OBERSTDORFER

Aktuelle Informationen aus Oberstdorf

Das Neueste

FFW_Flyer_Juli/Aug. 2021

Oberstdorfer Jugendfeuerwehr startet wieder

Logoffw Freiwillige Feuerwehr Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 26.07.2021
„Gemeinsam sind wir stark! – Wo also bleibst du?“ Nach diesem Motto startet am Mittwoch, 28. Juli von 18 bis 19:30 Uhr die Oberstdorfer Jugendfeuerwehr in eine neue Runde,

Die Oberstdorfer Feuerwehr sucht gemeinsam mit den Ortsteilen Jugendliche ab 12 Jahren, aber auch Spätberufene mit dem Interesse für das Ehrenamt Feuerwehr.
Vorbeikommen lohnt sich also, denn jede-/r Jugendliche-/r ist gerne gesehen, Kameradschaft und Spaß stehen bei den Feuerwehrlerinnen & Feuerwehrlern an oberster Stelle.

Sollte es euch nicht möglich sein am 28. Juli bei uns vorbeizuschauen, habt ihr zwei Wochen später am 11. August ab 18 Uhr nochmals die Möglichkeit bei uns hinein zu schnuppern.

Wer sich noch nicht sicher ist, ob das Ehrenamt Feuerwehr das richtige ist, kann gerne ein „Praktikum“ zur Meinungsfindung bei der Oberstdorfer Wehr absolvieren.

Biergarten im Kurpark

Oberstdorf Haus OTG (Oberstdorf Tourismus GmbH)
via Markt Oberstdorf
am 26.07.2021
Ein gemütliches Beisammensein, entspannte Atmosphäre, nette Gespräche, gutes Essen und musikalische Unterhaltung - all das bietet der Biergarten im Kurpark.

Essen & Getränke gibt es in den Eventhütten, die in Zusammenarbeit mit den Oberstdorfer Vereinen und der Oberstdorf Tourismus GmbH bewirtet werden – natürlich alles unter Einhaltung der aktuellen Sicherheitsstandards.

28. Juli, 16 Uhr, Kurpark, ab 19 Uhr Musikkapelle Oberstdorf

Hitzschlag und Sonnenstich können lebensgefährlich sein

BRK Bayerisches Rotes Kreuz
via Markt Oberstdorf
am 26.07.2021
BRK Oberallgäu gibt Tipps gegen gefährliche Überhitzung

Was für ein Wetter! Wer genießt sie nicht, die wärmenden Sonnenstrahlen vom strahlend blauen Himmel? Ein Genuss in Maßen ist dabei die beste Idee, findet Frank Schönmetzler vom BRK Oberallgäu. „Sonne tut gut, kurbelt die Vitamin D-Produktion an und macht gute Laune. Aber bitte übertreiben Sie es nicht. Denn ein Sonnenstich oder Hitzschlag sind schnell passiert und können zum Teil lebensgefährlich sein.“ Glücklicherweise kann man sich und anderen im Notfall selbst helfen. Wie, das verrät uns der Fachmann.

Sonnenstich und Hitzschlag sind geläufige Wörter. Aber haben Sie schon mal von Hitzeerschöpfung gehört? „Der Zustand tritt oft auf, wenn man sich zu lange ohne ausreichend zu trinken in der Sonne oder in großer Hitze aufgehalten hat“, erklärt Frank Schönmetzler, der beim BRK Oberallgäu den Bereich Breitenausbildung leitet. „Durch den Flüssigkeitsmangel und Salzverlust des Körpers beim Schwitzen kann es zu erhöhter Körpertemperatur, Schwindel, Kopfschmerzen, Benommenheit, Übelkeit, Muskelkrämpfen oder Magen-Darmbeschwerden kommen.“ In einem solchen Fall könne man sich meist gut selbst helfen, beruhigt er. „Sofort ins Kühle zu gehen und dort zu bleiben, viel zu trinken - am besten Mineralwasser oder Saftschorle – und sich abzukühlen, zum Beispiel durch eine lauwarme Dusche, sind gute Methoden, um das Problem in den Griff zu bekommen.“
Ganz ähnlich wie die Hitzeerschöpfung sehen auch die Symptome zweier schwerwiegender gesundheitlicher Notfälle aus: Dem Sonnenstich und dem Hitzschlag. Sonnenstich und Hitzschlag sind geläufige Wörter. Aber haben Sie schon mal von Hitzeerschöpfung gehört? „Der Zustand tritt oft auf, wenn man sich zu lange ohne ausreichend zu trinken in der Sonne oder in großer Hitze aufgehalten hat“, erklärt Frank Schönmetzler, der beim BRK Oberallgäu den Bereich Breitenausbildung leitet. „Durch den Flüssigkeitsmangel und Salzverlust des Körpers beim Schwitzen kann es zu erhöhter Körpertemperatur, Schwindel, Kopfschmerzen, Benommenheit, Übelkeit, Muskelkrämpfen oder Magen-Darmbeschwerden kommen.“ In einem solchen Fall könne man sich meist gut selbst helfen, beruhigt er. „Sofort ins Kühle zu gehen und dort zu bleiben, viel zu trinken - am besten Mineralwasser oder Saftschorle – und sich abzukühlen, zum Beispiel durch eine lauwarme Dusche, sind gute Methoden, um das Problem in den Griff zu bekommen.“

Gereizte Hirnhäute bei Sonnenstich
„Wer sich zu lange in der prallen Sonne aufhält, riskiert einen Sonnenstich. Hört sich harmlos an, ist es aber nicht“, warnt Frank Schönmetzler. „Denn die Überhitzung führt zu einer Reizung der Hirnhäute, in manchen Fällen sogar zu einer Schwellung des Hirngewebes.“ Als Symptome nennt er einen roten, heißen Kopf, starke Kopfschmerzen, Übelkeit, Ohrgeräusche sowie manchmal Nackensteifigkeit. Die Körpertemperatur ist dabei meist nicht erhöht. „In einem solchen Fall sollte man sich sofort in einer kühlen Umgebung hinlegen und Kopf und Nacken mit feuchten, kühlen Tüchern abkühlen. Sofern keine Bewusstseinsstörungen vorliegen, können Wasser oder Saftschorle gegeben werden. Bei starkem Erbrechen oder Bewusstseinsstörungen sowie bei Kindern und älteren Menschen sollte ein Arzt oder der Rettungsdienst unter 112 verständigt und bis zu dessen Eintreffen Erste Hilfe geleistet werden.“ (Maßnahmen siehe unten)

Hitzschlag bedeutet Lebensgefahr
Lebensbedrohlich kann es bei einem Hitzschlag werden. Dieser wird durch körperliche Überanstrengung in einer heißen Umgebung ausgelöst. Dadurch kommt es zu einem gefährlichen Wärmestau im Körper. „Wenn die Körpertemperatur innerhalb von 10 bis 15 Minuten stark ansteigt – manchmal auf bis zu 41 Grad -, kann dies auf einen Hitzschlag hindeuten. Weitere Beschwerden sind trockene, heiße Haut, beschleunigter Pulsschlag, Kopfschmerzen, Schwindel, Schläfrigkeit, Krämpfe, Erbrechen, Verwirrtheit bis hin zu Halluzinationen und Bewusstlosigkeit“, erklärt Frank Schönmetzler. „Bereits beim Verdacht auf Hitzschlag muss sofort der Rettungsdienst unter 112 alarmiert werden, denn es droht ein Kreislaufkollaps, der das Gehirn und andere Organe dauerhaft schädigen und sogar tödlich enden kann.“

Da es für den Laien nicht einfach sei, Hitzeerschöpfung, Sonnenstich und Hitzschlag zu unterscheiden, rät Schönmetzler, im Zweifel auf jeden Fall den Rettungsdienst zu rufen. „Wir vom Rettungsdienst sehen das so: Lieber zu oft als einmal zu spät.“

So kann man vorbeugen:

  • bei Hitze direkte Sonneneinstrahlung und körperliche Anstrengung meiden
  • nicht in der prallen Sonne aufhalten, stets Kopfbedeckung tragen (auch auf Nackenschutz achten)
  • Kinder nicht in der prallen Sonne spielen lassen
  • Auf keinen Fall Kinder oder Haustiere unbeaufsichtigt im Fahrzeug lassen – auch nicht kurz! Die anstauende Hitze kann innerhalb kurzer Zeit zu Lebensgefahr, im schlimmsten Fall zum Tode führen!
  • täglich 1-2 Liter mehr als sonst trinken, am besten natriumhaltiges Mineralwasser. Achtung: Patienten mit Herzschwäche müssen die Trinkmenge mit Ihrem behandelnden Arzt absprechen!
  • bei regelmäßiger Medikamenteneinnahme: mit dem behandelnden Arzt klären, ob bei großer Hitze Besonderheiten vorliegen
  • im Zweifels- und Notfall immer den Notruf 112 rufen

