Rathaustelegramm 13. April 2018

Zurück
Dieser Newsletter wurde am 13.04.2018 11:17:48 versendet
Oberstdorfer Wappen

[Sehr geehrter Herr Max Mustermann]

mit diesem Rathaustelegramm informiere ich Sie über die Sitzung des Marktgemeinderats vom 12.April 2018.

Das Gremien beriet über folgende Themen:

  • Gemeinsame Milchverarbeitung Oberstdorf, Kleinwalsertal, Fischen; Projektvorstellung zur Errichtung einer Heumilchsennerei
  • Gertrud-von-le-Fort-Gymnasium Oberstdorf;
    Generalsanierung Doppelturnhalle
  • Nordische Skiweltmeisterschaft 2021 Oberstdorf;
    Bauprogramm Städteplanerischer Rahmenplan Bereich Langlauf; Beschlussfassung Situierung Gebäude
  • Ersatzbeschaffungen Feuerwehrfahrzeuge;
    Drehleiter Oberstdorf und Löschfahrzeug Schöllang;
    Beschaffungsbeschlüsse
  • Feuerwehrhaus Oberstdorf; Einrichtung einer Notstromversorgung
  • Kurbetriebe Oberstdorf; Errichtung eines Vitalparks im Rahmen der Neukonzeptionierung im Geschäftsfeld Gesundheit

    Mit freundlichen Grüßen

Laurent O. Mies
1. Bürgermeister

1200

Gemeinsame Milchverarbeitung Oberstdorf, Kleinwalsertal, Fischen; Projektvorstellung zur Errichtung einer Heumilchsennerei
Im Juni 2016 wurden die ersten Gedanken für eine gemeinsame Milchverarbeitung der Gebiete Oberstdorf-Hörnerdörfer-Kleinwalsertal gefasst. Vertreter der Landwirtschaft aus den Hörnerdörfern, dem Kleinwalsertal und Oberstdorf sowie den drei Kommunen konkretisieren die Idee einer gemeinsamen Sennerei und stellten sie den Gemeinderäten nun vor.


Gertrud-von-le-Fort-Gymnasium Oberstdorf; Generalsanierung Doppelturnhalle
Das Gremium beschloss, die Variante für den Neubau der Doppelturnhalle des Gertrud von Le Fort Gymnasiums genauer zu untersuchen. Die Bauverwaltung soll ein Nutzungskonzept für den Neubau erstellen lassen und die Fördermöglichkeiten mit der Regierung von Schwaben als Alternative zur Sanierung abstimmen. In dem Nutzungskonzept ist eine Erweiterungsoption mit zu untersuchen.

Nordische Skiweltmeisterschaft 2021 Oberstdorf; Bauprogramm Städteplanerischer Rahmenplan Bereich Langlauf; Beschlussfassung Situierung Gebäude
Der Marktgemeinderat legte die Situierung des städtebaulichen Konzepts für das Ried fest.
Am 27.03.2018 war das Thema beraten worden und zwischenzeitlich der Beschlussvorschlag des Bürgermeister weiter konkretisiert und mit den Gemeinderäten detailliert besprochen.
Die Situierung der Gebäude wurde festgelegt. Für das gesamte Bauvolumen ist eine Richtgröße von 30 Millionen Euro netto angelegt worden, wovon 1/3 in den Sprunglauf und 2/3 in den Langlauf aufzuteilen sind.
Der Eigenanteil des Marktes Oberstdorf wurde mit 4 Millionen Euro festgelegt. Der Landkreis Oberallgäu wird gebeten sich in gleicher Höhe zu beteiligen.
Die Projektleitung wurde beauftragt, die Vorentwurfsplanung anhand der bisherigen Vorgaben des Bauprogramms fortzusetzen. Gleichzeitig sollen parallel dazu vorsorglich Optimierungs- und Einsparpotential in allen Bereichen des gesamten Bauprogramms geprüft, sowie Prioritäten gebildet werden. Teilweise wurden Kubaturen bereits verkleinert.
Das Gremium beauftragte die Projektleitung, den weiteren Vorgang zu strukturieren und bis Ende Mai/Juni weitere Detailunterlagen vorzulegen.
Die Gemeinderäte haben damit einen weiteren Schritt beschlossen, um zu einer Finalisierung des Projektes zu kommen.
Der Marktgemeinderat fördert mit seinem weiteren Beschluss die gemeinsame Interessenslage mehrerer Beteiligter und damit auch der Bevölkerung des Marktes Oberstdorf und des Landkreises Oberallgäu.

