Wirtschaft

Wettbewerb Energiezukunft Altbau

Energie- und Umweltzentrum Allgäu
via Markt Oberstdorf
am 03.04.2020
Gesucht werden die besten Altbausanierungen – 10.000 Euro an Preisgeldern

Das Energie- und Umweltzentrum Allgäu (eza!) hat mit der Allgäuer Zeitung und der Allgäu GmbH den Wettbewerb Energiezukunft Altbau gestartet. Die Teilnahme ist bis 30. April online unter möglich. www.eza-allgaeu.de

Gesucht werden die besten Altbausanierungen von Wohn- und Nichtwohngebäuden im Allgäu, die vor 1995 gebaut (Bauantrag bis 31.12.1994) und nach dem 1. Januar 2010 saniert worden sind.

Den Siegern winken Preisgelder von insgesamt 10.000 Euro. Unter allen Teilnehmern wird außerdem ein Wellness-Wochenende im Biohotel Eggensberger verlost.

Das Teilnehmerfeld teilt sich in die Kategorien Ein- und Zweifamilienhaus, Mehrfamilienhaus und Nichtwohngebäude von Unternehmen auf. Bewertet werden insbesondere der nach der Sanierung erreichte Energiestandard, der Einsatz erneuerbarer Energie für die Strom- oder Wärmeerzeugung, Nachhaltigkeitskriterien wie die Wiederverwendung von Bauteilen
oder die Müllvermeidung sowie architektonische Aspekte.

Wenn nicht das ganze Haus saniert wurde, werden bei vorbildlichen Einzelmaßnahmen Sonderpreise vergeben.

Gesponsert wird der Wettbewerb von EnBW, Erdgas Schwaben, EWR, LEW, VWEW und ZAK.

Abholen oder liefern lassen

Weltladen Logo Weltladen Oberallgäu
via Markt Oberstdorf
am 01.04.2020
Zum Schutz von Kund*innen und Mitarbeiter*innen vor dem Coronavirus ist der Weltladen derzeit geschlossen. Dennoch können Sie fair gehandelte Produkte kaufen und den Laden sowie seine Handelspartner weltweit unterstützen.

Dafür bieten wir Ihnen einen Lieferdienst oder Sie holen die bestellte Ware an der Ladentüre zu einem vereinbarten Termin ab!

Bezahlung nach Vereinbarung bar oder per Überweisung.

Bestellung im Weltladen telefonisch
Mittwoch und Freitag von 10 bis 12 Uhr unter Tel. 08322 959931
per Mail: bestellung@weltladen-oberallgaeu.de

Alternativ hat der Dachverband der Weltläden in Deutschland die aktion#fairsorgung mit ca 30 Lieferanten der Weltläden ins Leben gerufen.
Ziel ist es, die schlimmsten wirtschaftlichen Auswirkungen der Coronakrise auf alle Partner des Fairen Handels abzumildern und die Versorgung der Bevölkerung mit fair gehandelten Produkten zu gewährleisten.

Unter www.weltladen.de finden Sie weitere Informationen. Bei jedem Onlineeinkauf bei einem unserer Lieferanten, haben Sie die Möglichkeit ihren Weltladen anzugeben, dieser erhält einen kleinen Anteil von ihrem Einkauf.
Somit werden die Umsatzeinbußen des Weltläden ein wenig gelindert, denn nur gemeinsam können wir dem Ausmaß der Situation entgegentreten.

Machen Sie mit- Fairer Handel verbindet!

OK_Bergbahnen_Simon Schneider_Feb/März 2020

Seilbahntechniker: Ausgezeichnet ausgebildet

Logo-okb-adler-rgb-300dpi OBERSTDORF KLEINWALSERTAL Bergbahnen
via Markt Oberstdorf
am 28.02.2020
Die OBERSTDORF · KLEINWALSERTAL BERGBAHNEN zählen zu den wichtigsten Arbeitgebern der 2-Länder-Region. Ein besonderes Anliegen ist die Förderung der Mitarbeiter.

Wie auch bei Simon Schneider, der kürzlich seine Lehre zum Seilbahntechniker mit Auszeichnung abgeschlossen hat. Für seine berufliche Weiterentwicklung setzen sich die heimischen Bergbahnen auch nach Beendigung der Ausbildung ein, denn Aufstiegsmöglichkeiten, z.B. zum Betriebsleiter, gibt es genug.