Erste Hilfe bei hitzebedingten Notfällen

  • Betroffene sofort in den Schatten bringen, Beine hoch lagern. Auch eine Rettungsdecke kann als Schutz vor den Sonnenstrahlen dienen
  • Körper mit feuchten Tüchern kühlen, besonders Kopf und Nacken
  • keine Kaltwasserbäder oder Eisabreibungen! Sie führen zu einem Anstieg der Körpertemperatur
  • wenn der Betroffene bei vollem Bewusstsein ist: Wasser oder Fruchtsaftschorle/Früchtetees anbieten
  • wenn der Betroffene das Bewusstsein verloren hat: stabile Seitenlage
  • Umgehend Notruf (112) absetzen
  • bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes Bewusstsein und Atmung kontrollieren => Notfalls Herz-Lungen-Wiederbelebung durchführen

Frank Schönmetzler findet: „Es ist absolut sinnvoll, die eigenen Erste Hilfe Kenntnisse in einem Kurs aufzufrischen.“

Weitere Informationen zum Thema Erste Hilfe sowie Kurstermine in Kempten und dem Oberallgäu finden Sie unter: www.kvoberallgaeu.brk.de/Kurse/Erste-Hilfe.

HAUS BONATZ - Arthur-Maximilian-Miller-Stiftung

Logo Villa Jauss Visitenkarte Kunsthaus Villa Jauss
via Markt Oberstdorf
am 25.07.2021
Öffnungszeiten: bis 21. Oktober jeden Sonntag 15 bis 18 Uhr (sofern coronabedingt möglich). Adresse: Kornau 51, Oberstdorf

Das Haus wurde 1936 vom Architekten Paul Bonatz als Ferienhaus und Zufluchtsort für seine Familie während des Krieges erbaut und war die "Dichterei" des bekannten schwäbischen Volksdichters Arthur Maximilian Miller, dessen Geburtstag sich in diesem Jahr zum 120. Mal jährt (*16.06.1901 Mindelheim, +18.02.1992 Ottobeuren).

Verlängerung der Sonderausstellung:
Reise in die Kinderzeit - Räuber Hotzenplotz, Jim Knopf & Co
Ausgewählte Illustrationen von Franz-Josef Tripp aus Jim Knopf und dem Räuber Hotzenplotz als handcolorierte Blätter vom Sohn Jan Peter Tripp. Und es gibt Rätsel- und Ausmalblätter sowie Geschichten zum Hören. Auf jeden Fall lohnt sich der Besuch für die ganze Familie!
Der Eintritt ist frei.

Artenschutz trifft Alpwirtschaft

Landschaftspflegeverband Oberallgäu-Kempten e. V.
via Markt Oberstdorf
am 25.07.2021
Exkursion ins Traufbachtal * Sonntag, 1. August * Treffpunkt Bushaltestelle Renksteg 8.50 Uhr * 8.55 Uhr Abfahrt zur Spielmannsau * Anreise mit dem Fahrrad - Treffpunkt 9.05 Uhr Bushaltestelle Spielmannsau.

Strecke: ca. 7 km, 380 Höhenmeter Aufstieg,
Trittsicherheit erforderlich!
Ausrüstung: Wanderschuhe/Bergstiefel
Anmeldung: bis 30. Juli unter 08321/612-158 oder 0157-53224749

Im Traufbachtal erwarten uns Geschichten vom Schützen und Nützen der artenreichen Bergweiden. Auf dieser gemeinsamen Tour vom Alpwirtschaftlichen Verein im Allgäu e. V., Bayerischen Bauernverband Kreisverband Oberallgäu und dem Landschaftspflegeverband OA-KE e. V. wandern wir von der Spielmannsau aus durch den Traufbachtobel (Trittsicherheit unbedingt erforderlich) zu den Alpweiden der Traufbergalpe. Alpine Arten wie Gletscher-Tragant, Alpen-Pippau und Kohlröschen tummeln sich hier dank der Jahrhunderte langen Alpwirtschaft auch unterhalb der Baumgrenze. Der Landschaftspflegeverband hilft Älpler Vinzenz Finkl und den Rechtlern Oberstdorf, diese Vielfalt zu erhalten. Am Trogschluss des Tales eröffnet sich der Blick auf Wasserfälle unter dem Fürschießer und Kreuzeck. Auf dem Rückweg lädt die Traufbergalpe zur Einkehr ein. Kommen Sie mit zu einem Stück Allgäuer Kulturlandschaft in atemberaubender Szenerie.

Allgemeine Hinweise:

Der Landschaftspflegeverband Oberallgäu-Kempten e. V. bietet alle kurzweiligen Exkursionen kostenlos für Groß und Klein an. Die Touren finden in aller Regel bei jedem Wetter statt. Bitte bringen Sie wetterfeste Kleidung und geeignetes Schuhwerk (Bergstiefel oder Gummistiefel) mit. Gerne lassen wir die Touren bei einer gemeinsamen Einkehr ausklingen.

Alle Veranstaltungen werden unter den aktuell geltenden Hygiene- und Schutzauflagen durchgeführt. Aufgrund der Corona-Pandemie stehen die Termine unter Vorbehalt und für jede Exkursion ist eine telefonische Anmeldung erforderlich.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage: landschaftspflege-allgaeu.de, weitere Exkursionen unter www.bayerntournatur.de, Anmeldung unter: 08321/612-430 oder -158.

Oberstdorfer Musiksommer

Oberstdorfer Musiksommer Oberstdorfer Musiksommer
via Markt Oberstdorf
am 24.07.2021
Der Oberstdorfer Musiksommer präsentiert vom 29. Juli bis 15. August eine erlesene Auswahl an Künstlern und erstklassigen Konzertveranstaltungen. Zu Gast sind international bedeutende Ensembles, Solisten, junge Preisträger, aufstrebende Nachwuchstalente und regionale Künstler.

Mit 16 Konzertveranstaltungen und sechs Meisterkursen erfreut der Oberstdorfer Musiksommer seine Konzertbesucher wieder mit einem vielfältigen und abwechslungsreichen Programm.
Eröffnet wird das Festival am 29. Juli traditionell durch die Jodlergruppe Oberstdorf und anschließend mit dem Konzert der Münchner Symphoniker unter der Leitung von Kevin John Edusei.
Auf dem Festivalprogramm stehen das Aris Quartett, das Trio Gaon, der Cellovirtuose Maximilian Hornung, der mit „Freunden“ zu Gast ist, die Pianistin Mona Asuka, ein Orchesterkonzert mit dem Bayerischen Landesjugendorchester, mit dem ARD- Preisträger Mathis Stier, Fagott als Solist. Es gastieren junge Nachwuchskünstler wie Lionel Martin, Violoncello, Stipendiat der Anne-Sophie Mutter Stiftung, zusammen mit Demian Martin, Klavier. Die munich brass connection sowie SPARK – die klassische Band, die „Kammermusik auf höchstem Niveau und am Puls der Zeit“ (FAZ) bieten, spiegeln die außergewöhnliche Programmvielfalt des Oberstdorfer Musiksommers wider. Zudem sind mit dem Polymnia Salonorchester und Michael Hanel, der Georg Kreisler Lieder singt, auch bedeutende regionale Künstler in das Festival eingebunden.
Die Konzerte des Aris Quartetts sowie die Nachwuchskünstler Lionel & Demian Martin werden von BR-Klassik mitgeschnitten.

In Gedenken an den 250. Geburtstag Ludwig van Beethovens wird ein Highlight des Musiksommers die Beethoven Nacht sein. Bei diesem Wandelkonzert werden von 17 bis 0 Uhr mit den Dozenten der Meisterkurse und Gästen, Klavier- und Kammermusikwerke von „früh bis spät“ geboten.

Erlebnisse der besonderen Art sind die Bergkonzerte, die unvergessliche Momente vor dem beeindruckenden Alpenpanorama garantieren: Magnus Dauner mit seinem Programm „Portrait in Rhythm“, ein Jazzabend am 05.08. auf der Kanzelwand-Bergstation. Das Gitarrenduo Olaf van Gonnissen & Johannes Monno (Fellhorn am 12. August) und Maximilian Hornung & Freunde (Fellhorn am 14. August).

