Aus der Gemeinde

Nordic Zentrum Oberstdorf / Allgäu

Logo2 Nordic Zentrum Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 24.09.2021
Im letzten Winter erlebte bereits das Nordische Zentrum im Süden von Oberstdorf mit der erfolgreichen Durchführung der Nordischen Ski WM 2021 Oberstdorf / Allgäu einen ersten Höhepunkt.

Nun wurde die moderne Sportanlage offiziell ihrer Bestimmung übergeben und von den Oberstdorfer Pfarrern Bruno Koppitz und Markus Wiesinger gesegnet.
Nach dem Zuschlag zum Austragungsort der Nordischen Ski Weltmeisterschaften 2021 haben im Oktober 2018 die Baumaßnahmen im ehemaligen Langlaufstadion Ried begonnen. Die komplette Fertigstellung erfolgte jetzt im Sommer 2021 mit den restlichen Begrünungs- und Bepflanzungsarbeiten. „Das Nordic Zentrum ist eines der modernsten Langlauf-Stadien der Welt“, stellt Staatsmininsterin Kerstin Schreyer bei der Eröffnung der Sportstätte fest. Sie vertrat dabei den bayerischen Innen- und Sportminister Joachim Herrmann. Bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften hat das Nordic Zentrum seine hervorragende Tauglichkeit bewiesen, so Bürgermeister Klaus King. Die neuen Anlagen werden dabei als Trainings-, Sport- und Veranstaltungszentrum dauerhaft genutzt. Der Tourismus in der Region Allgäu wird ebenfalls von der Anlage profitieren. Zum Jahreswechsel wird wieder die Tour de Ski zu Gast im Nordic Zentrum im Ried sein und das nächste internationale Sportereignis in der Anlage stattfinden.
Das vorhandene Loipennetz wurde lediglich auf 20 Prozent des WM-Streckennetzes aus 2005 überarbeitet, so dass von einer Sprintstrecke bis hin zur 6,25 km langen Runde über 30 verschiedene Streckenvarianten jetzt möglich sind. Neu entstanden ist ein Funktionsgebäude mit Wachs- und Lageräumen, Trainerbüros, Athleten- und Umkleidenräumen sowie eine Nordic Info als zentraler Treffpunkt für alle Nutzer. Über das u-förmige Gebäude führt im Winter der Zieldurchlauf. Im Sommer ist das Dach begrünt und fügt sich damit harmonisch in das Landschaftsbild ein. Errichtet wurden darüber hinaus eine moderne Beschneiungsanlage mit Pumpstation und Speicherteich sowie eine Maschinenhalle für die Loipenfahrzeuge. Zudem wurde dem Naturschutz mit vielfältigen Ausgleichsmaßnahmen Rechnung getragen, die gleichzeitig mit der Fertigstellung der Baumaßnahmen allesamt abgeschlossen wurden.
Zu den Weltmeisterschaften sind die Nordischen Skisportanlagen für 39,3 Mio. Euro modernisiert worden. Davon entfallen rund 23,6 Mio. Euro für die Langlaufanlage. Den größten Finanzierungsanteil trägt dabei der Freistaat Bayern mit 20,4 Mio. Euro. Der Bund zahlt 9,7 Mio. Euro und auch der Landkreis Oberallgäu als auch die Marktgemeinde Oberstdorf beteiligten sich mit je 4 Mio. Euro sowie die Nordische Skisport GmbH & Co. KG mit weiteren 1,2 Mio. Euro.
„Der Burgstallanstieg hat mich schon die ein oder andere Schweißperle gekostet“, bestätigt Landrätin Indra Baier-Müller das attraktive Loipenangebot für Langläufer aus nah und fern. Eine besonders hohe Bedeutung hat das Nordic Zentrum auch für den Nachwuchs, denn ohne Jugendarbeit wird es keine Spitzensportler geben, so die Landrätin weiter. Der Präsident des Deutschen Skiverbandes Dr. Franz Steinle möchte deshalb das Nordic Zentrum auch als Trainerausbildungsstätte zukünftig nutzen.
Gemäß dem Motto „Trainiere für das Leben“ soll sich das Nordic Zentrum Oberstdorf / Allgäu dabei zum führenden Zentrum für den Nordischen Skisport innerhalb von Deutschland entwickeln. Wer sich mit Sport und Natur emotional verbunden fühlt und sich regelmäßig draußen bewegt, lebt in der Regel gesünder und umweltbewusster als andere.
Im Nordic Zentrum Oberstdorf / Allgäu ist damit ein „nachhaltiger und multifunktionaler Sportraum“ entstanden, der für Spitzen-, Nachwuchsleistungs- und Breitensport, für Menschen jeden Alters – mit und ohne Behinderung ganzjährig nutzbar ist.