Mit einem verlässlichen Arbeitgeber zum starken Arbeitnehmer
„Zum wiederholten Mal konnte einer unserer Lehrlinge seine Ausbildung mit Auszeichnung abschließen. Wir freuen uns, mit Simon einen kompetenten Seilbahntechniker zum erfolgreichen Abschluss der Ausbildung begleitet zu haben. Dies zeigt uns, dass das Niveau unserer Ausbildungsphilosophie sehr hoch ist und wir damit auf einem sehr guten Weg sind“, so Dipl.-Ing. Johannes Krieg, Vorstand der OBERSTDORF · KLEINWALSERTAL BERGBAHNEN. Nach dem Motto „lebenslanges Lernen“ möchten die Bergbahnen das beste Know-how an den Arbeitsplatz bringen. Erst im November letzten Jahres haben die Landesregierung, Wirtschaftskammer und Arbeiterkammer Vorarlberg, dem 2-Länder-Tourismusunternehmen zum dritten Mal das Prädikat „Ausgezeichneter Lehrbetrieb“ verliehen. Und das nicht ohne Grund: Die Ausbildungsmöglichkeiten sind breit gefächert und danach warten auf die Fachkräfte ausgezeichnete Karrieremöglichkeiten und Aufstiegschancen. Das beste Beispiel hierfür ist der frisch ausgebildete Simon Schneider.

Aus Chancen werden Perspektiven
Engagement zahlt sich aus: „Simon bekommt nun die Möglichkeit, sich weiterzuentwickeln und berufsbegleitend ein Bachelor- und Masterstudium zu absolvieren. Mit der Fortführung seiner Ausbildung in der Bergbahnbranche – einem facettenreichen und modernen Arbeitsumfeld – eröffnen wir ihm in Zukunft die Chance, Betriebsleiter zu werden“, so Markus Reichle, Betriebsleitung Kanzelwandbahn und Ausbilder von Simon Schneider. Begonnen hat Simons Karriere als Praktikant bei den OBERSTDORF · KLEINWALSERTAL BERGBAHNEN bereits vor seinem Abitur im Jahr 2016. Durch das freundliche Miteinander unter den Kollegen und sein großes technisches Interesse entstand schnell der Wunsch, Seilbahntechniker zu werden. Diese Etappe hat Simon nun erreicht und mit tatkräftiger Unterstützung wird er auch den Aufstieg zum Betriebsleiter garantiert schaffen.

Mehr zu beruflichen Perspektiven bei den OBERSTDORF · KLEINWALSERTAL BERGBAHNEN unter www.ok-bergbahnen.com oder telefonisch unter +43 5517 52743211 - Catharina Walker, Personalleitung.

FIS Nordische Ski WM 2021

Logo Weiss Audi Arena Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 21.02.2020
Einzelticket-Vorverkauf startet am Montag, 2. März 2020

Der Countdown für die FIS Nordische Ski WM 2021 Oberstdorf/Allgäu wird täglich kürzer. In wenigen Tagen, am Montag 2. März 2020, gehen nun auch die Einzeltickets in den Vorverkauf.

Ihr persönlicher Ansprechpartner rund um den Ticketverkauf zur WM:
Felix Veith, f.veith@oberstdorf2021.com oder Tel. 08322 / 8090350

„Knapp ein Jahr vor dem Start der WM gehen wir nun auch mit den Einzeltickets in den Vorverkauf und können damit bereits das volle Sortiment an Eintrittskarten für die Zuschauer anbieten,“ so die Geschäftsführer der FIS Nordischen Ski WM 2021 Oberstdorf/Allgäu GmbH, Moritz Beckers-Schwarz und Florian Stern.

Alle Infos rund um dem Ticketvorverkauf finden Sie auf
www.oberstdorf2021.com/tickets

Gemeinsam die Energiewende voranbringen

Ministerium Bayern Bayerisches Staatsministerium
via Markt Oberstdorf
am 18.02.2020
Mit hocheffizienten Heizungsumwälzpumpen Stromkosten sparen

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie fördert bis 31.12.2020 mit dem Programm „Förderung der Heizungsoptimierung durch hocheffiziente Pumpen und hydraulischen Abgleich" den Pumpentausch bei Privatpersonen, Unternehmen, freiberuflich Tätigen, Kommunen und sonstigen juristische Personen des Privatrechts mit einem Zuschuss von 30 Prozent.

