Aus der Gemeinde

Gesamtsperrung Sachsenweg

Oberstdorfer Wappen Markt Oberstdorf
am 18.04.2021
Der Sachsenweg ist vom 20. April bis 14. Mai für den gesamten Verkehr gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die Prinzenstraße.

Nordic Zentrum Oberstdorf/Allgäu

Tourismus Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 17.04.2021
Ganzjahreskonzept in Vorbereitung

Nach der erfolgreich abgeschlossenen FIS Nordischen Skiweltmeisterschaft steht das Nordic Zentrum Oberstdorf / Allgäu vor der ersten Sommersaison.

Unter Begleitung von Prof. Dr. Ralf Roth (Sporthochschule Köln) hat eine Arbeitsgruppe mit Vertretern der Sportstätten, Tourismus Oberstdorf und der Skisport- und Veranstaltungs GmbH (SVG) ein Ganzjahreskonzept entwickelt, das sowohl die Anforderungen des Spitzensportes (Bundesstützpunkt, Kadertraining) sowie des Vereins- und Breitensportes und der touristischen
Nutzung berücksichtigt. Es fanden u.a. Gespräche mit den Bergsport- und Outdoorschulen, den Verleihanbietern und weiteren Partnern für eine Ganzjahresnutzung statt.

Das Konzept wird in einer der nächsten Sitzungen des Marktgemeinderates
vorgestellt.

Oststraße zwei Tage gesperrt

Logo KDO Kommunale Dienste Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 15.04.2021
Die Oststraße ist im Bereich der Anwesen 34 bis 36a am 20. April von 7:00 Uhr bis 16:30 Uhr und am 21. April von 7:00 Uhr bis 18:00 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt.

Grund ist eine Oberflächensanierung der Straße.

Die Umleitung erfolgt über die Metzgerstraße - Nebelhornstraße.
Zufahrt bis Penninger frei, siehe Lageplan.

Gesamtsperrung des Rainwegs in Tiefenbach

Oberstdorfer Wappen Markt Oberstdorf
am 14.04.2021
Der Rainweg im Ortsteil Tiefenbach ist vom 15. April bis 17. April für den gesamten Verkehr gesperrt. Grund hierfür sind Forstarbeiten.
Corona_Bild Pexels-cdc-3992933

Coronavirus Covid 19

Ministerium Bayern Bayerisches Staatsministerium
via Markt Oberstdorf
am 08.04.2021
Bayerische Staatsregierung: Corona-Infektionszahlen und Belegung der Intensivbetten auf hohem Niveau / Öffnungsschritte und Modell-Projekte um 2 Wochen verschoben / Inzidenzabhängige Regelungen für den Einzelhandel / Testpflicht an Schulen / Digitale Kontaktdatenerfassung durch App Luca

Verlängerung der Ehrenamtskarten 2019-2021

115px-Wappen Landkreis Oberallgaeu svg Landkreis Oberallgäu
via Markt Oberstdorf
am 08.04.2021
Die aktuelle Edition der Oberallgäuer Ehrenamtskarte mit einer Gültigkeit von August 2019 bis August 2021 steht leider voll im Zeichen der Corona-Krise.

Viele Leistungen konnten von den Karteninhaberinnen und -inhabern auf Grund von Corona-Beschränkungen und wegen des anhaltenden Lock-downs bislang nicht genutzt werden.

Um diesen ehrenamtlich engagierten Menschen die Möglichkeit zu geben, ihre Karte noch besser nutzen zu können, soll die Laufzeit der aktuell im Umlauf befindlichen Ehrenamtskarten um ein Jahr bis August 2022 verlängert werden. Wie die Verlängerung genau von Statten geht und wann Karteninhaber/innen dafür aktiv werden müssen, wird im Sommer rechtzeitig über die Gemeindeblätter bekannt gegeben.

Von der Einführung der neuen Kartenedition, die turnusmäßig in diesem Jahr stattgefunden hätte, wird mit Blick auf die aktuelle Situation der Freizeiteinrichtungen in unserer Region abgesehen. Die Neuausgabe von Ehrenamtskarte ist für den Sommer 2022 geplant.

Die beim Markt Oberstdorf bereits eingereichten Unterlagen werden aufbewahrt, die Vorschläge für 2022 berücksichtigt.

Wildschadensmeldung bis 1. Mai 2021

Oberstdorfer Wappen Markt Oberstdorf
am 07.04.2021
Für Schäden im Wald, die das Schalenwild (Reh-, Rot- und Gamswild) während des Winters 2020/2021 verursacht hat, ist der 1. Mai ein wichtiges Datum. Bis dahin sollten betroffene Waldbesitzer ihre Schäden bei der Gemeinde schriftlich melden.

Erforderlicher Inhalt einer Schadensmeldung sind folgende Angaben:

  • Wann ist der Schaden festgestellt worden?
  • Wo ist der Schaden entstanden (Flurnummer des Grundstückes)?
  • Umfang des Schadens, Schadensart, Anzahl der Pflanzen/Bäume, Schadenshöhe.

Eine lediglich vorsorglich zur Fristwahrung erfolgte Schadensmeldung genügt den gesetzlichen Anforderungen nicht.

Das Formblatt zur Schadensmeldung ist auf der Homepage des Marktes Oberstdorf unter diesem Link.
Ein detailliertes Merkblatt über die Geltendmachung eines Wildschadens im Forst liegt bei der Gemeindeverwaltung im Oberstdorf Haus, Liegenschaften, auf und ist ebenfalls im Internet auf der Homepage des Marktes eingestellt.

