Vereine

Dorffest_Übergabe Spende

Feiern für den „ Guten Zweck“

Oberstdorfer Wappen Markt Oberstdorf
am 02.07.2018
Am zweiten Samstag im August ist es wieder soweit - um den Kirchturm herum wird wieder kräftig aufgebaut, gehämmert und gesägt. 20 Oberstdorfer Vereine sind am 11.August mit dabei – beim Oberstdorfer Pfarr- und Dorffest.

Ob traditionell zum Pfarrfest im Pfarrgarten , im Kinderland auf dem Marktplatz und der Prinzenstraße oder vor der Muschel im Kurpark.
ALLES für einen Tag ,ALLES zum Wohle der Oberstdorfer Vereine und ALLE unter einem Dach.

Auch unsere Partner helfen kräftig mit. Anlässlich der Oberstdorfer Gaumenfestspiele übergab Michael Weiss , von der Meckatzer Löwenbräu Benedikt Weiss KG aus Heimenkirch , einen Scheck über 1.500 € an den Förderverein LUMEPA e.V.

Sema Erdogan übergab die Vereinbarung im Namen von Tourismus Oberstdorf und der OTG. Auch der Markt Oberstdorf trägt entscheidend mit Equipment und Werbung zum Erfolg der Veranstaltung bei.

Bild:
von links: Sema Erdogan OTG, Armin Weitenauer Förderverein LUMEPA e.V, Vinzenz Rees LUMPA e.V., Michael Weiss GGF Meckatzer Löwenbräu , Peter Weber Meckatzer Löwenbräu

Lauf der guten Hoffnung_Juli 2018

11. Lauf der guten Hoffnung

Oberstdorfer Wappen Markt Oberstdorf
am 29.06.2018
Am Samstag, 14. Juli, startet der 11. Lauf der guten Hoffnung um 4.00 Uhr morgens traditionell am Oberstdorf Haus. Die inzwischen überregional bekannte, nachhaltig jährlich stattfindende, Benefiz-Wanderung entwickelt sich mehr und mehr zu einem Oberallgäuer Groß-Event.

Ziel dieses jährlichen Allgäuer Events ist die Sammlung von Spenden für die Organisation „Gegen Noma parmed ev.“. Jede Teilnehmergebühr ist eine solche Spende.
Die Benefizwanderung hat nichts mit Hochleistungssport zu tun. Die einzelnen Etappenziele haben begehbare Streckenlängen zwischen fünf und zehn km. Die Wanderung von einer Etappe zur nächsten ist daher kein Problem. Im Etappenplan 2018 auf unserer Homepage stehen sämtliche Ziele mit Ankunfts- und Startzeiten.
Zielpunkt ist der Marienplatz in Immenstadt. Den Abschluss des Benefiz-Events bildet die „After Walk Party“ im Schloss Immenstadt. Beginn: 18.30 Uhr, freier Eintritt für jedermann. Die Allgäuer Coverband „Major7“ und „Musikwelle Allgäu“ sorgen für Stimmung pur.
Alle Bürgerinnen und Bürger aus dem Allgäu und natürlich alle Gäste sind herzlich eingeladen, mit zu wandern … für einen wahrlich guten Zweck. Anmeldung und Details unter www.lauf-der-guten-hoffnung.de. Machen Sie mit, bewegen auch Sie etwas zum Guten.

Breitachtaler_Junge Plattler_2018

So klingt´s bei is - Breitachtaler Heimatabend

GTEV Breitachtaler Tiefenbach GTEV Breitachtaler Tiefenbach
via Markt Oberstdorf
am 29.06.2018
Die Breitachtaler laden am Mittwoch, 18. Juli zum Heimatabend mit Standkonzert der Oberstdorfer Musikkapelle ein. Ab 19 Uhr am Waldfestplatz in Tiefenbach (Richtung Breitachklamm)

Zuerst spielt die Musikkapelle, anschließend sorgt die Gruppe Rotspitzbüebe für ausgelassene Stimmung.

Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Der Eintritt ist frei. Bei schlechter Witterung entfällt die Veranstaltung.

