Vereine

Jugendcup_1.-4. April 2019

54. Jugendcup wieder in Oberstdorf

Skiclub Oberstdorf Skiclub Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 18.03.2019
Die alpinen Skitalente der Internationalen Skizentren fahren am Fellhorn um den Sieg im Slalom und im Riesentorlauf – Eröffnungsfeier am Montag, 1. April, 20.30 Uhr im Kurpark

Jetzt ist wieder soweit: Der Jugendcup der Internationalen Skizentren findet nach fünf Jahren wieder in Oberstdorf statt. Vom 1. bis 4. April kämpfen zum 54. Male 150 Talente im alpinen Skirennsport im Alter von 9 bis 15 Jahren am Fellhorn um die besten Plätze im Slalom und Riesenslalom und natürlich um den großen Wanderpokal für den Gesamtsieg.

Bereits zum elften Mal richten die Oberstdorfer diese "Winterolympiade der Nachwuchsstars" aus und freuen sich jetzt schon auf ein Wiedersehen mit den Sportsfreunden aus Madesimo (I), Courchevel (F), Saas Fee (Ch) und Schruns (A). Jede Menge Arbeit im Vorfeld dieser Traditionsveranstaltung, gilt es doch, die sportlichen Gäste gut zu beherbergen, beste Wettkampfbedingungen zu schaffen und dem Treffen einen würdigen Rahmen zu geben.

Thomas Kretschmer, der die Veranstaltung als Präsident des OK Jugendcup begleitet, arbeitet gemeinsam mit dem Sportwart Cornel Becherer und den Trainern von der Alpin-Abteilung im Skiclub Oberstdorf eifrig daran, mit vielen Helfern diesen internationalen Wettkampf für die Teilnehmer wieder zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen. So sind bei dieser Kinder-Olympiade alle Highlights im Programm, die die Nachwuchs-Skifahrer von den "Großen" kennen. Es gibt eine feierliche Eröffnung mit Einmarsch der Nationen im Kurpark, das Jugendcup-Feuer wird von einem der aktuellen Weltcup-Starter des Skiclubs eröffnet. Nach dem Wettkampf im Riesenslalom am Donnerstag wird die Siegerehrung mit Nationalhymnen den Jugendcup feierlich ausklingen lassen.
1966 vom Gründungsvater, dem Mailänder Architekten Gian Mauro Nova unter dem Namen "Kinderspiele" ins Leben gerufen, wurde die Veranstaltung 1970 in "Jugendcup" umgetauft. Seither treffen sich die Nachwuchsstars am Ende der Rennsaison abwechselnd in den fünf Wintersportzentren. Es messen sich die besten Nachwuchsläufer der Jahrgänge S 10 bis S 14. Gestartet wird im Riesenslalom und Slalom in den drei Klassen mit jeweils vier Teilnehmern pro Nation.

Viele bekannte Skistars sind im Jugendcup groß geworden.
Die Oberstdorfer, die immer wieder durch Alpinskifahrer aus der Region verstärkt wurden, erinnern sich mit Vergnügen ihre Einsätze im Jugendcup. So zählten nicht nur Weltcup-Fahrer wie Christina Geiger, die Geschwister Gina und Tobias Stechert oder Johanna, Sebastian und Benedikt Holzmann zu den Teilnehmer, sondern auch Stefan Luitz, Manuel und Alexander Schmid. Felix Urlaub, der inzwischen in FIS-Rennen unterwegs ist, beschreibt den Jugendcup als ein „Highlight immer am Ende der Skisaison“. Er habe immer gern teilgenommen und die besondere Atmosphäre genossen. „ Wenn keine anderen Pflichten rufen, schaue ich in diesem Jahr gern als Zuschauer vorbei“, verspricht der 18-Jährige, der wie seine Clubkollegin Elina Lipp gerade den bayerischen Vize-Meistertitel im Slalom erreicht hat.

Zeitplan

Montag, 1. April 2019
20.30 Uhr Eröffnungsfeier im Kurpark / Pavillon

Dienstag, 2. April 2019
9.30 Uhr Freies Skifahren im Zweiländerskigebiet
Fellhorn/Kanzelwand,
15.00 Uhr Besichtigung Skiflugschanze
20.00 Uhr Internationaler Festabend Oberstdorf

Mittwoch, 3. April 2019
9.30 Uhr Slalom (2 Durchgänge) Fellhorn

Donnerstag, 4. April 2019
9.30 Uhr Riesenslalom (1 Durchgang),
14.00 Uhr Siegerehrung und offizielle
Schlussfeier Kurpark / Pavillon

Finale!

Skiclub Oberstdorf Skiclub Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 18.03.2019
Mit dem letzten Rennen der Geiger Cup Langlaufserie, das traditionell in Oberstdorf stattfand, verabschieden sich die jungen Langlauf-Athleten des Allgäus (bis U13) aus der aktuellen Rennsaison, um natürlich in Kürze schon wieder mit dem Aufbautraining für die nächste Saison zu beginnen.

Nach einem sehr regenreichen, ungemütlichen Freitag startete der Skatingwettkampf am Samstag, den 16. März 2019 bei blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein auf dem Gelände des Langlaufstadions in Oberstdorf im Ried. Eine top hergerichtete Loipe mit anspruchsvollen, abwechslungsreichen Strecken von 1,5 km, 2 km und 3 km wartete auf die jungen Sportler. Dabei mussten sie ihr läuferisches Können bei frühlingshaften Schneeverhältnissen auf unterschiedliche Weise präsentieren: im Slalom, auf kurzen bis hin zu langen und steilen Anstiegen, in Kurven und in rasanten Abfahrten an Burgstall und Egli. Je nach Altersklasse mussten die Teilnehmer bis zu zweimal ihre Strecke absolvieren und somit bis zu 6 km zurücklegen.

Obwohl bei den Jüngsten (U8 und U9) keine Zeitnahme erfolgte, standen sie in Kampfgeist und Courage den Älteren in keinster Weise nach. Die Nachwuchsläufer des SC Oberstdorf konnten in allen Altersklassen hervorragende Ergebnisse erzielen. In der U10 siegte Korbinian Seiler vor Jonas Fritz. Mit ihrem sechsten ersten Platz konnte Lisabeth Molter souverän ihre Siegesserie der Saison fortsetzen und Magdalena Porzig nutzte das Rennen, um ihren zweiten Podestplatz (2.) zu erringen. In der U11 kämpften sich Emil Gentner auf Rang 2 und Paulina Zinkl auf Rang 3. Luis Kirschner konnte sich in der U12 über Platz 3 freuen. In der Altersklasse U13 liefen hinter einem technisch souveränen Felix Bollwein (Oberstaufen) Cornelius Martin und Leo Dresler auf die nächsten Podestplätze. Bei den gleichaltrigen Mädchen präsentierten sich Nele Schmitz mit Platz 1 und Joana Müller mit Platz 3 in sehr guter Form. Amanda Paluka (U14) bestätigte mit Rang 1 ihre ausgezeichneten Resultate des Winters. Mit dem 3. Platz bei den Mädchen der U15 erreichte Katja Veit noch einmal ein tolles Ergebnis. Über die längste Strecke des Tages mit 6 Kilometern dominierten die Läuferinnen des SC Oberstdorf und sicherten sich mit Germana Thannheimer (1.), Verena Veit (2.) und Lou Huth (3.) alle Podestplätze der U16/18. Leonard Paluka komplettierte die hervorragenden Ergebnisse dieser Altersklasse mit Platz 2.
Mit den Ergebnissen aus Oberstdorf wurde gleichzeitig die GEIGER Cup Serie beendet. Von den sechs Wettbewerben wurde der Athletiktest und die vier besten Langlaufergebnisse jedes Läufers für die Gesamtwertung berücksichtigt. Der SCO konnte durch die sehr gute, kontinuierliche Trainingsarbeit neben vielen persönlichen Bestleistungen folgende Podestplatzierungen erzielen:
U10 Korbinian Seiler (2.), U11 Emil Gentner (1.) und Paulina Zinkl (2.), U13 Wendelin Gentner (2.) und Cornelius Martin (3.) und Nele Schmitz (3.), U14 Amanda Paluka (2.), U15 Kim Fischer (1.).
Für die älteren Athleten stehen noch einige wenige Wettkämpfe auf dem Programm, bevor sie sich nach etwas Erholung wieder in die Aufbauphase für die kommende Saison begeben. Schließlich gilt immer noch: Der Wintersportler wird im Sommer gemacht!

