Skifahren mit Kniefall

Telemarker Benedikt Holzmann mit Sportverdienstspange ausgezeichnet

Er ist Staatlich geprüfter Skilehrer und Mitglied im Ausbilderteam der Berufsskilehrer. Er liebt das Mountainbiken und ist gerne in der Natur unterwegs. Er kennt sich bestens aus in den Bergen, sommers wie winters. Und er ist dazu noch ein hervorragender Telemarker.

Im März 2019 gewann Benedikt Holzmann bei der FIS Telemark Weltmeisterschaft in Rjukan/Norwegen zusammen mit Schwester Johanna und dem Hindelanger Jonas Schmid die Silbermedaille im Team-Parallelsprint. Im Parallelsprint belegte er Rang 4 und im Classic Platz 7.

Der Marktgemeinderat beschloss, Benedikt Holzmann für den Titel des Telemark Vize-Weltmeisters die Sportverdienstspange des Marktes Oberstdorf zu verleihen. Mitte Juli überreichte Bürgermeister Laurent Mies bei einer Feierstunde im blauen Salon des Königlichen Jagdhauses Benedikt Holzmann Medaille und Urkunde.

Schwester Johanna Holzmann, bereits 2015 mit der Sportverdienstspange ausgezeichnet, holte sich bei der WM 2019 den Weltmeistertitel im Parallelsprint. Sie ist damit die erste Weltmeisterin in der Disziplin Telemark aus Deutschland.
2018 gewann die Sportsoldatin nach den kleinen Kristallkugeln im Parallelsprint und Sprint auch noch den Gesamtweltcup und damit die große FIS-Weltcup-Kristallkugel.

Für beide Knickser, Freifersler oder Kniebieger, wie die Telemarker auch genannt werden, gab es noch Geschenke, dazu Gratulationen und beste Wünsche für die zukünftigen sportlichen Herausforderungen gleich von allen drei Oberstdorfer Bürgermeistern.

Bild
von links: 3. Bürgermeister Gerhard Schmid, 1. Bürgermeister Laurent Mies, Benedikt Holzmann, Johanna Holzmann, 2. Bürgermeister Friedrich Sehrwind