Rotes Kreuz Oberallgäu sucht Fördermitglieder

Oberstdorfer Wappen Markt Oberstdorf
am 28.06.2018
Zahlreiche Angebote, die das Rote Kreuz Oberallgäu für die Menschen im Allgäu bereithält, können nur mit Unterstützung der Fördermitglieder finan-ziert werden, da es hierfür keine Kostenträger gibt.

Als Beispiel seien hier die Aus- und Fortbildung im Ehrenamt, die Beschaf-fung von Einsatzkleidung, der Unterhalt der Tafelläden, die Arbeit beim Ju-gendrotkreuz, der Katastrophenschutz, die Finanzierung von Einsatzfahr-zeugen und vieles mehr genannt, die ohne Spendengelder nicht möglich wären.

Das bietet den Bürgern die Möglichkeit, die Ziele der Hilfsorganisation zu unterstützen, ohne selbst aktiv zu werden, so Ines Brutscher, Assistentin der Geschäftsführung.

Daher werden von Montag, den 09. Juli Werber für ca. 4 – 6 Wochen im südlichen Landkreis unterwegs sein, um Bürgerinnen und Bürger von der guten Sache zu überzeugen. Die Männer und Frauen tragen Rotkreuz-Bekleidung und können sich mit einer schriftlichen Vollmacht legitimieren. Die Annahme von Schecks, Bargeld oder Sachspenden ist ihnen untersagt. Mit Tablets wird die Möglichkeit eröffnet, Bilder über die Tätigkeiten des Roten Kreuzes vorzustellen.

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Birgit Schaller unter Tel.: 0831.522 92-0 oder über E-Mail: schaller@kvoa.brk.de gerne zur Verfügung.

Aktuelle Informationen finden Sie auch auf der Homepage: www.brkoa.de

Sport & Kulinarik im Golfclub Oberstdorf

Logo Homepage Golfclub Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 20.06.2018
Am 17. Juni fand zum siebten Mal der „Löwen Strauss Cup“ im Golfclub Oberstdorf e.V. statt. Bei sonnigen und leicht bewölktem Wetter machten sich insgesamt 11 Flights am Vormittag um 8 und am Mittag um 13 Uhr auf die 18-Loch-Runde im Trettachtal.

Der Platz zeigte sich abermals in einem tollen Zustand und bot beste Voraussetzungen für ein gutes Spiel. Um 17.20 Uhr trafen der letzte Flight am Clubhaus ein und kurz darauf begann es leicht zu regnen. Alle Teilnehmer kamen also trocken durch das Turnier und freuten sich auf einen kulinarisch hochkarätigen Abend im Restaurant "Löwen & Strauss".

Nach dem WM-Spiel der deutschen Mannschaft gegen Mexiko, bei dem zahlreiche Golferinnen und Golfer gemeinsam im Restaurant mitfieberten, zauberte Peter A. Strauss und sein Team ein sensationelles 5-Gänge-Menü auf den Tisch. Nach dem Hauptgang führte Präsident Hans Baldauf die Siegerehrung durch und überreichte Frau Strauß vorab einen Blumenstrauß und bedankte sich für die bereits siebte Ausrichtung des Turniers.

Die Sieger des Tages hießen am Ende Micha Holzhey bei den Herren mit 26 Bruttopunkten und Cornelia Brühl bei den Damen mit tollen 21 Punkten. Das Netto A entschied Mannschaftsspieler Martin Sauter mit 33 Punkten im Computerstechen vor Doris Sansoni (33) und Erika Seider (33) für sich. Im Netto B war Petra Müller-Marquardt mit ebenfalls 33 Nettopunkten erfolgreich. Zweiter wurde Gabi Breilmann mit 31 Punkten vor Michael Schmidt mit 29 Punkten. Sieger im Netto C wurde Elisabeth Vogler mit 36 Punkten vor Nicole Jastram mit ebenfalls 36 Punkten. Auch hier entschied das Computerstechen, bei dem das bessere Ergebnis am schwersten Loch für den Sieg ausschlaggebend war. Dritte wurde Ingeborg Hable mit 35 Punkten.