Jeder Schaden ist dem Markt Oberstdorf zu melden. Die Meldung ist Voraussetzung für das anschließende Verfahren der Schadensabwicklung. Ziel des Verfahrens ist, den Schaden einvernehmlich zwischen dem Geschädigten und Ersatzpflichtigen abzuwickeln. Sofern keine gütliche Einigung gefunden und ein Schadensschätzer bzw. Gutachter notwendig wird, entstehen Kosten. Diese sind im Verhältnis zur Schadenshöhe oft unverhältnismäßig hoch.

Wenn sich Geschädigter und Ersatzpflichtiger über den Schadensersatz direkt gütlich geeinigt haben, ist die Information über den Schaden an die Gemeinde ausreichend.

Schadensmeldung an:
Markt Oberstdorf
- Liegenschaften -
Prinzregenten-Platz 1
87561 Oberstdorf

2021_04_03_Impfteam oberstdorf

Impfturbo: Impfmarathon am Karsamstag in Oberstdorf

Oberstdorfer Wappen Markt Oberstdorf
am 07.04.2021
709 Seniorinnen und Senioren erstgeimpft

Unter der Federführung von Christian Bader und Josef Dornach, beide Einsatzleiter und tätig für den Katastrophenschutz im Landratsamt, organisierten der Markt Oberstdorf, die Verwaltungsgemeinschaft Hörnergruppe und die Stadt Sonthofen einen wahren Impfmarathon im Oberstdorf Haus. Hausärzte und – ärztinnen aus den jeweiligen Kommunen unterstützen die Aktion ebenso wie Apothekerinnen und Apotheker sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Johanniter. Die 700 Dosen des Vektor-Impfstoffs des Herstellers AstraZeneca stellte das Landratsamt zur Verfügung.

384 Oberstdorferinnen und Oberstdorfer, 51 Personen aus der Hörnergruppe und 274 Bürgerinnen und Bürger aus Sonthofen in der Altersgruppe über 70 Jahren erhielten am 3. April ihre erste Corona-Schutzimpfung.
Die Termine für die impfberechtigten und impfwilligen Personen vereinbarten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der drei Verwaltungen.

Die Aktion startete am Samstag bereits um 8 Uhr. Pro Viertelstunde waren 20 Personen eingetaktet. Im Eingangsbereich des Oberstdorf Hauses nahmen die Verwaltungskräfte die Bürgerinnen und Bürger in Empfang und erledigten mit ihnen die Formalitäten. Über den Wartebereich im Foyer ging es direkt zu den Ärztinnen und Ärzten, die im Saal Breitachklamm eingerichtet waren. Die Apothekerinnen und Apotheker bereiteten den Impfstoff auf und legten die fertig aufgezogenen Spritzen vor. Auch bei der so genannten Nachsorge, der 15minütigen Wartezeit nach der Impfung, kümmerten sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kommunen um die Bürgerinnen und Bürger.

Am Ende des Tages waren 709 Personen erfolgreich geimpft.

Viel Lob gab es für die Aktion von Bürgerinnen und Bürgern ebenso wie von den Verantwortlichen. Das Resümee lautet nach zehn Stunden: Alles geschafft, super gelaufen!

In allen drei Kommunen war es die zweite Impfmaßnahme. Ob es eine weitere Impfmöglichkeit, in dieser oder auch anderer Form in den Kommunen geben wird, ist derzeit noch offen.

Bild @ Kerstin Spiegelt

Stellvertretend für alle an der Impfaktion Beteiligten, von links: Josef Dornach (Mitglied der Örtlichen Einsatzleitung), Ingrid Fischer (Zweite Bürgermeisterin Sonthofen), Christine Uebelhör (Markt Oberstdorf), Thomas Kretschmer (Markt Oberstdorf), Petra Dellmann (Mitglied des Impfteams, Johanniter-Unfall-Hilfe), Dr. med. Achim Dellmann (Impfarzt), Stefan Schütze (Johanniter-Unfall-Hilfe), Petra Wilhelm (Stadt Sonthofen), Christian Bader (Örtlicher Einsatzleiter), Sonja Karnath (Stadt Sonthofen)

Heinrich-Zirkel-Straße / Reiserstraße gesperrt

Oberstdorfer Wappen Markt Oberstdorf
am 06.04.2021
Vom 7. bis 23. April sind die Heinrich-Zirkel-Straße und die Reiserstraße (zwischen Heinrich-Zirkel- und Poststraße) für den gesamten Verkehr gesperrt. Grund ist die Gas-Hauptleitung 2.

Anlieger sind frei bis Baustelle.

Generalsanierung Grundschule

Oberstdorfer Wappen Markt Oberstdorf
am 03.04.2021
Die Generalsanierung der Grundschule startet noch in diesem Sommer. Im Zuge des Umbaus soll ein neues, von Lehrern und Erziehern jahrelange erarbeitetes, pädagogisches Raumkonzept zum zeitgemäßen Lernen umgesetzt werden.

Jede Jahrgangsstufe bekommt einen eigenen Lernbereich. Es besteht aus drei Klassenzimmern, einem Differenzierungsraum, dem sogenannten Marktplatz, und eigenen Toiletten. Im Marktplatz befinden sich Sitzgelegenheiten, Lernmaterialien, Rückzugsflächen und angrenzende Sanitärräume. Diese Fläche kann für Gruppenarbeiten, Präsentation, freie Arbeitsphasen, Hausaufgaben, IT-Recherche und Ähnlichem genutzt werden.
Das neue Raumkonzept fördert die fächerübergreifende Kernkompetenzen wie die Selbst-, Sozial-, Lern- und Sprachkompetenz. So können die unterschiedlichen Lernfortschritte der Schüler besser berücksichtigt werden.