Rennergebnisse des SCOs in Oberstdorf:
U8: Titscher Andrin, Amelie Dorst-Perner, Ida Fritz, Emma Fäßler;
U9: Leopold Fischer, Pius Kirschner, Carla Müller, Ursula Berktold, Paulina Math, Romy Müller, Amelie Kinzel, Abbeline Klaunig;
U10m: 1. Korbinian Seiler, 2. Jonas Fritz, 7. Fynn Fischer, 10. Felix Jäger, 18. Max Simbeck;
U10w: 1. Lisabeth Molter, 2. Magdalena Porzig, 9. Magdalena Hartmann, 14. Lilly Gimmler;
U11m: 2. Emil Gentner, 4. Magnus Zint, 6. Claudius Benkert, 15. Louis Bachhuber;
U11w: 3. Paulina Zinkl;
U12m: 3. Luis Kirschner, 8. Antonio Diefenbach, 15. Lucas Math;
U12w: 6. Agnes Vogler, 8. Sina Titscher;
U13m: 2. Cornelius Martin, 3. Leo Dresler, 5. Luis Bonnes; 11. Felix Heckmair;
U13w: 1. Nele Schmitz, 3. Joana Müller;
U14w: 1. Amanda Paluka, 4. Olivia Biberger;
U15w: 3. Katja Veit, 4. Kim Fischer;
U16/18m: 2. Leonard Paluka;
U16/18w: 1. Germana Thannheimer, 2. Verena Veit, 3. Lou Huth, 6. Lea Bonnes;

Gesamtergebnisse des SCOs im LL- GEIGER Cup 2019:
U10m: 2. Korbinian Seiler, 5. Jonas Fritz, 7. Fynn Fischer, 10. Felix Jäger;
U10w: 1. Lisabeth Molter, 7. Magdalena Porzig, 14. Magdalena Hartmann, 18. Lilly Gimmler;
U11m: 1. Emil Gentner, 4. Magnus Zint, 8. Claudius Benkert, 16. Leonhard Hörmann, 18. Louis Bachhuber;
U11w: 2. Paulina Zinkl;
U12m: 4. Luis Kirschner, 10. Antonio Diefenbach, 16. Lucas Math;
U12w: 6. Agnes Vogler, 7. Sina Titscher, 10. Resa Berktold;
U13m: 2. Wendelin Gentner, 3. Cornelius Martin, 5. Leo Dresler, 6. Luis Bonnes, 14. Felix Heckmair;
U13w: 3. Nele Schmitz, 4. Joana Müller;
U14w: 1. Amanda Paluka, 5. Olivia Biberger, 8. Sophia Benkert, 15. Johanna Rees;
U15w: 1. Kim Fischer, 4. Fanny Thannheimer, 6. Katja Veit, 7. Lucia Heinze;
U16/18m: 1. Leonard Paluka;
U16/18w: 1. Germana Thannheimer, 2. Verena Veit, 6. Lou Huth, 8. Lea Bonnes, 15. Agnes Niederacher

PEP Logo_April 2019

PEP - PalmEselParty

Oberstdorfer Wappen Markt Oberstdorf
am 14.03.2019
Samstag, 13. April, in der Oybele Halle Oberstdorf

Die schweizer Musikgruppe Fäaschtbänkler kommt nach Oberstdorf, um gemeinsam mit dem Riedberg Quintett musikalisch so richtig Gas zu geben.
Insgesamt drei Musikgruppen werden am Samstagabend für beste Stimmung sorgen.
Den Beginn mach der Musikverein Eichberg um 19 Uhr. Eine Stunde lang werden die Musiker im Rahmen ihrer Bierzelttour zu hören sein. Anschließend übernehmen die Jungs des Riedberg Quintetts die Bühne, bevor um 23 Uhr, zum Höhepunkt des Abends, die Fäaschtbänkler ihren Auftritt haben werden.
Alle Besucher der PalmEselParty erwartet ein grandioser Abend, mit einem abwechslungsreichen Programm.
Verschiedene Speise- und Getränkeangebot (inkl. Cocktail-Bar) sorgen für das leibliche Wohl vor Ort.
Kartenvorverkauf:
• Blumen Marlies Diranko (Sonthofener Str. 15 in Oberstdorf)
• Leder-Eberhart (Oststr. 18a in Oberstdorf)
Tickets im Vorverkauf 15 Euro, Abendkasse 17 Euro
Die Türen der Oybele Halle öffnen am 13. April bereits um 18 Uhr für alle Besucher, ab 16 Jahren (Ausweiskontrolle).

Feuerwehr_Spende Lacher_März 2019

Spende für die Feuerwehr

Logoffw Freiwillige Feuerwehr Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 13.03.2019
Mit einer Spende in Höhe von 1.000 Euro überraschte Willi Lacher die Oberstdorfer Feuerwehr.

Anläßlich seines 80. Geburtstages verzichtete Lacher auf Geschenke und bat seine Geburtstagsgäste um einen Beitrag für die Mannschaftskasse der Freiwilligen Feuerwehr Oberstdorf.
Mit der Spende möchte Willi Lacher ganz bewusst die Feuerwehrmannschaft beispielsweise beim nächsten Ausflug unterstützen.

Bild
Feuerwehr-Vorstand Hermann Hofmann (rechts) nahm den Scheck
stellvertretend für seine Feuerwehrkameraden aus der Hand von Willi Lacher (links) entgegen.

Voller Elan in die Sommersaison

PSV Oberstdorf Polizei- und Sporthundeverein Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 13.03.2019
Neue Hundesportarten im Hundesportverein Oberstdorf

Im Januar führte der Hundesportverein Oberstdorf seine Jahreshauptversammlung mit teilweiser Neuwahl des Vorstandes durch.

Geehrt wurde Mariele Zobel für zehn Jahre Mitgliedschaft mit Vereinssilber. Ein großes Lob ging an Susanne Schweizer, die sich im vergangenen Jahr für die bayrischen Meisterschaften 2019 im Turnierhundesport und Rally Obedience qualifiziert hat.

Die neue Vorstandschaft setzt sich zusammen aus Ludwig Topper (1. Vorsitzender, 1. Ausbildungswart), Markus Holzer (2. Vorsitzender, Ausbilder), Susanne Schweizer (Kassierin, Ausbilderin), Anton Scholl (Platzwart), Gertrud Gmeiner (1. Schriftführerin), Jennifer Wehrmann (2. Schriftführerin).

Der Verein blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2018 zurück und wendet sich mit Vorfreude der Sommersaison zu. So werden dieses Jahr zwei Begleithundeprüfungen (18. Mai, 5. Oktober), ein Turnierhundesportseminar am 4. Mai, sowie ein Rally Obedience Turnier am 2. Juni stattfinden. Zuschauer sind hierbei gerne gesehen.

Weitere Termine unter www.hundesportverein-oberstdorf.de.

Der Übungsbetrieb wird im April starten, neue Gesichter mit Hunden egal welcher Rasse und Alter sind herzlich willkommen. Die Trainingszeiten sind mittwochs ab 18 Uhr, freitags ab 16 Uhr und samstags ab 14 Uhr.

ECO dominiert auch U16-Meisterschaft in Baden

Logo-ec-oberstdorf-gross Eissportclub Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 13.03.2019
Curling. Die Nachwuchsspieler des ECO haben bei der U16 Deutschen Meisterschaft am vergangenen Wochenende in Baden-Hügelsheim erneut den Titel nach Oberstdorf geholt.

Den ersten Rang belegte die Spielgemeinschaft Oberstdorf/Füssen um Benny Kapp, Sebastin Heim (FÜS) sowie Felix Messenzehl, Johannes Scheuerl (ECO).
In der Gruppenphase konnte die Mannschaft alle vier Partien gewinnen, nachdem sie im Halbfinale gegen ihre ECO-Trainingspartner um Julius Herzog erfolgreich waren und das Team aus Füssen im Finale ebenfalls besiegte.
Das Finale war in den ersten beiden Ends ausgeglichen, bevor es der Spielgemeinschaft im 3. End gelang ein Fünferhaus zu schreiben. Dies war die Vorentscheidung, so dass die jungen Allgäuer klar mit 9:2 gewannen.
"Wir freuen uns über den 1. Titel in unserer ersten gemeinsamen Saison“, sagte Felix Messenzehl, nachdem er mit dem Team bei der U21-DM bereits Silber gewinnen konnte.
Das Spiel um Bronze gewann das ECO-Team um Julius Herzog, Konstantin Meyer, Joschua Bänziger und Felix Speiser gegen die Gastgeber aus Baden-Hills. Nach einer 5:0 Führung wurde das Spiel nochmals eng, aber die Jungs gewannen verdient mit 6:4.
Die Plätze fünf (Sara Messenzehl, Johanna Speiser, Elisa Scheuerl, Hanna Schmitz) und sechs (Sina Waltenberger, Carolina Abdel Halim, Emma Müller, Louisa Walther) gingen ebenfalls an den EC Oberstdorf.
Insgesamt gingen zehn Mannschaften gingen in Baden-Württemberg an den Start, so dass die tollen Platzierungen des ECO für die hervorragende Nachwuchsarbeit im Oberallgäu sprechen. Sowohl beim U14-Turnier vergangene Woche, als auch in der U16-Klasse, stellte der ECO die meisten Mannschaften und gewann fünf der möglichen sechs Medaillen.
Bevor sich die Saison dem Ende zuneigt wartet auf das Jungen-Team um Benny Kapp und die Mädchen-Mannschaft um Sara Messenzehl noch das international bedeutende Einladungsturnier in Champery in der Schweiz am ersten April-Wochenende. Oberstdorfer Felix Messenzehl ist Titelverteidiger, nachdem er die letztjährige Auflage in Pinerolo/ITA gewann.
An diesem Turnier werden 18 Mannschaften aus Schottland, England, Italien, Schweiz und Deutschland teilnehmen.