Abschließend wurden noch zwei Sonderpreise für die Seniorinnen-Damen und Senioren-Herren vergeben und ein Zusatzpreis unter den Teilnehmern verlost.

Der Golfclub Oberstdorf e.V. bedankt sich ganz herzlich bei Familie Strauss für dieses tolle Turnier mit Abendveranstaltung.

Dritter Sonnwendlauf zur Fiderepasshütte

Deutscher Alpenverein Sektion Oberstdorf DAV Sektion Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 14.05.2018
Der dritte Berglauf zur Fiderepasshütte findet am Freitag, 22. Juni, um 18 Uhr statt. Start des Hobbylaufes ist am „Moserwirt“ im Kleinwalsertal, die Jugendlichen werden an der Fluchtalpe im Wildental gestartet.

Bei dem Lauf soll der Spaß im Vordergrund stehen. Wer schon immer mal einen Berglauf ausprobieren wollte, hat hier eine tolle Gelegenheit. Die Strecke führt vom „Moserwirt“ zunächst über eine Forststraße zur Fluchtalpe und von dort über einen teilweise steilen Wanderweg hoch zur Fiderepasshütte. Insgesamt sind ca. 800 Höhenmeter zu bewältigen. Auf der Hütte findet nach dem Wettkampf die Siegerehrung mit gemütlichem Beisammensein statt.

Die Anmeldung zum Berglauf bitte per E-Mail bis Mittwoch, 20. Juni 2018 an info@alpenverein-oberstdorf.de – mit Angabe von Vorname, Name, Geburtsdatum, Wohnort und Verein.
Die Teilnehmergebühr beträgt 5 Euro, die Anmeldung und Startnummernausgabe ist von 16 bis 17:30 Uhr am Berggasthof „Moserwirt“, die Nachmeldegebühr liegt bei 10 Euro. Nachmeldungen sind bis 17:30 Uhr möglich, ein Rucksacktransport zur Fiderepasshütte ist organisiert.

Für Jugendliche des DAV Oberstdorf wird an diesem Abend eine betreute Übernachtung auf der Fiderepasshütte angeboten. Am Samstag findet ein Programm mit Bouldern, kleiner Bergtour und Spielen statt. Informationen und Anmeldung zur Übernachtung bei Sofie Imminger und Samuel Heinrich, Tel.: 0151-21728825, E-Mail: sofie@mnet-online.de

Außerdem bietet die Sektion ganz neu einen Grundkurs für Klettersteige am 9. Juni 2018 an: Mit Kindern oder leichten Personen sicher unterwegs in Klettersteigen. Übungen im Klettergarten und/oder am Übungsklettersteig. Ausrüstung: Klettersteig-Set, Kletterhelm und Klettergurt. Info / Anmeldung bei Wolfgang Schugg Mobil: 01753257365 E-Mail: wolfgang@schugg-oberstdorf.de.

Allgäuer Alpgenuss e.V. – hier schmeckt´s guat!

Allgäuer Alpgenuss Logo Allgäuer Alpgenuss
via Markt Oberstdorf
am 14.05.2018
Ehrlichkeit, Ursprünglichkeit und Qualität mit Produkten aus der Region, dafür stehen die Allgäuer Alpgenuss Alpen. Seit letztem Jahr ist auch der Markt Oberstdorf Partnergemeinde vom Verein und unterstütz den regionalen Gedanken und wird wichtiger Kooperationspartner.