Ein Anbau über alle Etagen ergänzt die Unterrichtsbereiche im Nord / Westflügel. Der neue Haupteingang befindet sich auf der Nordseite, die vorherigen Eingänge auf der Ost- und Südseite werden rückgebaut. Zudem erfolgt die Freistellung der Turnhalle durch Abbruch des Zwischenbaus Grundschule–Turnhalle und ein neuer Umkleidebereich wird angebaut. Dadurch werden die derzeit getrennten Pausenhöfe zusammengelegt und eine Pausenhalle errichtet. Der neue große Bereich befindet sich im Norden.
Den Südbereich ergänzen Laufbahn, Sprunggrube und Kleinspielfeld mit einem Kunststoffbelag, ein Ballfangzaun sowie Spielgeräte für den Hort und eine begrünte Schallschutzwand zur Nachbarbebauung.
Entlang der vorhandenen Baumreihe auf der Ostseite des Grundstückes sind die überdachten Fahrradständer vorgesehen. Ein Werkhof für den Werkunterricht kommt auf die Westseite.

Während der Umbaumaßnahmen ziehen die Schülerinnen und Schüler in eine eigens eingerichtete Containerschule. Diese schrieb der Markt Oberstdorf Mitte Februar 2021 europaweit öffentlich aus. Der Bau des dreigeschossigen, 41,6 m langen und 14,5 m breiten Interims ist für Juni 2021 vorgesehen. Sie wird im Fuggerpark errichtet und für ca. zwei Jahre in Betrieb genommen.
Der erste Schultag für die Kinder in der Containerschule findet voraussichtlich nach den Sommerferien 2021 statt. Der Umzug des Hortbetriebes erfolgt ebenfalls in den Sommerferien. Die Sanierung startet nach derzeitigem Stand im September.
Die öffentliche Ausschreibung für die ersten Arbeiten zur Sanierung der Grundschule erfolgt im April 2021. Die Inbetriebnahme der modernisierten Grundschule ist für das dritte Qartal 2023 geplant.

Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich aktuell auf rund 18,4 Millionen Euro. Ein Teil der Kosten wird durch Förderungen gedeckt. Der Markt Oberstdorf trägt ca. 12 Millionen Euro.

Klaus King (2)

Grußwort April 2021

Oberstdorfer Wappen Markt Oberstdorf
am 01.04.2021
Erster Bürgermeister Klaus King.

Liebe Oberstdorferinnen und Oberstdorfer

12 Tage lang stand Oberstdorf im Fokus der Wintersportwelt. Am 7. März endete die FIS Nordische Ski Weltmeisterschaft 2021 Oberstdorf / Allgäu. 24 Wettbewerbe hat das Organisationskomitee hervorragend und sicher durchgeführt.
Großartige Leistungen haben die weltbesten Athletinnen und Athleten gezeigt. Auch unsere Oberstdorfer Sportlerinnen und Sportler haben triumphiert. Gold-, Silber- und Bronzemedaillen sind im Obersten Allgäu geblieben.
Ich beglückwünsche alle Weltmeisterinnen und Weltmeistern und alle teilnehmenden Sportlerinnen und Sportlern für ihre herausragende Leistungen.

Die Veranstaltung hatte uns im Vorfeld vor einige Herausforderungen gestellt: die Pandemie-Situation, die Verordnungen, Hygienekonzepte, Tests und Kontrollen …

Für die reibungslose und sichere Durchführung der Nordischen Ski-WM danke ich dem Deutschen Skiverband, dem Organisationskomitee mit allen Ressorts, dem Skiclub Oberstdorf, der Skisport- und Veranstaltungs GmbH und allen Helferinnen und Helfern. Meinen Dank richte ich an das Landratsamt und das Gesundheitsamt für die umsichtige Beratung und Unterstützung.
Ich danke auch den Gastgeberinnen und Gastgebern in Oberstdorf und der Region für die herzliche Aufnahme der Teilnehmerinnen und Teilnehmer - trotz Maske und Abstand. Der Gastronomie mit take-away- und Lieferangeboten, dem Einzelhandel und den vielen Einheimischen, die mit Fahnen, Transparenten und Dekorationen für weltmeisterliche Stimmung gesorgt haben, gilt ebenso mein Dank.

Die Nordische Ski WM hatte auch Wermutstropfen parat: Die Wintersportfans haben wir schmerzlich vermisst. Bitter auch, dass die Region nicht von der Veranstaltung profitieren konnte. Und der Rücktritt des Damen Skisprung Nationaltrainer Andreas Bauer.

Trotzdem, es ist geschafft und es ist gelungen!
Die Medien haben fantastische Bilder in die Welt geschickt, die hoffentlich lange in Erinnerung bleiben. Nochmals ein großer Dank an Sie alle, die zur erfolgreichen Umsetzung der WM 2021 beigetragen haben.

Ihr
Klaus King
Erster Bürgermeister

Drohnen im Wohngebiet & Naturschutzgebiet

Oberstdorfer Wappen Markt Oberstdorf
am 28.03.2021
Das Betreiben von Drohnen ist mit gewissen Vorgaben und Richtlinien verbunden. Diese sind in der Drohnen-Verordnung festgehalten.

Jeder Drohnenbesitzer sollte die Vorgaben kennen. Zum Beispiel untersagt die Verordnung das Betreiben einer Drohne über Wohngebieten oder im Naturschutzgebiet. Trotzdem werden immer wieder Drohnen in diesen Bereichen festgestellt.

Sollten Sie eine Drohnen starten wollen, oder Sie haben Kenntnis davon, dass
aus Ihrem Bekanntenkreis jemand einen Start plant, lesen Sie bitte vorab die Verordnung bzw. weisen Sie bitte darauf hin.