Alle Informationen unter www.ec-oberstdorf.de.

Jahreshauptversammlung

Deutscher Alpenverein Sektion Oberstdorf DAV Sektion Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 12.03.2019
Der DAV, Sektion Oberstdorf, lädt ein zur Jahreshauptversammlung am Montag 18.3.2019, um 19:30 Uhr, im Hotel Wittelsbacher Hof.

Tagesordnung:

1. Begrüßung und Berichte der Vorstandschaft
2. Bericht des Schatzmeisters
3. Bericht der Kassenprüfer und Beschluss über den
Haushaltsvoranschlag 2019
4. Entlastung der Vorstandschaft
5. Berichte der Warte
6. Neuwahlen
7. Sonstiges

Langlauf-Mädels behaupten sich in der Deutschen Spitze

Skiclub Oberstdorf Skiclub Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 11.03.2019
Der 7. Deutschland-Pokal im Langlauf fand am 9./10.März im thüringischen Oberhof statt. Schnee und Regen wechselten sich beständig ab und forderten einmal mehr die Künste der Ski-Techniker.

Fünf Oberstdorfer Sportler reisten zum vorletzten Entscheid der Pokalserie und es sollte erneut ein erfolgreiches Wochenende für den Club werden.

Bereits am Samstag konnten Verena Veit und Leonhard Paluka als 5. und 7. Platzierte im Nordic Cross Sprint in der Klassischen Technik überzeugen. Germana Thannheimer und Lou Huth gelangen auf der 1.4km langen Loipe, durchsetzt mit Technikabschnitten wie Schanze, Slalom und Tretorgel, zwei weitere Top-Ten-Platzierungen in ihren Altersklassen. Lea Bonnes sprintete auf den 20. Platz.
Am Sonntag stand das Einzelrennen in der Freien Technik auf dem Programm. Das Schnee-Regen-Wetter-Wirrwarr wurde für alle Beteiligten erneut zur Herausforderung. Verena Veit und die gesundheitlich angeschlagene Germana Thannheimer bestätigten mit Platz 5 und 9 Ihre Vortagesergebnisse und erkämpften wichtige Pokalpunkte. Lou Huth skatete bei den U16 weiblich auf der 5km langen Loipe zu ihrer vierten Silbermedaille der Saison.

Ende März findet in Reit im Winkl das Pokalfinale statt. Man darf gespannt sein, wie sich die Oberstdorfer im Massenstart schlagen werden. Die Vorfreude auf die traditionell im Anschluss stattfindende Deutsche Meisterschaft der Vereinsstaffeln dürfte ebenso groß sein. Zur Erinnerung: der SC Oberstdorf gewann 2018 die Damenstaffel mit Laura Gimmler, Celine Mayer und Mina Thannheimer.

Ergebnisse:

Nordic Cross Sprint
U16w: 10. Lou Huth | 20. Lea Bonnes
U18w: 5. Verena Veit | 9. Germana Thannheimer
U18m: 7. Leonhard Paluka

Einzelstart Freie Technik
U16w: 2. Lou Huth | 22. Lea Bonnes
U18w: 5. Verena Veit | 9. Germana Thannheimer
U18m: 32. Leonhard Paluka

... und oben wohnen Engel

GTEV Breitachtaler Tiefenbach GTEV Breitachtaler Tiefenbach
via Markt Oberstdorf
am 07.03.2019
Der Trachtenverein „Breitachtaler“ begeht dieses Jahr sein 100-jähriges Bestehen. Das große Ereignis wird zwar erst vom 24. bis 26. Mai mit einem Festzelt auf dem Breitachklammparkplatz groß gefeiert.

Aber schon vorher gibt es jede Menge Spaß mit der Theatergruppe, die seit nun mehr über 30 Jahren ein fester Bestandteil des Vereins ist. Gespielt wird nochmals das Theaterstück „... und oben wohnen Engel“, ein Lustspiel in drei Akten von Jens Exler und Silke Keim.

Zum Inhalt: Paula und Emmi Engel, zwei alte Jungfern, sind mit ihrer kleinen Behausung unter dem Dach unzufrieden. Viel lieber hätten sie die geräumigere Wohnung ein Stockwerk tiefer. So vergraulen sie mit rüden Methoden einen Mieter nach dem anderen und lassen es im Haus spuken. Mit Erfolg, denn zwei Mieter haben sie damit bereits vertrieben. Doch der Hausbesitzer ist der Meinung, dass die ersehnte Wohnung viel zu groß für die beiden Damen sei. Kurzerhand quartieren Paula und Emmi ihren Neffen Uli als Untermieter bei sich ein. Allerdings durchschaut Uli bald das Spiel seiner Tanten...

Spieltermine:
29. März, Premiere
30. März 2019
31. März 2019
5. April 2019
6. April 2019
7. April 2019
jeweils 20 Uhr im Saal der Alpenrose Tiefenbach.

Kartenvorverkauf:
25. März, von 9 bis 12 Uhr in der Tourismus Information Tiefenbach,
oder telefonisch unter 0152 29711785

An den weiteren Tagen findet der Kartenvorverkauf nur noch telefonisch statt.
Die Karten können von Montag bis Freitag zwischen 17 und 19 Uhr unter 0152 29711785 bestellt und an den jeweiligen Spieltagen an der Abendkasse abgeholt werden.
An den Spieltagen ab 19 Uhr sind Karten auch noch an der Abendkasse erhältlich.

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Logo DAV Deutscher Alpenverein Sektion Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 07.03.2019
des Deutschen Alpenvereins, Sektion Oberstdorf, am Montag 18.3.2019, um 19:30 Uhr, im Hotel Wittelsbacher Hof

Tagesordnung:

1. Begrüßung und Berichte der Vorstandschaft
2. Bericht des Schatzmeisters
3. Bericht der Kassenprüfer und Beschluss über den Haushaltsvoranschlag 2019
4. Entlastung der Vorstandschaft
5. Berichte der Warte
6. Neuwahlen
7. Sonstiges

Dörfler – Familien - Funken

Schützenverein Schöllang_Logo2018 Schützenverein Schöllang
via Markt Oberstdorf
am 05.03.2019
Sonntag, 10.03.19, ab 18.30 Uhr, Ortseingang Schöllang-Süd, 200 m westlich der Pension Rank, auf der Egg beim Fahrsilo der Familie Vogler.

Fürs leibliche Wohl ist gesorgt.

Auf euer Kommen freut sich der
Schützenverein Schöllang 1889 e.V.

ECO_Curling_März 2019

ECO dominiert U14-Meisterschaft mit drei Medaillen

Logo-ec-oberstdorf-gross Eissportclub Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 05.03.2019
Curling. Anfang März kämpften die besten Nachwuchscurler in Füssen um den Deutschen Cherry Pokal. Der EC Oberstdorf schaffte es mit vier Mannschaften unter die Top 5 und holte sowohl die Gold-, Silber-, als auch Bronzemedaille.

Insgesamt acht U14-Mannschaften gingen am Wochenende im Unterallgäu an den Start, der ECO stellte mit 17 Sportlern die Hälfte des Teilnehmerfeldes.
Gespielt wurde in zwei Gruppen bestehend aus jeweils vier Mannschaften. Neben den Ergebnissen der Gruppenspiele gingen noch weitere Wettkämpfe in die Gesamtwertung mit ein. Sliding-Übungen auf ein Ziel gehörten für den Nachwuchs ebenso dazu, wie ein Take-out- und ein Draw-Wettbewerb.