Bei den Partneralpen kommt Discounterware nicht auf den Tisch! Dafür darf der Gast eigene Erzeugnisse wie z.B. den gschmackigen Sennalpkäse, das frische Brot vom Dorfbäcker, Wurst vom Metzger nebenan und das gute Bier von unseren Heimatbrauereien genießen – zum Wohle unserer Heimat! Auf den 65 anerkannten „Allgäuer Alpgenuss“-Alpen darf der Gast und Verbraucher sicher sein, dass es ein Genuss ist, hier zu verweilen und zu rasten.
Die Lieferanten sind automatisch ein Teil des Alpgenusses und werden mit in das System einbezogen. Auf diese Art und Weise entsteht ein Netzwerk aus derzeit über 100 Erzeugern, Verarbeitern, Lieferanten und Dienstleistern. Partneralpen rund um Oberstdorf sind Alpe Bierenwang, Alpe Osterberg, Untere Richtersalpe, Sennalpe Breitengehren, Alpe Hinter der Enge, Sennalpe Oberau, Sennalpe Schattwald-Rohrmoos, Sennalpe Schrattenwang, Lugenalpe und seit diesem Jahr die Gutenalpe und Hintere Traufbergalpe.
Partnerlieferanten sind Metzgerei Hiesinger, Holzofenbäckerei Schroth, Bäckerei Gotzler, Schönegger Käse-Alm, fab.coffee Kaffeerösterei und seit diesem Jahr das Käshüs Hofkäserei & Café. Fördermitglieder in der Gemeinde sind Grenzenlos-Schuhwerk und Örgeli- & Harmonikawerkstatt Andreas Tauscher.

Druckfrisch gibt’s die gratis „Alpgenuss-Post“ mit der Übersicht aller Partneralpen in der Touristinfo oder Bestellung info@alpgenuss.de und neu unseren Alpgenuss-Wanderführer vom AVA - Verlag AllgäuTouren und Tipps der Partneralpen für 9,90 Euro - im Handel oder direkt bei vielen Partneralpen.

Informationen rund um die Öffnungszeiten der Alpen und Wanderrouten gibt es auf einen Blick: www.alpgenuss.de/partneralpen. Natürlich auch mobil mit der Gastfreund App und immer aktuell www.facbook.com/alpgenuss.

Interessant: JEDER kann Fördermitglied und wichtiger Kooperationspartner vom „Allgäuer Alpgenuss e.V.“ werden – mit 20 Euro Jahresbeitrag unterstützen Sie als Privatperson unseren Verein – bei Interesse oder evtl. einer neuen Partneralpe gerne melden an Theresia Schwarz – Öffentlichkeitsarbeit theresia.schwarz@alpgenuss.de

Kennen Sie schon das gemeinsame Produkt mit Allgäuer Alpenwasser GmbH und dem Verein Allgäuer Alpgenuss e.V.? Der „Hidde-Schbrudl“ eine Allgäuer Kräuterlimonade ist nicht nur so Regional wie möglich sondern gerade auch so natürlich wie möglich mit Mineralwasser aus dem Naturpark Nagelfluhkette. Allgäuer Alpenwasser ist aus Überzeugung zur Regionalität Kooperationspartner sowie Partnerlieferant von Allgäuer Alpgenuss e.V. und vergütet für jede verkaufte Flasche Hidde-Schbrudl 5 Cent an Allgäuer Alpgenuss e.V. als Unterstützung.

Toller Start der Oberstdorfer Golfer

Logo Homepage Golfclub Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 14.05.2018
Am Sonntag, 13. Mai, startete für die Herrenmannschaft des Golfclubs Oberstdorf e.V. die diesjährige Ligasaison des Deutschen Golfverbands. Gespielt wurde auf der Anlage des Golfclubs Memmingen Gut Westerhart.

Mit den beiden besten Tagesergebnissen von Kapitän Michael Fischer (74 Schläge, 2 über Par) und Matthias Becherer (77 Schläge, 5 über Par) belegte das Team von der Gebrgoibe mit nur 4 Schlägen Rückstand einen tollen zweiten Platz hinter den Mannen vom Golfclub Hellengerst. Fischer zeigte sich sehr zufrieden: „Nachdem bei uns im Trettachtal die Saison gewöhnlich etwas später beginnt als im Unterallgäu kann sich der zweite Platz am ersten Spieltag mehr als sehen lassen. Noch dazu auf dem langen Platz hier in Memmingen.“ Ebenfalls hervorzuheben ist die 82er Runde von Michael Holzhey (10 über Par), der damit ebenso wie Fischer sein Handicap unterspielte. Dritter wurde das Team vom Gastgeber Memmingen gefolgt vom Golfclub Oberstaufen-Steibis und dem Golfclub Sonnenalp-Oberallgäu. Der nächste Spieltag findet schon in 14 Tagen am 27. Mai im Golfclub Hellengerst statt.