Bild
Offizielle Eröffnung des Nordic Zentrum Oberstdorf / Allgäu
vorne, von links.: Vinzenz Geiger, Bürgermeister Klaus King, Staatsministerin Kerstin Schreyer, DSV-Präsident Dr. Franz Steinle, Landrätin Indira Baier-Müller
hinten, von links: Thomas Gehring (MdL), Eric Beißwenger (MdL), Alexander Hold (MdL)

Bild
Das Nordic Zentrum Oberstdorf / Allgäu mit neuem Funktionsgebäude

Fotos @ Stefan Betz

Spatenstich der Neuen Therme Oberstdorf

Obestdorf Therme Oberstdorf Therme (Del)
via Markt Oberstdorf
am 23.09.2021
Das Projekt Neue Therme Oberstdorf begleitet den Markt Oberstdorf und die Kurbetriebe schon seit vielen Jahren. In zahlreichen Sitzungen wurde über die Zukunft der Therme, das künftige Angebot, Umfang und Ausprägung konstruktiv diskutiert.

Mittels Architektenwettbewerb hat sich der Bauherr mit dem sensiblen Standort auseinandergesetzt und mit dem Entwurf der Auer Weber Architekten aus Stuttgart eine ortstypische und authentische Gestaltung prämiert. Im Rahmen einer bedarfsgerechten Planung wurden entscheidende Prozesse durchlaufen und wichtige Teilziele erreicht. Durch eine intensive Zusammenarbeit mit allen Projektbeteiligten aus Politik, Planungsteam, Fördergeber und Nutzergruppen ist es nun gelungen, den nächsten wichtigen Meilenstein gebührend zu feiern.
Mitte September wurde gemeinsam mit den Projektbeteiligten, dem Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie (StMWi) als Fördergeber, den Oberstdorfer Entscheidungsträgern, den angrenzenden Nachbarn, den Tourismusverantwortlichen und der ausführenden Firma der Erdarbeiten der Spatenstich der Neuen Therme Oberstdorf gefeiert. „Der heutige Spatenstich ist ein gewichtiger Meilenstein, ein Ereignis von besonderer Bedeutung in der Verwirklichung des Projekts Neue Therme Oberstdorf“, hielt der Erste Bürgermeister Klaus King in seiner Eröffnungsrede fest. Tourismusdirektor Frank Jost beschrieb darüber hinaus die Bedeutsamkeit der Neuen Therme für einen zukunftsfähigen Qualitätstourismus und der Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit im Bereich Gesundheit und Prävention.
Zur Herstellung der Baugrube werden in diesem Jahr Erdarbeiten durchgeführt sowie der Verbau erstellt und Baugrundverbesserung durchgeführt. Der erste Bauabschnitt wird vor Weihnachten abgeschlossen sein. Bis zum zweiten Bauabschnitt, der mit den Rohbauarbeiten im März 2022 beginnen soll, ruht die Baustelle. Über den Winter wird es zu keinerlei Einschränkungen kommen.
Insgesamt investieren die Kurbetriebe Oberstdorf als Bauherr rund 33 Millionen Euro netto, was durch Kurbeitragseinnahmen finanziert und vom Land Bayern aus Mitteln der RÖFE-Förderung subventioniert wird.
Ein großes Dankeschön richtete Erster Bürgermeister Klaus King in Richtung Fördergeber für die finanzielle Unterstützung und an die angrenzenden Nachbarn, für deren Verständnis zu den anstehenden Baumaßnahmen.

Informationen zu den aktuellen Planungen, dem Bauablauf sowie weiteren Berichten zum Neubau der Therme finden Sie unter www.neue-therme-oberstdorf.de.