Ersatzbeschaffungen Feuerwehrfahrzeuge; Drehleiter Oberstdorf und Löschfahrzeug Schöllang; Beschaffungsbeschlüsse
Der Marktgemeinderat beschloss, für die Feuerwehr Schöllang als Ersatz für das vorhandene Löschfahrzeug LF8 ein Fahrzeug mit der Typbezeichnung „Gerätewagen-Logistik GW-L1“ zu beschaffen.
Für die Feuerwehr Oberstdorf soll als Ersatz für die vorhandene Drehleiter eine Drehleiter mit der Typbezeichnung „DLK 23/12“ angeschafft werden. Dafür soll nach Möglichkeit eine Sammelbestellung mit der Gemeinde Oy-Mittelberg verwirklicht werden.Verwaltung und Feuerwehr werden beauftragt die notwendigen Zuwendungsanträge zu stellen und die Ausschreibungen vorzubereiten. Vergabeentscheidung und Auftragserteilung bleiben gesonderten Beschlussfassungen vorbehalten.

Feuerwehrhaus Oberstdorf; Einrichtung einer Notstromversorgung
Der Marktgemeinderat genehmigte die Einrichtung einer Notstromversorgung im Feuerwehrhaus Oberstdorf: Kosten rund 75.000 Euro.

Kurbetriebe Oberstdorf; Errichtung eines Vitalparks im Rahmen der Neukonzeptionierung im Geschäftsfeld Gesundheit
Im Rahmen des neuen Leitfadens „Gesundheitstourismus 3.0“ von Tourismus Oberstdorf, der sich an der natürlichen „Urkraft“ der Elemente Erde, Feuer(Licht), Wasser und Luft orientiert, sind im Fuggerparkt dieses Jahr neue Baumaßnahmen. geplant
Es ist die Errichtung eines Vitalparks vorgesehen, der sich aus dem Bewegungs- und Koordinationsparcours, einem neuen Kneipptretbecken sowie einem Barfußparcours ergeben.
Die Baumaßnahmen beginnen voraussichtlich im Sommer im Fuggerpark, geplant ist Fertigstellung bis zum 01.10.2018. Unterstützt werden die Gesamtkosten von rund 230.000 Euro vom Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit mit einer Förderung in Höhe von 71.640 Euro. Die Mittel hierfür wurden bereits bei den Haushaltsberatungen für 2018 vom Marktgemeinderat bewilligt.
Im Zuge der Errichtung des Vitalparks wird auch das Kneippbecken im Jaussgarten ersetzt .Tourismusdirektor Horst Graf präsentierte in der gestrigen Sitzung die Planungsunterlagen für das Gesamtprojekt und das Gremium nahm die Planungen zustimmend zur Kenntnis und beschloss die Maßnahmen Bewegungs- und Koordinationsparcours sowie ein neues Kneippbecken mit angrenzendem Barfußparcours zu errichten.

_______________________________________

Informationen aus der Gemeinde -
schnell und aktuell mit der

App Oberstdorfer

Kostenloser Download für Apple iPhone (App Store) und Android Smartphone (google play).
________________________________________

Bürgerportal des Marktes Oberstdorf

Mit dem neuen Service „Bürgerportal“ können Bürgerinnen und Bürger eine große Anzahl von behördlichen Formalitäten über das Internet abgewickeln. Die Daten werden mit einem sicheren Verschlüsselungsverfahren an die Kommune übermittelt und können dort weiterverarbeitet werden.
Die Vorteile sind ein 24-Stunden-Service, Ersparnis oder Verkürzung von Behördengängen, bequeme und einfache Bedienung, Ausfüllhilfe durch elektronischen Dialog sowie sichere und geschützte Datenübertragung. Für die Begleichung anfallender Gebühren steht das Bezahlverfahren giropay zur Verfügung.
Der Link zum Bürgerportal: www.markt-oberstdorf.de/leistungen/buergerportal

Diese Leistungen können Sie künftig online erledigen:
Antrag Erweiterte Meldebescheinigung
Antrag Meldebescheinigung
Antrag Übermittlungssperre
Antrag Führungszeugnis
Abmeldung Hundesteuer
Anmeldung Hundesteuer
Einfache Melderegisterauskunft
Einzugsermächtigung
Passabfrage
Wahlhelfer online

Nicht alle Behördengänge können per Computer erledigt werden. Für bestimmte Vorgänge ist es auch künftig erforderlich, persönlich ins Rathaus zu kommen, beispielsweise für eine rechtllich vorgeschrieben Unterschrift. Das Bürgerportal bietet die Möglichkeit, bereits zu Hause die entsprechenden Formulare in Ruhe vorzubereiten und auszudrucken.
Mit der Bereitstellung der Online-Anwendungen hat der Markt Oberstdorf die Firma komuna GmbH, Altdorf, als vertrauenswürdigen Dritten beauftragt; beim Aufruf der Online-Anwendungen wird entsprechend verlinkt. Die Verbindung wird verschlüsselt mit 128-Bit SSL. Dieses Angebot wird ständig verbessert und erweitert.

Markt Oberstdorf
Prinzregenten-Platz 1
87561 Oberstdorf
Tel. 08322 700 70 00
Fax 08322 700 72 09
→ Homepage aufrufen

Dies ist kein Spam. Dieser Newsletter wurde für Ihre E-Mail-Adresse maria@mustermann.de bestellt.
Sie können ihn jederzeit unter diesem Link abbestellen