Die Meisterkurse für Klavier (Prof. Konrad Elser), Violine (Prof. Maria-Elisabeth Lott), Viola (Prof. Veit Hertenstein), Flöte (Prof. Gaby Pas - Van Riet), Klarinette (Prof. Thomas Lindhorst), Harfe (Prof. Godelieve Schrama) und Gesang (Prof. Thilo Dahlmann) finden vom 2. bis 11. August im Gertrud-von-le-Fort Gymnasium statt. Im Rahmen der Abschlusskonzerte der Meisterkursteilnehmer am 11. August zeigen ausgewählte Nachwuchstalente ihr Können. Die Meisterkurse sind für Zuhörer frei zugänglich.

Weitere Informationen unter www.oberstdorfer-musiksommer.de

Tickets & Information:
Festivalbüro Oberstdorfer Musiksommer
Nebelhornstraße 25,
87561 Oberstdorf,
Telefon +49 8322 959-2005
E-Mail: info@oberstdorfer-musiksommer.de,
Online buchen: www.oberstdorfer-musiksommer.de

Gottesdienst im Grünen

Logo-500 Katholische Pfarreiengemeinschaft Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 24.07.2021
Mit Fahrzeugsegnung für Kinder und Familien, Samstag, 31. Juli, 17 Uhr, auf der Wiese des Alten Friedhofs an der Kirche St. Johannes Baptist

Nach dem Gottesdienst dürfen alle ihr Fahrzeug segnen lassen. Also: Kommt bitte mit Eure Bobby-Cars, Rollern, Fahrrädern …

Um die Corona Regeln einzuhalten, bringt bitte jede Familie ihre eigene Picknickdecke mit und achtet auf die Abstandsregeln.

Bei unsicherer Witterung - Info beachten: www.pg-oberstdorf.de

Herzliche Einladung vom Sachausschuss Ehe und Familie der Pfarrgemeinde St. Johannes Baptist.

inform-Fitness wieder geöffnet

Oberstdorfer Wappen Markt Oberstdorf
am 23.07.2021
Rainer Hofmann, seit vielen Jahren in der Fitnessbranche, betreibt drei Studios im Oberallgäu: in Oberstdorf, Immenstadt und Oberstaufen. Seine Betriebe waren zum zweiten Mal viele Wochen geschlossen, dennoch betrachtet er die kommende Zeit positiv.

Die wirksamste Medizin zur Stärkung des Immunsystems ist ein gezieltes Muskeltraining. 12 Millionen Menschen in Deutschland tun aktiv durch Krafttraining etwas für Ihre Gesundheit, betont der Inhaber der drei Inform Studios. Somit ist für ihn klar, dass die Fitnessbranche in Zukunft ein Teil der Lösung und nicht ein Teil des Problems ist. Der Gesundheitsaspekt steht heute und noch viel mehr im Mittelpunkt. Fitness und Gesundheit sind wichtige Themen, denn viele haben orthopädische Probleme, Bluthochdruck, Diabetes oder psychische Erkrankungen.

Wir können alle verschiedenen Zielgruppen, von der klassischen Athletik- und Figur Zielgruppe, bis hin zur gesundheitsorientierten bestens betreuen, betont Hofmann. In Oberstdorf z.B. verfügen wir über modernste computergestützte Geräte, die ein einfaches und komplett individuelles Training ermöglichen. Die Geräte stellen sich automatisch auf jeden Kunden ein. Es gibt neuerdings sogar ein Corona-Programm, dass zur Stärkung des Immunsystems beitragen kann. In Immenstadt wird gerade ein neuer Athletik Bereich aufgebaut, der gerade für anspruchsvolle Kraftsportler eine Herausforderung sein wird, erklärt Hofmann.

„Wir haben in den vergangenen Monaten so viel investiert. Zusammen mit Experten haben wir Hygienekonzepte ausgearbeitet, diese gemeinsam umgesetzt und keine Kosten und Mühen gescheut. Jedes Studio besitzt z.b. Hochleistungs-Luftreiniger mit Plasma-Technologie" erläutert Hofmann. "Um auch vertraglich Sicherheit und mehr Flexibilität bieten zu können, gibt es für alle Interessenten die Möglichkeit, einen neuen Tarif zu wählen, der unkompliziert und monatlich kündbar ist", erklärt der Inhaber.

Für die Loyalität, die er von den zahlreichen Mitgliedern der Inform Studios erhalten habe, sei er äußerst dankbar. „Wir sehen das nicht als selbstverständlich an, denn diese Mitglieder, die uns so großzügig unterstützt haben, sind verantwortlich dafür, dass es uns weiterhin gibt“. Die Zukunft der Inform Studios sei Dank dieser Mitglieder somit gesichert und „es kommt bestimmt die Zeit, in der wir uns erkenntlich zeigen und einen Teil der Solidarität zurückgeben können“, betont Hofmann.

Berggottesdienst

Evangelische Kirche Oberstdorf Evang. Christuskirche
via Markt Oberstdorf
am 23.07.2021
28. Juli - Söllereck / Alpe Schrattenwang, 11 Uhr, nur bei trockenem Wetter

Rathaustelegramm 22. Juli 2021

Oberstdorfer Wappen Markt Oberstdorf
am 22.07.2021
Dieses Rathaustelegramm informiert Sie zur Sitzung des Marktgemeinderats am 20. Juli 2021.

Bekanntgaben

Luftreinigung
Gemeinderat Rohrmoser, Bündnis 90/Die Grünen, beantragte die Beschaffung und den Einsatz von Luftreinigungsgeräten in unseren Schulen mit dem Ziel, dass durch den Einsatz solcher Geräte die Schüler auf das Tragen von Masken im Unterricht verzichten können.
Das Förderprogramm „Richtlinie zur Förderung von Investitionskosten für technische Maßnahmen zum infektionsschutzgerechten Lüften an Schulen (FILS-R)“ wurde am 20.10.2020 im BayMBl. Nr. 600 bekannt gegeben.
Vor dem Hintergrund der Bedeutung des infektionsschutzgerechten Lüftens gerade in den Herbst- und Wintermonaten und zur Flankierung der entsprechenden schulischen Hygienekonzepte werden die Schulaufwandsträger bei der Beschaffung technischer Instrumente zum infektionsschutzgerechten Lüften in den Schulen finanziell unterstützt.Gefördert werden in diesem Programm mobile Luftreinigungsgeräte.
Von IRK (Innenraumlufthygiene Kommission) und LGL (Landesamt für Gesundheit) werden mobile Raumluftreinigungsanlagen nur als Ergänzung zur AHA-Regel und zu einem fachlich angemessenen Lüftungskonzept gesehen. Der Einsatz mobiler Luftreinigungsgeräte kommt vor allem für den Teil der Klassen- und Fachräume einschließlich der Lehrerzimmer in Betracht, die nicht ausreichend im Sinne des Rahmen-Hygieneplans für Schulen durch gezieltes Fensteröffnen oder durch eine RLT-Anlage gelüftet werden können.
Dies ist insbesondere anzunehmen für
– Räume, in denen nur Oberlichter oder sehr kleine Fensterflächen geöffnet werden können,
– innenliegende Fachräume,
– Räume mit RLT-Anlagen mit Umluftbetrieb und ohne ausreichende Filter, in denen Fenster nicht geöffnet werden können.
Gefördert werden würde das Klassenzimmer mit einem Betrag von 1.750 EUR pro Raumluftreinigungsgerät.
Zusammen mit unseren Schulleitungen wurde dieses Förderprogramm auf dessen Umsetzungsmöglichkeit hin bereits im Okt./Nov. 2020 geprüft. Wir kamen zu der Erkenntnis, dass keiner unserer Klassenräume den damaligen Fördervoraussetzungen entspricht.
Ein Beispiel: Für das Gymnasium Sonthofen wurden auf Privatinitiative einige dieser Luftreinigungsgeräte angeschafft. Das Gymnasium durfte an keinem Schultag anders beschulen wie anderen Schulen im Landkreis auch.
Die Bay. Staatsregierung hat ein neues Förderprogramm mit einer in Aussicht gestellten Förderung von 50% aber max. 1.750 EUR pro Klassenraum am 14. Juli auf den Weg gebracht.
Gefördert werden nur die Beschaffungskosten sowie Kosten für die Inbetriebnahme. Personalkosten, Betriebs- und Wartungs- und Verwaltungskosten werden nicht gefördert.
Eine Bedarfsabfrage im Vorfeld bei Schulen, Kindergärten und Hort ergab: Sollten alle Klassen- und Fachräume der Grundschule und des Gymnasiums und die der KiTa´s ausgestattet werden, sprechen wir hier von rund 69 Geräten.
Um für jeden Klassenraum / Fachraum ein Raumluftreinigungsgerät beschaffen zu können, wäre eine Investition von rund 315.000 EUR notwendig.
Ein weiteres Förderprogramm wurde für Raumlufttechnische-Anlagen ebenfalls mit einer Laufzeit bis zum 31.12.2021 (Antragsstellungsfrist) ins Leben gerufen. Hier wird eine Förderung von max. 80% in Aussicht gestellt.
Hier hat das Bauamt für die Sanierung der Grundschule in Zusammenarbeit mit dem Ingenieurbüro IBG eine mögliche Umsetzung erarbeitet und wird dies in einer der nächsten Bauausschuss bzw. Marktgemeinderatssitzung vorstellen.