Bild
Mit dem offiziellen Spatenstich wurde das Bauprojekt Neue Therme
Oberstdorf durch die Verantwortlichen freigegeben und gebührend
gefeiert.
Von links: Christof Teige, Verantw. Assoziierter Auer Weber Architekten; Tobias Laipple, Projektleiter Auer Weber Architekten; Klaus King, Erster Bürgermeister Markt Oberstdorf; Rudolf Escheu, Ministerialdirigent Abteilung Tourismus, StMWi; Frank Jost, Tourismusdirektor Oberstdorf; Florian Stützle, Projektsteuerer Hitzler Ingenieure; Max Feldengut, Projektkoordinator Neubau Therme Oberstdorf; Jürgen Enz, Bauleiter MH-Architekten

Bauern- und Käsemarkt

Oberstdorf Haus OTG (Oberstdorf Tourismus GmbH)
via Markt Oberstdorf
am 22.09.2021
26. September, 11 Uhr, Oberstdorf Haus | Kurpark

Erntedank feiert Oberstdorf mit seinem Bauern- und Käsemarkt vom Oberstdorf Haus über die Prinzenstraße bis hin zum Marktplatz. Freuen Sie sich auf ein buntes Programm mit vielen Kostproben heimischer Produkte.

Der Eintritt ist frei.

Fußweg am Freibergsee Bereich Freibad gesperrt

Oberstdorfer Wappen Markt Oberstdorf
am 22.09.2021
Der Fußweg am Freibergsee im Bereich des Freibads ist aufgrund Baumfällarbeiten bis zum 30. September gesperrt. Die Umleitung erfolgt über den oberhalb liegenden Weg.

Wahl zum 20. Deutschen Bundestag

Oberstdorfer Wappen Markt Oberstdorf
am 22.09.2021
am 26. September 2021

Der Deutsche Bundestag ist die Volksvertretung der Bundesrepublik Deutschland und als maßgebliches Gesetzgebungsgremium ihr wichtigstes Organ. Er besteht aus Abgeordneten des deutschen Volkes, die in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl auf vier Jahre gewählt werden.

Weitere Informationen auf der Website Bundeswahlleiter/Bundestagswahlen 2021

Faire Woche 2021

Oberstdorfer Wappen Markt Oberstdorf
am 21.09.2021
Aktion "Fußbälle" am Samstag, 25. September von 9 bis 13 Uhr vor dem Oberstdorf Haus.

Anlässlich der Fairen Woche 2021 und dem Internationalen Kindertag organisiert der Fußballclub Oberstdorf gemeinsam mit der Steuerungsgruppe der Fairen Kommune einen Informationsstand. Die Aktion findet am Samstag, 25. September von 9 bis 13 Uhr vor dem Oberstdorf Haus statt.

Der Fußballclub informiert über das Kinder- und Jugendangebot, dabei kann Jede/r seine Ballgeschick an der aufgestellten Torwand testen. Ebenfalls gibt es Preise aus dem Weltladen und eine Tombola. Die Gewinne kommen der Jugendarbeit des Fußballclubs zu Gute.

Die Steuerungsgruppe klärt mit der Unterstützung des Weltladens auf über die Arbeitsbedingungen bei der Produktion von Fußbällen. Es können fair gehandelte Fußbälle erworben werden.

Einweihung-nebelhornbahn-16-09-21

Höchste Bergbahn im Allgäu offiziell eröffnet

Oberstdorfer Wappen Markt Oberstdorf
am 17.09.2021
Um die Zeit während der Coronabedingten Betriebssperre bestmöglich zu nutzen, fiel im April 2020 der um sechs Monate vorverlegte Startschuss für die Rundum-Erneuerung der geschichtsträchtigen Nebelhornbahn.

Heute fand, leider aufgrund Covid-19 im kleinen Kreis, unter Beisein des Ministerpräsidenten Markus Söder, Landesrätin des Landkreises Oberallgäu Indra Baier-Müller, dem Bürgermeister von Oberstdorf Klaus King, dem Aufsichtsratsvorsitzenden Michael Lucke sowie der beiden Vorstände Henrik Volpert und Johannes Krieg die offizielle Eröffnung der Bahn statt. Gesegnet wurde sie von Bischof Bertram Meier aus Augsburg und Regionalbischof Axel Piper.