Mit hervorragenden Leistungen konnte der EC Oberstdorf vier Teams unter den Top 5 platzieren. Alle Medaillen gingen dabei ins Oberallgäu. Platz eins belegten für den ECO Felix Speiser, Lukas Jäger, Gregor Kainz und Mathias Moosbrugger (79 P.). Sie sind somit Deutscher Curling Meister in der Altersklasse U14. Rang zwei ging ebenfalls an den ECO mit Maya Stracke, Luisa Speiser, Mathilda Pyroth, Annelie Abel Halim (68 P.). Den 3. Platz sicherten sich Luis Geiger, Luca Doppler, Benny Berwanger, Luis Heinisch und Pascal Diestelkamp, ebenfalls für Oberstdorf. Auf Rang fünf landete mit Emma Müller, Emma Waltenberger, Pauline Walther und Tizi Bänziger ein weiteres ECO-Team.

Auch die Einzelwertungen wurden von den Oberstdorfern dominiert. Von 32 Teilnehmern standen fünf Athleten des ECO ganz vorne: 1. Felix Speiser (15 P.), 2. Luis Heinisch (14 P.) 2. Emma Waltenberger (14 P.), 4. Pauline Walther (13 P.), 4. Maya Stracke (13 P.)
Als fairster Sportler wurde Felix Speiser mit dem Fair-Play-Pokal ausgezeichnet. Er erhielt die meisten Stimmen und wurde von den anderen Teilnehmern gewählt.

Markus Messenzehl, Trainer:
“Ich freue mich riesig über diesen großen Erfolg, sowohl für die jungen Nachwuchsathleten als auch für mein ganzes Trainerteam. Wir konnten die Trainingsumfänge in dieser Saison enorm steigern, da uns viele Wochen hervorragendes Curling Eis im Eissportzentrum Oberstdorf zur Verfügung gestellt wurde. Dies zahlt sich jetzt schon aus.”

Alle Informationen www.ec-oberstdorf.de.

ECO_Spendenübergabe_März 2019

Spendenübergabe

Logo-ec-oberstdorf-gross Eissportclub Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 04.03.2019
Curling. Das Siegerteam des 2. Promi Night Charity Curling Events, die Raiffeisenbank Kempten-Oberallgäu, hat ihre gewonnenen Spendengelder erfolgreich an ausgewählte Einrichtungen übergeben.

Im Rahmen des 2. Promi Night Charity Curling Events am 22. Dezember 2018, bei dem sich neben hoher sportlicher Prominenz auch der bayerischer Landtagsvizepräsident Alexander Hold die Ehre gab, wurde ein Reingewinn in Höhe von 10.000 Euro für soziale und gemeinnützige Zwecke erspielt.
Insgesamt nahmen 18 regionale Firmen teil, von denen die zehn erstplatzierten Teams, abhängig ihrer Platzierung, ihre Spendenempfänger selbst bestimmen konnten.
Als Sieger des 2. Promi Night Charity Curling Turniers ging die Raiffeisenbank Kempten-Oberallgäu mit der deutschen Eiskunstlauflegende Norbert Schramm als Teampate hervor. Sie bekamen insgesamt 3.000 Euro zugesprochen, welche sie aufteilten, um jeweils 1.000 Euro für soziale Gemeinschaftsprojekte an den VFOS Oberstdorf e.V., die Jugendmusikkapelle Oberstdorf e.V. und das Gymnasium Oberstdorf zu spenden.
2.000 Euro gewann das Team des C+C Oberallgäu mit dem bayerischen Landtagsvizepräsidenten Alexander Hold für den Blaichacher Hilfsfond e.V, 1.500 Euro erspielte der ICO Oberstdorf mit Taekwondo Bundestrainer Marco Scheiterbauer für die Sportjugend des Skiclub Oberstdorf e.V.
Die weiteren Spendenempfänger vom 2. Promi Night Charity Curling Event 2018 sind der Allgäuer Hilfsfond e.V. die Bergwacht Oberstdorf, die Curling Jugend des EC Oberstdorf e.V., die Ambulante Palliativversorgung Kempten, Wasser für den Senegal e.V., der Bunte Kreis e.V. und die Hospizfamilie Allgäu e.V.
Ein besonderer Dank gilt allen teilnehmenden Firmen, den prominenten Sportlern, den Unterstützern und Helfern dieses einzigartigen Events in Oberstdorf.
Alle Ergebnisse und Spendenempfänger sind nachzulesen bei www.woke-sports.com/2019/01/03/promi-night-charity-curling-2018/ .
Alle Informationen zur Culing-Abteilung des EC Oberstdorf erhalten Sie unter www.ec-oberstdorf.de.

Bild © wokesports
v.l. Marion Klotz (Vizepräsidentin Curling EC Oberstdorf e.V.), Harald Löffler (Präsident EC Oberstdorf e.V.,),
Ludwig Haslbeck (Direktor des Gymnasium Oberstdorf) Thomas Müller (1. Vorsitzender Freunde des
Gymnasium e.V.), Manuel Zimmermann (Raiffeisenbank Kempten-Oberallgäu), Susanne Helm
(Vorstandvorsitzende VFOS Oberstdorf e.V., Joachim Burba (EC Oberstdorf, Curling), Konrad Vogler
(Vorstand Musikkapelle Oberstdorf e.V.), Florian Gerlach (Raiffeisenbank-Kempten-Oberallgäu), Wolfgang
Keller (Organisation wokesports), Norbert Schramm (deutsche Eiskunstlauflegende)

Abgeschleppt zum Start

Skiclub Oberstdorf Skiclub Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 04.03.2019
Am 2. März veranstaltete der SC Pfronten den fünften Wettbewerb der Langlauf-Geiger Cup Serie in dieser Saison. Eine für Außenstehende ungewöhnlich erscheinende Disziplin im Langlaufbereich stand auf dem Programm: Alpine Fahrformen.

Hier muss der Langläufer zeigen, dass er auf den 5cm breiten, kantenlosen Skier auch problemlos eine Abfahrt mit Parcourelementen meistern kann. Und das so schnell und fehlerfrei wie möglich!
Am Sonnenlift in Pfronten/Röfleuten erwartete die Teilnehmer eine 800 m lange Strecke mit Slalom, Steilkurve, Schanze, Kreisel und Vertikale. Dabei konnten sich die angereisten Allgäuer Nachwuchsathleten auf für sie unübliche Weise mittels Schlepplift kraftsparend zum Startpunkt begeben. Die Jüngsten (U8 und U9) durften die Schanze auslassen und kämpften sich tapfer ohne Zeitnahme durchs Gelände. Dass die Oberstdorfer Langläufer auch bei weichen Schneeverhältnissen hervorragend auf dem Ski stehen, beweisen die zahlreichen Podestplatzierungen dieses Wettbewerbes. So freuten sich in der U10 Fynn Fischer über Rang 2 und Korbinian Seiler über Rang 3. Bei den Mädchen der gleichen Altersklasse dominierte wiederholt Lisabeth Molter, die mit ihrem fünften Sieg innerhalb der Saison wohl bereits die Pokalwertung für sich entschieden hat. Emil Gentner (U11) konnte mit seinem ersten Platz in Pfronten seinen aussichtsreichen zweiten Platz in der Pokalgesamtwertung untermauern. Bei den Mädchen der U11 sicherte sich Paulina Zinkl mit einer sehr guten Abfahrtsleistung den obersten Podestplatz. In der Altersklasse U12 zeigten Sina Titscher mit Platz 3 und Luis Kirschner mit Platz 2 ihr sicheres alpines, fahrerisches Können. In der U13 setzten sich Cornelius Martin (2.), Wendelin Gentner (3.) und Joana Müller (3.) in ihrem Teilnehmerfeld durch und mussten sich wieder einmal nur den sehr starken Kontrahenten Felix Bollwein (Oberstaufen) und Lena Einsiedler (Pfronten) geschlagen geben. Amanda Paluka fuhr in ihrer Altersklasse (U14) auf den zweiten Rang und wird im finalen Rennen in Oberstdorf alles daran setzen, die Pokalgesamtwertung für sich zu entscheiden. Bei den ältesten Starterinnen des Wettbewerbes (U15) konnte sich Katja Veit erstmals in diesem Winter mit einem zweiten Platz in ihrer Konkurrenz präsentieren.
Die hervorragenden Saisonleistungen der jungen Langläuferliga des SC Oberstdorfs lässt am 15. März auf ein spannendes Finalrennen der Geiger Cup Serie in Oberstdorf hoffen.