In Deutschland verbrauchen die 25 bis 30 Mio. veralteten Heizungsumwälzpumpen mit 15,6 Mrd. Kilowattstunden so viel Strom wie der gesamte Bahnverkehr in Deutschland. Alte, insbesondere ungeregelte Umwälzpumpen beanspruchen rund fünf bis zehn Prozent des Haushalts-Stromverbrauchs. Ein Pumpentausch ist für ca. 300 Euro möglich und lohnt sich bei einer Lebensdauer von 15 bis 20 Jahren bereits nach drei bis fünf Jahren.

Ob sich für Sie ein Pumpentausch finanziell lohnt, erfahren Sie durch einen Online-Pumpencheck unter www.sparpumpe.de

Weitere Informationen zu energieeffizienten Produkten finden Sie unter
www.energieatlas.bayern.de/energieeffizienz

Informationen zu Fördermöglichkeiten erhalten Sie unter www.kfw.de und www.bafa.de

Söllereck_Schrattenwang_Einweihung Jan. 2020

Schrattenwangbahn am Söllereck eingeweiht

Logo-okb-adler-rgb-300dpi OBERSTDORF KLEINWALSERTAL Bergbahnen
via Markt Oberstdorf
am 17.02.2020
Ende Januar wurde die neue Anlage am Söllereck – eine kuppelbare Sechser-Sesselbahn der Firma LEITNER ropeways – eingeweiht. Sie ersetzt den 50 Jahre alten Schrattenwang-Schlepplift und wurde auf dessen Trasse gebaut.

Der Startschuss für die neue Anlage ist im Sommer 2019 gefallen und der erste Schritt in der Qualitätsoffensive damit abgeschlossen: Schon zu Beginn des Winterbetriebs ist die neue Sechser-Sesselbahn Schrattenwang in den täglichen Betrieb gestartet.

In vier Jahren entwickeln die OBERSTDORF · KLEINWALSERTAL BERGBAHNEN das Söllereck zum modernsten Ganzjahres-Familienberg in Deutschland.

Mehr Komfort und Qualität

„Durch die schrittweise Modernisierung des Skiraums erlebt das Söllereck einen Qualitätssprung. Wir entwickeln uns zusammen mit dem vielfältigen Angebot im Sommer wie auch Winter zum attraktivsten Ganzjahres-Familienberg Deutschlands“, so Henrik Volpert, Vorstand Oberstdorfer Bergbahn AG.
„Mit der Investition der heimischen Bergbahnen bieten sie in Zukunft ein vollkommen neues Erlebnis für Gäste und Einheimische. Unsere Kinder können auf den modernsten Anlagen das Skifahren erlernen. Das stärkt uns als Tourismusregion und bietet einen nachhaltigen Mehrwert für die gesamte Region und darüber hinaus“, so Laurent O. Mies, Bürgermeister von Oberstdorf und 1. Vorsitzender des Aufsichtsrats der Oberstdorfer Bergbahn AG. „Dabei waren wir mit Augenmaß unterwegs, weil wir das Söllereck ohne Neuerschließungen und nur auf den bestehenden Lifttrassen und Pisten erneuern werden“, ergänzt Mies.

Blick in die Zukunft:

Fertigstellung bis 2022. Die Schlepplifte „Wanne“ (Baustart: 2021) und „Höllwies“ (Baustart: 2022, Verhandlungen noch nicht abgschlossen) sollen weichen und ebenso durch Sechser-Sesselbahnen ausgetauscht werden. Das Herzstück des Großprojektes ist die Erneuerung der Söllereckbahn samt Tal-, Mittel- und Bergstation (Baustart 2020/2021): Die bisherige Söllereckbahn wird verlängert und startet künftig direkt am Parkplatz mit der Haltestelle des Walserbusses. Zusammen mit einer überdachten Fußgängerbrücke entschärfen die beiden Neuerungen den Übergang über die Bundesstraße B19 und lassen Skifahrer direkt, ohne Umwege und Schlepperei ins Skiabenteuer starten.
Erneuerte Beschneiungsanlagen auf allen Pisten garantieren zum Saisonstart Schneesicherheit und eine gleichmäßige Verteilung. Diese Planungssicherheit wird durch die Erweiterung des naturnahen Speicherteichs unterstützt.

Bild
von links: Laurent Mies, Bürgermeister und Vorsitzender des
Aufsichtsrats der Oberstdorfer Bergbahn AG, Alexander Hold, Mitglied
des Landtags und Henrik Volpert, Vorstand Oberstdorfer Bergbahn AG.