Weitsicht in der Krise bewiesen „In nicht einmal ganz einem Jahr haben die heimischen Bergbahnen ein MammutProjekt realisiert. Eine Leistung, die ganz ihren Unternehmenswerten entspricht. Sie haben mit der nötigen Weitsicht und Mut in der Krise agiert und beweisen damit auch ihre Verantwortung gegenüber dem Tourismus und der Region“, so Aufsichtsratsvorsitzender Michael Lucke und weiter: „Während einer weltweiten Krise wurden sie auf eine harte Probe und viele neue Herausforderungen gestellt – denken Sie beispielsweise an die veränderten Lieferzeiten von Baumaterialien – aber, dass sie diese Hürden mit bravour gemeistert haben, sehen wir am heutigen Tag.“

Seit 22. Mai 2021 ist die Nebelhornbahn nun im Gästebetrieb und verändert damit auch maßgeblich die Art und Weise, wie Gäste bergwärts gelangen. „Seit über 90 Jahren gibt es einen Fahrbetrieb auf das Nebelhorn, seit über 40 Jahre transportierten die gelben Großraumkabinen Bergbesucher bergwärts. Nun bricht eine neue Ära an: Moderne 10er-Kabinen bringen komfortabel und mit der besten Aussicht unsere Gäste hinauf auf 2.224 Metern Höhe. Das verändert bereits den Start ins Bergerlebnis und schafft neue Glücksmomente“, freut sich Michael Lucke über die nun realisierte Vision eines langgehegten Projektes. „Neben der Technik standen aber noch zwei weitere Themen im Fokus: Ökologisches Handeln und Nachhaltigkeit“ so die beiden Vorstände Henrik Volpert und Johannes Krieg unisono. „Ob heimische Lieferanten, ökologische Baubegleitung oder regionale Baustoffe. Wir freuen uns, mit dem Bau der neuen Nebelhornbahn auch bei diesen Themen Maßstäbe gesetzt zu haben“ so die beiden Vorstände weiter. Und wie wichtig auch der touristische Beitrag der neuen Nebelhornbahn ist, zeigt Ministerpräsident Dr. Markus Söder auf. „Die neue Nebelhornbahn ist ein ganz wichtiger Baustein für den Tourismus im Allgäu, eine der schönsten Regionen der Welt. Wirtschaftlichkeit und Klimaschutz kann man hervorragend verbinden. Wir haben mit elf Millionen Euro unseren Beitrag geleistet. Es ist unsere Aufgabe, die Natur zu bewahren“ so Söder.

Innovative Technik trifft auf naturnahe Architektur Mit der neuen Nebelhornbahn setzen die heimischen Bergbahnen neue technologische Maßstäbe. Die neuentwickelte Zweiseiltechnik feiert bei der höchsten Bergbahn des Allgäus Premiere. Dabei werden Innovationen vereint, die einen deutlichen Mehrwert für Gast und Unternehmen schaffen: „Wir befinden uns mit der neuen Bahn auf dem modernsten Stand der Technik. Das bedeutet, dass wir mit der neuen 10er Kabinenbahn die langen Spannfelder der alten Bahn überbrücken konnten ohne, dass wir dabei mehr Stützen errichten mussten. Weiter können wir mit den neuen Pininfarina Kabinen eine extreme Qualitätsverbesserung für den Gast bereit stellen, wie Johannes Krieg weiß. Neben der Technik ist die Architektur ein neues Erlebnis für Besucher. Besonders die Talstation hat sich deutlich verändert. „Mit der natürlichen Holzbauweise, imposanten Glaselementen und geschwungenen Linien ist sie das Eingangstor zur Nebelhornwelt“, so Henrik Volpert abschließend. Mehr unter www.ok-bergbahnen.com

Die Highlights der zweithöchsten Bergbahn Deutschlands:
* Neue Tal-, Mittel- & Bergstation in natürlicher Holzbauweise mit imposanten Glaselementen
* Kein Umstieg mehr nötig, um zur Bergstation Höfatsblick zu gelangen
* Verkürzte Wartezeiten
* Barrierefreie 10er-Kabinenbahn im Pininfarina-Look
* Eigener Sitzplatz und Panoramaaussicht für jeden Gast
* Zweiseiltechnik: o geringerer Wartungsaufwand und längere Lebensdauer kompaktere und platzsparende Stationen
Weniger Stützen aufgrund längerer Spannfelder
Weniger Windanfälligkeit