Grillen in freier Natur

Oberstdorfer Wappen Markt Oberstdorf
am 27.03.2021
Nach dem Bayerischen Naturschutzgesetz (BayNatSchG) darf grundsätzlich jeder zum Genuss der Naturschönheiten und zur Erholung alle Teile der freien Natur ohne behördliche Genehmigung und ohne Zustimmung des Grundeigentümers oder sonstigen Berechtigten unentgeltlich betreten.

Darf man überall draußen in der Natur picknicken und grillen?
Dieses so genannte Betretungsrecht gilt jedoch nur für Freizeitgestaltung und Sportausübung, die dem Naturgenuss und der Erholung dienen. Das Entzünden und Betreiben offener Feuer zum Grillen oder als Lagerfeuer in der freien Natur ist mehr als nur ein „normales Betreten“ und wird daher nicht vom Betretungsrecht gedeckt. Dafür ist stets die Zustimmung des Grundstücksberechtigten - für das Sammeln von Brennholz im Wald auch die Zustimmung des Waldbesitzers - erforderlich.

Das Entzünden und Betreiben offener Feuer ist in Natur-, Wild- und Landschaftsschutzgebieten grundsätzlich verboten. Die Schutzgebiete sind in der Regel beschildert. Alle Seitentäler südlich von Oberstdorf liegen jeweils in einem Landschaftsschutzgebiet, damit ist das Grillen in diesen Bereichen nicht erlaubt.
Wer gegen die naturschutz-, forst-, jagd-, wasser-, abfallrechtlichen oder Brandschutzbestimmungen oder die Anzeigepflicht bei Veranstaltungen verstößt, handelt ordnungswidrig und kann mit Geldbuße belegt werden.

Auch beim erlaubten Feuermachen sollte die allgemeine Verpflichtung zum Schutz der Natur beachtet werden (§ 1 BNatSchG). Verhalten Sie sich stets so, dass die Lebensgrundlagen für wild wachsende Pflanzen und wild lebende Tiere soweit wie möglich erhalten, nicht mehr als unvermeidbar beeinträchtigt und gegebenenfalls wieder hergestellt werden.

  • Machen Sie keinen unnötigen Lärm.
  • Wählen Sie den Platz für eine Feuerstelle so, dass keine Brandgefahr für die Umgebung entstehen kann, mindestens 100 Meter von einem Wald und leicht entzündlichen Stoffen entfernt. Und mindestens fünf Meter von Gebäuden aus brennbaren Stoffen, vom Dachvorsprung ab gemessen mindestens fünf Meter von sonstigen brennbaren Stoffen. Suchen Sie möglichst einen Platz in der Nähe eines Gewässers, um Wasser zum Feuerlöschen zu haben.
  • Verwenden Sie als Brennstoff für das Grillfeuer nur Grillkohle, für Lagerfeuer nur trockenes Holz. Altöle, Altreifen oder Kunststoffe etc. dürfen keinesfalls verwendet werden.
  • Halten Sie das Feuer ständig unter Aufsicht. Löschen Sie es bei starkem Wind. Wenn Sie das Feuer verlassen, müssen Feuer und Glut ganz erloschen sein.
  • Wenn Sie den Platz endgültig verlassen, stellen Sie so weit wie möglich den Zustand her, wie er sein sollte.
  • Lassen Sie keine Abfälle, auch kein Brennmaterial, zurück. Seien Sie sich als echter Naturfreund nicht zu schade, auch einmal liegen gebliebenen Müll anderer zum nächsten Abfallbehälter mitzunehmen.

Jeder Einzelne von uns muss schonend mit Natur und Landschaft umgehen, damit wir und unsere Nachkommen auch in Zukunft darin Lebensgrundlage und Erholung finden können!

Öffentliche Grillplätze
Öffentliche Grillplätze gibt es in Altusried, Balderschwang, Betzigau, Immenstadt, Obermaiselstein, Oy-Mittelberg, Sonthofen, Weitnau und Wertach. In Oberstdorf ist kein Grillplatz ausgewiesen.

Volksmusiktage 2021 abgesagt

Oberstdorfer Wappen Markt Oberstdorf
am 25.03.2021
2020 konnten die Volksmusiktage wegen der Pandemiesituation nicht stattfinden. Und auch 2021 bleibt dem Organisationsteam Petra Schall, Elisabeth Lipp und Reiner Metzger keine andere Wahl, als die Veranstaltung abzusagen.

Interessante Menschen und Begegnungen erleben, neue Klänge wahrnehmen, Zwischentöne spüren, singen und musizieren ... gean do sing! – so lautete die Einladung 2018 zu den ersten Oberstdorfer Volksmusiktagen.
Besonderes Ambiente, spielerische und gesangliche Fähigkeiten verbessern, fundierte Tipps von erklassigen Dozenten, Freundschaften pflegen und die Tage mit Musik genießen – so war das Motto 2019
2020 konnten die Volksmusiktage wegen der Pandemiesituation nicht stattfinden. Und auch 2021 bleibt dem Organisationsteam Petra Schall, Elisabeth Lipp und Reiner Metzger keine andere Wahl, als die Veranstaltung abzusagen.

Dennoch wird bereits fleißig für 2022 geplant, der Termin steht auch schon fest und sorgt hoffentlich für ein bisschen Vorfreude.
Vom 22. bis 24. April 2022 treffen sich die Musikerinnen und Musiker wieder in Oberstdorf, singen, jodeln und spielen zusammen auf, pflegen traditionelle Weisen und laden Sie zu einem gemeinsamen Konzert ein.