Schützenverein_Könige 2018

Königsproklamation und LG-Preisverteilung

Kgl. priv. Schützengesellschaft
via Markt Oberstdorf
am 14.05.2018
Spannend geht es zu, wenn der 1. Schützenmeister Christian Raps die Königsproklamation macht. 27 Schützen hatten die erforderlichen Schießabende, um in die Wertung zu kommen.

„Wen hab‘ ich noch nicht vorgelesen? Beide heißen Rosemarie und sind nur 1,8 Teiler auseinander!“ Schließlich heißt es dann:
Rosemarie Jenn ist die neue Schützenkönigin der Kgl. priv. Schützengesellschaft Oberstdorf. Sie errang die Würde mit einem 22,2 Teiler vor Rosemarie Merath (24,0) und Brigitte Schmid (31,3). Schützenkönig ist Rudolf Willmann mit einem 9,8 Teiler und ließ damit Marc Horle (12,3) und Eugen Wucher (50,6) hinter sich. Die neue Jugendkönigin heißt Marina Schmid (26,9 Teiler) und auf Platz 2 und 3 sind die Brüder Hans-Martin (30,5) und Hans-Georg (39,1) von Linstow.
Die Gewinner der Luftgewehr-Vereinsmeisterschaft sind: Jonas Math 347 Ringe (Jugend), Rosemarie Jenn 384 R. (Damen), Christian Raps 363 R. (Herren), Werner Beranek 375 R. (Senioren), Georg Vogel 330 R. (Luftpistole).
Die Vereinspokale gewannen: Marina Schmid (Jugend), Rosemarie Jenn (Damen), Christian Raps (Herren), Werner Beranek (Herren), Paul Rabura (Luftpistole).
10 beste Haupt-Serien: Jugend: 1. Marina Schmid 884 Ringe, 2. Jonas Math (872), 3. Hans-Georg v. Linstow (847); Damen: 1. Rosemarie Jenn (964), 2. Margitta Raps (920), 3. Hanni Beranek (909); Herren: 1. Christian Raps (903), 2. Hans-Christian v. Linstow (863), 3. Marc Horle (830); Senioren: 1. Johann Scharl (834), 2. Antonie Math (830), 3. Eugen Wucher (809); Luftpistole: 1. Rudolf Willmann (825), 2. Paul Rabura (818), 3. Hans-Peter Ammann (585).
Ehrengaben: Vom Jugendkönig 2017 Jonas Math: 1. Hans-Martin v. Linstow; von der Königin 2017 Maria Horle: 1. Eugen Wucher; vom König 2017 Hans-Christoph v. Linstow: 1. Rosemarie Merath.
Hochzeitsscheibe von Maria und Marc Horle: 1. Sonja Scharl
Walter-Besler-Bergkristall: 1. Hanni Beranek (51,4 Teiler), 2. Rosemarie Jenn (55,6), 3. Jonas Math (58,1).
Festpreis: 1. Christine Berktold 4,4 Teiler, 2. Jürgen Zint (12,7), 3. Marc Horle (13,6).
20 beste Meister-Serien: 1. Rosemarie Jenn 1925 Ringe, 2. Margitta Raps (1836), 3. Hanni Beranek (1830).

Bild
von links: Hans-Martin v. Linstow, Rosemarie Jenn und Rudolf Willmann

Foto: Wolfram Monschau

Kreiswasserwachtschwimmen

Oberstdorfer Wappen Markt Oberstdorf
am 07.05.2018
Wasserwacht Oberstdorf mit zwei Mannschaften dabei: In Kempten fand das Kreiswasserwachtschwimmen 2018 statt. Viele Mannschaften aus dem Oberallgäu verglichen dabei ihre Kräfte im Rettungsschwimmen, sowie ihr theoretisches und praktisches Wissen.

Zum Kreiswasserwachtschwimmen in Kempten trat auch das südlichste Dorf Deutschlands mit seiner Wasserwacht an, die Oberstdorf waren mit zwei Mannschaften in zwei verschiedenen Altersstufen vertreten.