Gesamtergebnisse:
U8m: Andrin Titscher
U8w: Ida Fritz
U9m: Leopold Fischer, Pius Kirschner, Sam Molter
U9w: Ursula Berktold, Abbeline Klaunig, Romy Müller
U10m: 2. Fynn Fischer, 3. Korbinian Seiler 5. Jonas Fritz, 6. Felix Jäger
U10w: 1. Lisabeth Molter, 5. Magdalena Porzig
U11m: 1. Emil Gentner, 4. Magnus Zint, 5. Leonhard Hörmann, 8. Claudius Benkert
U11w: 1. Paulina Zinkl
U12m: 2. Luis Kirschner, 12. Antonio Diefenbach
U12w: 3. Sina Titscher, 8. Resa Berktold, 10. Agnes Vogler
U13m: 2. Cornelius Martin, 3. Wendelin Gentner, 5. Luis Bonnes, 6. Leo Dresler, 10. Felix Heckmair
U13w: 3. Joana Müller, 4. Nele Schmitz
U14w: 2. Amanda Paluka, 4. Olivia Biberger, 5. Sophia Benkert
U15w: 2. Katja Veit, 4. Kim Fischer

OPA Games im Langlauf

Skiclub Oberstdorf Skiclub Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 04.03.2019
Der Deutsche Skiverband nominierte 5 Allgäuer Sportler für die OPA Spiele und alle überzeugten im Einzelrennen sowie mit starker Team-Leistung in der Staffel.

Die OPA Games für die Kategorien unter 18 Jahren (U18) und unter 16 Jahren (U16) werden von der „Organisation der Alpenländer“ organisiert und bringen zehn mitteleuropäische Länder zusammen.
Die Langlaufwettbewerbe wurden am 02. und 03. März in Le Brassus (SUI) als Testwettbewerb für die Olympischen Jugendspiele 2020 in Lausanne ausgetragen.

Am Samstag lieferten sich die 164 angereisten Sportler einen harten Kampf auf der 5-10km langen Loipe. Die frühlingshaften Außentemperaturen und der sehr nasse Schnee wurden zur Herausforderung der jungen Athleten, sahen Sie doch soeben noch wie sich die Langläufer in Seefeld durch den „Mulf“ kämpften. Trainer Alois Hartmann reiste mit 4 Sportlern seiner Allgäuer Trainingsgruppe in die südliche Schweiz und sorgte für einen Paukenschlag. Seine Jungs Elias Keck (TSV Buchenberg) und Simon Jung (SC Immenstadt) holten sich Gold und Silber und Robin Fischer (TSV Buchenberg) belegte den hervorragenden 7. Platz im Einzelrennen in der freien Technik. Bei den Mädchen U16 konnte Lou Huth vom SC Oberstdorf ebenso überzeugen und vervollständigte das sehr gute Allgäuer Ergebnis mit einem 8. Platz.
In der Kategorie U18 weiblich nominierte der DSV die Oberstdorferin Verena Veit. Sie endete im Feld der 40 jungen Damen als sehr gute 9. Platzierte und lieferte somit das fünfte Top-Ten-Ergebnis des Tages für das Allgäu.

Anhand der Einzelergebnisse wurden für den Sonntag die Mixed-Staffelteams GER1-3 mit jeweils 2 Mädchen und 2 Jungen aufgestellt. In der klassischen Technik siegte bei den U16 in einem packenden Zielsprint das Team „Deutschland 2“ mit Robin Fischer vor „Frankreich 1“ und „Deutschland 1“ mit Elias Keck, Simon Jung und Lou Huth. Nach Gold und Bronze mit Allgäuer Beteiligung in der Kategorie U16 hieß es nun auch für Verena Veit bei den U18 Mixed-Teams auf der 3.3km langen Klassik-Loipe ihr Bestes zu geben. Als Jüngste in ihrem Team lieferte sie ein überragendes Rennen und übergab als 2. an Ihre Mitstreiter von „Deutschland 2“. Am Ende freuten sich die vier über die zweite Bronze Medaille des Tages und gaben sich nur „Frankreich 1“ und „Frankreich 2“ geschlagen.

Nach einer begeisternden Ski-WM der Profis in Seefeld setzt sich somit der positive Trend im Skilanglauf-Nachwuchs fort. In nur 5 Tagen reist das Allgäuer Team bereits wieder nach Oberhof und absolviert den vorletzten Deutschland-Pokal der Saison.

Einladung zur Generalversammlung

Logo Trachtenverein Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 27.02.2019
Der Gebirgstrachten- und Heimatschutzverein Oberstdorf e.V. lädt alle Mitglieder zur diesjährigen Generalversammlung am Freitag, 15. März 2019, um 20:00 Uhr, im Landgasthof „ Zum Augustiner“ ein.

Tagesordnung: 1. Begrüßung und Bericht des Vorstandes
2. Bericht der Schriftführerin
3. Bericht des Kassiers
4. Entlastung der Vorstandschaft
5. Neuwahlen
6. Ehrungen
7. Verschiedenes

Die Vorstandschaft

Breitachtaler_März 2019

S`obred im Breitachtal

GTEV Breitachtaler Tiefenbach GTEV Breitachtaler Tiefenbach
via Markt Oberstdorf
am 26.02.2019
Am Samstag, 9. März, laden die Breitachtaler Jodler das 11. Mal zum Jodlerabend "s`obred" ein. Ab 20 Uhr treten neben den Veranstaltern drei weitere Musik- und Gesangsgruppen auf.

Aus der Schweiz angereist kommt die Solojodlerin Marianne Weingart. Die vielseitig engagierte Emmentalerin ist auch als Komponistin und Dirigentin unterwegs. Darüber hinaus ist sie Mitglied des eidgenössischen und bernisch-kantonalen Jodlerverbands. Gemeinsam mit ihrem Ehemann Christian und ihren erwachsenen Kindern singt sie im Familienquintett Weingart. Man darf gespannt sein, wen Marianne zum Breitachtaler Jodlerabend mitbringt.

Als Gäste aus der Region wirkt dieses Jahr die Jodlergruppe Rettenberg um Gruppenleiter Stephan Gehring mit. Seit vielen Jahren nehmen sie äußerst erfolgreich am Allgäuer Lieder und Jodlertag teil und sind ein fester Bestandteil der Oberallgäuer Jodlerszene. Wir freuen uns auf die stimmgewaltigen Rettenberger.

Für flotte Weisen und Schwung sorgt die Hindelanger Stammtischmusik. Josef-Anton Rädler, Uli Rädler sowie Lukas Keck und Benedikt Morhart sind seit Jahren als Ländlerquartett in der Region bekannt und bereichern mit ihrem Spiel viele Veranstaltungen.

Angesagt wird das Programm wieder von Johannes Hitzelberger.
Die Breitachtaler freuen sich auf Ihren Besuch.

Kartenvorverkauf über Tourismus Oberstdorf
Tel. 08322 700-290, E-Mail: Kartenvorverkauf@oberstdorf.de

6. Deutschland Pokal in Finsterau

Skiclub Oberstdorf Skiclub Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 26.02.2019
Bei herrlichstem Sonnenschein und Temperaturen rund um den Gefrierpunkt fand am 23. und 24. Februar in Finsterau der 6. DSV Deutschland Pokal im Langlaufen statt.

Am Samstag wurde der Einzelwettkamp mit Intervallstart in der Klassischen Technik ausgetragen. 172 Sportler in den Altersklassen U16 bis Senioren kämpften um die beste Laufzeit auf der 5km langen Loipe. Bei den Damen überzeugten Coletta Rydzek und Celine Mayer und freuten sich über Gold und Silber (10km). Marius Bauer lief bei den Junioren U20 auf den 4. Platz (15km), Verena Veit bei der Jugend U18w auf Platz 5 (5 km) und Leonhard Paluka bei der Jugend U18m auf den hervorragenden 6. Platz (10km). Bei der Jugend U16w freute sich Lou Huth nach 1wöchiger Trainingspause über Platz 11 und Lea Bonnes wurde 19. (5 km).

Am Sonntag folgte der Pursuit, wobei der/die Zeitschnellste des Vortages als erstes aus den Boxen startete, teils mit komfortablen Abständen. Celine Mayer ließ nichts anbrennen und holte unter Abwesenheit von Coletta Rydzek Gold über die 15km lange Strecke in der Freien Technik. Marius Bauer konnte Boden gut machen und kam nach 20km als zweiter über die Ziellinie. Leonhard Paluka schlug sich beachtlich, rutschte jedoch auf Platz 17 zurück. Verena Veit behauptete sich im Feld der Jugend U18w und verteidigte ihren 5. Platz des Vortages. Lou Huth konnte sich am Sonntag dank der drittschnellsten Laufzeit in ihrem Jahrgang noch auf Platz 6 vorkämpfen und Lea Bonnes belegte den 21. Platz.