Oberallgäuer Wiesenmeister gesucht

115px-Wappen Landkreis Oberallgaeu svg Landkreis Oberallgäu
via Markt Oberstdorf
am 24.03.2021
Natur und Landwirtschaft | Landrätin Indra Baier-Müller gibt Startschuss für Oberallgäuer Wiesenmeisterschaft, bei der Bewirtschafter artenreicher Wiesen und Weiden ausgezeichnet werden – Anmeldeschluss 18. April

Die besonderen Leistungen der Land- und Alpwirtschaft für die Artenvielfalt zu würdigen – das haben sich das Projekt Allgäuer Alpvielfalt und die Biodiversitätsberatung des Landkreises Oberallgäu sowie das Zentrum Naturerlebnis Alpin (ZNAlp) mit dem Gemeinschaftsprojekt „Oberallgäuer Wiesenmeisterschaft“ zur Aufgabe gemacht.
Gesucht werden Wiesen und Weiden, die einen Beitrag zur Artenvielfalt leisten und gleichzeitig gut in den landwirtschaftlichen Betrieb integriert sind. Denn nur seltene oder besonders viele verschiedene Arten reichen nicht aus, um die ersten Plätze bei der Meisterschaft zu belegen. Für eine bessere Vergleichbarkeit der teilnehmenden Flächen wird in unterschiedlichen Kategorien bewertet, die sich nach Nutzungsweise und Standortbedingungen richten. Die Streuwiese im Oberallgäuer Norden tritt also nicht gegen die Arnikaweide einer Alpe an – beide sind wertvoll und können in ihrer jeweiligen Kategorie ausgezeichnet werden.

Den Startschuss für die Oberallgäuer Wiesenmeisterschaft hat jetzt Landrätin Indra Baier-Müller gegeben, die die Schirmherrschaft übernommen hat. Sie ist überzeugt vom guten Miteinander von Naturschutz und Landwirtschaft im Oberallgäu: „Bei unseren bunten Wiesen und Weiden geht einem das Herz auf. Diese Artenvielfalt und die Allgäuer Bäuerinnen und Bauern sind uns Gold wert! Denn dieser Schatz kann nur mit Hilfe unserer Landwirte erhalten werden.“, so die Landrätin.

Unterstützt wird die Wiesenmeisterschaft von zahlreichen Partnern aus der Land- und Alpwirtschaft sowie aus dem Bereich Naturschutz, die sich auch in der Jury engagieren. So beteiligt sich beispielsweise der Bayerische Bauernverband am Projekt. Kreisbäuerin Monika Mayer freut sich auf das Miteinander in der Jury. „Gemeinsam können wir zeigen, wie die Landwirtschaft durch die Bewirtschaftung über Generationen hinweg wertvolle Lebensräume schafft“.

Weitere Partner des Projektes sind der Alpwirtschaftliche Verein im Allgäu, das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Kempten, der Landschaftspflegeverband Oberallgäu-Kempten, die Öko-Modellregion Oberallgäu Kempten, der Naturpark Nagelfluhkette sowie die BUND Naturschutz Kreisgruppe Kempten-Oberallgäu. Julia Wehnert, Geschäftsführerin beim BUND Naturschutz ist begeistert, dass nun auch im Oberallgäu eine Wiesenmeisterschaft ausgetragen wird. „Ein tolles Projekt, das uns zeigen wird, wieviel Vielfalt im Grünland möglich ist und wie es um die Biodiversität auf landwirtschaftlichen Flächen im Oberallgäu steht. Das Bewahren von artenreichen Wiesen und Weiden in der bäuerlichen Kulturlandschaft ist eine Herzenssache des Naturschutzes und verdient höchste Wertschätzung.“

ZNAlp-Leiter Ethelbert Babl freut sich, dass die Projektidee so breite Unterstützung erfährt. „Naturschutz und Landwirtschaft arbeiten hier beispielhaft Hand in Hand“, so Babl. Zu einer Meisterschaft gehören natürlich auch Preise: der Landkreis Oberallgäu zeichnet die besten Teilnehmer mit Sachpreisen in Höhe von insgesamt ca. 2.500 € aus. Und auch der Sparkasse Allgäu sind die Leistungen der Oberallgäuer Bauern und Älpler im wahrsten Sinne des Wortes „Gold wert“: sie stiftet für die Preisträger Gold im Gesamtwert von ca. 2.000 €. Die Auszeichnung soll im Herbst im feierlichen Rahmen stattfinden.

Bis 18. April 2021 können sich interessierte Bauern und Älpler mit ihren Wiesen und Weiden kostenlos anmelden. Weitere Informationen und das Anmeldeformular zur Oberallgäuer Wiesenmeisterschaft gibt es unter www.oberallgaeu.org/wiesenmeisterschaft oder bei

Fabian Höß
LRA Oberallgäu
08321/612-409

Birgit Marzinzig
LRA Oberallgäu
08321/612-250

Marina Gabler
ZNAlp
0821/327-3469

Abo-Service Rathaustelegramm

Oberstdorfer Wappen Markt Oberstdorf
am 23.03.2021
Nach den Sitzungen des Marktgemeinderats wird im Rathaustelegramm kurz über die behandelten Themen berichtet.

Sie können das Rathaustelegramm abonnieren.
Ansprechpartnerin: Christine Uebelhör, Büro des Bürgermeisters, E-Mail c.uebelhoer@markt-oberstdorf.de oder Tel. 08322 700-7105.

