Wirtschaft

Musikalische Highlights zur Feier der Alphirten

Logo-okb-adler-rgb-300dpi OBERSTDORF KLEINWALSERTAL Bergbahnen
via Markt Oberstdorf
am 12.07.2019
Oberstdorf / Fellhorn – Vielfältig und stimmungsvoll: Der Bergsommer in der 2-Länder-Region ist einzigartig.

Um die Sommerhalbzeit in den Allgäuer Alpen gebührend zu feiern, findet am 21. Juli ein großes Fest mit Berggottesdienst und traditioneller Alpenmusik am Fellhorn statt.

Die 28. Berglar-Kirbe
Zu Ehren des heiligen Jakobus, dem Patron der Alphirten, musizieren am 21. Juli an der Station Schlappoldsee rund 50 Alphornbläser und die „Wertacher Singföhla“.
Die feierliche Bergmesse beginnt um 11.00 Uhr und wird von den Musikern umrahmt. Im Anschluss spielen die Gruppen individuell an den schönsten Plätzen des Blumenberges. Beim gemeinsamen Abschluss-Konzert um 15.00 Uhr an der Station Schlappoldsee zeigen sie nochmal ihr Können.

Die Fellhornbahn II befördert Besucher bereits um 8.30 Uhr zur Bergstation.

Mehr Informationen zu der Veranstaltung unter
ok-bergbahnen.com/Veranstaltungen.

Von Sonnenaufgang bis Untergang live dabei

Logo-okb-adler-rgb-300dpi OBERSTDORF KLEINWALSERTAL Bergbahnen
via Markt Oberstdorf
am 27.06.2019
Morgenstund hat Gold im Mund am 3. Juli am Walmendingerhorn + Musikalischer Hochgenuss am 5. Juli am Fellhorn

Morgenstund‘ hat Gold im Mund – oder wie es am 3. Juli am Walmendingerhorn heißt: Heißen Kaffee und ein reichhaltiges Frühstücksbuffet sowie ein Traumerlebnis inklusive.

Bei der Sonnenaufgangsfahrt mit anschließender Bergmesse warten eindrucksvolle Momente, die am 5. Juli am Fellhorn bei Abendstimmung komplettiert werden. Stimmungsvolle Momente mit Live-Musik
von Werner Specht & Westwind.

Der Sonne entgegen
Bereits um 5.00 Uhr fährt die erste Kabine am Walmendingerhorn der aufgehenden Sonne entgegen.
Nicht vergessen: Die Bahn fährt ca. 15 Minuten. Wer also pünktlich
zum Sonnenaufgang am Berg sein möchte, sollte die erste Kabine nicht verpassen.
Mit dem Beginn des Berggottesdienstes um 05.30 Uhr beginnt auch die Bergwelt zu erwachen. Während die ersten Sonnenstrahlen das Gesicht streifen, erstreckt sich vor den Besuchern ein grenzenloser Gipfelblick hoch über dem Tal.
Eine Talfahrt ist anschließend an den Gottesdienst möglich und danach ab 8.00 Uhr. Das „Tag- Erwachen“ auf fast 2.000 m Höhe findet nur bei gutem Wetter statt und ist ab der Saison 2019 nur in Verbindung von Berg- und Talfahrt sowie Frühstücksbuffet buchbar.
Um die Qualität der Veranstaltung zu erhöhen, sind ab diesem Jahr die
Plätze begrenzt. Anmeldungen unter: 0043 5517/52744710 oder 0049
8322/96004710.
Weitere Termine: 10. / 24. Juli, 7. / 21. August, 4. September.