Zu Beginn des Leistungsvergleichs, zeigten die Teilnehmer ihr Können im Schwimmbad „CamboMare“ in Kempten. Dabei mussten je Altersstufe sechs unterschiedliche Staffeldisziplinen abgelegt werden. Die Schwimmer mussten unter anderem folgende Disziplinen absolvieren, Schwimm- und Tauchstaffel, Flossenschwimmstaffel, Schwimmen mit Rettungsmittel, Transport von zu rettenden Personen im Wasser, Retten mit der Rettungsleine, Kleiderschwimmstaffel, u.v.m.
Im Anschluss an das Mittagessen im „CamboMare“, mussten sie ihr Können auch noch in der Theorie und der Ersten Hilfe beweisen.
Im theoretischen Teil mussten die Teilnehmer, im Bereich „Wasserwachtswissen“ und im Bereich „Naturschutz“ je einen Fragebogen ausfüllen.

Die Oberstdorfer Mannschaften errangen in der Altersstufe II den 6. Platz und in Altersstufe III den 2. Platz.
Gegen die Stufen II der anderen Ortsgruppen traten aus Oberstdorf Lea Berktold, Alexander Francescato, Lukas Jäger, Lena Thannheimer und Xaver Wilhelm an.
Bei der Stufe III waren aus Oberstdorf Pia Balcon, Luisa Bartl, Charlotte Gentz, Leopold Herzog und Hans-Martin von Linstow mit dabei.
Lucia Rasch, Hans-Christian von Linstow, Jakob Heidweiler, Daniel Schmid, Hans-Georg von Linstow und Matthias Schugg trainierten die Jugend hervorragend auf diesen Wettkampf hin.

Bild: Karsten Busch

Spielenachmittag 2018

Kolping K Kolpingsfamilie Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 02.05.2018
Am 21. April veranstaltete die Jugend der Kolpingfamilie Oberstdorf den alljährlichen Spielenachmittag für Kinder ab vier Jahre im Kolpinghaus. Unter dem Motto „Ritter, Prinzessinnen & Co“ wurde gespielt, gebastelt und viel gelacht.

So gab es beispielsweise eine Schnitzeljagd und es wurden
Steckenpferde gebastelt.

Das weitere Jahresprogramm der Kolpingfamilie Oberstdorf ist auf www.kolpingoberstdorf.de ersichtlich.

So erwarten uns dieses Jahr noch Veranstaltungen wie
die Rappenseemesse, das Hüttenlager oder die Nacht der Augenringe!

208 Mal im Einsatz

Logoffw Freiwillige Feuerwehr Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 19.04.2018
„208 Mal war die Oberstdorfer Feuerwehr im vergangenen Jahr ausgerückt. Dies führte zu 4.686 Einsatzstunden“, so Kommandant Peter Vogler bei der Jahreshauptversammlung.

Nachdenklich machte Vogler dabei ein Einsatz, als die Feuerwehr nach einem Raubüberfall die Beleuchtung für die Polizei stellte. Dass Polizeikräfte mit Schusswesten ausgerüstet und Feuerwehrleute gleichzeitig völlig ohne Schutz im Einsatz waren „wird zukünftig so nicht mehr stattfinden“.
Vogler berichtete über Verkehrsunfälle zu Jahresbeginn, einem Fahrzeugbrand, welcher noch glimpflich ausgegangen war und einer groß angelegten Vermisstensuche am Freibergsee, gemeinsam mit Wasserrettungsorganisationen, leider ohne Erfolg. Auf die Unterstützung bei einem Hotelbrand in Bad Oberdorf ging Vogler genauso ein wie auf die Rettung einer Kuh aus einem Swimmingpool, welche „an einem sehr warmen Tag einen Zaun durchbrach und in den Swimmingpool gesprungen war“.
Von einem „steinigen Weg mit Regierung und Herstellerfirmen“ sprach Vogler über die Fahrzeugbeschaffung eines Löschfahrzeuges, welches als Sammelbestellung mit den Feuerwehren Bad Hindelang, Blaichach, Immenstadt und Lindenberg gekauft und im September bei einem feierlichen Rahmen eingeweiht wurde. Vogler bedankte sich bei Kreisbrandinspektor Joachim Freudig, der maßgeblich an dieser Sammelbestellung mitgewirkt hatte.
„Große Aufgaben stehen uns bevor. Die Ersatzbeschaffung eines Versorger-LKW’s und einer Drehleiter, Sportgroßveranstaltungen wie die Nordische Ski-WM und das 150-jährige Jubiläum der Oberstdorfer Feuerwehr im Jahr 2024“, so Kommandant Peter Vogler.
Deshalb hatten sich Vogler und sein Stellvertreter, Hans-Georg Gotzler, dazu entschieden, das Kommando der Feuerwehr für weitere 6 Jahre übernehmen zu wollen. Bei den anschließenden Neuwahlen wurden Vogler und Gotzler in ihren Ämtern klar bestätigt.
Neuwahlen brachten Veränderungen bei den Posten des Schriftführers und des Mannschaftvertreters. Schriftführer Thomas Speiser erklärte im Anschluss an seinem Bericht, dass er nach 18 Jahren nicht mehr kandidieren werde. Sein Nachfolger wurde Florian Baumgartner, der bis dahin als Mannschaftsvertreter schon Mitglied der Vorstandschaft war. Neuer Mannschaftsvertreter für drei Jahre ist Robin Schmid.