Bild:
von links: Landtagsvizepräsident Alexander Hold, Vorstand Johannes Krieg, Aufsichtsratsvorsitzender Michael Lucke, Bürgermeister Klaus King, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, Vorstand Henrik Volpert, Landtagsabgeordnete Mechthilde Wittmann, Eric Beiswenger, Thomas Kreuzer, Landrätin Indra BaierMüller

Baumannstraße gesperrt

Oberstdorfer Wappen Markt Oberstdorf
am 16.09.2021
Vom 20. bis 30. September ist die Baumannstraße im Bereich Haus Nr. 23 a für den gesamten Verkehr gesperrt. Grund sind Tiefbauarbeiten. Der Verkehr wird umgeleitet über Reiserstraße - Stützlestraße - Am Otterrohr. Anlieger sind frei bis Baustelle.

Bewegungsförderung für Kinder in Bayern

Ministerium Bayern Bayerisches Staatsministerium
via Markt Oberstdorf
am 15.09.2021
Maßnahmen der Bayerischen Staatsregierung zur Bewegungsförderung: Der Ministerrat hat am 29. Juni 2021 beschlossen, angesichts der großflächigen Auswirkungen der Corona-Pandemie zwei gezielte Maßnahmen zur Bewegungsförderung von Kindern umzusetzen.
  • 1. Förderung des Frühschwimmerabzeichens (sogenanntes „Seepferdchen“)
  • 2. Bezuschussung des Jahresbeitrags für alle bayerischen Grundschülerinnen und Grundschüler des Schuljahres 2021/2022 (SJ 21/22) bei einem Neueintritt in einen (gemeinnützigen) Sportverein des organisierten
    Sports mit 30 Euro pro Kind.

Mehr Informationen entnehmen Sie bitte dem eingefügten Flyer.

Häufig gestellte Fragen mit Antworten, weitere relevante Informationen sowie Formulare können auf der Internetseite des Bayerischen Staatsministeriums des Innern www.mach-mit.bayern.de abgerufen werden.

Gemeindearchiv sucht alte Bilder

Oberstdorfer Wappen Markt Oberstdorf
am 11.09.2021
Im Gemeindearchiv werden nicht nur Schriftstücke, sondern auch Bilder verwahrt. Archivar Eugen Thomma ist an Fotos, Dias, Negativen aller Art, die einen Bezug zu Oberstdorf haben, interessiert.

Gesucht werden Fotos von öffentlichen Veranstaltungen, kirchlichen Festen und dgl. Besonders wünschenswert sind Bilder von alten Alphütten und Häuser mit und ohne Personen darauf. Ein Glücksfall wäre es, Aufnahmen von abgegangenen Hütten und Häusern zu finden.
Wertvoll sind auch Bilder alter Oberstdorfer Personen.
Das Archiv ist das Langzeitgedächtnis der Oberstdorfer Gemeinde. Es vermittelt Teile der Ortsgeschichte an folgende Generationen.

Die Hauptverwaltung im Oberstdorf Haus (Öffnungszeiten Mo-Do 8-17 Uhr, Fr 8-12 Uhr) nimmt gern Ihre Bilder in Empfang. Die Fotos können gescannt und digitalisiert werden, sodass Sie Ihre Originale – wenn gewünscht – behalten können. Angaben zum Motiv, zu Personen und Entstehungsjahr Ihrer Bilder helfen uns sehr. Bitte beschriften Sie daher nach Möglichkeit die Fotos.

Bezüglich der Bildrechte bitten wir zu überlegen, ob Sie uns eine Verwendung – beispielsweise für die Blätter „Unser Oberstdorf“ oder ähnliche Medien – gestatten.

Gallusmarkt abgesagt

Oberstdorfer Wappen Markt Oberstdorf
am 08.09.2021
Der traditionell Mitte Oktober in Oberstdorf stattfindende Gallusmarkt ist abgesagt. Die Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung lässt aufgrund der aktuellen Corona-Situation eine Durchführung auch in 2021 nicht zu.
Oberstdorfer Fotogipfel_Ausstellung Richter

Oberstdorfer Fotogipfel: Oliver Richter präsentiert „Dachsteinfarbe: Schwarzweiß

Oberstdorfer Wappen Markt Oberstdorf
am 07.09.2021
Eine Ausstellung in Zusammenarbeit mit der LEICA AKADEMIE.