Digitalisierung
Bürgermeister Klaus King informierte über den Stand der Digitalisierung an den Schulen. Er erläuterte die Investitionen der letzten Jahre und zeigte einen Ausblick auf das Förderprogramm Digitalpakt Bund.
Gesamtinvestition in die IT 2018 - 2021 (Grundschule, Mittelschule und Gymnasium) rund 954.345 EUR.

Neubau Therme Oberstdorf; Auftragsvergaben Erdarbeiten, Spezialtiefbau und Verbau

Mit der Vergabe der Erdbau-, Spezialtiefbau- und Verbauarbeiten der Neuen Therme Oberstdorf ist der Weg für den Baubeginn im September 2021 geebnet. Das erste bauausführende Gewerk umfasst neben dem Rückbau der Außenanlagen, der Umverlegung von Grundleitungen, Verbauarbeiten der Baugrube und Rüttelstopfverdichtungen zur Baugrundverbesserung auch ein Lärm- und Erschütterungsmonitoring während der Baumaßnahme. Die Maßnahme wurde europaweit nach VOB/A ausgeschrieben und der Auftrag nun an den wirtschaftlichsten Bieter 01 vergeben. Dabei lagen alle drei Bieter unter dem bepreisten Leistungsverzeichnis der Architekten.
Die Vergabe erfolgte vorbehaltlich einer zum Sitzungstermin noch laufenden Abgabefrist von noch nachzureichenden Unterlagen des Bieters 01. Sofern die Abgabe nicht frist- und formgerecht erfolgt, erhält der Bieter 03 des Verfahrens mit dem zweitgünstigsten Angebot den Zuschlag. Auf Grund des noch laufenden Verfahrens ist der Bieterschutz zu wahren und vertrauliche Informationen wie etwa der Name des Bieters oder die Submissionsergebnisse nicht-öffentlich zu behandeln.
Informationen zur aktuellen Planung sowie weitere Informationen zum Neubau der Therme finden Sie unter www.neue-therme-oberstdorf.de.

Markt Oberstdorf; Haushalt 2021; Halbjahresbericht

Aufgrund der staatlichen Beschränkungen der Covid-19-Pandemie während der ersten fünf Monate liegt die Entwicklung der Einnahmen unter den Planansätzen.
In der Jahresprognose betragen die aktuell erwarteten Einnahmeausfälle rund 1,39 Mio. EUR.
Bei Anrechnung bekannter Minderausgaben verbleiben voraussichtlich Mindereinnahmen von 1,26 Mio. EUR gegenüber dem Haushaltsplan.
Einnahmeausfälle zeichneten sich durch die Dauer der Pandemie bereits in den ersten Monaten ab. Aus diesem Grund erließ der Erste Bürgermeister eine Dienstanweisung zur Haushaltsbewirtschaftung in der Kernverwaltung. Ob die Kommunen, wie im Vorjahr, einen staatlichen Ausgleich der durch die Pandemie bedingten Gewerbesteuerausfälle erhalten, ist offen.

Markt Oberstdorf; Jahresabschluss 2020; Jahresrechnung

Das Jahr 2020 verlief aus finanzieller Sicht für den Kernhaushalt des Marktes sehr positiv.
Die Jahresrechnung ergab ein wesentlich besseres Ergebnis als die Haushaltsplanung vorsah. Das Ergebnis 2020 weist im Verwaltungshaushalt (laufender Betrieb) einen Überschuss in Höhe von 7,27 Mio. EUR aus. Dieser liegt um 3,37 Mio. EUR über dem Planansatz.
Im Vermögenshaushalt (Investitionshaushalt) wurden von der Kreditermächtigung in Höhe 16,1 Mio. EUR tatsächlich 1,5 Mio. EUR aufgenommen. Größere Investitionen, über 200.000 EUR waren: Anschaffung Fahrzeue/Geräte Feuerwehr (437.700 EUR), Neubau Feuerwehrhaus Kornau (999.400 EUR / zusätzliche Haushaltsansatz 2021 von 10.000 EUR ), Sanierung Grundschule (425.300 EUR), allg. Straßenbau/-sanierung (732.200 EUR), Investitionszuschuss zum Ausbau Laitersteige (222.000 EUR), Neubau Dummelsmoosbrücke (1,776 Mio. EUR), Neubau Gehweg Kornau-Wanne (243.300 EUR), Neubau Busbahnhof (3,458 Mio. EUR), Investitionen Abwasserbeseitigung (2,54 Mio. EUR), Grunderwerb (819.900 EUR).
Die Haushaltsentwicklung 2020 ermöglicht eine Reduzierung des Schuldenstandes im Kernhaushalt um 1,444 Mio. EUR auf 26,724 Mio. EUR zum 31.12.2020.

Sportstätten Oberstdorf; Erlass einer Eigenbetriebssatzung

Die derzeit gültige Eigenbetriebssatzung ist vom 25.06.2002. Folgende Änderungen sind vorgesehen:
Bei der Darstellung des Satzungszweckes wurde „Die Schanzenanlagen im Schattenbergskistadion“ gestrichen, da die Sportstätten seit Bestehen der SVG nicht mehr für diese zuständig sind.
Die Bezeichnung des zuständigen Werksausschusses wurde in die derzeit gültige Bezeichnung „Tourismus-, Sport-, Wirtschafts- und Landwirtschaftsausschuss“ geändert.
Weitere redaktionelle Änderungen betreffen unter anderem die Nennung der Entgeltgruppen im Bereich der Zuständigkeiten der Werkleitung und des Tourismus-, Sport-, Wirtschafts- und Landwirtschaftsausschuss.
Der Marktgemeinderat beschloss den Erlass einer Eigenbetriebssatzung für den Eigenbetrieb Sportstätten Oberstdorf mit Wirkung zum 26.07.2021.
Gleichzeitig tritt die Eigenbetriebssatzung vom 25.06.2002 außer Kraft.

Markt Oberstdorf; Erlass einer neuen Rumpfsatzung zur Wasserversorgung im Gemeindegebiet

Die Rumpfsatzung zur Wasserversorgung des Marktes Oberstdorf bedurft nach 20-jährigem Bestehen einer redaktionellen Überarbeitung und eines Neuerlasses.
In der Rumpfsatzung zur Wasserversorgung werden der Anschluss- und Benutzungszwang an die bestehende Wasserversorgung, sowie deren Ausnahmen, geregelt.
Erwähnenswerte Änderungen ist die Ergänzung der Ortsteile, die in der Zwischenzeit an die Wasserversorgung angeschlossen werden konnten.

Senioren- und Behindertenarbeit für den Markt Oberstdorf (Amtsperiode 2020-2026)

Erlass einer Satzung
Das Gremium erließ eine überarbeitete Satzung für den Senioren – und Behindertenbeirat rückwirkend zum 01.05.2020. Gleichzeitig tritt die Satzung vom 29.03.2019 außer Kraft.

Entsendung in den Senioren- und Behindertenbeirat
Der Marktgemeinderat berief auf Vorschlag des Senioren– und Behindertenbeirats folgende Personen für die Amtsperiode 2020 – 2026 in den Senioren und Behindertenbeirat des Marktes Oberstdorf:

Frau Eva Becker
Frau Dr. Susanne Benkert
Herr Rainer End
Frau Barbara Ess
Frau Vera Ginzel
Frau Annegret Hein
Frau Ursula Koch
Frau Resi Kraft
Frau Irene Kraus
Frau Astrid Küchle
Frau Gisela Mäck
Frau Monika Math
Herr Hans-Peter Pickart
Herr Vinzenz Rees
Frau Antje Weiser

Bestellung einer/eines Seniorenbeauftragten
Das Gremium bestellt Frau Gisela Mäck zur Seniorenbeauftragten des Marktes Oberstdorf

Bestellung einer/eines Behindertenbeauftragten
Der Marktgemeinderat bestellte Herrn Vinzenz Rees zum Behindertenbeauftragten des Marktes Oberstdorf

Nordischen Skisport GmbH & Co. KG - Beirat - Beschlussfassungen über die Entsendungen der Vertreter des Marktes Oberstdorf in Gremien von Unternehmen in Privatrechtsform mit Beteiligung des Marktes Oberstdorf; Vertreterregelung im Verhinderungsfall