Arbeiten beim Markt Oberstdorf

Oberstdorfer Wappen Markt Oberstdorf
am 22.03.2021

Stellenangebot Hauswirtschafter/innen Kinderhaus und Hort

Oberstdorfer Wappen Markt Oberstdorf
am 18.03.2021
Das Kinderhaus St. Nikolaus und der Hort in Oberstdorf suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt zur Unterstützung des pädagogischen Teams eine/n Hauswirtschafter/in (m/w/d) in Teilzeit (15 Wochenstunden).

Arbeitszeit Kinderhaus St. Nikolaus: Montag - Freitag von 11:00 Uhr – 14:00 Uhr.
Arbeitszeit Hort: Montag - Freitag von 12:00 Uhr – 15:00 Uhr.

Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).

Ihre aussagefähige Bewerbung senden Sie bitte bis zum 02.04.2021 an:
Markt Oberstdorf, Personalamt, Prinzregenten-Platz 1, 87561 Oberstdorf
Email: personalamt@markt-oberstdorf.de

Unterstützung für die Freiwillige Feuerwehr

Logoffw Freiwillige Feuerwehr Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 14.03.2021
Die Freiwillige Feuerwehr Oberstdorf ist seit mehr als 140 Jahren zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde im Einsatz: 24 Stunden am Tag, 7 Tage in der Woche, 365 Tage im Jahr. Sie löschen, bergen, retten und schützen.

Das Einsatzspektrum der Oberstdorfer Feuerwehr umfasst längst nicht mehr nur die klassischen Aufgaben der Feuerwehren, wie Brände löschen oder Verkehrsunfälle. Jedes Jahr kommen mehrere Einsätze in den verschiedensten Bereichen dazu, sei es eine Wohnungsöffnung, eine Ölspur oder ein größeres Unwetterereignis.
Dazu kommen die zahlreichen Aus- und Fortbildungstermine, die absolviert werden müssen.

Bei den vielen Einsätzen, unter dem Druck der einzuhaltenden Hilfsfristen, treffen die ehrenamtlich tätigen Männer und Frauen zusätzlich immer wieder auf vermeidbare Hindernisse. Dabei kann JEDER im Alltag dazu beitragen, die Arbeit der Feuerwehrleute erheblich zu erleichtern:

  • Bitte haben Sie Verständnis und machen Sie Platz, wenn die Feuerwehrleute durch die Fußgängerzone zum Einsatz ans Feuerwehrhaus fahren. Die Fahrzeuge sind in der Regel gekennzeichnet. Hier ist Schnelligkeit gefragt – im Schritttempo klappt das leider nicht.
  • Bitte tragen Sie dafür Sorge, dass Hydranten immer zugänglich sind. Zugeparkte oder zugewachsene, im Winter auch unter dem Schnee nicht auffindbare Hydranten stellen die Feuerwehr vor große Probleme – das Feuer wartet nicht, bis ein Hydrant gefunden wird.
  • Bitte denken Sie immer daran, die Rettungswege frei zu halten. Parken Sie – gerade im verkehrsberuhigten Bereich – nur auf ausgewiesenen und markierten Flächen. Ein Einsatzfahrzeug muss möglicherweise rangieren – der Platz dafür ist ohnehin meist knapp. Und das Parken auf Rettungswegen kann sehr teuer werden.
  • Bitte halten Sie immer auch die Durchfahrtmöglichkeit für die Feuerwehrfahrzeuge frei. Zum Beispiel wenn Sie in schmalen Nebenstraßen auf beiden Seiten parken. Ein LKW hat eine Breite von rund 2,50 m – passt also die Drehleiter im Ernstfall noch durch, wenn Ihr Haus brennt?

Der Schutz und die Hilfeleistungen unserer Feuerwehr sind Ihnen etwas wert und Sie wollen die Arbeit der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer mit einer Spende unterstützen?

Hier die Spendenkonten:
HypoVereinsbank AG Oberstdorf
IBAN DE58 7332 1177 0001 5452 30 · BIC HYVEDEMM567
Raiffeisenbank Kempten-Oberallgäu eG
IBAN DE71 7336 9920 0100 1094 36 · BIC GENODEF1SFO

Für eine regelmäßige Unterstützung können Sie förderndes Mitglied werden. Für weitere Informationen rund um die Freiwillige Feuerwehr Oberstdorf besuchen Sie doch einmal die neu gestaltete Homepage www.feuerwehr-oberstdorf.de

Die Feuerwehr sagt DANKE!

Neuer E-Bus in Betrieb

Oberstdorfer Wappen Markt Oberstdorf
am 12.03.2021
Klimafreundliche Mobilität hat Zukunft – auch in Oberstdorf.

Der neue, emmissionsarme Elektrobus ging am 5. März in Betrieb, ein zweiter soll Ende März einsatzbereit sein. Die Fahrzeuge ersetzen zwei Dieselbusse im Ort. Der Mercedes Benz eCitaro ist 12m lang, hat drei Doppeltüren, eine Kapazität für ca. 70 Personen, eine Reichweite von ca. 250 km und ist mit der neuster Batterietechnologie ausgestattet. Eine Wärmepumpe mit CO² sorgt für die Heizung und die Klimaanlage mit Virenfilter. Beide werden rein elektrisch betrieben. Das leise Fahrzeug ist mit Sicherheitsassistenten und Fußgängerwarnglocke ausgestattet.
Der Einsatz der E-Busse im ÖPNV schont unsere Umwelt. Die E-Mobilität sorgt dafür, dass Oberstdorf für unsere Gäste weiter attraktiv bleibt und sich sichtbar umweltbewusst weiterentwickelt. Zudem tragen die E-Busse dazu bei, dass unsere Heimatgemeinde für die Bürgerinnen und Bürger auch in Zukunft lebenswert bleibt.