Musikalischer Hochgenuss auf dem Blumenberg
Am 5. Juli lädt die Fellhorn Gipfelstation um 19.00 Uhr zum musikalischen Erlebnis ein. Während die Sonne hinter den Gipfeln verschwindet, Gäste einen Aperitif auf der Terrasse zu sich nehmen, stimmt Werner Specht mit seiner Gitarre das erste Lied an. Der Allgäuer Liedermacher, bekannt für seine Mundartlieder und humorvolle Art, amüsiert Gäste zusammen mit seiner Band Westwind hoch oben auf dem Gipfel des Fellhorns. Mit ihrem neuen Konzertprogramm „Liederstraße“ bieten die Musiker einen einzigartigen Abend.
Begrenzte Teilnehmerzahl, deshalb Kartenvorbestellung erforderlich unter 0049 8322 / 96002322.
Weitere Termine: 2. August, 6. September.

Letzte Bergfahrt um 18.30 Uhr, letzte Talfahrt um ca. 21.00 Uhr.

Mehr zu den Veranstaltungen der OBERSTDORF · KLEINWALSERTAL BERGBAHNEN unter www.ok-bergbahnen.com/veranstaltungen.

Faire Schokolade mit Oberstdorfer Motiven

Weltladen Logo Weltladen Oberallgäu
via Markt Oberstdorf
am 05.06.2019
In Zusammenarbeit von Verwaltung, Steuerungsgruppe der Fairen Kommune Oberstdorf und dem Oberstdorfer Weltladen wurden Motive für zwei fair gehandelte Schokoladen entwickelt.

Das Motiv für die Vollmilchschokolade zeigt die Einödsalpe im Stillachtal und das Motiv der Zartbitterschokolade die Höfats. Die Schokolade besteht zu 100 Prozent aus fair gehandelten Zutaten und wird von der Fairhandelsorganisation GEPA in Deutschland hergestellt.

Anlässlich des Weltladentags am 11. Mai, bei dem auf die Kriterien des Fairen Handels hingewiesen und die Einhaltung der Menschenrechte in den Lieferketten gefordert wird, gab es einen Informations- und Verkaufsstand in der Fußgängerzone.
Die neue Schokolade fand großen Anklang bei Einheimischen und Gästen. Die Oberstdorfer Verwaltung wird diese Schokoladen für die Geschenkkörbe verwenden.

Die Schokoladentafeln sind im Weltladen in der Oststraße 24 erhältlich. Öffnungszeiten des Weltladens: Mo. bis Fr. 10 bis 18 Uhr und Samstag von 10 bis 13 Uhr.

Weiterhin werden ehrenamtliche Mitarbeiter/innen im Weltladen gesucht. Bitte melden: im Weltladen oder unter der Telefonnummer 08322 5284

Tarifänderungen für Hunde

Logo-okb-adler-rgb-300dpi OBERSTDORF KLEINWALSERTAL Bergbahnen
via Markt Oberstdorf
am 20.05.2019
Hunde waren bei den OBERSTDORF · KLEINWALSERTAL BERGBAHNEN schon immer willkommen und sollen auch weiterhin gemeinsam mit Herrchen und Frauchen in den Genuss von Serviceleistungen kommen.

Damit die Bergbahnen Angebote wie gratis Gassi-Sackerl und Hundetoiletten weiterhin kostenfrei anbieten können, zahlen Hundebesitzer ab der Sommersaison 2019 einen kleinen Unkostenbeitrag in Höhe von 5 Euro. Der Clue: Die Tageskarte ist an sieben Tagen einsatzbereit zum Erkunden der 2-Länder-Region mit tierischer Unterstützung.

Kleiner Beitrag, großer Service
Im Wandergebiet Oberstdorf/Kleinwalsertal stehen für die vierbeinigen Gäste unter Anderem Hundetoiletten bereit. „Wir wollen unsere Hundeservices auch weiterhin unkompliziert und kostenlos anbieten. Mit dem moderaten Tages-Fahrkartenpreis für die Vierbeiner fahren Hunde künftig sieben Tage lang mit nur einer Karte mit“, erklärt Henrik Volpert, Vorstand der Oberstdorfer Bergbahn AG.
Die Hunde-Tageskarte für 5 Euro gilt für sieben Tage an allen sieben Bergen. „Hunde erhalten als Fahrkarte und Erkennungsmerkmal einen Bergbahn-Anhänger für das Halsband, das bei der Bergbahnfahrt kontrolliert wird“, ergänzt Dr. Andreas Gapp, Vorstand der Kleinwalsertaler Bergbahn AG.