Seit 1. September stellt der Fotograf Oliver Richter in der CEWE Galerie in Oberstdorf aus. Gemäß dem Motto „Fotografie ganzjährig erlebbar machen“, werden in den kommenden Monaten Bilder bekannter Fotografen in der Wandelhalle des Kurparks Oberstdorf zu sehen sein.

Die Dachsteinregion im Herzen Österreichs, der Steiermark, fasziniert seit Jahrzehnten. Der Dachstein imponiert mit seinem Gipfel aus hellem Kalkstein, dessen Gletscherplateau ganzjährig schneebedeckt glänzt. Die niederen Regionen an seinem Fuße sind von Lerchen und Ahorn bewachsen, die im Herbst vor Farbe explodieren und im Sonnenlicht leuchten. Hunderte von Wasserfällen und Bergseen strahlen in den verschiedensten Blautönen in den Senken umliegender Täler. Was geschieht, wenn dieser faszinierenden Landschaft die Farben geraubt werden? Eintönigkeit?

Schwarzweiß bedeutet nur minimalistisch zu sehen: Beschränken auf das Wesentliche. Das Erkennen und Arrangieren von Licht und Schatten, Linien und Flächen, harten Kontrasten und Verwischungen. Spannung wird im Bild durch Muster und Strukturen erzeugt. Diese Gestaltungselemente lösen die Farbfotografie ab. Schwarzweiß zwingt den Betrachter, andere Blicke zu schauen. Der Betrachter als Hauptakteur wird die Dachsteinregion in reduziertester „Farbvielfalt“ anders entdecken können.

Die Ausstellung kann täglich bis zum 30. September 2021 kostenfrei besichtigt werden.

Oliver Richter fotografiert mit Kameras von Leica.
Weitere Informationen zu den Ausstellungen und den Workshops: http://www.fotogipfel-oberstdorf.de

SAVE THE DATE
Der 10. Oberstdorfer Fotogipfel findet vom 29. Juni bis 03. Juli 2022 statt.

Senioren- und Behindertenbeirat

Oberstdorfer Wappen Markt Oberstdorf
am 04.09.2021
Der Senioren und Behindertenbeirat des Marktes Oberstdorf konnte sich aufgrund der Pandemie bisher nicht neu konstituieren. Das holten die Mitglieder des vorherigen Beirats zusammen mit dem sogenannten Sozialstammtisch am 24. Juni 2021 nach.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer schlugen 18 Mitglieder zur Entsendung durch den Gemeinderat vor, dabei sind nahezu alle Mitglieder des Beirats der vergangenen Amtsperiode mit dabei. Die Anwesenden wählten Gisela Mäck zur Vorsitzenden und Barbara Ess sowie Vinzenz Rees zu Stellvertretern. Gisela Mäck wurde zudem als Seniorenbeauftragte und Vinzenz Rees als Behindertenbeauftragter vorgeschlagen. Die Ehrenamtlichen verabschiedeten eine neue Geschäftsordnung und einen Satzungsentwurf.

Der Marktgemeinderat entsandte in seiner Sitzung im Juli die vorgeschlagenen Mitglieder per Beschluss in den Senioren- und Behindertenbeirat und ernannte die zwei vorgeschlagenen Beauftragten. Ebenfalls erließ das Gremium die neue Satzung für den Beirat.
Bürgermeister Klaus King lud Gisela Mäck und Vinzenz Rees zur Amtseinführung ein. Diese Gelegenheit nutzte er auch, um den Beiden für ihre Bereitschaft zur Übernahme des Ehrenamts zu danken.

Aufgaben
Die Seniorenbeauftragte und der Behindertenbeauftragte sind Sprecher für die Sorgen älterer und eingeschränkter Bürgerinnen und Bürger. Sie sind Ansprechpersonen für Gemeinderat, Verwaltung, Verbände und Einrichtungen. Sie wirken mit bei Planungen und Maßnahmen, bei denen die Belange von Senioren und Behinderten besonders zu berücksichtigen sind. Und sie leisten Hilfestellung bei den Anliegen der Bürgerinnen
und Bürger, beraten und vermitteln.