Der DSV hatte zuvor die Nominierungskriterien für die anstehenden OPA Games in Le Brassus (SUI) geändert und wollte die Qualität der Sportler noch einmal im abschließenden Wettbewerb in Finsterau begutachten. In den Altersklassen U16 und U18 wurden die jeweils 6 besten Sportler/innen der Jahrgänge nominiert und werden den DSV am 02./03. März in der Schweiz vertreten. Vom SC Oberstdorf dürften sich Verena Veit und Lou Huth besonders über die Nominierung freuen. Germana Thannheimer kann krankheitsbedingt leider nicht antreten.
Trainer Alois Hartmann, der den Allgäuer Jahrgang U16 weiblich/männlich in dieser Saison trainiert, wird gleich mit 4 Sportlern in die Schweiz reisen. Neben Lou Huth haben sich ebenso seine Athleten Simon Jung (SC Immenstadt), Elias Keck und Robin Fischer (beide TSV Buchenberg) qualifiziert.

Ergebnisse unter www.skiclub-oberstdorf.de.

Bild
Celine Mayer

Damen Nationalmannschaft gewinnt 50. Nebelhorn Cup

Logo-ec-oberstdorf-gross Eissportclub Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 25.02.2019
Curling. Das Nationalteam der Damen aus Füssen/Geising um Daniela Jentsch hat den 50. Nebelhorn Cup in Oberstdorf ungeschlagen mit 10:0 gewonnen.

Im Finalspiel errung die Mannschaft einen knappen Sieg gegen das Team aus Mannheim/Oberstdorf um Uwe Saile und Joachim Burba. Diese fielen dadurch auf den 4. Rang zurück.
Der 2. Platz ging ebenfalls nach Füssen an das Deutsche Nationalteam der Herren mit Marc Muskatewitz und einem 8:2 Ergebnis.
Platz drei sicherte sich der CC Glarus mit Thomas Huber und 7:3.
Das beste Team des ECO, bestehend aus Matthias Zobel, Felix Ogger, Harald Waldvogel und Markus Herberg beendete den Jubiläums-Cup auf Platz 6 mit 6:4.
Insgesamt nahmen 18 Mannschafzen am 50. Nebelhorn Cup aus der Schweiz, Frankreich und Deutschland teil. Das Teilnehmerfeld war vielseitig und bestand neben den aktuellen Nationalmannschaften auch aus ehemaligen Spitzenmannschaften, Nachwuchs- und Breitensportteams.
Am Samstag wurde das Jubiläum im Rahmen eines großen Festabends ausgiebig gefeiert. Abteilungsleiter Markus Messenzehl blickte mithilfe alter Aufnahmen auf die Geschichte des Curlingsports in Oberstdorf zurück. Die Erinnerungen reichten dabei vom Jahr 1958, als das erste Mal Curling unter dem Nebelhorn gespielt wurde, bis zur heutigen Zeit.

Auch hochkarätige Gäste kamen bei den Feierlichkeiten zu Wort. Manfred Räderer, erster Deutscher Meister des ECO und WM Bronze Medaillen Gewinner 1972 war ebenso anwesend, wie Hans-Jörg Herberg, Bronze Medaillen Gewinner EM 1977 und langjähriger Abteilungsleiter Curling im ECO, Eduard Geyer, Altbürgermeister und OK Mitglied der Curling Weltmeisterschaft 1994 in Oberstdorf, Hans-Peter Jokschat, Leiter des Sportamtes Oberstdorf und Lilli Hummelt, ehemalige Präsidentin des Deutschen Curling Verbandes.
Ganz besonders freuten sich alle Gäste und Teilnehmer des Nebelhorn-Cups über zwei überraschenden Video-Botschaften. Der 1. Präsident des ECO, Harald Löffler sendete Grußworte aus dem Urlaub, während die Präsidentin des Welt Curling Verbandes, Kate Caithness, direkt von den Junioren Weltmeisterschaften in Kanada ihre Glückwünsche aussprach.
Markus Messenzehl, Abteilungsleiter Curling:
„Es war ein toller Abend, der uns Curlern sicher noch lange in Erinnerung bleiben wird. Unglaublich, welche Pionierarbeiten und Organisationsaufgaben die Verantwortlichen in den letzten fünf Jahrzehnten geleistet haben. Mich motiviert es sehr, mit meinen Trainerkollegen zusammen, diese Arbeit fortführen zu dürfen."
Das Hauptaugenmerk liegt für Messenzehl in der Jugendarbeit. In den kommenden zwei Wochen folgen die U14-Meisterschaft in Füssen und die U16-Meisterschaft in Baden-Hügelsheim. Der ECO ist mit jeweils vier Mannschaften vertreten. Kein Verein dabei stellt mehr Jugendmannschaften in Deutschland.
Weiterer Aufgabenpunkte für die Verantwortlichen sind das Angebot "Curling für Jedermann" sowie die Promi Curling Charity Veranstaltung weiter auszubauen und zu optimieren.
Für große Stimmung und große Begeisterung sorgte an dem Festabend außerdem die Country Band "Dixi Cach".

Alle Informationen zur Culing-Abteilung des EC Oberstdorf erhalten Sie unter www.ec-oberstdorf.de.

Fahrradbasar

Kolping K Kolpingsfamilie Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 21.02.2019
Unter dem Motto: „Alles, was rollt“ veranstaltet die Kolpingsfamilie Oberstdorf am zweiten Aprilwochenende ihren jährlichen Frühlingsbasar.

Neben Fahrrädern in allen Größen werden auch Roller, Kinderwagen,
Dreiräder, Inlineskates und „rollendes“ Spielzeug verkauft.

Warenannahme ist am Freitag, 12. April, von 17 bis 19 Uhr im
Kolpinghaus, Obere Bahnhofstraße 10.

Der Verkauf ist im Kolpinghaus am Samstag, 13. April,­zwischen 10 und 12
Uhr.

Artikellisten und weitere Informationen gibt es unter
www.kolping-oberstdorf.de in der Rubrik „Kolping Kinderkleider Bazar“.

Jubiläum zum 50. Nebelhorn Cup

Logo-ec-oberstdorf-gross Eissportclub Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 19.02.2019
Curling. Der Nebelhorn Cup ist Deutschlands ältestes Curlingturnier und feierte seine Premiere 1963 mit fünf deutschen, 15 schweizerischen und zwei kanadischen Mannschaften. Vom 22. bis 24. Februar feiert der Cup mit der 50. Auflage sein Jubiläum.

Bereits 1958 schoben begeisterte Wintersportler die ersten Curlingsteine über das Allgäuer Eis, bevor ein Jahr später, 1959, der Internationale Curling-Club Oberstdorf gegründet wurde.
Beim 14. Nebelhorn Cup 1977 gelang es den Gastgebern des ECO erstmalig einen Sieg zu erringen. Die Mannschaft bestand damals aus Hans-Jörg Herberg, Sigi Heinle, Wolfgang Metzeler und Franz Schmid.
"Ich freue mich sehr darauf, beim Festabend anlässlich des 50. Nebelhorn Cups in Oberstdorf zahlreiche Oberstdorfer Curlingfreunde begrüßen zu dürfen, die ab den 60er Jahren das Curling in Oberstdorf maßgeblich aufgebaut haben“, sagt Markus Messenzehl, Abteilungsleiter Curling des ECO.

Bis heute ist Oberstdorf eine Curling-Hochburg und richtet von Weltmeister- und Europameisterschaften (1994 bzw. 1987 und 2000) jährlich hochkarätige Events, wie den Mixed Doubles Weltcup im September, aus.
"Unsere Curling-Abteilung ist in vollem Gange,“ erzählt Messenzehl. „Regelmäßig trainieren 32 Kinder im Alter von acht bis 16 Jahren bei uns, die auch bereits erste nationale Titel erringen konnten. Geradezu überrannt werden von Anfragen nach "Curling für Jedermann“-Kursen. Besonders als Firmen- und Familienevent findet dieses Angebot höchsten Anklang."
Zum Jubiläumscup sind 18 Mannschaften aus Deutschland und der Schweiz am Start. Unteranderem werden die Nationalmannschaften der Damen und Herren, mit Skips Daniela Jentsch und Marc Muskatewitz (beide CC Füssen), ihr Können im Eissportzentrum unter Beweis stellen. Im Vorjahr gewann Team Deutschland unter Skip Alexander Baumann.