Bild:
von links: Roman Haug (stv. Landrat), Klaus von Petersdorff (Geschäftsführer RVA), Moriz Beckers-Schwarz (FIS Nordische Ski WM 2021 Oberstdorf/Allgäu GmbH), Hans-Peter Hagenauer (Gemeindewerke), Alexander Klasen (Betriebsleiter RVA), Michael Kamarys (Fuhrparkleiter der RVA) , Julian Müller (stv. Aufsichtsratsvorsitzender der RVA und Gesellschaftervertreter der Raiffeisen Holding), Klaus King (Erster Bürgermeister).

Halbseitige Sperrungen

Oberstdorfer Wappen Markt Oberstdorf
am 09.03.2021
In der Zeit von 9. März bis 30. April werden verschiedene Straßen im Gemeindegebiet halbseitig gesperrt, Gehwege müssen teilweise voll gesperrt werden. Grund ist die Verlegung von Stromkabeln.

Folgende Straßen sind betroffen:

Mühlenweg
Oststraße
Am Faltenbach
Lorettostraße
Oststraße
Nebelhornstraße

Klaus King Portrait 2

Grußwort März 2021

Oberstdorfer Wappen Markt Oberstdorf
am 01.03.2021
Erster Bürgermeister Klaus King

Liebe Oberstdorferinnen und Oberstdorfer

die Corona-Pandemie beschäftigt uns weiter, auch wenn bei sinkenden Fallzahlen Lockerungen in Aussicht gestellt sind. Wie es nach dem 7. März weiter geht, war zum Redaktionsschluss dieser Ausgabe leider noch nicht bekannt.

Unterstützend habe ich mich im Februar zusammen mit anderen Wintersportorten in offenen Briefen an die Bundesregierung und an den Freistaat Bayern gewandt. Gemeinsam haben wir eine Berücksichtigung der Situation der Tourismusorte sowie staatliche Hilfen für die Vermieterbetriebe und die Kommunen gefordert.

Die Gemeindeverwaltung ist in jedem Fall weiter für Sie da. Im Oberstdorf Haus am Prinzregenten-Platz 1 ebenso wie im Ordnungsamt/Bürgerbüro am Bahnhofplatz 3 sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter telefonisch und per E-Mail für Sie erreichbar. Behördenbesuche und auch die Bürgersprechstunden sind mit Terminvereinbarung möglich.

Apropos Bürgerbüro: Kennen Sie schon die modernisierten Arbeitsplätze dort? Eine neue, bürgerfreundliche Schreibtischbedienung und ein neuer Wartebereich mit Sitzmöglichkeiten sind entstanden. Im neuen Bürgerbüro kümmern sich die Mitarbeiterinnen um Ihre Ausweisdokumente, An-, Ab- und Ummeldungen, Führungszeugnisse, Gewerbemeldungen, Fundsachen und die Bürgerkarte.

Alternativ zum persönlichen Kontakt können Sie behördliche Formalitäten auch rund um die Uhr über das Internet abwickeln. Das Bürgerportal finden Sie auf der Homepage des Marktes: www.markt-oberstdorf.de/leistungen/buergerportal/. Die Daten werden mit einem sicheren Verschlüsselungsverfahren an die Kommune übermittelt und können dort weiterverarbeitet werden. Anfallende Gebühren lassen sich mit dem Bezahlverfahren giropay begleichen.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Frühlingsanfang.
Bleiben Sie gesund.

Ihr
Klaus King
Erster Bürgermeister

Klaus King Portrait 2

Grußwort Februar 2021

Oberstdorfer Wappen Markt Oberstdorf
am 01.02.2021
Erster Bürgermeister Klaus King

Liebe Oberstdorferinnen und Oberstdorfer

in gut zwei Wochen, vom 23. Februar bis 7. März, starten die FIS Nordische Ski Weltmeisterschaften 2021 Oberstdorf / Allgäu. Nach 1987 und 2005 werden in Oberstdorf wieder Weltmeisterinnen und Weltmeister im Skispringen, im Langlaufen und der Nordischen Kombination gekürt. Bei der dritten Auflage Corona-bedingt nun doch leider ohne Publikum.
Freuen wir uns trotzdem auf spannende Wettbewerbe in unseren modernisierten Sportanlagen im Ried und am Schattenberg und auf großartige Leistungen der Athletinnen und Athleten in den Loipen und auf den Schanzen.

Die schönen Bilder aus Oberstdorf können wir diesmal nur über den TV-Bildschirm genießen. Machen Sie es sich also bequem und feuern Sie aus der warmen Stube heraus „unsere“ Sportlerinnen und Sportler wie Karl Geiger, Katharina Althaus, Vinzenz Geiger, Johannes Rydzek, Julian Schmid, Laura Gimmler, Sofie Krehl, Coletta Rydzek und viele weitere erfolgreiche einheimische Athletinnen und Athleten an.

Sie lesen in der Februar-Ausgabe alles Wissenswerte zu den FIS Nordischen Ski Weltmeisterschaften 2021 Oberstdorf / Allgäu. Wir informieren Sie detailliert über den Haushalt 2021, über die Fertigstellung des Mobilitätszentrums / Busbahnhof Oberstdorf und über das Wasserschutzgebiet, aus dem wir unser Trinkwasser gewinnen.

Viel Vergnügen bei den spannenden WM-Wettkämpfen um Zeiten und Weiten.
Und bleiben Sie gesund und aktiv.