Der Gesellschaftervertrag Nordische Skisport GmbH & Co. KG berechtigt zur Entsendung eines Beiratsmitglieds pro 10 % des Gesellschaftskapitals. Somit steht dem Markt Oberstdorf ein weiterer, vierter Beiratssitz zu. Beim damaligen Entsendungsbeschluss wurde keine Vertreterregelung getroffen.
Der Marktgemeinderat hat beschlossen für die Amtsperiode 2020 – 2026 folgende Vertreter des Marktes Oberstdorf zu entsenden:
Erster Bürgermeister Klaus King. Gemeinderat Fidel Joas, Gemeinderat Martin Rees, Zweiter Bürgermeister Friedrich Sehrwind.
Als weitere Vertreter im Beirat im Verhinderungsfall eines der entsendeten Ratsmitglieder wurden Gemeinderätin Alexa Schwendinger und Gemeinderat Adalbert Schall benannt,

Söllis Kugelrennen

Logo-okb-adler-rgb-300dpi OBERSTDORF KLEINWALSERTAL Bergbahnen
via Markt Oberstdorf
am 22.07.2021
Ab Ende Juli geht das rundumerneuerte Erlebnis „Söllis Kugelrennen“ an der ebenfalls neu eröffneten Söllereckbahn in Betrieb und bietet damit nicht nur rollenden Holzkugel-Spaß auf über 200 Metern, sondern überrascht mit zwei neu gestalteten Abschnitten: Der Adler7-Bahn und der Wellenbahn.

Das Spiel geht in die Verlängerung Einmal in Besitz der Kugel starten unsere kleinen und großen Gäste auch schon hinein in den kugelnden Spaß am Familienberg Söllereck in Oberstdorf. Den Anfang macht die neue Sektion „Adler7“ – der erste Abschnitt von insgesamt vier. Die 33 Meter lange Bahn besteht aus zwei parallel verlaufenden Strecken – ideal für ein kleines familieninternes Wettrennen. Sind die Holzkugeln erstmal in Schwung gebracht, rollen sie auf beiden Seiten durch ein Fernrohr, vorbei an Kuhglocken und durch die Station „Hochzeitsflug“. Für die Fortsetzung des spannenden Rennens sorgen eine Kurvenbahn sowie die Stationen „Berge“ und „Adler“. Am Ende der ersten Bahn entscheidet der den Sektions-Sieg für sich, dessen Kugel als erstes im Endbottich landet.

Erlebnisreicher, neuer Spielspaß
Nach einer kurzen Wanderung entlang des Schönblickwegs folgt die zweite Sektion von Söllis Kugelrennen am Familienberg Söllereck in Oberstdorf: Die Sektion Waldbahn. Auf den 50 Metern erwartet kleine und große Spieler ein Parcours aus einem Trichter, Spiralen, einer Wellenbahn und einem Säulenlabyrinth. Als besonderes Highlight der Bahn wartet der Kugelslalom am Ende. Danach folgt mit der Sektion 3 das zweite, neue Element von Söllis Kugelrennen: Die Wellenbahn. Die zehn Meter lange Strecke führt durch einen Slalom, durch einen Wellenabschnitt und endet mit einem Auffangbereich für die Kugel. Die abschließende Zielbahn mit ihren 57 Metern ist der krönende Abschluss am Ende des Weges.

Wander-Genuss am Schönblickweg
Der Verlauf der Kugelrennbahn ist gleichzeitig der Wanderweg hinab ins Tal – damit wird die Wanderung zu einem Kinderspiel für Jung und Alt. Der etwa 2,2 Kilometer lange Schönblickweg führt von der Bergstation hinab bis zur Zwischenstation der Söllereckbahn. Auch neu im Sommer 2021: Auf dem Weg befindet sich mit der legendären Spechtwippe eine weitere Spielüberraschung für Kinder.

Qualitätsöffensive am Familienberg Söllereck
„Söllis Kugelrennen“ ist damit Teil der Qualitätsoffensive an Oberstdorfs Familienberg. Dort begeistert seit Ende Mai bereits die neu eröffnete und nun voll barrierefreie Söllereckbahn. Neben den neuen Seilbahnen, der Ganzjahresrodelbahn Allgäu-Coaster und dem Kletterwald, präsentiert sich nun also auch das beliebte Holzkugelrennen in neuem Gewand.

Die Holzkugeln für Söllis Kugelrennen sind übrigens an der Tal- oder neben der Bergstation der Söllereckbahn für 3 Euro erhältlich und können nach dem Spielen als Souvenir mit nach Hause genommen werden.

Weitere Informationen zu Söllis Kugelrennen oder Familienaktivitäten der OBERSTDORF · KLEINWALSERTAL BERGBAHNEN gibt es unter www.ok-bergbahnen.com.

Schützt die Igel

Bund Naturschutz
via Markt Oberstdorf
am 22.07.2021
So beliebt Mähroboter sind, wissen doch die wenigstens, dass Sie für Igel und andere Kleintiere eine tödliche Gefahr sind, da sie lautlos und meist nachts arbeiten.

Selbst wenn der nachtaktive Igel diese tödliche Gefahr bemerkt, rollt er sich naturgemäß ein und erstarrt für Minuten. Dadurch erleiden die Tiere teils tödliche Verletzungen. Leider bleibt das Massaker unbemerkt, da verletzte Igel keine Schmerzenslaute ausstossen, sie verkriechen sich und verenden qualvoll.
Ein paar Maßnahmen können das Leben der Tiere retten: Schürzen am Mähgerät verhindern teilweise, dass nachtaktive Lebewesen unters Messer kommen. Der Mähroboter sollte nachts pausieren und bevor man ihn startet bitte kontrollieren, ob alle Tiere in Sicherheit sind.
Der Igel ist ein natürlicher Schädlingsbekämpfer: Kurz geschorener Rasen schadet ihm und anderen Gartentieren, denn in diesen biologisch wertlosen Grünflächen finden sie keine Nahrung. Ein naturnaher Garten mit wilden Ecken fördert die Artenvielfalt.
Gerade Kinder freuen sich über den possierlichen Stachelkerl, vor allem, wenn zwischen Juni und August die Jungen aufgezogen werden und Familie Igel sich die Fettschicht für den Winterschlaf anfrisst. Sie und viele andere Arten sind auf unsere Rücksichtnahme angewiesen.
Wer den Igel in seinen Garten locken will, legt im Garten eine Igelecke an. Hier darf es gerne etwas unordentlich zugehen: Reisig, Totholz und das Laub des Herbstes einfach liegen lassen. Denn das gefällt dem Stacheltier, hier findet er Schutz und Nahrung.
Siedlungen und Straßenbau schränken Igel und andere Arten in ihrem Lebensraum ein. Auf Straßen kommen jährlich hunderttausende zu Tode und in Gärten fehlt es häufig an Unterschlupfmöglichkeiten und Nahrung. Verzichten Sie auf Gift, vor allem gegen Schnecken, da diese die bevorzugte Nahrung der Igel sind.

Bitte holen Sie sich sachkundigen Rat ein, die verschiedenen Naturschutzverbände helfen Ihnen gern mit Ihrem Wissen und die Tiere danken es Ihnen.

Stellenangebot: Kinderhaus St. Niklaus

Oberstdorfer Wappen Markt Oberstdorf
am 21.07.2021
Zur Verstärkung des Teams im Kinderhaus St. Nikolaus sucht der Markt Oberstdorf zum nächstmöglichen Zeitpunkt Erzieher und Kinderpfleger (m/w/d) in Voll- oder Teilzeit.

Das sind Ihre Aufgaben:
* pädagogische Betreuung der Kinder, insbesondere Förderung der individuellen Entwicklung sowie der sozialen Kompetenz
* Planung und Durchführung der pädagogischen Arbeit auf Grundlage der Konzeption
* Spiel- und Freizeitgestaltung
* Initiierung und Durchführung von Projekten
* Mitwirkung bei Dienstbesprechungen/Zusammenarbeit im Team

Das bringen Sie mit:
* eine abgeschlossene Berufsausbildung als staatlich anerkannte/r Erzieher/in bzw. Kinderpfleger/in
* Einfühlungsvermögen sowie liebevollen Umgang mit Kindern
* Kreativität, Organisationstalent sowie eine strukturierte Arbeitsweise
* Engagement, Geduld und Belastbarkeit
* Teamfähigkeit und Flexibilität

Wir bieten Ihnen:
* ein angenehmes Arbeitsklima in einem sympathischen und engagierten Team
* ein innovatives pädagogisches Konzept
* Förderung von Fort- und Weiterbildungen
* eine Vergütung und Leistungen nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD)
* Wohnraum verfügbar/vermittelbar

Weitere Informationen:
www.kinderhaus-oberstdorf.de
Markt Oberstdorf, Tel: 08322/700-7216,
E-Mail: personalamt@markt-oberstdorf.de

Ihre aussagefähige Bewerbung senden Sie bitte an:
Markt Oberstdorf, Personalamt, Prinzregenten-Platz 1, 87561 Oberstdorf,
E-Mail: personalamt@markt-oberstdorf.de

Notruf 112

BRK Bayerisches Rotes Kreuz
via Markt Oberstdorf
am 21.07.2021
„Hier ist der Notruf für Feuerwehr und Rettungsdienst – bitte legen Sie nicht auf“ – diese Bandansage hört jeder, der im Notfall die 112 wählt.