Grußwort September 2021

Oberstdorfer Wappen Markt Oberstdorf
am 03.09.2021
Erster Bürgermeister Klaus King

Liebe Oberstdorferinnen und Oberstdorfer,

große Neuerungen werfen ihre Schatten voraus - und wir freuen uns, dass es endlich los geht mit der Realisierung zweier wichtiger Projekte.

Bereits im August begannen die baulichen Vorbereitungen für die Containerschule. Sie beherbergt während der Generalsanierung unserer Grundschule die Klassenzimmer für die ersten drei Jahrgangsstufen. Für das große Bauvorhaben Grundschule wurden Anfang August zahlreiche Aufträge mit einem Gesamtvolumen von rund 7,6 Millionen Euro vergeben.
Die Generalsanierung kann also wie geplant in Angriff genommen werden.

Und auch bei der Neuen Therme Oberstdorf fällt am 15. September der Startschuss: Die Bauarbeiten für die Realisierung des Projekts beginnen.
Leider wird die Umsetzung der beiden Bauvorhaben nicht ganz ohne Einschränkungen für die Nachbarschaft machbar sein. Ich bitte Sie daher schon heute um Ihr Verständnis und danke Ihnen für Ihre positive Unterstützung der Maßnahmen.

Mit der Neuen Therme schaffen wir ein attraktives Freizeit- und Gesundheitsangebot für unsere Gäste ebenso wie für die Bürgerinnen und Bürger. Und mit der Generalsanierung der Grundschule bieten wir unserem Nachwuchs die besten Lernbedingungen und einen perfekten Start in die Zukunft.

In diesem Sinn haben wir auch den Dorfspielplatz am Oberstdorf Haus erweitert. Neben einem neuen Spielhäuschen und einer weiteren Schaukel erhält der Sandkasten einen Sonnenschutz. Damit hat der Spielplatz ein größeres Angebot für die kleineren Besucher.

Ihnen allen noch schöne Ferientage und eine erfolgreiche Herbst-Saison.

Ihr
Klaus King
Erster Bürgermeister

Geißen zur Landschaftspflege_Sept.21

Landschaftspflege durch den Einsatz von Geißen

Logo Oberstdorf Neu Tourismus Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 02.09.2021
Vor dem zweiten Weltkrieg galt die Geiß (hochdeutsch Ziege) als „Kuh des armen Mannes“. In schlechten Zeiten gab es viele, im Wohlstand werden Sie nur von Liebhabern gehalten.

So wurden bis nach 1960 auch in Oberstdorf zahlreiche Geißen gehalten, deren Anzahl zu den Höchstzeiten bei über 100 Tieren lag. Da Geißen ihren Futterbedarf hauptsächlich über verholzte Sträucher wie Hasel und Weide decken, eignen sie sich an verbuschten, mageren Standorten hervorragend zur Landschaftspflege, insbesondere da, wo ansonsten aufwendige Handarbeit notwendig wäre.

Die Kurbetriebe Oberstdorf lassen diese Tradition aufleben und setzen deshalb seit Juli wieder Geißen zum Erhalt der Kulturlandschaft und dem Schutz von Natur und Biotopen ein. Den Juli und August haben die fünf Nutztiere auf der Katharinenruhe verbracht, bis zum Herbst werden sie je nach Anforderung an weiteren Standorten im Bereich des Marktes Oberstdorf eingesetzt.

Zum Schutz der Tiere bitten wir Sie generell:

  • Ziegen bitte nicht füttern!
  • Hunde bitte an die Leine nehmen!
  • Weidefläche bitte nicht betreten!

Bild @ Moritz Zobel

Kanäle werden inspiziert und saniert

Oberstdorfer Wappen Markt Oberstdorf
am 01.09.2021
Der Markt Oberstdorf saniert und inspiziert in diversen Ortsbereichen und Ortsteilen die Abwasserkanäle. Aus diesem Grund kann es zu Verkehrsbehinderungen und temporären Sperrungen kommen.

