Rathaustelegramm 20. März 2015

Zurück
Dieser Newsletter wurde am 20.03.2015 12:08:11 versendet
Oberstdorfer Wappen
Laurent Mies

[Sehr geehrte Frau Maria Mustermann]

mit diesem Rathaustelegramm informiere ich Sie über die Sitzung des Marktgemeinderates vom 19. März 2015.

Das Gremium beriet über folgende Themen:

Tourismusbericht 2014

Oberstdorf Therme
Ausarbeitung einer Machbarkeitsstudie

Sanierung Betonstützmauer Tennisplätze*Fuggerstraße

Neubau der Dummelsmoosbrücke;
Ergebnis der Überprüfung des nördlichen Standortes

Umgestaltung Kurpark im Zuge des Neubaus „Gemeindezentrum Evng.-Luth. Kirche“

Ich freue mich, dass Sie sich Zeit nehmen und sich über die aktuell im Gemeinderat behandelten Themen informieren.

Bitte geben Sie das Rathaustelegramm an Ihre interessierten Bekannten weiter

Mit freundlichen Grüßen
Ihr

Laurent O. Mies
1. Bürgermeister

1200

Tourismusbericht 2014

Der Tourismus in Oberstdorf konnte auch 2014 mit einem guten Gesamtergebnis aufwarten. Im abgelaufenen Jahr waren 2.412.930 Übernachtungen und 406.227 Meldungen zu verzeichnen. Das Jahr 2014 schloss gegenüber dem Vorjahr 2013 zwar mit einem leichten Rückgang ab, im Vergleich zum Durchschnitt der letzten acht Jahre liegt eine Steigerung von 3,15 Prozent bei den Nächtigungen und 10,3 Prozent bei den Meldungen vor. Die Auslastung der Betten betrug 39,99 Prozent - sie ist damit die Zweitbeste nach 2013. Der Übernachtungsrückgang ist im Wesentlichen auf die schwächeren Wintermonate mit wenig Schnee in den Tallagen zurückzuführen. Das Sommerhalbjahr entwickelte sich mit einer Steigerung von 0,92 Prozent dagegen positiv. Mit der konsequenten Umsetzung der Unternehmensstrategie von Tourismus Oberstdorf gelang es, die geplanten Nächtigungen von 2.375.000 deutlich zu übertreffen.

Oberstdorf Therme
Ausarbeitung einer Machbarkeitsstudie

Der Marktgemeinderat befasste sich erneut mit der Oberstdorf Therme und dem nun vorgelegten Angebot eines Ingenieurbüros in Höhe von insgesamt 48.000 Euro für die Erneuerung des aus dem Jahr 2006 stammenden Modernisierungsgutachtens, der Steigerung der Attraktivität der Badeanlage und von Wirtschaftlichkeitsberechnungen. Der Marktgemeinderat konkretisierte seinen Beschluss aus der Sondersitzung vom 03.02.2015 und beauftragte aus dem vorliegenden Angebot die Aktualisierung der Modernisierungsstudie mit Erhalt und Verbesserung des alpinen Charakters der Therme sowie einer Strategieempfehlung im Wert von 15.000 EUR.

Sanierung Betonstützmauer Tennisplätze Fuggerstraße

Um den Tennisbetrieb und die Parkmöglichkeiten an den Tennisplätzen in der Fuggerstraße weiterhin zu gewährleisten, erteilte der Marktgemeinderat den Auftrag zur Sanierung der maroden Betonstützmauer. Die erwarteten Baukosten hierfür belaufen sich auf rund 36.000 EUR.

Neubau der Dummelsmoosbrücke;
Ergebnis der Überprüfung des nördlichen Standortes

Die Dummelsmoosbrücke über die Trettach muss zur Verbesserung der Hochwassersicherheit erneuert werden. Bedingt durch das geforderte Freibordmass, d.h. Höhe zwischen maximalem Hochwasserabfluss und Brückenunterkante, ist es erforderlich, die neue Fahrbahn zu erhöhen.

Am 16.10.2014 beschloss der Gemeinderat, nochmals den Brückenstandort nördlich der bestehenden Sohlschwelle hinsichtlich Machbarkeit und Kosten ohne Brückenanhebung zu prüfen. Da das Ergebnis der Überprüfung keine signifikante Verbesserung gegenüber dem bereits beschlossenen Brückenstandort ergab, wurde beschlossen, den Brückenstandort nördlich der Sohlschwelle nicht weiter zu verfolgen.

Aufgrund der von den Anliegern durch die Brückenerhöhung befürchteten nachteiligen Auswirkungen auf die umliegende Wohnbebauung soll, sofern dem Gesamtprojekt keine zuschussrechtlichen Belange entgegenstehen, eine Brückenvariante mit sog. Preflexträger umgesetzt werden. Durch diese Brückenkonstruktion kann die maximale Höhe der Fahrbahn gegenüber der am 17.06.2014 im Bauausschuss beschlossenen Variante nochmals um ca. 17 cm reduziert und somit die Längsneigung und Anrampungshöhen verbessert werden. Für diese Brückenkonstruktion mit Mehrkosten von etwa 150.000 Euro sollen Zuschussmittel beantragt werden. Der Baubeginn ist mit dem Bau der Wasserkraftanlege Trettach III abzustimmen und soll 2016 erfolgen.
Da im Rahmen der Vorplanungen die Kosten für eine, von Anliegern und Gemeinderäten geforderte Sohleintiefung der Trettach nur grob abgeschätzt werden konnte, sollen nunmehr die genauen Kosten für eine Sohleintiefung im Rahmen einer Entwurfsplanung ermitteln und dem Gemeinderat vorgestellt werden.

Umgestaltung Kurpark im Zuge des Neubaus „Gemeindezentrum Evng.-Luth. Kirche“

Der Marktgemeinderat beschloss die Umsetzung der Neugestaltung des Kurparks für den
1. und 2. Bauabschnitt. Diese Baumaßnahme umfasst die Verlegung des Spielplatzes in den Bereich der Grundschule, die neuen Wege sollen barrierefrei ausgebaut werden.
Im südlichen Bereich entlang der Westseite Oberstdorf Haus werden die Parkplätz neu angeordnet, damit die Feuerwehrzufahrt gesichert wird. Die Freiflächen von der Grundschule werden neu geordnet.
Nach dem Beschluss kann jetzt die Ausführungsplanung und Ausschreibung der Baumaßnahme erfolgen. Der Baubeginn ist im Juni geplant. Als erste Maßnahme wird der Spielplatz wieder aufgebaut.

Markt Oberstdorf
Prinzregenten-Platz 1
87561 Oberstdorf
Tel. 08322 700 700
Fax 08322 700 799
→ Homepage aufrufen

Dies ist kein Spam. Dieser Newsletter wurde für Ihre Email Adresse maria@mustermann.de bestellt.
Sie können ihn jederzeit unter diesem Link abbestellen