Feuerwehr-Vorstand Hermann Hofmann erinnerte in seinem Bericht an einen Skiausflug nach Kappl, an die Bergmesse am Fellhorn mit Pfarrer Maurus B. Mayer, über das Waldfest im Juli, das aufgrund der Wetterprognose kurzfristig ins Feuerwehrhaus verlegt und ein großer Erfolg wurde und über die Fahrzeugweihe des neuen Löschfahrzeuges.

Bürgermeister Laurent Mies bedankte sich bei Peter Vogler und Hans-Georg Gotzler dafür, dass sich das Duo noch einmal zur Wahl gestellt hatte. Mies sprach auch über die notwendige Beschaffung eines Notstromaggregats im Feuerwehrhaus, nachdem die Feuerwehr bei einem Stromausfall im Dezember letzten Jahres selbst ohne Strom ihren Dienst verrichten musste.

Jede Menge Beförderungen und Ehrungen gab es nach Neuwahlen. Vorstand Hermann Hofmann und Kommandant Peter Vogler ehrten verdiente Feuerwehrler und langjährige Mitglieder. Insgesamt zwölf Beförderungen zu Feuerwehr- sowie Ober- und Hauptfeuerwehrmännern nahm Kommandant Vogler vor. Besonders ehrgeizige, junge Feuerwehrleute erhielten für ihre rege Beteiligung an Einsätzen und Übungen ein Präsent. Aus dem aktiven Dienst verabschiedeten sich mit Bernhard Griesche, Andreas Baumgartner, Christian Killer und Christian Raps gleich vier langjährige und sehr engagierte Feuerwehrleute.

Eine besondere Ehrung hatten Kreisbrandrat Michael Seger und Kreisbrandinspektor Joachim Freudig im Gepäck: Peter Vogler erhielt für sein Engagement bei Ausbildungen, Fahrertraining, Hubschrauberübungen und vielem mehr das „Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold vom Bezirksfeuerwehrverband Schaben“ verliehen.

Die Geehrten:
Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold vom Bezirksfeuerwehrverband Schwaben: Peter Vogler.

Ehrenkreuz in Gold für 40 Jahre aktive Dienstzeit bei der Feuerwehr: Christian Killer, Andreas Baumgartner.

Ehrenkreuz in Silber für 25 Jahre aktive Dienstzeit bei der Feuerwehr:Christian Merk, Medardus Rohrmoser.

Goldene Ehrennadel der Feuerwehr Oberstdorf: Alois Geiger, Bernhard Griesche, Johannes Huber, Jodok Krumbacher, Hans-Georg Gotzler.

40 Jahre aktiv: Andreas Baumgartner, Christian Killer, Joachim Freudig.

20 Jahre aktiv: Erich Freudig, Ludwig Vogler.

10 Jahre aktiv: Thade Baumgartner, Magnus Geiger, Maximilian Maier, Maximilian Meßthaler, Johannes Robl, Daniel Schmid, Stefan Schütz, Bernhard Übelhör, Michael Vogler.