Kurz darauf hat man einen Mitarbeiter der Integrierten Leitstelle
persönlich am Telefon.
„Es ist deshalb wichtig, auf keinen Fall aufzulegen, denn die Ansage wiederholt sich so lange, bis eine Leitung frei ist. In der Regel werden die Anrufe innerhalb weniger Sekunden entgegengenommen“, erklärt Ingo Hofer, stellvertretender Leiter der ILS Allgäu.

Die Integrierte Leitstelle Allgäu wird seit dem Jahr 2010 von der
Stadt Kempten (Allgäu) betrieben. Hier wird der europaweite Notruf 112
entgegengenommen. Diese Notrufnummer gilt im Übrigen auch in allen
anderen EU-Mitgliedsstaaten und in weiteren Ländern wie z.B. Island,
Norwegen, Schweiz, Russland oder der Türkei.

„Der überwiegende Teil der Allgäuer Bevölkerung kennt die 112 als
Notrufnummer für Feuerwehr und Rettungsdienst mittlerweile, allerdings werden wir immer häufiger wegen Nichtigkeiten angerufen“, beschreibt Hofer eine gewisse Tendenz im Zuständigkeitsgebiet. Wenn ich am Wochenende einen Schnupfen habe, dann muss dafür nicht die 112 alarmiert werden.“
Es sei wichtig vor Absetzen eines Notrufs abzuwägen, ob wirklich eine
lebensbedrohliche Situation vorliege oder es Anzeichen für eine Bedrohung
gebe, so Hofer. „Bei Feuer, Verkehrsunfällen, akuten Notfallsituationen oder Anzeichen für eine akute Bedrohung, da ist umgehend die 112 zu wählen. Dann auch lieber einmal zu viel anrufen, als einmal zu wenig.“

Für Erkrankungen, bei denen man tagsüber den Hausarzt aufsuchen würde, steht außerhalb der Sprechzeiten der ärztliche Bereitschaftsdienst unter der Rufnummer 116117 zur Verfügung – weitere Infos hierzu unter www.116117.de.

Es sei auch ein Irrtum, dass man in der Notaufnahme eher drankomme, wenn man mit dem Rettungsdienst eingeliefert wurde. Auch die Notaufnahmen haben zwischenzeitlich auf den immer größer werdenden Ansturm reagiert. Mittels eines Triage-Systems werden die Patienten gesichtet und priorisiert, unabhängig davon, wann und über welchen Weg sie letztendlich in der Notaufnahme eintreffen.

Was nach dem Anruf der 112 passiert

„Unsere Leitstelle im Allgäu ist tagsüber mit fünf und nachts mit drei Mitarbeitern besetzt, die Anrufe entgegennehmen. Alle Disponenten haben eine feuerwehrtechnische sowie auch eine rettungsdienstliche Ausbildung. Von ihnen werden alle wichtigen Informationen abgefragt, um die für die jeweilige Situation erforderlichen und geeigneten Rettungsmittel anfordern zu können.
Die Zeiten, in denen jeder die 5-W-Fragen selbstständig runterbeten sollte, sind lange vorbei. Unser Personal ist professionell geschult und stellt alle Fragen, die benötigt werden. Es braucht also keiner Angst haben, etwas falsch zu machen“, erläutert Ingo Hofer.
Im Anschluss wird ein Meldebild erstellt und entschieden, welche Einsatzmittel benötigt werden: die Feuerwehr, der Notarzt, der
Rettungswagen oder der Krankenwagen. Bei einer akuten Lebensbedrohung bleibt der Mitarbeiter der Leitstelle häufig mit dem Anrufer so lange telefonisch verbunden, bis der Rettungsdienst vor Ort eingetroffen ist. „Bei einem Herzstillstand geben wir sofort über das Telefon Anweisungen für die Reanimation. Je schneller mit der Herzdruckmassage begonnen wird, umso größer ist die Überlebenschance.“

Das Bundesland Bayern hat vor ein paar Jahren als erstes
Flächenbundesland die Telefonreanimation in allen Integrierten Leitstellen
eingeführt. „Erst vor kurzem konnten wir einen jungen Mann über das Telefon wiederbeleben und ein paar Tage später stand er dann persönlich bei uns vor der Tür, um sich zu bedanken. Das sind natürlich tolle und bewegende Momente, die einem im Gedächtnis bleiben. Selbst nach 20 Jahren Erfahrung in diesem Bereich“, freut sich Ingo Hofer. Er habe in den letzten Jahren aber auch deutliche negative Tendenzen feststellen müssen: „Viele Leute hören einem nicht aktiv zu und beantworten unsere Fragen nicht ausreichend oder nehmen nicht die Hilfe an, die wir ihnen anbieten. Stattdessen fordert man sofort den Rettungswagen oder Notarzt, wobei der Notarzt auch noch oft mit dem ärztlichen Notdienst verwechselt wird. Das ist bedauerlich, wie ich finde. Jeder will das Maximale bekommen und
das Schnellste. Oftmals haben meine Kollegen und ich mit Diskussionen am Telefon zu kämpfen oder werden sogar persönlich angegangen.“

Dem Rettungsdienst die Arbeit erleichtern

Die Integrierte Leitstelle Allgäu hat wie alle Rettungsleitstellen immer mehr
eingehende Notrufe zu verzeichnen. Bayernweit stieg die Anzahl der
Notfallereignisse in den letzten 10 Jahren in den Landkreisen und Städten um insgesamt 53%. Das geht aus dem aktuellsten Rettungsdienstbericht Bayern hervor.
Der überwiegende Teil der Notrufe sind Einsätze für den Rettungsdienst.
Wenn der Rettungsdienst zu einem Notruf ausrückt, dann zählt meist jede
Sekunde.
„Im Zuge des Europäischen Notruftags am 11.2. möchte ich die
Öffentlichkeit gerne nochmal sensibilisieren, unsere Rettungskräfte durch richtiges Verhalten zu unterstützen“, appelliert Peter Fraas, Leiter des Rettungsdienstes beim BRK Kempten-Oberallgäu. „Das fängt schon bei der Rettungsgasse an. Je besser unsere Einsatzfahrzeuge im Straßenverkehr durchkommen, umso schneller sind sie am Einsatzort, um Erste Hilfe zu leisten. Große Hausnummern, die von der Straße aus klar erkennbar sind, und vor allem Namensschilder an den Türen sind für uns extrem wichtig. In Wohnanlagen mit vielen Parteien gibt es oft nur eine Hausnummer für dutzenden Wohnungen. Wenn wir minutenlang durch das Treppenhaus irren müssen, dann kann das im schlimmsten Fall dramatisch
Folgen haben.“
Der Teamleiter des Rettungsdienstes und erfahrene Einsatzleiter
fordert außerdem: „Es ist immer hilfreich, wenn Einweiser unten auf der Straße auf uns warten und uns den Weg weisen. Im Notfall kann man auch einfach einen Nachbarn bitten, sich aufzustellen, wenn kein Familienmitglied greifbar ist.“ Ferner erleichtere es die Arbeit der Einsatzkräfte, wenn die Angehörigen bestimmte Unterlagen griffbereit hätten. Neben der Versicherungskarte gehörten dazu Dokumente über Vorerkrankungen, Arztbriefe und natürlich Medikamente, besonders bei chronisch kranken Patienten.

Sommerferienpass 2021

115px-Wappen Landkreis Oberallgaeu svg Landkreis Oberallgäu
via Markt Oberstdorf
am 20.07.2021
Der Kreisjugendring Oberallgäu hat wieder einen tollen Sommerferienpass mit bewährten - und neuen - sportlichen, kulturellen und interessanten Angeboten zusammenstellen können!

Trotz einer Flut von Vorschriften und Maßnahmen die zu beachten sind, kamen von den teilnehmenden Einrichtungen aus den sechs Ferienpass-Regionen vom Kleinwalsertal bis Buchloe und Oberstaufen bis Lechbruck über 150 Gutscheine für die einheimischen Mädchen und Jungen zusammen. Die Busunternehmen gewähren freie Fahrt in allen ÖPNV-Bussen während der Sommerferien. Allen ein herzliches „Dankeschön“ dafür!