Die Sanierungsarbeiten werden in geschlossener Bauweise ausgeführt. Vorteil dieser Bauweise ist, dass keine Baugruben benötigt werden. Verkehrsbehinderungen und -sperrungen können auf ein Minimum reduziert werden.
Bei der geschlossenen Bauweise wird partielles oder durchgehendes Sanierungsmaterial (Part- bzw. Inliner) vom Revisionsschacht aus eingeführt und eingebaut. Der Einbau ist meist in wenigen Stunden abgeschlossen.
Für die Sanierungs- und Inspektionsarbeiten muss der Kanal vorher gereinigt werden. Hierzu wird von einem Spülwagen aus, ein Schlauch in den Kontrollschacht gelassen und per Wasserdruck von einem Schacht zum Nächsten vorangetrieben. Beim Zurückziehen werden die Schmutzablagerungen mitgeführt und aufgenommen. Nebeneffekt der Spülung ist, dass Unter- und Überdrücke entstehen. Der Druckausgleich findet über die Kontrollschächte in der Straße statt. Zusätzlich kann der Druckausgleich auch über die angeschlossenen Grundstücksanschlusskanäle, sowie über die Lüftungsleitungen der Hausinstallation stattfinden. Fachgerecht installierte Rückschlagklappen und sanitäre Anlagen können diesen Druck jedoch ohne Probleme ausgleichen.

Tag für Tag werden die Abwasserkanäle im Gemeindegebiet Oberstdorf rund um die Uhr beansprucht. Zudem unterliegen die Abwasserleitungen einem Alterungsprozess. Um einen sicheren Betrieb gewährleisten zu können, müssen Kanäle gewartet und inspiziert werden. Festgestellte Schäden müssen behoben werden, um den ungehinderten Abfluss des Abwassers zu gewährleisten. Der Markt Oberstdorf hat deshalb die dringend erforderliche Arbeiten beauftragt.

Der Markt Oberstdorf bittet Sie, die Kanalarbeiten im Rahmen Ihrer Möglichkeiten bestmöglich zu unterstützten.

Adressen

Markt Oberstdorf
Prinzregenten-Platz 1
und Bahnhofplatz 3
87561 Oberstdorf

Tel. 08322 700 7000
Fax 08322 700 7209

Öffnungszeiten

Mo - Do
08:00 - 17:00
Freitag
08:00 - 12:00
Sa, So
geschlossen

Öffnungszeiten Marktkasse

Montag
08:00 - 12:00 und 13:00 - 17:00
Di - Do
08:00 - 12:00 und 13:00 - 16:00
Freitag
08:00 - 11:30
Sa, So
geschlossen

© 2019 Markt Oberstdorf
Realisiert mit Tramino
Wir verwenden Cookies
Wir und unsere Partner verwenden Cookies und vergleichbare Technologien, um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Dabei können personenbezogene Daten wie Browserinformationen erfasst und analysiert werden. Durch Klicken auf „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung zu. Durch Klicken auf „Einstellungen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
zurück
Cookie-Einstellungen
Cookies die für den Betrieb der Webseite unbedingt notwendig sind. weitere Details
Website
Verwendungszweck:

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Das Cookie »TraminoCartSession« dient zur Speicherung des Warenkorbs und der Gefällt-mir Angaben auf dieser Website. Das Cookie »TraminoSession« dient zur Speicherung einer Usersitzung, falls eine vorhanden ist. Das Cookie »Consent« dient zur Speicherung Ihrer Entscheidung hinsichtlich der Verwendung der Cookies. Diese Cookies werden von Markt Oberstdorf auf Basis des eingestezten Redaktionssystems angeboten. Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Cookies die wir benötigen um den Aufenthalt auf unserer Seite noch besser zugestalten. weitere Details
Google Analytics
Verwendungszweck:

Cookies von Google für die Generierung statischer Daten zur Analyse des Website-Verhaltens.

Anbieter: Google LLC (Vereinigte Staaten von Amerika)

Verwendete Technologien: Cookies

verwendete Cookies: ga, _gat, gid, _ga, _gat, _gid,

Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 730 Tage gespeichert.

Datenschutzhinweise: https://policies.google.com/privacy?fg=1

Externe Videodienste
Verwendungszweck:

Cookies die benötigt werden um YouTube Videos auf der Webseite zu integrieren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Google LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 179 Tage gespeichert.
Datenschutzerklärung: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de

Cookies die benötigt werden um Vimeo Videos auf der Webseite zu integrieren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Vimeo LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Datenschutzerklärung: https://vimeo.com/privacy