Rathaustelegramm 17. März 2017

Zurück
Dieser Newsletter wurde am 17.03.2017 10:46:38 versendet
Oberstdorfer Wappen

[Sehr geehrter Herr Max Mustermann]

mit diesem Rathaustelegramm informiere ich Sie über die Sitzung des Marktgemeinderates vom 16.03.2017.

Das Gremium beriet über folgende Themen:

  • Heini Klopfer Skiflugschanze;
    Aktueller Sachstand Generalsanierung,
    Auftragsvergabe der Metall- und Stahlbauarbeiten Los 4
  • Nordische Skiweltmeisterschaften 2021 Oberstdorf;
    Entwurf Infrastrukturen

Mit freundlichen Grüßen

Laurent O. Mies
1. Bürgermeister

1200

Heini Klopfer Skiflugschanze;
Aktueller Sachstand Generalsanierung

Die Generalsanierung der Skiflugschanze gliedert sich in einen sportlichen und einen touristischen Teil.
Auf der touristischen Seite steht der Schrägaufzug, der mit einer Wirtschaftsförderung finanziert werden konnte.

Im sportlichen Bereich waren unter anderem Erdarbeiten für das Schanzenprofil, eine Trinkwasserversorgung und Beschneiungsanlage, ein neuer Schanzentisch, eine neue Anlaufbahn und eine neue elektrotechnische Versorgung erforderlich. Hier kam es im Zuge der Abwicklung zu unvorhersehbaren und unvermeidbaren Mehrkosten: Geologisch nicht erkennbare Bodenverhältnisse, statische Notwendigkeiten und eine angespannten Marktsituation in der Bauwirtschaft, was zu teilweise sehr hohen Submissionsergebnissen führte. Dies ergab eine Kostenüberschreitung von derzeit 1,6 Mio Euro.

Im Rahmen der Festbetragsfinanzierung durch Bund und Land wird eine Nachfinanzierung angestrebt; bereits in 2016 wurde dies angezeigt und beantragt.
Derzeit läuft die Prüfung bei der Regierung von Schwaben hinsichtlich der Begründetheit des Antrags. Nach Abschluss der Prüfung können weitere Gespräche mit den Fördergebern geführt werden.

Durch den besonderen Nutzen der Schanze für Oberstdorf und das Allgäu ist die Investition insgesamt positiv zu bewerten. Das zeigte bereits der erfolgreich durchgeführte FIS Skiflugweltcup im Februar.

Bis Mitte 2017 wird die Anlage fertig gestellt sein, um für die FIS Skiflug WM 2018 und zukünftige Veranstaltung zur Verfügung zu stehen und auch den touristischen Betrieb wieder aufzunehmen.

Es handelt sich um eine von fünf Skiflugschanzen auf der Welt. Grund genug für Bund, Land, Landkreis und Markt Oberstdorf sich hier finanziell stark einzubringen.

Heini Klopfer Skiflugschanze;
Auftragsvergabe Metall- und Stahlbauarbeiten Los 4
Der Marktgemeinderat beschloss, den Auftrag für die Stahl- und Metallbauarbeiten an die Firma Metallbau Schmid, Bolsterlang, zum Angebotspreis von netto 161.710 Euro zu vergeben.

Nordische Skiweltmeisterschaften 2021 Oberstdorf;
Entwurf Infrastrukturen

Von Seiten der Verwaltung erfolgte die Präsentation zum Tagesordnungspunkt mit folgendem Inhalt:

Oberstdorf ist seit vielen Jahrzehnten Austragungsort von sportlichen Großveranstaltungen, die wesentlich zur Bekanntheit von Oberstdorf und zum Image des Ortes beigetragen haben. In den kommenden Jahren werden zwei Weltmeisterschaften ausgerichtet:

  • FIS Skiflug-Weltmeisterschaft vom 18.01. bis 21.01.2018
  • FIS Nordische Ski-Weltmeisterschaft vom 23. Februar bis 07. März 2021

Für die NWM 2021 erarbeiteten der Markt Oberstdorf mit allen Eigenbetrieben, der Deutsche Skiverband, der Skiclub Oberstdorf, die Skisport- und Veranstaltungs GmbH und die Akteuren des Auftakt-Meetings der FIS Coordination Group gemeinsam ein Bauprogramm. 
Alle Beteiligten waren Nachhaltigkeit & Verknüpfung von Sport und Tourismus wichtig.
Damit ist nicht nur Nachhaltigkeit im engeren Sinne (bezogen auf Ökologie, Umweltschutz etc.) gemeint, sondern es beinhalt weit mehr:
Die Durchführung der Weltmeisterschaft soll für den Ort Oberstdorf langfristig, und damit nachhaltig, profitabel sein – sei es im touristischen Bereich, im sportlichen Bereich, im Bereich der einheimischen Bevölkerung, im Bereich der Bauten, im Bereich des Marketings und im Bereich des Imageaufbaus des Ortes.
Mit der FIS Nordischen Skiweltmeisterschaft 2021 soll

  • die touristische Nachhaltigkeit in Oberstdorf und der Region Allgäu gestärkt und verbessert werden.
  • die Sportanlagen wieder auf einen zeitgemäßen Stand gebracht werden.
  • die örtliche Infrastruktur (Straßen, Parkplätze, Internetstrukturen etc.) nachhaltig verbessert werden.
  • das Einkommen von Oberstdorf gesichert werden..
  • Leistungssport im Ort sowie den Sportanlagen nachhaltig erlebbar gemacht werden.
  • das Loipennetz hinsichtlich Beschneiung und Übergänge verbessert werden.
  • nachhaltige Verknüpfung von Leistungssport und Tourismus erreicht werden.

Das Gremium nahm die Darstellung des Bauprogrammes zur Kenntnis und beauftragte die Verwaltung die Maßnahmen zur Förderung anzumelden.

________________________________________

Informationen aus der Gemeinde -
schnell und aktuell mit der neuen

App Oberstdorfer

Kostenloser Download für Apple iPhone (App Store) und Android Smartphone (google play).

Markt Oberstdorf
Prinzregenten-Platz 1
87561 Oberstdorf
Tel. 08322 700 700
Fax 08322 700 799
→ Homepage aufrufen

Dies ist kein Spam. Dieser Newsletter wurde für Ihre E-Mail-Adresse maria@mustermann.de bestellt.
Sie können ihn jederzeit unter diesem Link abbestellen