Rathaustelegramm 29.04.2016

Zurück
Dieser Newsletter wurde am 29.04.2016 11:53:10 versendet
Oberstdorfer Wappen
Laurent Mies

[Sehr geehrter Herr Max Mustermann]

mit diesem Rathaustelegramm informiere ich Sie über die Sitzung des Marktgemeinderates vom 28. April 2016.

Das Gremium beriet über folgendes Thema:

  • Dummelsmoosbrücke, BW 3031;
    Ergebnis zum Antrag des Marktes Oberstdorf auf Wiederaufnahme in das Hochwasserschutzprogramm
    Beschlussfassung über Brückenneubau
  • Generalsanierung Heini-Klopfer-Skiflugschanze;
    Auftragsvergabe für die Erdbau- und Baumeisterarbeiten
  • Neubau Busbahnhof Oberstdorf;
    Beschlussfassung über die Auslobung
  • Ortsmanagement;
    Weiteres Vorgehen
  • Neubaugebiet Tiefenbach Weidach;
    Vergabe der Baugrundstücke lfd.-Nr. 5 und 11

Ich freue mich, dass Sie sich Zeit nehmen und sich über die aktuell im Gemeinderat behandelten Themen informieren.

Bitte geben Sie das Rathaustelegramm an Ihre interessierten Bekannten weiter

Mit freundlichen Grüßen
Ihr

Laurent O. Mies
1. Bürgermeister

1200

Dummelsmoosbrücke, BW 3031;
Ergebnis zum Antrag des Marktes Oberstdorf auf Wiederaufnahme in das Hochwasserschutzprogramm;
Beschlussfassung über Brückenneubau
Der Marktgemeinderat nahm die Entscheidung des Wasserwirtschaftsamtes Kempten, den hochwassersicheren Ausbau der Dummelsmoosbrücke nicht wieder in das Hochwasserschutzprojekt Trettach aufzunehmen, zur Kenntnis. Die detaillierte hydraulische Nachberechnung der Trettach im Bereich der Dummelsmoosbrücke, mit dem Ergebnis einer Reduzierung des maximalen Abflusspegels um 36 cm, begrüßte das Gremium ausdrücklich. Der vom Wasserwirtschaftsamt Kempten vorgeschlagenen Reduzierung des Freiboards um 50 cm stimmten die Räte zu.
Der Marktgemeinderat beschloss die Brückenvariante mit Preflexträgern umzusetzen. Die Möglichkeit einer staatlichen Förderung der Mehrkosten für diese Variante soll gemeinsam mit dem Wasserwirtschaftsamt Kempten und der Regierung von Schwaben erörtert werden.
Die Maßnahme soll im Frühjahr 2017 umgesetzt werden.

Generalsanierung Heini-Klopfer-Skiflugschanze;
Auftragsvergabe für die Erdbau- und Baumeisterarbeiten
Der Marktgemeinderat beschloss, den Auftrag für die Erdbau- und Baumeisterarbeiten an die Geiger Hoch- und Tiefbau GmbH & Co. KG in Sonthofen zum Angebotspreis von netto 3.251.932,11 Euro zu vergeben. Das größte Gewerk der Baumaßnahme war europaweit ausgeschrieben.

Neubau Busbahnhof Oberstdorf;
Beschlussfassung über die Auslobung
Das Gremium beriet über die Planungsvorgaben für den Architektenwettbewerb. Ziel ist es, dass bis Oktober verschiedene Planungsvorschläge für den neuen Busbahnhof vorliegen.
Die bauliche Umsetzung ist für 2017 vorgesehen. In der nächsten Sitzung soll dann über die Freigabe der Wettbewerbsunterlagen entschieden werden.

Ortsmanagement;
Weiteres Vorgehen
Nach einem Jahr Pilotphase des Ortsmanagement zur Stärkung des Einzelhandels entschied der Marktgemeinderat über seine Weiterführung in anderer Form.
Die Initiative des Handels wird mit bis zu 25.000 Euro Zuschuss jährlich für personelle Unterstützung und Professionalisierung des Stadtmarketings für einen Ortsmanager unterstützt. Weiterhin soll eine projektbezogene Umsetzung und anteilige Förderung der Maßnahmen zur Stärkung des Einkaufsstandortes erfolgen.Das Projekt ist zunächst auf vier Jahre angelegt.

Neubaugebiet Tiefenbach Weidach;
Vergabe der Baugrundstücke lfd.-Nr. 5 und 11
Der Markt Oberstdorf bietet Baugrundstücke für junge Familien im Neubaugebiet Tiefenbach-Weidach an. Gestern vergab der Marktgemeinderat dort zwei weitere Bauplätze.
Zwei Grundstücke, auf die sich junge, einheimische Familien bewerben können, sind damit noch frei. Über die Vergabekriterien informiert bei Interesse die Bauverwaltung des Marktes Oberstdorf.

__________________________________________

Sanierungsgebiet Ortskern
Am Montag, 2. Mai beginnen die Arbeiten zur Straßenumgestaltung Metzgerstraße zwischen Nebelhornstraße und Oststraße.
Dabei werden auch die Ver- und Entsorgungsleitungen erneuert und eine Erdgasversorgung für die Anlieger ermöglicht.
Um die Sicherheit für Radfahrer und Fußgänger zu verbessern und die Aufenthaltsdauer der Fußgänger zu erhöhen, soll der Straßenabschnitt nach Fertigstellung als so genannter verkehrsberuhigter Geschäftsbereich mit maximal zulässiger Geschwindigkeit 20 km/h, Abs. 1d StVO, ausgewiesen werden.

Umleitung
Der Verkehr wird großräumig über die Fellhornstraße geleitet. Der innerörtliche Verkehr nach Osten / Nebelhornbahn wird auch über die Oststraße fahren können. Die Umleitung ist beschildert.

Markt Oberstdorf
Prinzregenten-Platz 1
87561 Oberstdorf
Deutschland
Tel. 08322 700 700
Fax 08322 700 799
→ Homepage aufrufen

Dies ist kein Spam. Dieser Newsletter wurde für Ihre Email Adresse maria@mustermann.de bestellt.
Sie können ihn jederzeit unter diesem Link abbestellen