Auch in 2021 ist nichts sicher und einiges muss anders gehandhabt werden muss, dafür bittet der Kreisjugendring um Verständnis.

  • In vielen Einrichtungen ist der Besuch nur über ein Onlineticket möglich
  • Die Öffnungszeiten können sich verschieben
  • Hygienevorschriften können zu Einschränkungen führen
  • Einige Einrichtungen können nicht öffnen, obwohl im Sommerferienpass ein Gutschein zu finden ist …

Diese Aufzählung ist sicher nicht vollständig. Bitte immer VOR dem Besuch einer Einrichtung auf deren Homepage die aktuellen Gegebenheiten nachlesen.

Die vielfältigen Angebote können zwischen 1. Juli und 3. Oktober 2021 genutzt werden. Das Ferienpass-Busticket ist während der Sommerferien vom 30. Juli bis 13. September gültig.
Den Ferienpass mit Ferienpass-Busticket erhalten Mädchen und Jungen, die noch keine 18 Jahre alt sind und ihren Erstwohnsitz im Geltungsbereich des Ferienpasses haben für nur 7 Euro. Ab dem dritten Kind einer Familie ist der Ferienpass kostenlos.
Auch für 18- bis 21-jährige Vollzeitschüler gibt es ein Angebot:
Das Sommerferien-Busticket (ohne Gutscheine) für 7 Euro bei den ÖPNV-Ticket-Verkaufsstellen.

Weitere Informationen zu den teilnehmenden Einrichtungen und den Verkaufsstellen des Sommerferienpasses sind direkt auf der Homepage www.ferienpass-allgaeu.de zu finden.

Grüngutannahme Oberstdorf

Logo KDO Kommunale Dienste Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 20.07.2021
Öffnungszeiten: bis 30. September - Montag, Mittwoch, Freitag 13:30-16:30 Uhr, Samstag 9:00-11:30 Uhr.

Arbeiten beim Markt Oberstdorf

Oberstdorfer Wappen Markt Oberstdorf
am 19.07.2021

Fahrfertigkeitstrainings 2021

Oberstdorfer Wappen Markt Oberstdorf
am 18.07.2021
Die Gebietsverkehrswacht Oberallgäu Süd e.V. bietet wieder Fahrfertigkeitstrainings an.

24. Juli Pkw - Senioren 65 +
18. Sept. Pkw
25. Oktober Pkw
09. Oktober Pkw

Die Trainings finden bei jedem Wetter statt: Sonthofen, Grüntenkaserne, Salzweg (Richtung Berghofen)
Beginn jeweils 9 Uhr, Ende gegen 13.30 Uhr

Frühzeitige Anmeldung erforderlich unter www.verkehrswacht-oa-sued.de/projekte/fahrtrainings-buchen.
Infos unter Tel. 0171-8037860, P. Schad

Situationsbedingt findet das Training bis auf weiteres unter Berücksichtigung der Corona–Schutzauflagen statt. Die Verkehrswacht ist zuversichtlich, dass die Termine stattfinden können.

Hier!

Logo Villa Jauss Visitenkarte Kunsthaus Villa Jauss
via Markt Oberstdorf
am 18.07.2021
Ausstellung Jan Kolata, Maria Profanter, Klaus Schmitt, vom 24. Juli bis 3. Oktober.

HIER! steht für den Start der bildenden Kunst in einer neuen Gegenwart. Denn nichts ist so geblieben, wie es vor Corona war. Im Kunsthaus Villa Jauss werden Arbeiten aus den Bereichen Installation, Skulptur, Arbeiten auf Papier und Malerei als Gesamtkunstwerk gezeigt.

Öffnungszeiten: Donnerstag bis Sonntag, 15 bis 18 Uhr

Leistungen für Bildung und Teilhabe

115px-Wappen Landkreis Oberallgaeu svg Landkreis Oberallgäu
via Markt Oberstdorf
am 17.07.2021
Anträge auf Zuschuss für persönlichen Schulbedarf bis 31. August 2021 einreichen.

Das Bildungspaket unterstützt Familien mit geringem Einkommen. Auch für die Anschaffung von Schulbedarf wie Schultasche, Sportzeug oder für Schreib-, Rechen- und Zeichenmaterialien, wie Füller, Malstifte, Zirkel, Geodreieck usw. gibt es zweimal im Jahr einen Zuschuss.
Zum Schuljahresbeginn beträgt die Unterstützung 103 Euro. Der Schulbedarf wird als Geldleistung direkt an die Eltern bzw. Schüler ausgezahlt.

Bezieher von ALG II-Leistungen, Sozialhilfeleistungen oder Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz bekommen diese Leistung automatisch durch das Jobcenter, das Sozialamt bzw. Amt für Migration gezahlt, wenn die Voraussetzungen erfüllt sind.

Im Gegensatz dazu ist für Familien, die Wohngeld oder Kinderzuschlag nach dem Bundeskindergeldgesetz (BKGG) bekommen, für jedes Kind ein gesonderter Antrag notwendig! Die Anträge für den Schuljahresanfang im September sollten bis spätestens 31. August 2021 eingereicht werden.

Das passende Antragsformular gibt es beim Landratsamt Oberallgäu, bei den Gemeinde- und Stadtverwaltungen des Landkreises sowie auf der Internetseite des Landratsamtes unter www.oberallgaeu.org/btl. Interessierte Eltern finden dort Informationen zur Anspruchsberechtigung und zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten des Bildungspakets.
Telefonisch ist das Team für Bildungs- und Teilhabeleistungen im Landratsamt Oberallgäu unter Tel.: 08321 612- 140 bzw. 141 erreichbar.

Service Bürgerportal

Oberstdorfer Wappen Markt Oberstdorf
am 17.07.2021
Mit dem Service Bürgerportal können Sie rund um die Uhr eine große Anzahl von behördlichen Formalitäten über das Internet abwickeln.

Die Daten werden mit einem sicheren Verschlüsselungsverfahren an die Kommune übermittelt und können dort weiterverarbeitet werden.
Ihre Vorteile sind ein 24-Stunden-Service, Ersparnis oder Verkürzung von Behördengängen, bequeme und einfache Bedienung, Ausfüllhilfe durch elektronischen Dialog sowie sichere und geschützte Datenübertragung. Für die Begleichung anfallender Gebühren bieten wir Ihnen das Bezahlverfahren giropay an.

Den Online-Service finden Sie unter dem Link Bürgerportal

Folgende Behördengänge sind online möglich:

Antrag Erweiterte Meldebescheinigung
Antrag Meldebescheinigung
Antrag Übermittlungssperre
Abmeldung Hundesteuer
Anmeldung Hundesteuer
Einfache Melderegisterauskunft
Einzugsermächtigung
Passabfrage
Personenstandsurkunden

Nicht alle Behördengänge können per Computer erledigt werden. Für bestimmte Vorgänge ist es auch künftig erforderlich, persönlich ins Rathaus zu kommen, beispielsweise für eine rechtllich vorgeschriebene Unterschrift.

Das Bürgerportal bietet Ihnen die Möglichkeit, bereits zu Hause die
entsprechenden Formulare in Ruhe vorzubereiten und auszudrucken.

Mit der Bereitstellung der Online-Anwendungen hat der Markt Oberstdorf die Firma komuna GmbH, Altdorf, als vertrauenswürdigen Dritten beauftragt; beim Aufruf der Online-Anwendungen wird entsprechend verlinkt. Die Verbindung wird verschlüsselt mit 128-Bit SSL.

Neubau Therme Oberstdorf

Logo Oberstdorf Neu Tourismus Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 16.07.2021
Baubeginn und Bauablauf +++ Vorläufiger Bauzeitenplan und erwartete Einschränkungen

Baubeginn und Bauablauf

Die Planungen der Neuen Therme Oberstdorf machen große Fortschritte und der projektierte Baubeginn des Großprojektes rückt näher.

Es ist uns wichtig, alle Bürgerinnen und Bürgern, insbesondere diejenigen, die in unmittelbarer Nähe zum Baufeld wohnen, frühzeitig über den Bauablauf zu informieren.

Geplant ist der Baubeginn Mitte September/Anfang Oktober 2021. Nach der Baustelleneinrichtung, den Erd- und Verbauarbeiten und ersten Verdichtungsmaßnahmen ruht die Baustelle über den Winter hinweg. Der zweite Bauabschnitt, die Hauptbaumaßnahmen, beginnen im Frühjahr 2022 und dauern in etwa zwei Jahre an. Die tatsächliche Bauzeit ist unter anderem von den winterbedingten Einschränkungen abhängig. Nach einer Phase der Inbetriebnahme und des Testbetriebes ist die Eröffnung der Neuen Therme Oberstdorf für etwa Frühjahr 2024 vorgesehen.