Zeitplan:
Freitag, 22.02.19 – 16:45 – 22:30 Uhr
Samstag, 23.02.19 – 08:15 – 18:15 Uhr
Sonntag, 24.02.19 – 08:30 – 14:15 Uhr

Alle Informationen zur Curling-Abteilung erhalten Sie unter www.ec-oberstdorf.de.

Top-Platzierungen beim Deutschen Schülercup Langlauf

Skiclub Oberstdorf Skiclub Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 19.02.2019
Vergangenes Wochenende reisten die Schüler der U13 bis U15 zum 2. Deutschen Schülercup der Langläufer nach Klingenthal / Sachsen.

In der Vogtlandarena wurde bei herrlichem Winterwetter am ersten Wettkampftag ein Nordic Cross Sprint über 1,6 km mit Technikelementen wie Bodenwellen, Schanze, Slalom usw. ausgetragen. Tags darauf stand ein Distanzrennen mit Doppelstart in klassischer Technik auf dem Programm. In allen drei Jahrgangsklassen, sowohl weiblich wie männlich, waren ca. 50 Läufer am Start.
Zwei fulminante Rennen lieferte Wendelin Gentner in der U13 ab. Ihm gelang an beiden Tagen als 3. der Sprung auf´s Podest. Sein Kamerad Cornelius Martin erreichte die ausgezeichneten Plätze 6 und 9. Der dritte im Bunde, Luis Bonnes wurde 27. und 35.
Bei den Mädels der U13 gelangen Nele Schmitz zwei prima Läufe, die ihr die achtbaren Plätze 9 und 11 einbrachten. Joana Müller belegte in der gleichen Altersklasse die soliden Ränge 19 und 21.
Ebenfalls in klasse Form präsentierte sich Amanda Paluka (U14). Nach einem 7. Platz im Nordic Cross, sprang sie tags darauf auf´s Stockerl und wurde phantastische 3. Die Ränge 44 und 43 belegte Teamkollegin Sophia Benkert.
Starke Läufe lieferten auch die Mädchen der U15 ab. Zu alter Form zurückgefunden schrammte Fanny Thannheimer als 4. zweimal knapp am Podest vorbei. Nach den Plätzen 17 und 24 im ersten Wettkampf, belegten Katja Veit und Kim Fischer auf der Langstrecke die ausgezeichneten Plätze 8 und 9. Die vierte des Quartetts , Lucia Heinze, landete im Mittelfeld auf den Rängen 25 und 26.
Ende März geht´s zum Finale in den Bayerwald zum SC Zwiesel.

Auf dem Foto die Teilnehmer vom SC Oberstdorf mit ihren Trainern Hannah Heckmair (links) und Elias Wechs (rechts).

Erfolgreiches Italien-Wochenende für Löffler und Tenzer

Logo-ec-oberstdorf-gross Eissportclub Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 13.02.2019
Shorttrack. Während Luca Löffler nach dem Debüt in Dresden weitere Erfahrungen bei seinem zweiten Weltcupstart in Turin sammelte, stellte sich Robin Tenzer in Bergamo, im Rahmen der 6. Starclass, der internationalen Konkurrenz.

Tenzer lieferte über alle Distanzen hervorragende Ergebnisse und zeigte, dass er nach einigen gesundheitlichen Problemen wieder voll konkurrenzfähig ist. Mit einem 21. Rang über 500 Meter, Platz sechs auf 1000 Meter und Platz sieben über 1500 Meter präsentierte sich der 18-Jährige auf einem starken 10. Gesamtrang der A-Junioren.
„Ich habe sowohl das B-Finale über 1000, als auch 1500 Meter gewonnen“, berichtet Tenzer, der über 500 Meter aufgrund eines Sturzes frühzeitig ausschied.
„Der Sturz ist ärgerlich, aber nicht so schlimm, weil die anderen Strecken dafür umso besser waren“, zeigt er sich zufrieden. „Das Wochenende war meiner Meinung nach sehr gut!“

Auch Luca Löffler blickt positiv auf sein Wochenende in Italien zurück. Der Oberstdorfer startete im Rahmen des Weltcups in Turin zum zweiten Mal für die Herren der Deutschen Nationalmannschaft.
„Der Weltcup war ganz gut und von meinem Empfinden deutlich besser, als der in Dresden“, analysiert Löffler. „Es ist natürlich sehr schwer, als Neuling in einen Weltcup zu kommen, da man direkt immer die schwierigsten Läufe bekommt. Allerdings habe ich alles gegeben und bin nach meiner langen Krankheit sehr zufrieden.“
Über zwei 500-Meter-Läufe belegte Löffler Platz 46 und 47.
„Ich bin momentan einfach nur glücklich die Erfahrungen machen zu dürfen und werde nächstes Jahr deutlich erfahrener und voller Tatendrang in die Weltcups mit einsteigen“, fasst der 20-Jährige seine Ziele zusammen.
„Die Ergebnisse sind erstmal zweitrangig, da der Weltucp für uns tatsächlich nur als Training gedacht war, damit wir im zweiten Jahr mit neuem Trainer die gesetzten Ziele erreichen können.“

Für beide Athleten steht mit den Deutschen Shorttrack Meisterschaften in Oberstdorf vom 16.-17. März 2019 noch ein Heimwettkampf vor Saisonende auf dem Programm.

Alle Informationen zur Shorttrack-Abteilung erhalten Sie unter www.ec-oberstdorf.de.

Bayerische Meisterschaften im Langlauf

Skiclub Oberstdorf Skiclub Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 12.02.2019
Am 9. und 10. Februar fanden in Neubau im Fichtelgebirge die Bayerischen Meisterschaften der Schüler/innen U12-U18 statt. Der SCO reiste mit 18 Sportlern an.

Auf der 2,5 km langen Loipe mit Technikzonen erkämpfte sich Nele Schmitz einen fantastischen 2. Platz (U13w) mit gerade mal 4,6 Sekunden Rückstand auf die Spitze. Wendelin Gentner (U13m) sicherte sich trotz Sturz den hervorragenden 3. Platz. In der Klasse U18 weiblich gelang Verena Veit ebenfalls der Sprung aufs Treppchen und sie freute sich am Ende über Silber.

Am Sonntag fanden die heißbegehrten Staffelwettbewerbe statt und der Wettkampf startete mit der Allgäu-Staffel U12/13 männlich. Wendelin Gentner und Cornelius Martin (am Vortag 7. Platz im Einzel) sprinteten gemeinsam mit dem Bayerischen Meister Felix Bollwein zu Gold. Anschließend wurden die Schülerinnen U12/13 zum Start gebeten und erneut gelang Nele Schmitz der Sprung aufs Stockerl. Gemeinsam mit Lena Einsiedler und Anouk Anselment holte sie Silber. Auch Fanny Thannheimer sprintete mit Ihren Team-Kolleginnen aus dem Allgäu zu Gold in der Kategorie U14/15w wie auch Verena Veit und Leonard Paluka in der Kategorie U16-18. Letztendlich war es ein sehr erfolgreiches Wochenende für den Allgäuer Skilanglauf - 5 der 8 Staffeln wurden von Allgäuer Teams gewonnen.

Ergebnisse:
U12w 29. Resa Berktold | 33. Agnes Vogler | 34. Sina Titscher
U12m 14. Luis Kirschner | 22. Antonio Diefenbach
U13w 2. Nele Schmitz | 12. Joana Müller
U13m 3. Wendelin Gentner | 7. Cornelius Martin | 21. Luis Bonnes | 22. Leonhard Dressler
U14w 31. Sophia Benkert
U15w 6. Fanny Thannheimer | 12. Katja Veit
U16w 7. Lou Huth | 12. Lea Bonnes
U18w 2. Verena Veit
U18m 6. Leonard Paluka

Neue Bestzeiten für Löffler und Tenzer

Logo-ec-oberstdorf-gross Eissportclub Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 06.02.2019
Shorttrack. Die Oberstdorfer Shorttracker Luca Löffler und Robin Tenzer haben am vergangenen Wochenende ihr Weltcupdebüt in Dresden gefeiert.