Ihr
Klaus King
Erster Bürgermeister

Grußwort Januar 2021

Oberstdorfer Wappen Markt Oberstdorf
am 01.01.2021
Erster Bürgermeister Klaus King

Liebe Oberstdorferinnen und Oberstdorfer,

als dieses Grußwort – bereits vor Weihnachten - geschrieben wurde, flatterte gerade der Beschluss von Bund und Ländern für einen harten Lockdown auf meinen Schreibtisch. Voraussichtlich bis 10. Januar ist das öffentliche Leben bis auf ein
Minimum heruntergefahren. Eine Verlängerung der Maßnahme ist für den Fall eines weiteren Anstiegs der Fallzahlen von Bundeskanzlerin und den Ministerpräsidenten bereits ins Auge gefasst.

Sie alle hatten sich so großartig eingesetzt, Hygienekonzepte erarbeitet, unsere Gäste „mit Abstand“ gut versorgt, so perfekt, dass sie sich bei uns gut aufgehoben fühlten. Die Hoffnung war groß, dass der Tourismus vielleicht doch wieder starten könnte. Die extrem steigenden Fallzahlen gaben schließlich den Entscheidern für einen harten Lockdown Recht.

Ich kann heute nur hoffen, dass im Januar, wenn Sie meine Worte hier lesen, sich unsere Anstrengungen, das Einhalten der geforderten Maßnahmen und die teilweise schmerzhaften Kontaktbeschränkungen bezahlt gemacht haben.

Liebe Oberstdorferinnen und Oberstdorfer,
das Jahr 2020 ist Geschichte, das Jahr 2021 steckt frisch in den Kinderschuhen. Lassen Sie uns das neue Jahr mutig, mit neuen Ideen und neuem Schwung angehen. Gut ausgeruht durch die Zwangspause wollen wir jetzt frisch ans Werk gehen. Und denken Sie daran – irgendwann geht auch dem Virus „die Luft“ aus.

Fürs Neue Jahr die besten Wünsche für Ihre Gesundheit. Mögen die kommenden 12 Monate nur Gutes, Glück und Erfolg für Sie bereithalten.

Ihr
Klaus King
Erster Bürgermeister
MAKRT OBERSTDORF

Blumengießen bei Regen?

Logo KDO Kommunale Dienste Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 25.07.2017
Auch bei Regenwetter sind die Mitarbeiter der Kommunalen Dienste in Oberstdorf unterwegs und pflegen die öffentlichen Anlagen. Mancher Bürger fragt sich dabei, warum um Himmels Willen werden die Blumen gegossen, wenn es ohnehin schon regnet?

Ganz einfach: Um den ganzen Sommer üppig blühenden Blumenschmuck und damit ein schönes Ortsbild für Einheimische und unsere Gäste anbieten zu können, ist regelmäßiges Düngen unerlässlich.

Und diese Regelmäßigkeit wird eben auch bei Regenwetter eingehalten.

Straßenbeleuchtung am Tag?

Logo EVO Energieversorgung Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 20.07.2017
Manch einer reibt sich verwundert die Augen, wieso am helllichten Tag die Straßenbeleuchtung eingeschaltet ist. Das hat einen einfachen Grund: nur so lässt sich feststellen, welche Laterne defekt ist.

Die Mitarbeiter der Energieversorgung Oberstdorf GmbH (EVO) nehmen die Hinweise der Bürger auf, schalten im entsprechenden Bereich die Beleuchtung ein und kümmern sich um eine schnelle Reparatur.

Adressen

Markt Oberstdorf
Prinzregenten-Platz 1
und Bahnhofplatz 3
87561 Oberstdorf

Tel. 08322 700 7000
Fax 08322 700 7209

Öffnungszeiten

Mo - Do
08:00 - 17:00
Freitag
08:00 - 12:00
Sa, So
geschlossen

Öffnungszeiten Marktkasse

Montag
08:00 - 12:00 und 13:00 - 17:00
Di - Do
08:00 - 12:00 und 13:00 - 16:00
Freitag
08:00 - 11:30
Sa, So
geschlossen

© 2019 Markt Oberstdorf
Realisiert mit Tramino
Wir verwenden Cookies
Wir und unsere Partner verwenden Cookies und vergleichbare Technologien, um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Dabei können personenbezogene Daten wie Browserinformationen erfasst und analysiert werden. Durch Klicken auf „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung zu. Durch Klicken auf „Einstellungen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
zurück
Cookie-Einstellungen
Cookies die für den Betrieb der Webseite unbedingt notwendig sind. weitere Details
Website
Verwendungszweck:

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Das Cookie »TraminoCartSession« dient zur Speicherung des Warenkorbs und der Gefällt-mir Angaben auf dieser Website. Das Cookie »TraminoSession« dient zur Speicherung einer Usersitzung, falls eine vorhanden ist. Das Cookie »Consent« dient zur Speicherung Ihrer Entscheidung hinsichtlich der Verwendung der Cookies. Diese Cookies werden von Markt Oberstdorf auf Basis des eingestezten Redaktionssystems angeboten. Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Cookies die wir benötigen um den Aufenthalt auf unserer Seite noch besser zugestalten. weitere Details
Google Analytics
Verwendungszweck:

Cookies von Google für die Generierung statischer Daten zur Analyse des Website-Verhaltens.

Anbieter: Google LLC (Vereinigte Staaten von Amerika)

Verwendete Technologien: Cookies

verwendete Cookies: ga, _gat, gid, _ga, _gat, _gid,

Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 730 Tage gespeichert.

Datenschutzhinweise: https://policies.google.com/privacy?fg=1

Externe Videodienste
Verwendungszweck:

Cookies die benötigt werden um YouTube Videos auf der Webseite zu integrieren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Google LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 179 Tage gespeichert.
Datenschutzerklärung: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de

Cookies die benötigt werden um Vimeo Videos auf der Webseite zu integrieren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Vimeo LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Datenschutzerklärung: https://vimeo.com/privacy