Standesamt / Personenstandswesen

Personenstandswesen

  • Eheschließung
    Anmeldung der Eheschließung und Beurkundung
    Ausstellen von Ehefähigkeitszeugnissen
  • Sterbefall
    Anmeldung und Beurkundung
  • Geburt
    Anmeldung und Beurkundung
  • Ausstellung von Ehe-, Sterbe- und Geburtsurkunden und -Registern
  • Fortführung der Geburten-, Ehe- und Sterberegister
  • Kirchenaustritte
  • Anerkennung Vaterschaft/Mutterschaft
  • Beurkundung von Namenserklärungen
  • Nachbeurkundung von im Ausland geschlossenen Ehen, Geburten und Sterbefällen

Bestattungswesen und Friedhofswesen

  • Allgemeine Aufgaben des Bestattungswesens
  • Mitwirkung bei der Planung von Friedhöfen und Leichenhäusern
  • Grabmalpläne und Grabmäler
  • Verwaltung von Friedhöfen und Leichenhäusern

Ansprechpartnerinnen:

Marita Jäger

Standesbeamtin
Prinzregenten-Platz 1
87561 Oberstdorf
Tel. 08322 700 72 23
Fax 08322 700 72 29

Weiterführende Themen

Anmeldung der Eheschließung

Sagen Sie „Ja“ vor besonderer Kulisse oder in ausgefallenem Rahmen.

Anzeige einer Geburt

Die Geburt eines Kindes ist bei dem Standesbeamten anzuzeigen, in dessen Bezirk der Geburtsort liegt. Anzeigepflichtig sind die Krankenhäuser, der Vater, die Hebamme oder der Arzt.

Ausstellung von Personenstandsurkunden

Die Standesbeamten stellen Geburts-, Ehe- und Sterbeurkunden sowie Abschriften aus den Registern aus, wenn sie das jeweilige Personenstandsbuch führen.

Bestattungs- und Friedhofswesen

Zuständig für die Beurkundung eines Sterbefalls ist immer das Standesamt in dessen Bezirk ein Mensch verstirbt.

Kirchenaustritte

Der Austritt aus einer Kirche, Religionsgemeinschaft oder weltanschaulichen Gemeinschaft, die Körperschaft des öffentlichen Rechts ist, bedarf nach Art. 2 Abs. 3 des Bayerischen Kirchensteuergesetzes zur öffentlich-rechtlichen Wirkung der mündlichen und schriftlichen Erklärung bei dem Standesamt des Wohnsitzes oder gewöhnlichen Aufenthaltsortes.