Vorläufiger Bauzeitenplan und erwartete Einschränkungen

Die in der Tabelle aufgeführten Einschränkungen sind jeweils an Werktagen in der Zeit zwischen 07.30 Uhr und 18:30 Uhr zu erwarten. Ausgeschlossen sind Sonn- und Feiertage sowie die Bayerischen Weihnachtsferien.

Die Einschränkungen, insbesondere den wahrgenommenen Baulärm, betreffen aller Wahrscheinlichkeit nach nur Anwohner und Gäste in einem bestimmten Radius um das Grundstück der Neuen Therme in der Promenadenstraße 3. Zur besseren Verständlichkeit haben wir Ihnen einen Radius von 200 Meter (äußerer roter Kreis) um das Baufeld der Therme gekennzeichnet.

Mit Baubeginn im Herbst wird das Grundstück großräumig abgesperrt. Daher wird ab Anfang September auch der Parkplatz Therme nicht mehr für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Die umliegenden Parkplatzflächen wie etwa am Oberstdorf Haus oder dem Sachsenweg bleiben ohne Einschränkungen zu den üblichen Bedingungen und Konditionen nutzbar.
Gemeinsam mit dem Planungsteam werden die Kurbetriebe Oberstdorf bei den ausführenden Firmen selbstverständlich ein Bewusstsein für diesen sensiblen Standort schaffen. Mit guten und verlässlichen Partnern vor Ort soll ein reibungsloser Verlauf der Baumaßnahmen positiv unterstützt werden. Nur gemeinsam kann dieses große Projekt für Oberstdorf, für die Einheimischen und die zukünftigen Gäste bewältigt werden. Die Planungsbeteiligten sind davon überzeugt, mit diesem Konzept am bestehenden Standort eine einmalige, authentische und innovative Neue Therme umzusetzen.

Ganz ohne Einschränkungen, die sich durch den Bau eines solchen Projektes ergeben, ist es leider nicht möglich. Daher möchten wir uns bereits im Voraus für Ihr Verständnis und Ihre positive Unterstützung zur Baumaßnahme bedanken. Für Rückfragen stehen wir und das Team von Tourismus Oberstdorf jederzeit gerne zur Verfügung.
Informationen zur aktuellen Planung sowie weitere Informationen zum Neubau der Therme finden Sie unter www.neue-therme-oberstdorf.de.

KURBETRIEBE OBERSTDORF
Frank Jost, Tourismusdirektor
Max Feldengut, Projektkoordinator Neue Therme
Petra Genster, stv. Tourismusdirektorin

Stellenangebot: stellvertretende Amtsleitung (m/w/d)

Oberstdorfer Wappen Markt Oberstdorf
am 15.07.2021
Der Markt Oberstdorf sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Amt für öffentliche Sicherheit und Ordnung eine stellvertretende Amtsleitung (m/w/d)

Das sind Ihre Hauptaufgaben:

  • Sicherheits-, Ordnungs- und Gewerbewesen
  • Straßenverkehrsrecht, kommunale Verkehrsüberwachung
  • Katastrophen- und Zivilschutz
  • Wahlorganisation

Was wir von Ihnen erwarten:

  • Ausbildung zum/zur Verwaltungsfachwirt/in (BL II) bzw. Beamtin/Beamter der 3. QE (Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen)
  • Fundierte Fachkenntnisse, sichere Anwendung von Kommunal-Software und behördliche Berufserfahrung
  • Führungskompetenz, Verantwortungsbereitschaft, Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zur Übernahme von Tätigkeiten und Teilnahme an Sitzungen auch außerhalb der Kernarbeitszeit

Das bieten wir Ihnen:

  • Eine unbefristete Vollzeitbeschäftigung mit den Leistungen nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) bzw. dem BayBesG
  • Zusätzliche Altersvorsorge und vermögenswirksame Leistungen
  • Kostenlose Fort- und Weiterbildungen

Wir freuen uns auf Ihre aussagefähige Bewerbung!

Diese senden Sie bitte mit den üblichen Unterlagen bis zum 04.08.2021 an:
Markt Oberstdorf,
Personalamt, Prinzregenten-Platz 1, 87561 Oberstdorf,
Email: personalamt@markt-oberstdorf.de

Kostenfreie Beratung weiterhin möglich

Oberstdorfer Wappen Markt Oberstdorf
am 15.07.2021
Die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung EUTB unterstützt und berät alle Menschen mit Behinderungen, von Behinderung bedrohte Menschen sowie deren Angehörige und andere Interessierte kostenlos in allen Fragen zur Teilhabe und Rehabilitation.

Die EUTB ist in Kempten und im Oberallgäu eine erfolgreiche Kooperation zwischen Lebenshilfe Kempten, Lebenshilfe Sonthofen, Allgäuer Werkstätten, Körperbehinderte Allgäu, Diakonie Allgäu und der Caritas Kempten-Oberallgäu.

Die Berater*innen der EUTB Allgäu sind telefonisch, per E-Mail und auch per Videoberatung für Sie da.

Kontakt: in Kempten: 0831/ 745 874-40
in Sonthofen 08321/ 607 62 15
oder E-Mail beratung@eutb-allgaeu.de

Persönliche Beratungen finden aktuell nur nach persönlicher Rücksprache statt.

Schulweginfo Südliches Oberallgäu

115px-Wappen Landkreis Oberallgaeu svg Landkreis Oberallgäu
via Markt Oberstdorf
am 14.07.2021
In Zusammenarbeit mit dem Landkreis Oberallgäu hat die Mobilitätsgesellschaft für den Nahverkehr im Allgäu – kurz mona GmbH – auch in diesem Schuljahr eine Broschüre zur Schülerbeförderung im Südlichen Oberallgäu veröffentlicht – die „Schulweginfo“

Ihre Ansprechpartnerin:

Christine Uebelhör

Hauptverwaltung / Öffentlichkeitsarbeit
Prinzregenten-Platz 1
87561 Oberstdorf
Tel. 08322 700 71 05
Fax 08322 700 72 09
Nachricht senden

Adressen

Markt Oberstdorf
Prinzregenten-Platz 1
und Bahnhofplatz 3
87561 Oberstdorf

Tel. 08322 700 7000
Fax 08322 700 7209

Öffnungszeiten

Mo - Do
08:00 - 17:00
Freitag
08:00 - 12:00
Sa, So
geschlossen

Öffnungszeiten Marktkasse

Montag
08:00 - 12:00 und 13:00 - 17:00
Di - Do
08:00 - 12:00 und 13:00 - 16:00
Freitag
08:00 - 11:30
Sa, So
geschlossen

© 2019 Markt Oberstdorf
Realisiert mit Tramino
Wir verwenden Cookies
Wir und unsere Partner verwenden Cookies und vergleichbare Technologien, um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Dabei können personenbezogene Daten wie Browserinformationen erfasst und analysiert werden. Durch Klicken auf „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung zu. Durch Klicken auf „Einstellungen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
zurück
Cookie-Einstellungen
Cookies die für den Betrieb der Webseite unbedingt notwendig sind. weitere Details
Website
Verwendungszweck:

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Das Cookie »TraminoCartSession« dient zur Speicherung des Warenkorbs und der Gefällt-mir Angaben auf dieser Website. Das Cookie »TraminoSession« dient zur Speicherung einer Usersitzung, falls eine vorhanden ist. Das Cookie »Consent« dient zur Speicherung Ihrer Entscheidung hinsichtlich der Verwendung der Cookies. Diese Cookies werden von Markt Oberstdorf auf Basis des eingestezten Redaktionssystems angeboten. Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Cookies die wir benötigen um den Aufenthalt auf unserer Seite noch besser zugestalten. weitere Details
Google Analytics
Verwendungszweck:

Cookies von Google für die Generierung statischer Daten zur Analyse des Website-Verhaltens.

Anbieter: Google LLC (Vereinigte Staaten von Amerika)

Verwendete Technologien: Cookies

verwendete Cookies: ga, _gat, gid, _ga, _gat, _gid,

Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 730 Tage gespeichert.

Datenschutzhinweise: https://policies.google.com/privacy?fg=1

Externe Videodienste
Verwendungszweck:

Cookies die benötigt werden um YouTube Videos auf der Webseite zu integrieren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Google LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 179 Tage gespeichert.
Datenschutzerklärung: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de

Cookies die benötigt werden um Vimeo Videos auf der Webseite zu integrieren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Vimeo LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Datenschutzerklärung: https://vimeo.com/privacy