60 Jahre Mitgliedschaft: Erwin Abler, Martin Dentler, Rudolf Götzberger, Seraphin Rietzler.

50 Jahre Mitgliedschaft: Josef Kiechle, Max König, Wilhelm Luxenhofer, Willi Steurer, Anton Titscher, Felix Blattner,Hermann Käufler, Joachim Schraudolf, Josef Übelhör, Siegfried Wallner, Peter Zettler, Otmar Schuster.

Meistbeteiligt bei Übungen und Einsätzen: Matthias Hindelang, Maximilian Killer, Stefan Schütz, Hans-Georg von Linstow, Hans-Christian von Linstow.

Beförderung zum Feuerwehrmann: Felix Högerle, Pius Huber, Julian Schratt.

Beförderung zum Oberfeuerwehrmann: Aurel Berktold, Sebastian Killer, David Schratt.

Beförderung zum Hauptfeuerwehrmann: Peter Brinker, Markus Gottwald, Dennis Gotzler, Christian Müller, Markus Schmid, Robin Schmid.

Bild
von links: Kommandant Peter Vogler, Erwin Abler, Martin Dentler, Rudolf
Götzberger, Seraphin Rietzler, Vorstand Hermann Hofmann

Jörn Homburg neuer Vorsitzender

Skiclub Tiefenbach e.V._Logo Skiclub Tiefenbach
via Markt Oberstdorf
am 18.04.2018
Am 13. April fand die Jahreshauptversammlung des Skiclub Tiefenbach im Cafe Schachtner statt. Zu Beginn begrüßte 1. Vorsitzender Julian Dornach alle Anwesenden und bedankte sich für das überaus große Engagement bei allen Helfern und Sponsoren.

Hierzu zählten das jährliche Hornerrennen, der Jugendskitag, der Vier-Kampf, die Clubmeisterschaften sowie der Funken. Gerade beim Funkenfeuer waren dieses Jahr viele helfende Hände und großzügige „Holzlieferanten“ gefragt, da er zwei Mal aufgebaut werden musste. Das sorgte aber nicht für Verdruss, sondern schweißte den Verein noch mehr zusammen.
Weiter dankte Julian Dornach allen Sponsoren, die mit Ihren großzügigen Engagement die Ausrüstung der Kinder für alle Eltern erschwinglich machten. Nach den weiteren Berichten wurde die Vorstandschaft einstimmig entlastet.
Julian Dornach, der in den letzten sechs Jahren die Position des 1. Vorsitzenden mit hohem Einsatz ausfüllte, und Kassier Hannes Gilg stellten sich nicht mehr zur Wahl. Die beiden Positionen mussten neu besetzt werden. Die Nachfolge von Julian Dornach tritt Jörn Homburg an, als neuer Kassier wurde Viktoria Serwind gewählt. Somit ist der Vorstand wieder komplett und startet motiviert die Planungen für die neue Winterraison.

Bild:
von links: Jörn Homburg (neuer 1. Vorsitzender), Silvi Müller ( Beisitzerin) , Hermann Burger (2. Vorsitzender), Afra Müller (Sportwart) , Andreas Steiner (Beisitzer), Julian Dornach (ehem. Vorsitzender), Christian Scheidle (Beisitzer), Virktoria Serwind (neuer Kassier), Hannes Gilg (ehem. Kassier), Agnes Dornach (Schriftführerin)

Neues Flurkreuz in der Mayersoy

Logo Verschönerungsverein Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 11.04.2018
Das Flurkreuz in der Mayersoy erstrahlt wieder in voller Schönheit. Das stark verwitterte Kreuz ersetzte Holzbau Geiger komplett neu aus wetterfestem Lärchenholz. Die Spenglerei Kling versah es wieder mit einem Kupferdächlein.

Holzbildhauerin Alexandra Meyer restaurierte aufwändig die Christusfigur.

Der Verschönerungsverein finanzierte die Maßnahme und bedankt sich bei allen Beteiligten.