Beide Athleten stellten neue persönliche Bestzeiten auf und präsentierten sich souverän vor den zahlreichen Zuschauern in der EnergieVerbund Arena.
Luca Löffler schloss die 500 Meter auf Rang 41 ab und wurde 48. über 1000 Meter, während er über beide Distanzen eine neue persönliche Bestzeit lief. Im Team erreichte er, gemeinsam mit Adrian Lüdtke, Tobias Pietsch und Robin Tenzer, den vierten Rang im Viertelfinale.
Robin Tenzer beendete den 500-Meter-Lauf auf Rang 54 und wurde 52. über 1000 Meter, wo er mit 1:27,2 min außerdem eine neue Bestzeit aufstellte.
„Die 1000 Meter waren nicht schlecht, mit meiner 500-Meter-Leistung bin ich aber nicht zufrieden. Ich bin zwar gestartet, konnte die 4,5 Runden aber irgendwie nicht gut hinbringen“, erklärte der 18-Jährige im Anschluss.
Zudem verdrehte sich Tenzer beim Warmup am letzten Tag den Knöchel und zog sich eine schmerzhafte Bänderzerrung zu.
Dennoch nimmt er viel Positives aus seinem ersten Weltcup mit:
„Die erwartete Nervosität war da, aber ich war fokussiert genug, um es auszublenden. Es war ein sau geiles Gefühl zu wissen, dass ich gerade im Weltcup laufe und auch einige Leute zuschauen!“

Während sein Temkollege Luca Löffler am kommenden Wochenende im italienischen Turin bereits den nächsten Weltcupstart im Blick hat, wird Tenzer sich, ebenfalls in Italien, im Rahmen der 6. Starclass in Bergamo mit der internationalen Konkurrenz messen.

Alle Informationen zur Shorttrack-Abteilung www.ec-oberstdorf.de.

Frauenpower im Langlauf

Skiclub Oberstdorf Skiclub Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 04.02.2019
Die jungen Damen des SC Oberstdorf präsentierten sich beim Deutschen Jugend- und Juniorenmeisterschaften im Rahmen des Deutschland Pokals in sehr guter Form und holten 3 x Silber und 2 x Bronze.

In Schonach/Schwarzwald liefen am 1. Februar zunächst 177 Sportler in 6 Kategorien den Prolog über 1,1 km in der Freien Technik. Im Dauerregen kämpften sich Germana Thannheimer (U18w), Coletta Rydzek (Damen) und Lou Huth (U16w) in die jeweiligen Finals. Germana und Coletta sprinteten jeweils auf den 4. Platz und Lou gelang der Sprung aufs Podest und gewann Bronze.
Am 2. Februar erstrahlte das Langlaufstadion bei herrlichstem Sonnenschein und die Loipe war für die Einzelrennen mit Intervallstart gerichtet. Auf der 5km langen Strecke holten sich Celine Meyer bei den Damen und Lou Huth bei den U16 weiblich Silber. Ebenfalls überzeugen konnten Germana Thannheimer und Verena Veit mit den Plätzen 6 und 7 bei den U18 weiblich und Marius Bauer mit Platz 5 bei den Männern U20.
Für den Sonntag war erneuter Wetterumschwung und Schneegestöber angesagt. Ein echter Härtetest für die Wachsprofis. Die richtigen Bretter gepaart mit starker Laufleistung brachten Celine Mayer als zweite bei den Damen und Verena Veit als Dritte bei den U18 weiblich am Ende der 10km langen Strecke ins Ziel.

Alle Ergebnisse SCO:
Sprint: 3. Lou Huth, 30. Lea Bonnes (U16w) | 4. Germana Thannheimer, 10. Verena Veit (U18w) | 24. Leo Paluka (U18m) | 4. Coletta Rydzek (Damen/U20) | 9. Thomas Spoetzl, 14. Marius Bauer (Herren/U20)
Einzel F: 2. Lou Huth, 26. Lea Bonnes (U16w) | 6. Germana Thannheimer, 7. Verena Veit (U18w) | 35. Leo Paluka (U18m) | 5. Marius Bauer (U20m) | 9. Thomas Spoetzl (Herren) | 2. Celine Mayer (Damen)
Massenstart C: 13. Lou Huth, 21. Lea Bonnes (U16w) | 3. Verena Veit, 8. Germana Thannheimer (U18w) | 30. Leo Paluka (U18m) | 10. Thomas Spoetzl, 14. Marius Bauer (Herren/U20) | 2. Celine Mayer (Damen)

Deutscher Meister im Mixed Double

Logo-ec-oberstdorf-gross Eissportclub Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 29.01.2019
Curling: Pia-Lisa Schöll und Konstantin Kämpf haben bei den Deutschen Mixed Doubles Meisterschaften Gold für den EC Oberstdorf gewonnen.

Vizemeister wurde der CC Füssen mit Mia Höhne und Joshua Sutor, Bronze ging ebenfalls an den CC Füssen mit Lena und Benny Kapp.

Insgesamt 14 Mannschaften lieferten sich am vergangenen Wochenende spannende Spiele im Eissportzentrum, in dem die Oberstdorfer Ausrichter wie gewohnt ideale Meisterschafts-bedingungen schufen.
Das Juniorenteam der Spielgemeinschaft Oberstdorf/Füssen, bestehend aus Felix Messenzehl und Kimi Sutor, schied im Viertelfinale denkbar knapp gegen den späteren Sieger aus. Erst der letzte Stein entschied die Partie.
Die Siegerehrung wurde von ECO-Präsident Harald Löffler, Bundestrainer Wolfgang Burba und Abteilungsleiter Markus Messenzehl durchgeführt.
Der neue Deutsche Meister wird, nach erfolgreicher Nominierung des Präsidiums, Deutschland im April bei den Mixed Doubles Weltmeisterschaften in Stavanger/Norwegen vertreten.
Mit dem 50. Nebelhorn-Cup steht bereits vom 22. - 24. Februar 2019 das nächste große Curlingturnier in Oberstdorf an. Zwanzig internationale Mannschaften werden zum Jubiläum um den Sieg auf dem Eis kämpfen.
Alle Informationen zur Curling-Abteilung des EC Oberstdorf erhalten Sie unter www.ec-oberstdorf.de.

Bilder © Markus Messenzehl
1. Pia-Lisa Schöll/Konstantin Kämpf

Spaß siegt bei Familienabfahrsrennen

Skiclub Oberstdorf Skiclub Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 28.01.2019
Beste Schneeverhältnisse fanden die Teilnehmer am traditionellen Familienabfahrtslauf des Skiclub Oberstdorf auf der Skibobabfahrt am Söllereck vor.

Dieses Rennen bringt unter dem Namen „Sepp Brutscher Gedächtnislauf“ alljährlich drei Generationen begeisterter Skifahrer auf die Rennstrecke.

Elf Oberstdorfer „Clans“ mit insgesamt 46 Startern waren auch in diesem Jahr im „Zauberwald“ am Start. Die jüngsten Teilnehmer waren Josephine Schall (2014) und Raphael Litjens (2015).

Neun Starter aus drei Generationen brachte die Familie Titscher / Käufler / Jäger an den Hang.
Die "Großmannschaft" benötigte eine Zeit von 1:11,69 min für die
knapp 1,5km lange Abfahrt. Aber auch die Familie Huber / Tauscher mit acht Teilnehmern sorgte mit 2:23,43 min für eine tolle Zeit.
Als drittgrößte Familien kamen die Familien Schall und Berktold / Litjens mit jeweils fünf Rennläufern ins Ziel.
Die schnellste Zeit mit 01:08,84 erreichten Flori und Lotti Schöll, die als Duo an den Start gegangen waren.

Bei der Siegerehrung, die SCO-Vorsitzender Dr. Peter Kruijer in der Erdinger Sportsalp vornahm, bestätigten alle Teilnehmer, dass es weniger um die Familienehre gegangen sei als um jede Menge Spaß auf der Piste. (wir)

Bild
Familie Titscher / Käufler / Jäger

Preis für herausragende Leistungen

Logo Verschönerungsverein Oberstdorf
via Markt Oberstdorf
am 18.12.2018
Der Verschönerungsverein Oberstdorf, gegr. 1872, vergibt im Jahr 2019 wieder einen Preis für herausragende Leistungen auf den Gebieten:

1. der Landschaftspflege

2. der Pflege der Heimatkultur (Geschichte, Mundart, Brauchtum)

3. der Erhaltung der natürlich gewachsenen Bausubstanz als dem kulturellen Erbe unserer Vorfahren. Hierzu zählen auch herausragende Neubauten im „Altoberstdorfer Stil“.

Das Preisgeld in jeder Kategorie beträgt 2.000 Euro.
Alle Teilnehmer der Endausscheidung werden mit 500 Euro prämiert.

Interessenten und Vorschläge reichen bitte eine Vorstellungsmappe bis 31.03.2019 mit ausführlicher Beschreibung des Projektes und Bildmaterial an:

Verschönerungsverein Oberstdorf e.V.
1. Vorsitzenden Peter Titzler
Brunnackerweg 5
87561 Oberstdorf
E-Mail: titzler@maxi-allgaeu.de