Neben der Tageskarte bieten die OBERSTDORF · KLEINWALSERTAL BERGBAHNEN künftig auch eine Saisonkarte für die Vierbeiner an, die um 15 Euro erhältlich ist.

Mehr zu den Tarifen der OBERSTDORF · KLEINWALSERTAL BERGBAHNEN unter www.ok-bergbahnen.com

Unternehmen in der Region: Freudig und Schittler fusionieren

SCHREINEREI FREUDIG
via Markt Oberstdorf
am 13.05.2019
Beide gehören zu den renommierten Handwerksunternehmen im Allgäu, beide arbeiten seit Jahren erfolgreich im Verbund: Schittler Türen und Fenster und die Schreinerei Freudig, beide mit Sitz in Oberstdorf-Schöllang.

Zum 01.04.2019 sind sie in der Freudig GmbH, ebenfalls mit Sitz in Schöllang, aufgegangen. So lassen sich die Stärken noch sehr viel besser aufeinander abstimmen und das Leistungsangebot weiter ausbauen, erläutern die Geschäftsführer Helmut und Mathias Freudig.
„Wir sind somit für die Zukunft bestens gerüstet.“

Schittler Fenster und Türen hat mit der Fusion frühzeitig die Weichen für die Sicherung der vier bestehenden Arbeitsplätze am Standort Schöllang gestellt. Firmengründer Gerhard Schittler zeigt sich erfreut, „dass die Firma unter dem Dach der Kollegen Freudig weiterläuft. Sowohl für meine Kunden als auch für meine Mitarbeiter wird sich so gut wie nichts ändern. Ich selbst kann auch weiterhin meine Kompetenzen einbringen.“ Produktionsstandort und Arbeitsplätze bleiben erhalten, der Lohn kommt künftig von der Freudig GmbH, die Abstimmung mit den Kunden übernimmt weiterhin Gerhard Schittler.

Auch unter dem neuen Dach der Freudig GmbH wird die Marke Schittler weitergeführt und bürgt für anspruchsvolle und hochwertige Lösungen. Das 1950 gegründete Handwerksunternehmen hat sich erfolgreich allgäuweit etabliert. Schittler liefert auch künftig individuell angepasste Fenster, Türen, Haustüren und Rolladen namhafter Hersteller für komplexe handwerkliche Herausforderungen.

Die Schreinerei Freudig existiert bereits in der 4. Generation. Mit ihren heute 31 Mitarbeitern hat sie sich spezialisiert auf die immer komplexer werdenden Anforderungen von Bauherren und Architekten. Helmut und Mathias Freudig sehen den Firmenzusammenschluss als „Fortsetzung der bisherigen erfolgreichen Zusammenarbeit“. Aber auch als „Chance, gemeinsam neue Geschäftsfelder zu erschließen. Für die Zukunft haben wir noch einige Ideen, die wir realisieren wollen.“

Der dritte Partner im Bunde der neuen Dachmarke Freudig ist das Möbelhaus Lobendank in Blaichach. Helmut Freudigs Ehefrau Christine führte es als Tochter von Wolfgang Lobendank seit 1991 in der Immenstädter Straße 13. Aktuell wird es umgebaut und kernsaniert. Aus dem Möbelhaus wird ein moderner Veranstaltungs- und Ausstellungsraum mit dem bezeichnenden Namen „Der gute Raum“.
„Der gute Raum“ soll ein Treffpunkt für Jung und Alt, eine Eventlocation mit Schaukochen und Kochkursen werden. Zugleich dient das frühere Möbelhaus nun als Showroom für die handwerklichen Leistungen und individuellen Lösungen der Freudig GmbH.
Eröffnung ist am 18. Mai 2019 mit einem Tag der Offenen Tür.

Weitere Informationen zur neuen Freudig GmbH und ihren Angeboten unter www.freudig.de