Rathaustelegramm 24. Juni 2015

Zurück
Dieser Newsletter wurde am 24.06.2015 12:00:47 versendet
Oberstdorfer Wappen
Laurent Mies

[Sehr geehrter Herr Björn Mustermann]

mit diesem Rathaustelegramm informiere ich Sie über die Sitzung des Marktgemeinderates vom 23. Juni 2015.

Das Gremium beriet über folgende Themen:

  • Klinken Oberallgäu GmbH; Standort Oberstdorf; Aktueller Bericht des Geschäftsführers Michael Osberghaus
  • Bauland in Oberstdorf; Behandlung der Anträge
  • Neubaugebiet Tiefenbach-Weidach; Aktuelle und künftige Vergabe der Baugrundstücke
  • Heini Klopfer Skiflugschanze; Vergabe von Planungsleistungen zur Grundlagenermittlung für den Zuwendungsantrag
  • Ersatzbeschaffung Schmalspurfahrzeug
  • Gewässerausbau Roßbichlbach, Dummelsmoos;
    Antrag an das Wasserwirtschaftsamt Kempten

Ich freue mich, dass Sie sich Zeit nehmen und sich über die aktuell im Gemeinderat behandelten Themen informieren.

Bitte geben Sie das Rathaustelegramm an Ihre interessierten Bekannten weiter

Mit freundlichen Grüßen
Ihr

Laurent O. Mies
1. Bürgermeister

1200


Klinken Oberallgäu GmbH; Standort Oberstdorf; Aktueller Bericht des Geschäftsführers Michael Osberghaus
Die medizinische Versorgung der Bürger ist eine der wichtigsten Aufgaben der Gesellschaft, für jeden Einzelnen spätestens dann, wenn er auf medizinische Hilfe angewiesen ist.
Über die aktuelle Entwicklung der Klinik Oberstdorf und die neue Gesundheitsallee informierte Michael Osberghaus, Geschäftsführer des Klinikverbundes Kempten/Oberallgäu.

Bauland in Oberstdorf; Behandlung der Anträge
Das Gremium beriet über Anträge zur Neuberatung eines Gemeinderatsbeschlusses vom 17.01.2013. Die Räte fassten keinen Beschluss.

Neubaugebiet Tiefenbach-Weidach; Aktuelle und künftige Vergabe der Baugrundstücke
Der Marktgemeinderat vergab in seiner Sitzung erneut an zwei junge Familien einen Bauplatz.
Es sind noch sechs freie Bauplätze vorhanden, die an interessierte Familien vergeben werden können. Über die Vergabekriterien gibt das Bauamt gerne Auskunft.

Heini Klopfer Skiflugschanze; Vergabe von Planungsleistungen zur Grundlagenermittlung für den Zuwendungsantrag
Der Rat beschäftigte sich in der Sitzung auch mit der Baumaßnahme an der Heini-Klopfer-Skiflugschanze. Die umfangreichen Planungen für das Bauvorhaben sind zum Teil europaweit auszuschreiben. Diese Ausschreibungsverfahren sind hochkomplex. Der Marktgemeinderat beschloss, sich für die Durchführung dieser Verfahren externe Unterstützung zu holen. Beauftragt wurde hierfür das Münchner Unternehmen Winkelman Consulting. Einen Planungsauftrag für die Leistungsphasen I und II zur Grundlagenermittlung für die Förderanträge vergab das Gremium an das Architekturbüro Renn in Fischen.

Ersatzbeschaffung Schmalspurfahrzeug
An einem Schmalspurfahrzeug für den Wegeunterhalt ist aufgrund eines Defektes des Antriebes ein wirtschaftlicher Totalschaden entstanden. Die Reparatur übersteigt erheblich den Zeitwert des neun Jahre alten Fahrzeuges. Daher beschloss das Gremium ein Ersatzfahrzeug im Wert von 90.000 Euro für Tourismus Oberstdorf anzuschaffen.

Gewässerausbau Roßbichlbach, Dummelsmoos; Antrag an das Wasserwirtschaftsamt Kempten
Am 14. Juni ging im Verlauf des Roßbichlbaches oberhalb der Wohnsiedlung Dummelsmoos
infolge eines extremen Starkniederschlags eine Geröll- und Schlammmure ab. Diese Mure hat Teile der Wohnbebauung und landwirtschaftliche Betriebe stark beschädigt und umfangreichen Flurschaden angerichtet.
Im Rahmen der sofort veranlassten Wiederherstellungsmaßnahmen soll der Roßbichlbach in einen Tobel umgeleitet werden. Um langfristigen Schutz gewährleisten zu können, muss er durch einen umfangreichen Gewässerausbau gesichert werden. Die Übernahme dieser Aufgabe hat das Wasserwirtschaftsamt Kempten (WWA) in Aussicht gestellt.
Der Marktgemeinderat beschloss, einen Antrag an das WWA auf Gewässerausbau des Roßbichlbaches zu stellen.

___________________________________________

Unterbringung von Asylbewerbern
Die Ströme der Asylsuchenden nehmen zu. Hier sind die staatlichen Stellen als zuständige Behörden stark gefordert, ausreichend Quartiere in den Kommunen zu finden.
Der Landkreis Oberallgäu, Herr Landrat Anton Klotz, bat um Mithilfe bei der Bereitstellung geeigneter Unterkünfte.
Der Markt Oberstdorf gibt diese Bitte an seine Bürgerinnen und Bürger weiter.
Haben Sie ein geeignetes Objekt, das Sie für Asylsuchende zur Verfügung stellen wollen? Dann bitten wir Sie, sich im Oberstdorf Haus, Prinzregenten-Platz 1, in der Hauptverwaltung (1.OG) zu melden. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe und Ihre Unterstützung.

Markt Oberstdorf
Prinzregenten-Platz 1
87561 Oberstdorf
Tel. 08322 700 700
Fax 08322 700 799
→ Homepage aufrufen

Dies ist kein Spam. Dieser Newsletter wurde für Ihre Email Adresse maria@mustermann.de bestellt.
Sie können ihn jederzeit unter diesem Link abbestellen