Markt Oberstdorf
am 15.02.2024
Internationale Rentensprechtage der Deutschen Rentenversicherung und der Pensionsversicherungsanstalt Österreich finden am 13. März, 12. Juni und 13. November im Oberstdorf Haus, Prinzregenten-Platz 1, Besprechungsraum 1. OG statt.

Versicherte der gesetzlichen Rentenversicherung mit Beschäftigungszeiten in Österreich haben hierbei die Gelegenheit, ihre Rentenversicherungsunterlagen überprüfen und sich in allen Fragen ihrer deutschen bzw. österreichischen Rentenversicherung kostenlos beraten zu lassen.

Termine können im Bürgerbüro unter Tel. 08322 700-7416 vereinbart werden.

B19 - Ersatzneubau Illerbrücke

Logo Staatliches Bauamt Kempten
via Markt Oberstdorf
am 14.02.2024
Das staatliche Bauamt Kempten informiert, dass voraussichtlich ab 19. Februar die Bauarbeiten des Ersatzneubaus der Bundesstraßenbrücke "B19 über die Iller bei Sigishofen" im Bereich der Anschlussstelle Sonthofen Süd beginnen.

In diesem Bauabschnitt wird das Staatliche Bauamt Kempten die B19 Brücke über die Iller sowie die Unterführung des Anschlussstellenastes AS Sonthofen Süd erneuern. Die geplante Bauzeit für diese Maßnahme beträgt ca. 3,5 Jahre.

Insbesondere der schlechte bauliche Zustand der Illerbrücke erfordert einen kurzfristigen Ersatzneubau. Um einen besseren Verkehrsfluss zwischen den beiden Anschlussstellen zu erhalten, ist mittelfristig ein Ausbau der Bundesstraße B19 zwischen den beiden Anschlussstellen Sonthofen Nord und Sonthofen Süd geplant. Deshalb werden die beiden o.g. Brücken entsprechen auf 4 bzw. 5 Spuren verbreitert.
Unabhängig davon wird im Falle eines Rückstaus in Richtung Oberstdorf die Anschlussstelle Sonthofen Süd deutlich später eingestaut, wodurch der Verkehr länger in Richtung Sonthofen abbiegen kann und somit die verkehrliche Situation entlastet wird.
Die neue Brücke über die Iller wird aus zwei Teilbauwerken mit insgesamt 4 Fahrstreifen bestehen, wobei Richtung Oberstdorf zwei Hauptfahrstreifen und Richtung Kempten ein Hauptfahrstreifen und ein Ausfädelstreifen nach Sonthofen Süd vorgesehen sind. Im Bereich der Brücke über den Anschlussstellenast der B19, welche ebenfalls aus zwei Teilbauwerken besteht, werden je Fahrtrichtung ein Hauptfahrstreifen und Einfädelstreifen vorgesehen. Sowie in Richtung Oberstdorf ist eine zusätzliche Nothaltebucht auf dem Bauwerk.
Die Höhe der Investition der Bundesrepublik Deutschland in diesen Streckenabschnitt beträgt rund 19 Mio. €.

Im Februar 2024 werden die Baustelleneinrichtungsflächen vorbereitet und Holzungs- und Rodungsarbeiten durchgeführt.
Die Illerbetriebswege müssen für die gesamte Bauzeit für Fußgänger und Radfahrer gesperrt werden. Hierfür wird eine Umleitung über die Kreisstraßenbrücke der OA 5, Illersiedlung bis zum Illersteg eingerichtet. Ebenfalls wird die Iller zeitweilig für Bootsverkehr gesperrt.
Ca. Mitte März 2024 finden Brückenarbeiten im Fahrbahnbereich der B19 statt. Hierbei wird der Verkehr auf der B19 einstreifig an der Arbeitsstelle mittels einer Lichtzeichenanlage vorbeigeleitet. Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens unter Tags finden diese halbseitigen Sperrungen nachts zwischen ca. 20:00 h und ca. 6:00 h statt. Als Dauer für diese Arbeiten auf der B19 werden ca. 6 Nächte vorgesehen.
Beim Bauwerk AS Sonthofen Süd werden die Bauarbeiten voraussichtlich Ende März 2024 beginnen. Dabei wird zunächst neben die bestehende Brücke eine Behelfsbrücke errichtet.

Das Staatliche Bauamt Kempten bittet die Anlieger und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Beeinträchtigungen und Behinderungen im Zusammenhang mit der notwendigen Brückenbaumaßnahme.

Ihre Ansprechpartnerin:

Christine Uebelhör

Hauptverwaltung / Öffentlichkeitsarbeit
Prinzregenten-Platz 1
87561 Oberstdorf
Tel. 08322 700 71 05
Fax 08322 700 72 09
Nachricht senden

Adressen

Markt Oberstdorf
Prinzregenten-Platz 1
und Bahnhofplatz 3
87561 Oberstdorf

Tel. 08322 700 7000
Fax 08322 700 7209

Öffnungszeiten

Mo, Do
08:00-12:30 und 13:30-17:00
Di, Mi
08:00-12:30
Freitag
08:00-12:00
Sa, So
geschlossen

Öffnungszeiten Marktkasse

Mo, Do
08:00-12:30 und 13:30-16:30
Di, Mi
08:00-12:30
Freitag
08:00-12:00
Sa, So
geschlossen

© 2019 Markt Oberstdorf
Realisiert mit Tramino
Wir verwenden Cookies
Wir und unsere Partner verwenden Cookies und vergleichbare Technologien, um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Dabei können personenbezogene Daten wie Browserinformationen erfasst und analysiert werden. Durch Klicken auf „Alle akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung zu. Durch Klicken auf „Einstellungen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einstellungen  ·  Datenschutzerklärung  ·  Impressum
zurück
Cookie-Einstellungen
Cookies die für den Betrieb der Webseite unbedingt notwendig sind. weitere Details
Website
Verwendungszweck:

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Das Cookie »TraminoCartSession« dient zur Speicherung des Warenkorbs und der Gefällt-mir Angaben auf dieser Website. Das Cookie »TraminoSession« dient zur Speicherung einer Usersitzung, falls eine vorhanden ist. Das Cookie »Consent« dient zur Speicherung Ihrer Entscheidung hinsichtlich der Verwendung der Cookies. Diese Cookies werden von Markt Oberstdorf auf Basis des eingestezten Redaktionssystems angeboten. Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Cookies die wir benötigen um den Aufenthalt auf unserer Seite noch besser zugestalten. weitere Details
Google Analytics
Verwendungszweck:

Cookies von Google für die Generierung statischer Daten zur Analyse des Website-Verhaltens.

Anbieter: Google LLC (Vereinigte Staaten von Amerika)

Verwendete Technologien: Cookies

verwendete Cookies: ga, _gat, gid, _ga, _gat, _gid,

Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 730 Tage gespeichert.

Datenschutzhinweise: https://policies.google.com/privacy?fg=1

Externe Videodienste
Verwendungszweck:

Cookies die benötigt werden um YouTube Videos auf der Webseite zu integrieren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Google LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 179 Tage gespeichert.
Datenschutzerklärung: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de

Cookies die benötigt werden um Vimeo Videos auf der Webseite zu integrieren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Vimeo LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Datenschutzerklärung: https://vimeo.com/privacy